Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lebenslänglich

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebenslänglich

    Hallo zusammen,

    aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, ob es Alternativen zu einer lebenslangen Sperrung eines Nutzers gibt. Diese Form der Bestrafung erscheint mir unangemessen hoch.

    Eine Bestrafung sollte immer auch den Gedanken verfolgen, den Übeltäter zu erziehen. Die meisten von uns haben schließlich ein Menschenbild, was davon ausgeht, dass Menschen sich weiterentwickeln, aus Fehlern lernen usw. In anderen Zusammenhängen wird bei solchen Behauptungen jedenfalls Beifall geklatscht. Weiterhin ist zu vermuten, dass das außergewöhnlich hohe Strafmaß keinen erzieherischen Effekt auf die verbleibenden Forumsmitglieder hat.
    Vor diesem Hintergrund sollte eine vorübergehende Sperrung (begrenzt auf ein halbes oder ein Jahr) ausreichend sein.

    Ich setze mich weiterhin dafür ein, alle im Zusammenhang mit Bestrafungsaktionen bereits vor längerer Zeit stillgelegten Accounts rückwirkend wieder zu aktivieren.

    Ich würde mich über eine Diskussion freuen, die über ein kaltschnäuziges "Wir Administratoren entscheiden selber, welche Strafe wir für angemessen halten" hinausgeht. Wer den Sachverhalt nicht ernsthaft diskutieren will, sollte Schweigen in Erwägung ziehen.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Das Forum gehört jemandem...stell dirs wie ein Haus vor.
    Wenn ich einem Mensch sage:" ich will dich in meinen vier Wänden nie wieder sehen"
    dann darf das mein Recht sein
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Hmm...

      In einem anderen Forum, in dem ich aktiv bin, ist es an der Tagesordnung auch mal 'nur' mehrtägige Maulsperren zu verhängen. Finde ich als 'Denkanstoß' gar nicht so schlecht.

      Wenn sich der User danach immer noch unkorrekt verhält darf es dann auch gerne mal 'lebenslänglich' sein.

      Aber Hausrecht ist Hausrecht. Darf sich dann [letztendlich] auch keiner beschweren...
      LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

      Kommentar


      • #4
        Ich bin in dem konkreten Fall eher zwiegespalten.

        Auf der einen Seite bin ich wirklich froh, den entsprechenden User los zu sein, da ich mich immer über ihr aufgeregt habe.

        Auf der anderen Seite aber hat er sich zwar schon öfters mal im Ton vergriffen, aber ich kenne da aus anderen Foren einen deutlich raueren Umgangston. Außerdem waren hier auch viele Posts dabei, die wirklich von Arbeit und Sachkenntniss sprachen. Ich kann zwar verstehen, warum man das nicht öffentlich machen will, aber wenn ich mir die letzten paar posts des entsprechenden Users anschaue, dann kann ich da nichts perma-Bann-würdiges entdecken.

        Es hat halt wirklich den Anschein, dass die Sperre mehr aufgrund von unfreundlichen PN-Kontakten zwischen dem entsprechenden User und den Moderatoren als aufgrund seiner öffentlichen Posts erfolgt ist und das können wir ja nicht einsehen. Dadurch entsteht in meinen Augen aber leider ein schaler Nachgeschmack, da wir Normalos eben den Grund nicht erfahren können / düfen / sollen.

        Ich bin ja der Meinung, dass gerade in diesem Forum ein permanenter Bann keine alltägliche Sache ist und da könnte man schon kurz angeben, warum die Sperre jetzt erfolgte...

        Kommentar


        • #5
          Komisch, genau so einen Thread wollte ich auch gerade aufmachen.

          Zitat von SBH Beitrag anzeigen
          Hmm...

          In einem anderen Forum, in dem ich aktiv bin, ist es an der Tagesordnung auch mal 'nur' mehrtägige Maulsperren zu verhängen. Finde ich als 'Denkanstoß' gar nicht so schlecht.

          Wenn sich der User danach immer noch unkorrekt verhält darf es dann auch gerne mal 'lebenslänglich' sein.
          Sehe ich ebenso. Nicht immer muss man gleich die dicke Keule auspacken.


          Aber Hausrecht ist Hausrecht. Darf sich dann [letztendlich] auch keiner beschweren...
          Also beschweren muss schon noch erlaubt sein. Sicher ist es das gute Recht der Moderation, ihre Regelungen beizubehalten; wem's nicht passt - es gibt genug andere Foren. Aber Kritik sollte man sich schon anhören können.

          Im konkreten Fall - VerkorksterKirk - finde ich eine Sperrung jetzt aus dem Bauch raus auch übertrieben. Aus anderen Foren ist man ganz andere Töne gewohnt, da hat Souvreign völlig recht.
          Ich habe auch die Sperrung von K-Pax nicht nachvollziehen können.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
            Im konkreten Fall - VerkorksterKirk - finde ich eine Sperrung jetzt aus dem Bauch raus auch übertrieben. Aus anderen Foren ist man ganz andere Töne gewohnt, da hat Souvreign völlig recht.
            Ich habe auch die Sperrung von K-Pax nicht nachvollziehen können.
            Das Problem mit dem Bauchgefühl ist, dass es Dinge, die nicht öffentlich vorgefallen sind, nicht berücksichtigt.

