Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Analog- / Digital-TV

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analog- / Digital-TV

    Zitat von Serenity
    Du hast in beiden Versionen Quantisierungsfehler, die einen Qualitätsverlust bedeuten
    Wie stark die sind hängt von der Qualität der Wandler ab, aber vermeiden lassen sie sich nicht

    Digitales Fernsehen ist besser weil nun mal kein Rauschen vorhanden ist. Die Bitrate lasst aber im Fernsehen oft zu wünschen übrig
    Oh Toll jetzt haben wir kein Rauschen mehr im deutschen Fernsehen aber dafür Artefakte ohne Ende. TOLL! Danke EU!

    Sorry aber da fasse ich mir echt an den Kopf. Freunde von mir haben DVB-T und das Bild ist schlechter als bei ner wirklich schlechten DVD und ich hab wirklich schlechte DVDs. Jedes mal wenn ein Schnitt kommt kann man die Artefakte zählen.

    cu, Spaceball

  • #2
    Zitat von Spaceball
    Oh Toll jetzt haben wir kein Rauschen mehr im deutschen Fernsehen aber dafür Artefakte ohne Ende. TOLL! Danke EU!

    Sorry aber da fasse ich mir echt an den Kopf. Freunde von mir haben DVB-T und das Bild ist schlechter als bei ner wirklich schlechten DVD und ich hab wirklich schlechte DVDs. Jedes mal wenn ein Schnitt kommt kann man die Artefakte zählen.
    Also wenn das so schlimm ist, kann es eigentlich nur an den TV oder Antennen-Einstellungen deiner Freunde liegen. Die hätten dann wahrscheinlich auch bei Analogem Fernsehen Rauschen im Bild. Aber Serenity hat es ja auch schon gesagt, beim normalen TV sind die Bitraten momentan auch nicht sehr hoch. Kann sich aber alles ändern. Das es besser geht, zeigt ja seit geraumer Zeit das Pay-TV. Digital und ohne Artefakte.

    Außerdem war eine Umstellung auf Digital-TV doch schon lange überfällig. Durch diesen TechnsichenFortschritt hat der Konsument eigentlich nur Vorteile (Tonformat, Programmplaner etc.). Warte mal ab, bis sich Digital-TV deutschlandweit verbreitet hat.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Nicht das TV-Format unbedingt aber das Digitale.'video': Digitales Antennenfernsehen zeigt Schwächen in Bild- und Tonqualität
      Digitales Antennenfernsehen, kurz DVB-T, zeigt im Vergleich zum Empfang via Satellit oder Kabel deutliche Schwächen. So ist die Übertragungsqualität von Bild und Ton
      per Antenne fast durchweg schlechter als beim so genannten DVB-S und DVB-C. Das berichtet das Fachmagazin "video" in seiner aktuellen
      Ausgabe.

      Der Grund: Mehrere Programme teilen sich einen so genannten Übertragungskanal und damit dessen Datenrate je nach Bedarf. DVB-T hat dabei die schlechtesten Karten, denn jeweils vier Sendern steht eine gemeinsame Datenrate von 14,5 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Die Übertragungskanäle von DVB-S und DVB-C bringen es dagegen auf mehr als 34 Megabit für je acht Programme. Das bedeutet: Über Satellit und Kabel kann jedes Programm pro Sekunde im Schnitt fast ein Megabit mehr Datenmaterial übertragen.

      Selbst unter optimalen Bedingungen - also in unmittelbarer Nähe zum Sender und mit einer empfangsstarken Antenne - treten beim DVB-T wegen der geringeren Datenrate häufig Bildfehler auf. Deshalb rät "video": Wer in Sachen TV auf Top-Qualität Wert legt und eine Satelliten-Schüssel montieren darf, sollte DVB-S wählen. Wem die Kabelgebühren nichts ausmachen , der findet mit DVB-C eine zunehmend
      attraktive Alternative.

      Die Empfangsqualität hängt aber nicht nur von der Übertragungstechnik ab, sondern variiert darüber hinaus je nach dem eingeschalteten Sender. Die beste Bildqualität bei allen drei Übertragungstechniken erreicht derzeit das ZDF. Da Anfang des Jahres zwei Sender aus dem Übertragungskanal des ZDF ersatzlos gestrichen wurden, kommt die so gewonnene Datenrate den verbliebenen Programmen zugute. Deutliche Qualitätseinbußen dagegen müssen Zuschauer beispielsweise bei dem Sender-Neuling "Das Vierte" hinnehmen, der sich mit 16 anderen Programmen einen Übertragungskanal teilen muss. Die Folge ist eine deutlich verminderte Auflösung von nur 480 mal 576 Pixeln, während sonst meist die 720 mal 576 Bildpunkte des PAL-Standards genutzt werden.
      ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
      " Die Götter sind Außerirdische!"
      Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
      Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dr.Bock
        Aber Serenity hat es ja auch schon gesagt, beim normalen TV sind die Bitraten momentan auch nicht sehr hoch. Kann sich aber alles ändern. Das es besser geht, zeigt ja seit geraumer Zeit das Pay-TV. Digital und ohne Artefakte.
        Oh, gerade im PayTV sind die Bitraten oft sehr niedrig. Gerade auf den Sportkanälen, wo man 4-6 Programme auf einen Kanal packt.
        Die Filmkanäle sind noch gut, aber auf den weniger gesehenen Spartenkanälen ist die Qualität auch relativ schlecht

