Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wissenschaftler überlegen Neustart des Internets

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wissenschaftler überlegen Neustart des Internets

    Zitat von sternshortnews.de
    Einige Informatik-Wissenschaftler, unter ihnen Vinton Cerf, einer der Erdenker des Internets, denken ernsthaft über eine komplette Umstrukturierung und sogar einen Neustart des gesamten Internets nach.
    Bei der Umstrukturierung sollen die Probleme des heutigen www, wie Spam-Mails und Viren, grundlegend überdacht und nach neuen Lösungen gesucht werden. Verschiedene US-Universitäten und Behörden arbeiten bereits an experimentellen Projekten.
    So arbeitet u.a. die National Science Foundation an einem neuen Netzwerk namens GENI ("Global Environment for Network Innovations"), das aber noch in der Anfangsphase ist - der Forschungsaufwand wird auf mindestens 350 Millionen US-Dollar geschätzt.
    Geil, wie denken die sich das denn?
    Einfach nebenher ein zweites I-Net entwickeln und bei Tag x dann umschalten?
    Und komplett umstrukturieren? Was würde das denn dann für die Welt bedeuten?
    Alle Internetseiten müssen neu gemacht werden?
    Na herzlichen glückwunsch, das wird ein ganz schöner aufwand!
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

  • #2
    Die Idee finde ich garnicht schlecht.
    Denn es sind so viele Domains sinnlos von irgendwelchen ...löchern gekauft/gemietet worden, die jetzt Brach liegen weil irgendjemand keine Lust mehr hat eine Seite zu erstellen oder welche von Internetbetrügern (wie die uns gut bekannten A&M Schmidtlein (oder wie ich sie nenne 84 Euro Duo ^^)) misbraucht werden.

    Die Internetseiten selbst werden nicht gelöscht, da sie auf Servern sind die nicht im einflussbereich der Besitzer der DNS Server liegen .
    Es werden Lediglich alle Domains gelöscht, die dann neu gekauft werden müssen...

    Und ein zweites Netz finde ich auch nicht schlecht insofern es nicht so Teuer oder 4Free ist...

    Das dürfte aber ein zimliches Kaos geben, wenn das Internet ein Paar Wochen Stillsteht........
    Zuletzt geändert von Kvasir; 16.04.2007, 16:29.
    Teal´c Öffnet die Kaffeekanne, und trinkt sie in einem Zug leer.
    O´Neil: "Ist das nicht... heiß?"
    Teal´C: "Extrem heiß."

    Kommentar


    • #3
      Warum könnte man nicht einfach ein zweites Netz parralel zum alten schalten?

      Dann können die Leute in aller Ruhe das neue Netz erkunden und langsam übersiedeln, bis das alte tot ist, und geschlossen werden kann (oder auch nicht - stört ja keinen).

      Kommentar


      • #4
        Leute, das wird alles gar nicht hinhauen, wisst Ihr was das alles weltweit kosten würde ?
        Da sind die Entwicklungskosten nen bruchteil von.

        Dazu kommt, das viele vom Internet Betrieblich abhängig sind, da kann man es nicht einfach abschalten, ist gar nicht möglich ohne massive Schadensersatzforderungen.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          Miles sagt es. Abgesehen von den technischen Problemen sind wohl die wirtschaftlichen Schäden am schlimmsten. Internet ist eine Geldmaschine und Ausfall bedeutet Verlust. Da hängt so viel hinter, sowas wird niemals umgesetzt.

          Das Internet wird nicht mehr abgeschaltet. Und auch nicht neugestartet.

          Kommentar


          • #6
            So sieht es aus. Die Idee klingt sinnlos und sie ist es auch. Mann kann das Internet umstrukturieren, aber es darf nicht auf einen Schlag geschehen, sondern in kleinen Schritten. Mal dort eine neue Software auf dem Server, mal hier ein Update und wir haben in zehn, vielleicht sogar in fünf Jahren das neue Internet. Das Web wurde noch nie neugestartet und hat sich trotzdem stark verändert. Außerdem redet man bereits jetzt von Internet 3.0, welches, so die Forscher, das uns bekannte Internet revolutionieren wird, ohne seinen Neustart oder Abschaltung.
            Kol'od baLevav penimah, nefesh yehudi homiah. Ulfatei mizrach kadima, ayin leTzion zofia.
            Kol'od avda tikvatenu, haTikvah bat shnot alpayim. "Lihyot am hofshi be Arazenu, Eretz Tzion vYerushalayim."

            Kommentar


            • #7
              Wenn man ein neues Netz aufbauen würde, würde diese früher oder später auch geknackt werden und sich wieder genauso wie das jetzige Netz verhalten und genau so zu Betrügereien und anderen missbraucht werden, da es genug Hacker geben würde, das das Netz aufbohren würden und Schwachstellen ausnutzen würden. Und es gibt immer Schwachstellen und Sicherheitslecks, weil immer Unregelmäßigkeiten auftreten können...
              Open your mind for something new!

              Kommentar


              • #8
                Leute,
                ICh muss eineigen Zustimmen.
                Zweitens KANN man das INternet nicht einfach aussachlten, den Stecker zeihen und wieder rein.
                Dennkt doch mal, das Internet besteht doch nicht nur aus einem einzigen Server, nem PC oder sonst was. Das Internet baut sich nur aus der Weltweiten Vernetzung zusammen. Jeder PC jeder Internetanbieter, einfach fast jeder PC ist daein Bestandteil. Beispiel ein Fischersnetz, ein Loch darin und alles Fische fliehen. Änlich wäre es wenn das Internet bsp Nur in Amerkia "umgestellt wird" das Loch ist gebildet, schlimmstens fallen alle Daten ins nirgendwo, und dann hätten wir keine Globaleerderwährmung mehr sondern ein GlobalesKommunikationsproblem.
                Ich wär also schon aus mehreren Gründen dagegen. Nicht nur weil es sicher nicht wirklich machen lässt.
                mfg Hammond
                Don't mess with da Hammond

                Kommentar


                • #9
                  Oh Neustart des Internets ist einfacher als du denkst. Es ist längst nicht so dezentral wie wir es gerne hättenl

                  Da ja für die geplanten Änderungen wahrscheinlich ein komplett neues IP geschrieben werden muss, erledigt sich ein abschalten sowieso.

