Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

World in Conflict

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • World in Conflict

    Hallo miteinander,

    da ich über die Suchfunktion keinen Thread zu diesem Thema bisher gefunden habe, mache ich hier einfach mal einen auf.
    Falls einer doch schon exestieren sollte und ich ihn übersehen habe bitte einfach löschen.


    Wer noch nie von diesem Spiel gehört hat, dem will ich erstmal einen kleinen Einstieg geben:

    Am 9. November 1989 endete, wie allgemein bekannt ist, der Kalte Krieg mit dem Fall der Mauer in Berlin, mitunter auch dank der Zustimmung der UdSSR. In diesem Echtzeit-Strategiespiel von Massive Entertainment ist die Berliner Mauer dagegen nie gefallen und die Sowjetunion nie zusammegebrochen - jdenfalls noch nicht. Da dem Ostblock aufgrund seiner enormen Misswirtschaft allmählich die Puste auszugehen droht, entschließt sich das Politbüro in Moskau dazu, dem Warschauer Pakt mit einer weltweiten Offensive zu neuem Glanz zu verhelfen. Zuerst wird Europa überrollt und kurz darauf laufen riesige Container-Schiffe im Hafen von Seattle ein. Als die Polizei die Fracht inspizieren will, entsteigen dem Fracht Kampfhubschrauber und eröffnen das Feuer, während gleichzeitig eine riesige Invasionsflotte an Land geht und sich breit macht.


    Das Szenario "Sowjets bekriegen sich mit der westlichen Welt" füllt höchstwahrscheinlich ganze Regalwände mit Filmen, Büchern und Spielen und somit alles andere als neu. Meiner Meinung ist es aber immer noch besser als ein weiterer "Zweiter Weltkrieg" Titel.
    Nun zu den Gründen, warum ich mich für dieses Spiel begeistern kann:

    1. Die Entwickler haben die WASD-Tastensteuerung aus der Action-Rubrik entliehen und sie klasse in ihr Spielprinzip integriert. Man kann sich frei umsehen wie in einem Ego-Shooter. Dazu kommt, dass Gebäude und Einheiten auf höheren Einstellungen tatsächlich die graphische Qualität aufweisen, wie man sie aus Ego-Shootern gewöhnt ist, sodass man die Draufsicht wie in anderen Echtzeit-Strategiespielen fast nie nutzt. Es macht einfach viel zu viel Spaß mit den eigenen Einheiten auf einer Augenhöhe zu sein und außerdem ergibt sich hierdurch fast nie ein Nachteil.

    2. Der klassische Basisbau entfällt. Man bekommt vom Oberkommando Rohstoffpunkte zugewiesen, die man dann in seine Truppen investieren kann. Die Truppen werden mit einer kleinen Verzögerung von der Luftwaffe abgesetzt. Sollten die eigenen Einheiten mal ins Gras beißen sickert ihr Rohstoffwert langsam wieder zurück aufs eigene Konto und kann wieder in neue Einheiten investiert werden. Das bewirkt, dass man immer nur mit einer Handvoll Einheiten das Gelände durchstreift und selten mit größeren Verbänden. Somit entsteht eine spannende Mischung aus Strategie, Taktik und Action.

    Der einzige Kritik-Punkt der mir bisher aufgefallen ist, dass dieses Spiel in die Generation der Spiele reinpasst, die einen Top-hochgerüsteten-Rechner fordern, wenn man ihr ganzes Potential genießen möchte. Somit werden Nutzer von älteren System wohl nur die Einstellung "Sehr Niedrig" oder "Niedrig" bleiben, wo das Spiel dann aber flüssig läuft.


    Wer sich gerne selbst ein Bild von diesem Spiel machen möchte, kann sich hier die Demo runterladen:
    World in Conflict™ Demo
    Die Demo ist mit 1,4 GB zwar alles andere als klein, aber doch lohnt sich das reinschnuppern, da man Zugriff auf eine Mission der Single-Player-Kampange und auf zwei Multiplayer-Karten hat.

    Wer entweder nicht die Zeit oder einfach nicht die Möglichkeit hat, sich selbst von dem Spiel überzeugen zu lassen, dem sei hier eine Screenshots Gallerie der GameStar ans Herz gelegt:
    World in Conflict | Screenshots | Bilder-Galerie | Aktuell | GameStar.de - one click ahead


    Nun habe ich aber lang genug "geredet", eure Meinung ist gefragt und gefordert!

