Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ipad - das neueste von Apple

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ipad - das neueste von Apple

    Hi,

    heute ja frisch vorgestellt, das Ipad von Apple. Mein erster Gedanke war....muss ich haben.

    Preislich scheint es wohl auch noch im Rahmen zu sein, wer sich jedoch näher beliest stellt wiederum fest, es ist eigentlich weniger als ein, günstigeres, Netbook. Nun ist meine Begeisterung erstmal wieder hinüber, denn die technischen Möglichkeiten sind doch begrenzt und als Netbook besitzer, bin ich ja bereits mobil unterwegs.

    Aber Microsoft hat ja auch ein ähnliches Teil angekündigt, was wohl heißt das sich in naher Zukunft einiges auf dem Gebiet tun wird. Da wäre eine schnelle Anschaffung wohl auch zu voreilig, denn ich schätze die aktuellen Sachen werden schnell 'überholt'.

    Was denkt ihr?
    Zuletzt geändert von Dr.McKay; 29.01.2010, 17:40.
    my props

  • #2
    Hm, das Dingens ist ein Tablet PC, genauer ein Slate, die gibt es schon seit Ewigkeiten, waren aber leider gefloppt. Ich vermute, das ist der erneute Anlauf, Tablet PCs der breiten Masse wieder schmackhaft zu machen.
    Das die gefloppt sind lag wohl am hohen Preis (der Tablet den ich habe, kostete 2004 zur Markteinführung 2400€, ich hab ihn letztes Jahr für 200€ von eBay erworben).
    68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61

    Kommentar


    • #3
      Ja, alter Wein in neuen Schläuchen, wobei selbst der Schlauch nicht mehr ganz neu ist ( allein der Produktname zeugt ja von einer wahnsinnigen Kreativität).

      Aber wenn Apple glaubt, der Cameron des Tablet-PCs zu sein- tja, sollen sie dran glauben, ich tu' es nicht.
      Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 30.01.2010, 14:26.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Problem hier ist, zumindest für mich, dass das Teil eben weniger kann als ein Netbook. Es hat keinen USB Anschluss, kein Kartenlesegerät und die Arbeitsfähigkeit ist auch begrenzt. Da fehlt irgendwie ein guter Anschaffungsgrund.
        my props

        Kommentar


        • #5
          Und trotzdem muss ich sagen: Den Ansatz finde ich persönlich klasse.

          Es sind ein paar kleinere Dinge, die man unbedingt ausmerzen sollte, aber ansonsten wär ich gerne bereit mir dieses Ding auch zuzulegen.
          Hätte dafür etliche Verwendungsmöglichkeiten.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Ich liebäugle schon einige Zeit mit dem Kauf eines ebook-Readers und als solcher würde mir ein Gerät wie das iPad ganz gut gefallen, vor allem in Kombination mit der Möglichkeit, Internetseiten aufzurufen.

            Jedoch gibt es einiges an Verbesserungspotanzial, das fehlen einer USB-Schnittstelle sowie die laut Berichten nicht wirklich vorhandene Unterstützung von Multitastking sind ein großer Nachteil. Im Grunde würde ich mir von einem Tablett schon die Funktionalität eines Netbooks erwarten, also auf jedne Fall ein brauchbares Betriebssystem und kein aufgemotztes Handy-Betriebssystem. Zudem soll das iPad Flash nicht unterstützen. Das Internet wird so schon mal erheblich kleiner.

            Gut finde ich das Format und die lange Akkulaufzeit. Doch das sollten andere Hersteller auch zu Wege bringen und gleichzeitig die Nachteile des iPad vermeiden können. Da ich über kein Netbook, keinen ebook-Reader und auch kein Internet-taugliches Handy verfüge, wäre so ein Pad durchaus eine gute Ergänzung.

            Nun, ich warte mal zumindest ein Jahr ab. Im Grunde muss sich zuerst ja auch mal das Angebot an ebooks verbessern (eine Schande, dass amazon.de da nichts zu Wege bringt). Eine Frage: Ist eigentlich bekannt, ob die ebooks, die man vom kommenden "ibook store" kauft, ein eigenes Format haben werden, das nur auf Apple-Geräten gelesen werden kann?

            PS: In der Überschrift des Threads is ein Tippfehler. "IPod"

            Kommentar


            • #7
              fehlendes USB ist nicht wirklich ein Problem, weil es ja immerhin Bluetooth hat, dafür bekommt man eigentlich fast alles an Hardware, u.a. auch einen USB Hub (weiß jemand welche Bluetooth Version verbaut wurde? Wenn es schon 3.0 ist heißt das immerhin 24Mbit, sollte für fast alles reichen, wenn es nicht gerade eine externe Festplatte sein soll.)

