Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 8] Hauptkrankenstation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 8] Hauptkrankenstation

    Krankenstation



    Die Krankenstation, welche sich auf Deck 8 befindet, ist mit den modernsten Behandlungsgeräten ausgestattet sowie einen Medizinischen Holo-Notfallprogramm.

    Anschließend an die Krankenstation befinden sich diverse wissenschaftliche Labors.

    'To infinity and beyond!'

  • #2
    Ursprung

    Mit einem Zischen öffnete sich die Tür der Krankenstation. Calhoun und De´Kel traten herein und sahen sich erst einmal nachdenklich um.
    "Hm,", begann Calhoun, "ich würde sagen, wir sollten uns die Arbeit aufteilen. Wie wäre es, wenn Sie sich die medikamente und die Biobetten vornehmen, während ich mir den Computer und den Rest der Technik vornehme?"
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      "Ok, Sir.", sagte Thoran, nahm ein Padd von einem Tisch und ging zum Medizinschrank.
      Er öffnete ihn und blickte mit dem Padd in der Hand auf die Ampullenentiketten.
      "Anaerobic metabolite, Anti-Intoxicant, Bicardin, Bisoprolol, Metorapan, Nembitol, Purge, Retinax 5...", murmelte Thoran und notierte die Anzahl der Ampullen des jeweiligen medikaments.
      Nach einer halben Stunde war Thoran fertig. Er legte das Padd auf ein Biobett und begann es mit einem Tricorder zu scannen.
      Nach einigen Sekunden steckte er den Tricorder wieder weg und tippte auf dem Bedienfeld etwas ein. Der Trill trat einen Schritt zurück und das biobett erzeugte ein Kraftfeld. Er deaktivierte es wieder und tippte wiederum einige Bedienfelder. Das Biobett begann langsam sich aufzurichten und wieder zu senken. Anschließend drehte es sich um 360°. Thoran nickte und wiederholte diese Prozedur bei allen Biobetten.
      Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

      Kommentar


      • #4
        Calhoun ging an den Terminal in seinem Büro und aktvierte den Schirm. Zuerst ging er die Liste der Gegenstände durch und untersuchte sie auf Unstimmigkeiten.
        Schließlich sagte er:
        "Computer, die medizinischen Dateien aller Crewmitglieder anzeigen."
        Der Computer reagierte sofort und zeigte ihm die Auflistung. Er ging eine nach der anderen durch und nickte immer, nachdem er eine abgeschlossen hatte. Schließlich sah er auf und sah durch die Fenster des Büros Thoran, wie er die Biobetten kontrollierte. Er rief ihm zu:
        "Thoran, wenn Sie dann mit dem Bericht über die Medikamente fertig sind, bringen Sie ihn mir bitte."
        Zuletzt geändert von Ductos; 12.02.2003, 23:56.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Thoran nahm sofort nach dieser Aufforderung sein Padd vom Biobett und brachte es Lt. Cmdr. Calhoun.
          "Bitte, Sir.", sagte er und gab ihm das Padd. "Melde das die Medikamente vollständig und in ausreichender Anzahl vorhanden ist. Ich bitte um die Erlaubniss die Medizinische Crewdatenbank durchzusehen um gegebenenfalls bestimmte Medikamente zu ordern. Ich hörte von Klingonen in der Mannschaft."
          Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

          Kommentar


          • #6
            Calhoun nahm das PADD und sah sich die Liste an. In Gedanken ging er alles noch einmal selbst durch und nickte am Ende bestätigend.
            "Sehr gut, Thoran. Sie können sich die Datenbank ruhig ansehen. Aber melden Sie mir, wenn Sie bestimmte Medikamenten nach ordern, in Ordnung?"
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar


            • #7
              "ja, Sir.", bestätigte Thoran und setzte sich an ein Terminal.
              Er rief die Crewdatenbank auf.
              Er fand nach einigen Minuten einen Eintrag.
              "Bortas, Sohn von Duras. Vollklingone...", murmelte er und notierte "250 ml Klaxthal, 200 ml Klingonisches Adrenalin". Er suchte weiter und fand " T’gel Saratok Bush, George".
              "Vulkanier,Mensch,Klingone? Interesant.", meinte Thoran und fragte den Chefarzt: "Sir... Meinen Sie das im Falle eines Vulkanier-Mensch-Klingone Klaxthal angewendet werden sollte?"
              Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