                  Man nimmt einfach das neue Netz in Betrieb und das Internet würde total obsolet werden.

                  Ich glaube kaum, dass das DNS angefasst würde. Warum sollten alle Domains erneut gekauft werden sollen? Meint ihr etwa die Hoster und DNS Verwalter wären zu blöd nen Migrationsprogramm zu schreiben?

                  Ein Neustart würde lohnen und Ausfälle wären verschwindend gering. Man muss sich ja nicht vorstellen, dass das ganze Internet aufhört zu funktionieren und dann 10 Minuten später wiederkommt....

                  Das Internet ist sehr rudimentär grade was Sicherheit angeht. Klar finden Black hats wieder irgendwas zum ausnutzen aber das ist nicht der Punkt.
                  Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                  Antiker,Galaxie,Hive

                  Kommentar


                  • #10
                    Hm, das hört sich irgendwie zu einfach an.

                    Ich meine, es gibt doch niemanden, der das Internet (bzw. das WWW) kontrolliert... oder doch?

                    Das einzige, was man direkt beeinflussen könnte wären die unzähligen Backbones, ohne die das WWW und der rest des Internets nicht funktionieren würde.

                    Aber die Vorstellung, dass einfach irgenwo ein Stecker gezogen wird und dann dann gesamte Internet weg ist...nee, das ist nicht möglich.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Yoko Beitrag anzeigen
                      Hm, das hört sich irgendwie zu einfach an.

                      Ich meine, es gibt doch niemanden, der das Internet (bzw. das WWW) kontrolliert... oder doch?
                      Soweit ich das verstanden habe, hat die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers - Wikipedia) so ziemliche Kontrolle über die Adressvergabe im Internet/IP Bereich.... Wenn die sich entscheiden würden, dass was geändert werden soll, könnten die doch einfach ihre Root-DNS Server umstellen oder?? Darüber wurden in letzter Zeit einige Artikel in c't online gestellt (müsste kurz suchen...).

                      Grüsse froeschli

                      PS. zerreisst mich bitte nicht in der Luft, weil ich hier Quark erzähle... ich war mit Netzwerken schon immer auf Kriegsfuss, obschon in eigentlich eine Ausbildung zum Informatiker absolviert habe....
                      Gott gebe mir die gelassene Gemühtsruhe,
                      die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
                      den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
                      und immer die Weisheit, den Unterschied zu erkennen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Kann mir bitte jemand erklären, wie das mit dem Internetneustart aussehen sollte? Ich meine ein neues physikalisches Netz werden sie wohl kaum verlegen und gänzlich neue Server wird sich auch kaum jemand zulegen wollen. Werden dann einfach nur ein paar Protokolle geändert und einige Einstellungen verstellt und wir haben ein neues Netz, oder seh ich das zu naiv?

                        Kommentar


                        • #13
                          So wie ich das verstanden habe werden die Domain-Namen dann neu zugeordnet/benannt. Dahinter stehen meines Kenntnisstandes die DNS-Server. Welche jeden Domainnamen eine IP zuordnen.

                          Weltweit gibt es 13 DNS-Root Server, wovon die meisten in den USA stehen. Also haben die USA quasi am meisten Einfluss auf das Internet.

                          Ansonsten glaube ich kaum das man neue Leitungen dafür legen/anordnen wird oder?

                          @Tsuribito: Könntest du das mal genauer erklären? Wie soll denn eine Umstrukturierung aussehen?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Weltweit gibt es 13 DNS-Root Server, wovon die meisten in den USA stehen. Also haben die USA quasi am meisten Einfluss auf das Internet.
                            Nur nach Namen, da es durch die Beschränkungen von UDP nur 13 Server Namen geben kann. Tatsächlich sind sie weltweit verteilt und untereinander durch Anycast verbunden, um verschiedene Server auf einen Namen abzubilden.

                            http://en.wikipedia.org/wiki/Image:D...s-feb-2007.jpg
                            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                            "
                            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                            Kommentar


                            • #15
                              Da die Meldung auf shortnews.de stand, würd ich der eh nicht so viel Bedeutung schenken, aber ich gebe trotzdem mal meinen Senf dazu ab:

                              Einen Neustart kann es nicht geben. Man muss doch nur mal überlegen was das für ein Aufwand wäre ein neues Internet-Protokoll einzuführen. Jeder Router, jeder Server Weltweit müsste das neue Protokoll erstmal verarbeiten können. Also müsste da überall neue Technik hin. Dann müssten alle angeschlossenen Organisationen/Firmen etc. ihre Systeme umstellen.
                              Man Bedenke: Die Umstrukturierung von IPv4 auf IPv6 läuft schon seit ka (10 Jahren?) und ist immer noch nicht überall angekommen.

                              Man kann allerdings natürlich parallel ein zweites Netz installieren und es langsam aufbauen und das alte somit irgendwann in 20-30 Jahren oder so abschalten. Und ich denke der Zeitraum ist noch zu gering geplant, bis wirklich jede Firma aufs neue Netz umgestiegen ist. Ist ja auch alles Finanziell nicht immer so einfach.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X