Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schriftbild und Layout

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftbild und Layout

    Guten Tag!

    Ich rege an, das Schriftbild des Forums auf Times New Roman umzustellen sowie die Schriftgröße um eine Stufe zu erhoehen. Dies käme vor allem der Lesbarkeit von längeren Einträgen zugute, die im jetzigen Layout leider eher schwer lesbar sind – zumindest mir geht es (vielleicht schon erste Alterserscheinungen) so. Je nun, in der Tat ist es so, dass ich aufgrund des derzeitigen Schriftbildes längere Einträge eigentlich nur selten lese, was an und für sich recht schade ist, da sich die Schreiber längerer Einträge immerhin beträchtliche Mühe mit ihren Abfassungen machen, die aber dann – jedenfalls von mir, vielleicht auch von anderen – aufgrund des derzeitigen Layouts zum Teil gar nicht gelesen werden. Im Einzelnen beziehe ich mich hierbei auf die langen Topic-Einleitungen sowie auf die teils sehr umfangreichen Besprechungen.


    Allen noch einen gemütlichen Abend

  • #2
    Also, ich glaube, dass das Thema im Support-Forum wohl besser aufgehoben wäre.
    Times New Roman ist aber aufgrund der Serifen keine ideale Schrift für's Webdesign, was man auch an deinem Beitrag doch recht deutlich sieht. Ich finde die Schrift hier okay und man sollte für das Web aufgrund der Lesbarkeit immer serifenlose Schriften wie "Verdana" oder "Arial" verwenden.

    Es ist allgemein so, dass Lesen am Bildschirm zuweilen recht anstrengend ist. Deswegen sollte man sich auch immer so kurz wie möglich fassen.

    Ach ja, willkommen im Forum!

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Also IMO ist hier alles gut lesbar. Und das Times New Roman besser lesbar ist, finde ich irgendwie auch nicht. Und mit Schriftgröße 10 sind wir glaube ich gut im Standard.

      Kommt ja auch immer drauf an, mit welcher Auflösung man seinen Monitor betreibt und wie groß/klein der dazu ist.

      @succo: das man sich möglichst kurz fassen sollte, finde ich keine gute idee. da würden hier einige interessane Beiträge fehlen.
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dr.Bock
        @succo: das man sich möglichst kurz fassen sollte, finde ich keine gute idee. da würden hier einige interessane Beiträge fehlen.
        Man sollte natürlich alles sagen, was man zu sagen hat, es aber auch konkret auf den Punkt bringen.
        Mir geht es halt auch manchmal so, dass ich das Interesse verliere wenn ich sehe, dass ein Beitrag so gar kein Ende nehmen will. Da ist es z.B. auch schon hilfreich, wenn man mal 1-2 Leerzeilen zwischen den einzelnen Gedanken lässt. Dadurch wird ein Beitrag gleich viel übersichtlicher.

        Gruß, succo
        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Schrift eigentlich gut lesbar.
          Und wer Schwierigkeiten hat kann ja alternativ vom Browser aus die Schrift vergrößern. (Bei Opera: Ansicht --> Zoomfaktor )
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Also wenn ich Times New Roman lesen muss - auch in einem gedruckten Brief, überkommt mich immer ein sofortiger Brechreiz. Nur bei Comic MS ist es schlimmer.

            Nein, eine schnörkellose Schrift finde ich viel angenehmer zu lesen und die Schriftgröße ist halt mehr oder weniger Standard bei Websiten. Aber lässt sich das nicht über die "Schriftgrad"-Einstellung im Browser verändern?

            ... Nein, lässt sich nicht.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Also auf einem Monitor finde ich non-serifen-Schrift auch angenehmer zu lesen. Bin eigentlich sehr zufrieden mit der Textdarstellung hier im Forum.

              Wenn einige Probleme bei längeren Texten haben, könnte man ja den Zeilenabstand um eine Nuance erhöhen. Schriftgröße ist soweit aber in Ordnung.

              Kommentar


              • #8
                Ich find die jetzige Schrift ebenfalls VIEL besser als Times New Roman. Times ist IMO nur auf Papier zu gebrauchen, auf dem Monitor ist sie viel anstrengender zu lesen.

                Kommentar


                • #9
                  Verdana, Arial und alle anderen ganz normalen Schriften ohne irgendwelches geschnörksel, sind fürs Web wesentlich besser als Times.
                  Ich hatte früher auf meiner Website auch Times da es mir zu dem Zeitpunkt am besten gefiehl aber im laufe der Zeit änderte ich alles auf Verdana da dies doch deutlich besser zu lesen ist als Times und ähnliche schriftarten.
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von MRM
                    Ich find die jetzige Schrift ebenfalls VIEL besser als Times New Roman. Times ist IMO nur auf Papier zu gebrauchen, auf dem Monitor ist sie viel anstrengender zu lesen.
                    Sehe ich genauso.