              Kommentar


              • #8
                "Hm...höchstens in sehr stark verdünnten Maßen. Zwar ist er zu einem Drittel Klingonisch, aber...nein, der Anteil der menschlichen und vulkanischen DNA ist zu groß. Er könnte es wahrscheinlich nicht vertragen. Nehmen Sie lieber noch weitere Einheiten Rexlin auf die Liste. Um ganz sicher zu gehen."
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  "Ja, Sir.", sagte Thoran und notierte "100 ml Rexlin" auf dem Padd.

                  "Ok, Sir. 250 ml Klaxthal, 200 ml Klingonisches Adrenalin, 100 ml Rexlin. Ich werde die Liste an die Medizinische Abteilung der Starbase senden und um Nachschub zu bitten.", erklärte Thoran und setzte sich an eine Konsole. Er tippte einige Tasten auf dem Padd und der Konsole und auf der Konsole erschien in großen Roten Lettern "MESSAGE SEND!"
                  "Erledigt, Sir.", meldete der Trill anschließend. "Die Biobetten sind voll funktionsfähig und die Medikamente werden im laufe der nächsten 70 Minuten nachgeliefert."
                  Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                  Kommentar


                  • #10
                    "Gut, Thoran.", sagte Calhoun.
                    "So wie es aussieht, sind wir fürs erste hier fertig. Bis wir ablegen wird wohl noch etwas Zeit vergehen. So lange können Sie wohl dienstfrei machen, wenn nichts dazwischen kommt. Ich selbst mache hier noch ein paar Diagnosen fertig und werde anschließend ebenfalls etwas Pause machen."
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      "Danke, Sir.", sagte er und verließ die Krankenstation. Er machte sich dann auf den Weg zu seinem Quartier
                      Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                      Kommentar


                      • #12
                        Calhoun beendete seine Diagnosen und schaltete den Terminal aus.
                        Schließlich ging er aus der Krankenstation heraus. An der Tür sagte er noch schnell "Computer, Licht aus." und stand auf dem Gang.
                        Er beschloss sich die Brücke anzusehen.
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                        Kommentar


                        • #13
                          Thoran kam von der Brücke auf die Krankenstation und sah dort einen Fähnrich mit einem Medizinischen Transportbehälter und einem Padd.
                          "Lt. De'kel? Die Nachschublieferung ist hier", sagte der Fähnrich und deutete auf den Behälter."250 ml Klaxthal, 200 ml Klingonisches Adrenalin und 100 ml Rexlin."
                          "Danke, Fähnrich.", sagte Thoran und nahm dem Fähnrich das Padd ab. Er las es kurz durch und sagte dann: "Alles in ordnung, sie können gehen, Fähnrich."
                          Der Offizier stellte den Transportbehälter auf ein Biobett und verließ die Krankenstation. Thoran ging zu dem Behälter und tippte einen Code, den er von dem Padd las, in die Schaltfläche ein.
                          Der Behälter zischte kurz und öffnete den Deckel langsam. Thoran nahm die Ampullen herraus und ordnete sie in den Medizinschrank ein.
                          Er verschloss den behälter sowie den Medikamentenschrank wieder und setzte sich an eine Konsole um Daten über die Independence anzusehen.
                          Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                          Kommentar


                          • #14
                            Vorher

                            Calhoun betratt die Krankenstation. Er bemerkte an sich, dass er ein wenig müde war und rieb sich die Augen.
                            "Status, Thoran?", rief er dem Trill zu, als er ihn sah.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              "Wir haben die Medizinische Lieferung erhalten, und ich habe mir erlaubt dem Captain den Status der Medizinischen Abteilung mitzuteilen, Sir!", der Trill stand von seinem Sessel auf und lief zu einer anderen Konsole hinüber. Er tippte etwas ein, blickte auf die Anzeigetafel, drehte sich wieder zu Calhoun um und sagte: "Ja, Sir. Alles Vorrätig und Betriebsbereit. Wir sind sozusagen startbereit,Sir."
                              Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X