              Als EBookreader ist das ganze aber meiner Meinung nach nicht geeignet. Dafür ist das Display einfach nicht gedacht, hier sind die spezialisierten Geräte mit EPaper wesentlich angenehmer. Vielleicht in der nächsten Generation, dann eventuell mit OLED Display.

              An sich würde so ein Gerät schon in viele Haushalte passen, allerdings sind die europäischen Preis wohl mal wieder unter aller Kanone heise online - Apples iPad bei T-Online ab 630 Euro mit UMTS [Update]
              "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
              (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
                Als EBookreader ist das ganze aber meiner Meinung nach nicht geeignet. Dafür ist das Display einfach nicht gedacht, hier sind die spezialisierten Geräte mit EPaper wesentlich angenehmer. Vielleicht in der nächsten Generation, dann eventuell mit OLED Display.
                Kommt darauf an was man auf den Ding lesen will. Bei Literatur ist E-Paper allein schon des Kontrastes wegen, jeden TFT-Display haushoch überlegen. Aber für die Anzeige von PDF-Dokumenten, gerade im Business oder Service-Bereich ist so ein Tablet-Pc sehr nützlich.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Hier noch ein paar Bilder zu dem, wie "das Internet" das Ipad aufnimmt :
                  Angehängte Dateien
                  68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61

                  Kommentar


                  • #10
                    Liest sich ja ganz interessant. Inbesondere, da ich ja oft einen Haufen Fachbücher für diverse Recherchen durchackern muss liesse sich so Platz, Gewicht und nerviges blättern sparen. Fragt sich nur, ob das Ding denn auch iPad heissen wird... *g*

                    Netzwelt-Ticker: Fujitsu - "das iPad stammt von uns" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
                    Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                    Kommentar


                    • #11
                      zu den ipad-witzen, der witzigste ist von college humor:
                      The iPad is a Comedy Gold Mine - Nerdcore

                      Ich könnte schon was mit dem ding anfangen, als ebook-reader und mobiler browser. Wobei mich sowieso schon schlecht konzentrieren kann, und wenn ich dann noch einen ebook-reader habe mit dem ich auch ins internet kann... ich weiß nicht ob ich jemals wieder ein buch zuende lesen würde.

                      erst mal abwarten ob das ding gejailbreaked wird...
                      mein blog: http://antiterra.blogsport.eu

                      Kommentar


                      • #12
                        Meine Meinung als überzeugter Apple Nutzer:

                        So ein unsinniges Gerät! Im Prinzip ist das ein Ipod-Touch in groß. Keine Anschlüsse (Bluetooth ist einfach kein Ersatz für USB), keine Multitasking, nur das Iphone-Betriebssystem auf größer geschraubt.

                        Sinn hätte das Teil gemacht, wenn man es eine Art echtes Netbook gewesen wäre, mit dem man arbeiten kann. Multitasking wäre da das Mindeste gewesen. Für einen Ebook-Reader ist das Ipad (so wie die Modelle anderer Hersteller) einfach zu teuer um als Massenprodukt zu Taugen. Schade Apple hat hier viel Potential verspielt.
                        Möp!

                        Kommentar


                        • #13
                          Bin ja mal gespannt, womit die Nachfolgemodelle in einigen Monaten aufwarten werden. Ist man von Apple ja gewohnt, dass man direkt die zweite Generation als Trumpf im Ärmel hat.

                          Aber mal ehrlich: Trotz der Witze und der Negativkritik, die Apple dafür eingesteckt hat...

                          Glaubt eigentlich irgendwer nicht daran, dass das iPad trotzdem ein Erfolg wird? Ich meine nur, es wird viele geben, die es sich blind zulegen werden einfach weil es von Apple ist.
                          Was mich angeht...ich bleib dabei: Im Ansatz ist es gut, aber es gibt zu viele kleine Mankos, an denen dringend gearbeitet werden müsste.
                          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                            Bin ja mal gespannt, womit die Nachfolgemodelle in einigen Monaten aufwarten werden. Ist man von Apple ja gewohnt, dass man direkt die zweite Generation als Trumpf im Ärmel hat.
                            Ist ja auch nicht schwer, wenn man die erste Generation immer so weit beschneidet das sie weit hinter den technsichen Möglichkeiten ihrer Zeit hinterherhängt.
                            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Bei den Leuten von MadTV scheint es jemanden zu geben der in die Zukunft sehen kann. Jedenfalls haben die das iPad schon verarscht, 3 1/2 Jahre bevor es das Teil überhaupt gab.

                              YouTube - iPad
                              "We are Paratroopers, Lieutenant. We are supposed to be surrounded."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X