  • #2
    Ich hab die Demo auch gespielt und werde das Spiel definitiv irgendwann einmal spielen. Das Szenario ist halt die Konsequenz daraus, dass einem die ganzen WW II Spiele zu den Ohren rauskommen. Also geht man jetzt über zu diversen Fiktivszenarios - auch nicht verkehrt, aber hoffentlich wird das nicht auch so übertrieben...

    Kommentar


    • #3
      Wahrscheinlich werden sie leider auch diese Fiktivszenarios bis hin zur Übertreibung ausbeuten, wenn sie nicht vorher schon wieder schwach werden und zurück zum Zweiten Weltkrieg kehren.
      Ich frage mich, wer all diese Spiele käuft, jetzt ist ja schon wieder ein neues "Medal of Honor" erschienen, aber das ist ja EA, die zählen nicht wirklich mit ihrer Quelltextkopiererei.

      Kommentar


      • #4
        Tja, so viele halbweg realistische Alternativszenarios gibt es ja gar nicht, und einige wurden ja schon angepackt:

        - alternativer 2. Weltkrieg (Nazis überennen Europa und greifen die USA an, Hitler wird vorher ausgeschaltet und die Russen werden die Hauptgegner)

        - alternativer 1. Weltkrieg (gans nur einmal - er endet nicht sondern dauert bis in die 1950er Jahre...)

        - alternatives Kalter Kriegsszenario in den Varianten in den 1960er Jahren (das neue Codname Panzers), in den 1980ern (World in Conflict)

        Weiter in der Zukunft wird das dann ja Science Fiction und die Antiken bzw Mittelalter alternativen gibt es praktisch auch schon (Total War Serie)...

        Kommentar


        • #5
          Stimmt, die Computerspiele stehen eigentlich erst am Anfang und trotzdem sind alle Felder im Strategiegenre schon hingehend bearbeitet worden.

          Kommentar


          • #6
            hab diesen post hier übresehen.

            hab die demo auch gezockt, und war so überzeugt das ich mir die voll version gekauft habe. gibt nicht viele spiele die ich mir kaufe, aber dieses war wieder mal so eines wo ich mir gedacht habe das ich mir das kaufen werde.

            was mich überzeugt hat war nicht der singleplayer mode sonder der multiplayer mode.

            hier hat mich am meisten die doch einfache und schelle zu erlernende steuerung begeistert. nach einigen matches die ich versucht habe hatb ich gemerkt das ohne gameplay garnichts geht. wenn man also versucht als einzelkämpfer hier was zu erreichen ist man im falschen game.

            wer also auf strategie steht sollte sich das game mal ansehen.

            gruz

            Kommentar


            • #7
              Ich weiss der Artikel ist schon etwas verstaubt, da aber ja bald einmal das Addon für PC kommen sollte, wollte ich mal fragen, ob einer irgendetwas von einem neuen Releasetermin gehört hat?
              WIC ist aktuell mein absolutes Lieblingsspiel, insbesondere die freie einstellbare Kamera ermöglicht dem Spieler einfach und unkompliziert die Sicht zu wechseln und sich somit einen besseren Überblick zu verschaffen. Und erst der Zoom in das Spielgeschehen hinein, braucht sich vor keinen Egoshooter verstecken, wir werden ja sehen was die Konkurrenz (Endwar) im nächsten Jahr auf den Tisch legen, aber bislang ist WIC ungeschlagen der Platzhirsch in diesem Spielprinzip.

              Und mehr oder weniger ist es ja eine Weiterentwicklung des Spielprinzips der Ground Control Serie.
              "I wish, i was James Kirk"

              Kommentar


              • #8
                Bisher ist es nicht sicher ob das Add On überhaupt kommen wird. Laut meinen Informationen wurde das Add On sowie andere gute Spiele vom Publisher eingestampft...
                "History is on the move, Captain. Those who cannot keep up will be left behind,
                to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all."
                - Großadmiral Thrawn zu Captain Pellaeon

                Kommentar


                • #9
                  Das erklärt einiges, warum denn? Wirtschaftskrise, oder Blizzard? Aber die 360 Version die nun erschienen ist, beinhaltet ja das Addon oder etwa nicht?
                  "I wish, i was James Kirk"

                  Kommentar


                  • #10
                    Nein die 360 Version beinhaltet das Add On auch nicht. Naja keine Ahnung, Activision hat das wohl selbst lahmlegen lassen. Frag mich nicht warum, jedenfalls wird es das Add On wahrscheinlich nicht geben und ich bezweifle das Blizzard was damit zu tun hat. Es wurde gemunkelt das es mit den schlechten Verkaufszahlen von WiC zu tun hatte.
                    "History is on the move, Captain. Those who cannot keep up will be left behind,
                    to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all."
                    - Großadmiral Thrawn zu Captain Pellaeon

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Gilad Pellaeon Beitrag anzeigen
                      Es wurde gemunkelt das es mit den schlechten Verkaufszahlen von WiC zu tun hatte.
                      Und das leuchtet auch ein.