                    Die Schrift sollte so bleiben!

                    PS: Auf meiner Webseite habe ich auch Arial!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Harmakhis
                      ... Nein, lässt sich nicht..
                      Was für einen Browser benutzt du denn?
                      bei meinem Firefox (1.0) geht es schon, die Zeichengröße zu vergrößern oder zu vermindern, indem man Strg und + gleichzeitig drückt
                      der Browser merkt sich das aber nicht über längere Zeit...
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich verwende Firefox und wenn ich da den Schriftgrad ändere - dann bleibt die Schriftgröße im Forum gleich... auf anderen Websites geht's aber.

                        EDIT: LOL - eben net. Hast recht. Hatte vorhin das Forum ausversehen mit dem IE aufgerufen. Muss das Symbol mal löschen.
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          hehe, das lustige ist ja, das Times New Roman aus dem ersten beitrag wird im IE geändert, wenn man die Schriftgröße verstellt. Verdana bleibt gleich
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Alle Schriftarten werden in 11 Schriftgruppen klassifiziert. Über die Klassifizierung hinaus definiert man sie zudem in Schriftgrad, -familie und -schnitt. Die Beurteilung von Text und Schrift erfolgt auf dem, was die Typografie (Regelwerk für Gestaltung im Bereich der Print- und NonPrint-Medien).
                            Setze ich Schrift (die in den Bereich der so genannten "Mikrotypografie" fällt) als Überschrift ein, als grafisches Element oder als Fließtext? Dann ist entscheidend, WO und unter WELCHEM Kontext Schrift eingesetzt wird (was in den Bereich der "Makrotypografie" fällt).

                            Auf Grund dieser Gedanken trifft man auf folgenden typografisch vorgeschriebenen Punkten die Schriftwahl:
                            • 1. Das Medium (hier: Das Internet, also NonPrint-Medium)

                            • 2. Thema des Mediums (hier: Forum für Science-Fiction [primär] und Fantasy [sekundär])

                            • 3. Textverwendungsform (hier: Logo, grafische Gestaltungselemente, Fließtexte [hier die primäre Verwendung])

                            • 4. Textausgabeform, bezugnehmend auf Textverwendungsform (hier: Fließtext als primäre Verwendungsform => Ausgabe daher in linksbündigem Flattersatz oder als Blocksatz, Ausgabe in Bold, Regular, Italic, Bold Italic, Extra Black Condensed, Thin Italic usw.)

                            • 5. Textverwendungsmöglichkeit, bezugnehmend auf das Medium (hier: NonPrin-Medium => Internet => Systemschriften; Systemschrift deshalb, weil diese auf in der Regel auf allen PCs vorhanden sind und insofern immer die selbe Ausgabe erfolgt (unter Berücksichtigung von Plattform und Betriebssystem (Windows, MacOS, UNIX usw.)) und

                            • 6. Schriftkombination (wie darf ich welche Schriften miteinander kombinieren?)

                            Das genauer zu erklären würde hier jetzt den Rahmen sprengen, da das Thema "Typografie" um ein vielfaches komplexer ist und es noch weit mehr zu beachten gilt - sofern man auf professioneller Ebene auftreten möchte.
                            Für einen Designer, wie mich, ist dies aber das A und O im Gewerbe der Mediengestaltung bzw. des Mediendesigns!

                            Wie auch immer. Ums kurz zumachen: Aufgrund des hier herrschenden Verwendungszwecks (nämlich NonPrint-Medium, SciFi-bezogenes Thema) eignen sich ausschließlich Schriftarten der Gruppe der serifenlosen Linear-Antiqua (Gruppe VI). Darunter fallen z.B. Arial, Verdana, Helvetica, Optima, Folio Grotesk usw.
                            Die klassische Antiqua "Times New Roman" ist daher eher ungünstig.

                            Übrigens ist die Aussage falsch, "Times New Roman" hätte eine höhere Lesbarkeit, als Arial, Helvetica oder auch Verdana. Alle vier gehören in die Gruppe mit der besten Lesbarkeit überhaupt. Allerdings gilt das wiederum nur für alle Medien des PRINT-Bereichs.
                            Im NonPrint ist Times New Roman sogar eher deutlich schlechter gewählt für Fließtexte, als eine serifenlose Linear-Antiqua.