            Zeitliche begrenzte Sperren finden wir auch gut, deshalb benutzen wir sie auch.

            Sollte sich ein gesperrter User nach einem längeren Zeitraum einsichtig zeigen und um Reaktivierung seines Accounts bitten, werden wir darüber sicher diskutieren. Das kann aber immer nur eine Einzelfallentscheidung sein.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dax Beitrag anzeigen
              Das Problem mit dem Bauchgefühl ist, dass es Dinge, die nicht öffentlich vorgefallen sind, nicht berücksichtigt.
              Dessen bin ich mir bewusst. Es macht aber halt neugierig, was die betreffenden Leute denn in PNs schlimmes gesagt haben sollen.

              Zeitliche begrenzte Sperren finden wir auch gut, deshalb benutzen wir sie auch.
              Ach, echt? Ich kann mich an keinen Fall erinnern wo ein gesperrter User wieder zugelassen wurde. Im Gegenteil, im Falle von Skymarshall wurde dann auch der neue Account wieder gesperrt mit genau der Begründung, die Sperrung dürfe nicht unterwandert werden.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                Ach, echt? Ich kann mich an keinen Fall erinnern wo ein gesperrter User wieder zugelassen wurde. Im Gegenteil, im Falle von Skymarshall wurde dann auch der neue Account wieder gesperrt mit genau der Begründung, die Sperrung dürfe nicht unterwandert werden.
                Ich möchte hier nicht das Strafenregister einzelner User ausbreiten. Aber da er hier schon erwähnt wurde: Der letzte Fall war K-Pax, der als Warnung für eine Woche gesperrt wurde. Leider funktionierte die Warnung in diesem Fall nicht, so dass kurz darauf eine permanente Sperre verhängt wurde.

                Kommentar


                • #9
                  Ach so, es wird also im Profil des Users nicht angezeigt, ob derjenige gerade temporär gesperrt ist, ja? Das wusste ich nicht. In einem anderen Forum, das ich kenne, ist das nämlich so.
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                    Dessen bin ich mir bewusst. Es macht aber halt neugierig, was die betreffenden Leute denn in PNs schlimmes gesagt haben sollen.
                    Ich kurve in einem Browsergame und dessen Forum als Moderator rum, du willst ganricht wissen, was man sich alles an Beleidigungen anhören muss, wenn man die Spiel-/Forenregeln durchsetzt.
                    Teilweise gehen die da die ganze Vermehrung deiner Ahnenreihe durch/RL-Drohungen etc.(darf ich natürlich nicht hier rein kopieren!).
                    Und dann noch wundern, wenn aus der befristeten Sperrung oder einfachen Verwarnung/mahnend erhobenem Finger, binnen weniger Minuten(bis ich den nächsten Admin erreicht habe) eine permanente wird(auf die kleinste Mod-Beleidigung steht faktisch die spielerische todestrrafe^^ Ein simples "Arschloch" reicht schon, wenn der Mod miese laune hat und wie ich auf der 0-Toleranz-Schiene fährt.. die von mir kontrolleirten Thread sind komischerweise komplett frei von schlechtem Benehmen^^). Dickes Fell ist für nen Moderator schon wichtig.^^

                    Und die Mods hier, sind wirklich sehr tolerant. Auch wenn es heir nen User mit Politi... gibt, den ich längst gehimmelt hätte(der schon längst hätte gehimmetl sein sollen, wegen verbreitung getarntem rechtem Gedankenguts)^^ Daran erkennt man wohl die Toleranz... naja.. nicht mein Bier^^ so kann man ihn wenighstens immer schön übern Haufen fahren(Spaß muss sein^^)

                    Wäre aber wirklich gut, unter dem Avatar vermerken zu können, von wann bis wann und warum wer gesperrt ist/deaktiviert wurde.
                    Zuletzt geändert von [OTG]Guy de Lusignan; 15.08.2011, 02:14.
                    >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie gesagt, was hinter den Kulissen abgeht, kann ich nicht beurteilen. Aber es wirkt halt einfach ein bischen komisch, dass man zwar einerseits eine Sperrung kriegt, weil man im Eifer des Gefechts ein "Freundchen" loswird, aber andererseits kann man in aller Ruhe sein rechtsradikales Gedankengut ausbreiten solange man nur recht freundlich bei lächelt.
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                        Wie gesagt, was hinter den Kulissen abgeht, kann ich nicht beurteilen. Aber es wirkt halt einfach ein bischen komisch, dass man zwar einerseits eine Sperrung kriegt, weil man im Eifer des Gefechts ein "Freundchen" loswird, aber andererseits kann man in aller Ruhe sein rechtsradikales Gedankengut ausbreiten solange man nur recht freundlich bei lächelt.
                        Ich merke, wir verstehen uns^^ Das wundert mich schon seit wochen.