                      Zum Releasezeitpunkt hatten nur die wenigstens den passenden Rechner für dieses Spiel und Strategiespieler schauen spielprinzipbedingt sowieso mehr auf das Gameplay als auf die Grafik, daher lockt das Spiel auch nicht so sehr wie der Egoshooter Crysis zum Rechnerkauf und Crysis hat sich wegen der notwendigen Rechnerperformance ja am Anfang selbst nichtmal gut verkauft.

                      Tja und die, die WiC dennoch gekauft haben, die stellen fest, daß der Multiplayermodus ein Witz ist.
                      Ein MP Match ist nämlich in ca. 5 Minuten vorbei, das geht nämlich viel zu schnell, denn um an die interessanten vielseitigen Waffen wie Atombomben und Co zu kommen, um die Grafikeffekte von WiC und Spielmöglichkeiten auszureizen dauert es zu lange und ehe man die Waffen hat, hat man bereits vewonnen oder verloren.
                      Die Kämpfe werden also mit einfachsten Standard- bzw. Billigtruppen entschieden, für bessere Truppen braucht man mehr Geld und somit mehr Flaggenpunkte und mehr Zeit die es aber aufgrund der Kürze der Matches nicht gibt.
                      Dazu kommt noch, daß die Karten alle viel zu klein sind.


                      All das führt bei WiC im Multiplayerbereich dann schnell zur Langweile, denn es ist meist
                      der Armeeaufbau, den Strategiespieler an ihren Strategiespielen lieben.
                      WiC hätte Potential, aber aufgrund dieser kurzen 2 Minuten Multiplayerkämpfe ist es in keinster Weise ausreizbar.
                      Ein paar praktische Links:
                      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                      Aktuelles Satellitenbild
                      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja sagen wir es mal so:
                        Der Multiplayer ist gut... Aber man muss einen Kumpel haben der mit einem zockt oder ein Team haben das gut ist und das man dann immer Flugabwehr oder Hubschrauber hat, anders geht es nicht. Wenn das nicht gegeben ist, ist das für'n Arsch. Ich zocks deshalb auch nicht mehr online.
                        "History is on the move, Captain. Those who cannot keep up will be left behind,
                        to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all."
                        - Großadmiral Thrawn zu Captain Pellaeon

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat aus der englischen Wiki:

                          On July 29, 2008, Activision dropped World in Conflict: Soviet Assault, among other games from their productions, putting the future of World in Conflict: Soviet Assault in question. Activision-Blizzard will not publish the game, but the game is not necessarily canceled.

                          On August 6, 2008, Activision Blizzard put up Massive Entertainment for sale.
                          Das heißt, Soviet Assault könnte noch kommen, wenn Massive von jemandem gekauft wird, der an der Entwicklung interessiert ist. Mir ist der Multiplayer-Modus im Übrigen völlig Wurscht. Ich habe das Spiel wegen der Kampagne gekauft, da ich auch schon ein Fan der Ground-Control-Reihe war (GC, GCC, GCII). Und ich bin nicht enttäuscht worden.
                          obsidian per semper

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe schon Ground Control I und II gespielt (leider fehlt mir die Erweiterung für Teil I). Die Ground Control Reihe war eigentlich hervorragend und grafisch viel besser als die Strategie-Konkurenz. Mir hat das Spiel gut gefallen, aber ich habe gehört es hat sich nicht so gut verkauft. Schade das es keinen dritten Teil gibt

                            Nun zu WiC
                            Wie viele Kampangenmissionen hat denn das Spiel? Gibts da immer noch die Kamera von Ground Control oder wurde die Kameraführung komplett überarbeitet? Und wie viel spielbare Parteien gibt es?

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt insgesamt 3 Spielbare Parteien, einmal die UdSSR, die USA und die NATO, die NATO soll in diesem Fall die Truppe der EU darstellen, also gibt es da Beispielsweise den Leopard Panzer.

                              Was die Kameraführung angeht, kann ich dir das leider nicht beantworten, da ich Ground Controll nie gespielt habe. Also die Kampagne ist nicht gerade kurz würde ich mal behaupten, denn die Missionen sind schon ziemlich packend und auch schön ausgeglichen.
                              "History is on the move, Captain. Those who cannot keep up will be left behind,
                              to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all."
                              - Großadmiral Thrawn zu Captain Pellaeon

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X