                            Der Grund: die Schriften der klassischen Antiqua erzeugen viel mehr Treppeneffekte, da alle Serifen dagestellt werden müssen. Dass heißt: die MENGE der einzelnen Pixelpunkte, mit denen ein Buchstabe dargestellt wird, ist deutlich HÖHER. In Bezug auf die Informationsaufnahme muss sich das Gehirn mehr anstrengen, während bei serifenlosen Fonts die Buchstaben mit deutlich WENIGER Pixeln dargestellt werden, was eine sauberere und einfachere Lesbarkeit begünstigt. Denn bei ihnen entfallen Serifen. "Lesbarkeit" ist viel umfangreicher, als sie "nur" mit der Wahl der SchriftART zu behandeln.

                            Auf Grund dessen bleibt das alles so wie es ist.
                            Zuletzt geändert von AKB; 19.03.2005, 11:06. Grund: Vertipper korrigiert

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Adm. K.Breit
                              Alle Schriftarten werden in 11 Schriftgruppen klassifiziert. Über die Klassifizierung hinaus definiert man sie zudem in Schriftgrad, -familie und -schnitt. Die Beurteilung von Text und Schrift erfolgt auf dem, was die Typografie (Regelwerk für Gestaltung im Bereich der Print- und NonPrint-Medien).
                              Setze ich Schrift (die in den Bereich der so genannten "Mikrotypografie" fällt) als Überschrift ein, als grafisches Element oder als Fließtext? Dann ist entscheidend, WO und unter WELCHEM Kontext Schrift eingesetzt wird (was in den Bereich der "Makrotypografie" fällt).

                              Auf Grund dieser Gedanken trifft man auf folgenden typografisch vorgeschriebenen Punkten die Schriftwahl:
                              • 1. Das Medium (hier: Das Internet, also NonPrint-Medium)

                              • 2. Thema des Mediums (hier: Forum für Science-Fiction [primär] und Fantasy [sekundär])

                              • 3. Textverwendungsform (hier: Logo, grafische Gestaltungselemente, Fließtexte [hier die primäre Verwendung])

                              • 4. Textausgabeform, bezugnehmend auf Textverwendungsform (hier: Fließtext als primäre Verwendungsform => Ausgabe daher in linksbündigem Flattersatz oder als Blocksatz, Ausgabe in Bold, Regular, Italic, Bold Italic, Extra Black Condensed, Thin Italic usw.)

                              • 5. Textverwendungsmöglichkeit, bezugnehmend auf das Medium (hier: NonPrin-Medium => Internet => Systemschriften; Systemschrift deshalb, weil diese auf in der Regel auf allen PCs vorhanden sind und insofern immer die selbe Ausgabe erfolgt (unter Berücksichtigung von Plattform und Betriebssystem (Windows, MacOS, UNIX usw.)) und

                              • 6. Schriftkombination (wie darf ich welche Schriften miteinander kombinieren?)

                              Das genauer zu erklären würde hier jetzt den Rahmen sprengen, da das Thema "Typografie" um ein vielfaches komplexer ist und es noch weit mehr zu beachten gilt - sofern man auf professioneller Ebene auftreten möchte.
                              Für einen Designer, wie mich, ist dies aber das A und O im Gewerbe der Mediengestaltung bzw. des Mediendesigns!

                              Wie auch immer. Ums kurz zumachen: Aufgrund des hier herrschenden Verwendungszwecks (nämlich NonPrint-Medium, SciFi-bezogenes Thema) eignen sich ausschließlich Schriftarten der Gruppe der serifenlosen Linear-Antiqua (Gruppe VI). Darunter fallen z.B. Arial, Verdana, Helvetica, Optima, Folio Grotesk usw.
                              Die klassische Antiqua "Times New Roman" ist daher eher ungünstig.

                              Übrigens ist die Aussage falsch, "Times New Roman" hätte eine höhere Lesbarkeit, als Arial, Helvetica oder auch Verdana. Alle vier gehören in die Gruppe mit der besten Lesbarkeit überhaupt. Allerdings gilt das wiederum nur für alle Medien des PRINT-Bereichs.
                              Im NonPrint ist Times New Roman sogar eher deutlich schlechter gewählt für Fließtexte, als eine serifenlose Linear-Antiqua.

                              Der Grund: die Schriften der klassischen Antiqua erzeugen viel mehr Treppeneffekte, da alle Serifen dagestellt werden müssen. Dass heißt: die MENGE der einzelnen Pixelpunkte, mit denen ein Buchstabe dargestellt wird, ist deutlich HÖHER. In Bezug auf die Informationsaufnahme muss sich das Gehirn mehr anstrengen, während bei serifenlosen Fonts die Buchstaben mit deutlich WENIGER Pixeln dargestellt werden, was eine sauberere und einfachere Lesbarkeit begünstigt. Denn bei ihnen entfallen Serifen. "Lesbarkeit" ist viel umfangreicher, als sie "nur" mit der Wahl der SchriftART zu behandeln.

                              Auf Grund dessen bleibt das alles so wie es ist.
                              Sag ich doch...

                              Gruß, succo
                              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X