                        Wenn das "Freundchen" aber noch mal nachträglich verstärkt wird, wie bei K-Pax, kann man von "Eifer" nicht mehr reden.
                        Dann würde ich in meiner "Forenheimat" Absicht unterstellen und komemntarlos zur Tat schreiten, ohne mir um eine Verwarnung gedanken zu machen. Zugegeben, muss ich dazu einen Admin bemühen(moderatoren sind oft auch spieler)und diesem meinen Sperrantrag begründen.. aber in 8 von 10 Fällen, bekomme ich was ich beantrage.

                        Moderatoren sidn eh imemr die Buhmänner, egal was man macht, irgendwer meckert eh. Manchmal zu recht, manchmal aus prinzip, manchmal, weil man einen "Freund" ausradiert hat.
                        Hier ist die temporäre Sperre im grunde ja die 2.stufe nach der verwarnung. wers dann noch nicht kapiert hat...
                        ao ich trolle mich mal richtugn bett, die kopfschmerztabletten wirken endlich.
                        >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dax Beitrag anzeigen
                          Sollte sich ein gesperrter User nach einem längeren Zeitraum einsichtig zeigen und um Reaktivierung seines Accounts bitten, werden wir darüber sicher diskutieren. Das kann aber immer nur eine Einzelfallentscheidung sein.
                          Eine Kontaktaufnahme mit dem Team ist meiner Einschätzung nach nur möglich, wenn der betreffende User auf das Forum zugreifen kann und unter einem Benutzeraccount eingeloggt ist. Was ist die vorgesehene Möglichkeit der Kontaktaufnahme, wenn der Account und die IP-Adresse gesperrt ist? Wie kann sich der betreffende User ausweisen?
                          Mein Profil bei Last-FM:
                          http://www.last.fm/user/LARG0/

                          Kommentar


                          • #14
                            Largo, du siehst die Dinge manchmal doch etwas arg formalistisch. Das ist hier nichts mehr als ein simples Forum.

                            Vielleicht nimmt man die Adresse, die angezeigt wird, wenn das Forum nicht erreichbar ist? Die meisten Foren habend diese "webmaster@..." Adresse.

                            Wobei ausgesprochene Sperrungen wohl auch kaum aufgehoben werden dürften. Wir sperren nicht ohne Grund und wir sperren auch nicht aus Lust und Laune und haben uns normalerweise längere Zeit mit einem User befasst, bevor wir diese Sperrung verhängen. Wir sind auch keine sozialpädagogisch orientierte Einrichtung, die User über Jahre hinweg erziehen sollte. Wenn wir z.B. einen User haben, der beleidigende PNs an andere User verschickt, in denen er diese als dumm bezeichnet und dann gesperrt wird, der hat hier nichts zu suchen. Ich sehe also gar keinen Grund, warum wir uns hier freiwillig potentielle Arbeit und Ärger machen sollten.

                            Sollen die Leute sich halt ein anderes Forum suchen. Das Internet ist groß. Außerdem: Wenn ich irgendwo gesperrt werden würde und würde dann nach z.B. fünf Jahren eine Email bekommen (falls ich die Adresse überhaupt noch habe), dass ich wieder ins Forum dürfte, würde ich doch eher mit dem Kopf schütteln.

                            Zitat von [OTG]Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                            Moderatoren sidn eh imemr die Buhmänner, egal was man macht, irgendwer meckert eh. Manchmal zu recht, manchmal aus prinzip [...]
                            "Look who's talking!", würden die Briten sagen. Mein Tag verschöneren besonders User, die, wenn man nicht ihre Meinung teilt (und nur dann), mit Zeugs kommen wie "Das darfst du als Moderator nicht sagen!" oder "Als Moderator musst du dies und das tun" etc.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Nur um mal etwas klarzustellen:
                              Es werden hier keine IP-Sperren verhängt (was meistens dank dynamischer IP-Vergabe auch unnützt ist). Das beudetet jeder gesperrte User hat weiter Zugriff auf das Forum, kann in den öffentlichen Bereichen lesen und sogar Kontaktinformationen aus dem Impressum ziehen.

                              Weiteres:
                              Temporäre Sperren werden, wie bereits von meinen Kollegen hier erwähnt, auch oft als Mittel herangezogen, sind allerdings von Außen in der Tat nicht von normalen Sperren nicht zu unterscheiden. Hier können wir wirklich überlegen, ob wir dies irgendwie anderweitig kenntlich machen.

                              Und so hart das auch klingen mag: Wir sind hier ein Forum in Privatbesitz und kein vom Jugendamt gefördertes Unternehmen zur Reintegration straffällig gewordener Jugendlicher. Wer Ärger macht, muss leider draußen bleiben. Punkt und Ende.
                              D.h. natürlich nicht, dass wir nicht diskutieren oder Kritik annehmen und verarbeiten. Sonst gäbe es diesen Thread hier sicherlich auch nicht.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X