        Die beste Bildqualität haben noch die öffentlich-rechtlichen
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serenity
          Oh, gerade im PayTV sind die Bitraten oft sehr niedrig. Gerade auf den Sportkanälen, wo man 4-6 Programme auf einen Kanal packt.
          Die Filmkanäle sind noch gut, aber auf den weniger gesehenen Spartenkanälen ist die Qualität auch relativ schlecht
          Will ich auch gar nicht bestreiten, wenn ich da an die letzte WM denke, wo in den ersten Spielen der Ball nur nen riesiges Artefakt war Aber das änderte man schnell. Mir ging es nru darum, dass es, wie z.B. auf den Spielfilmkanälen, besser geht als wie von Spaceball beschrieben
          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock
            Also wenn das so schlimm ist, kann es eigentlich nur an den TV oder Antennen-Einstellungen deiner Freunde liegen. Die hätten dann wahrscheinlich auch bei Analogem Fernsehen Rauschen im Bild.
            Rauschen? Ne die hatten extremen Schneefall zu jeder Jahreszeit. In dem Haus gibts keine Hausantenne! Klar auf den ersten Blick ist das Bild wesentlich besser, DVB-T wurde ja auch als Überall, also auch am Arsch der Welt, Fernsehen propagiert. Das will ich nicht bestreiten. Nur zu behaupten das DVB-T jetzt der Durchbruch ist und das DVB-T schonmal grundsätzlich besser ist als Analog ist sehr kurzsichtig. Also von bester Qualität, selbst am Arsch der Welt, sehe ich da nix bei denen. Ein Freund von mithat DVB-S. Der nimmt jetzt jeden Scheiss auf der läuft. Man könnt glatt meinen der ist Raubkopierer, bei dem DVD Rohlingverschleiss. Da ist die Qualität super! Aber nur im Sommer! Meine Eltern haben ne riesen Schüssel auf dem Haus. Aus dem Blech was dafür gebraucht wurde hätte VW 3 Fox geschmiedet. Im Winter hat man da nicht nur vor dem Haus Schnellfall sondern auch auf dem TV. Also DVB-S ist da in mancher Hinsicht auch ned zwangsläufig Qualitätsgarant.

            Man muss abwägen und um ehrlich zu sein hab ich lieber ein Rauschen, was mir meist nicht auffällt, als Artefakte die mich anspringen weil sie nur bei bestimmten Szenen erscheinen. In Bayern muss man pro Woche oder pro Tag ne halbe Stunde TV nur für Bayern ertragen. Das interessiert zwar keinen, das schaut auch keiner, aber ein Sender der seinen Sitz nicht in Bayern hat sondern im "Ausland" muss das senden. Da hab selbst ich, ich hab analog, ständig Artefakte im Bild. Okay da liegts bei denen und ned an der Übertragung aber da störts mich schon extrem. Alleine der Gedanke das dann bei DVB-T ständig zu haben lässt mich schaudern.

            Aber Serenity hat es ja auch schon gesagt, beim normalen TV sind die Bitraten momentan auch nicht sehr hoch. Kann sich aber alles ändern. Das es besser geht, zeigt ja seit geraumer Zeit das Pay-TV. Digital und ohne Artefakte.
            Ich hab Pay TV. Ich zahle GEZ!

            Außerdem war eine Umstellung auf Digital-TV doch schon lange überfällig. Durch diesen TechnsichenFortschritt hat der Konsument eigentlich nur Vorteile (Tonformat, Programmplaner etc.). Warte mal ab, bis sich Digital-TV deutschlandweit verbreitet hat.
            A) wurde ich nicht gefragt, sondern es wurde über meinen Kopf hinweg entschieden. Egal ob es nun gut oder schlecht ist. Ich hab erst kurz vor der DVB Einführung überhaupt davon Wind bekommen, durch Zufall. 4 Wochen bevor das ein Deutschland eingeführt wurde wusste ich noch nicht mal das es das gibt. Ich möchte echt mal die Gesichter der Omis sehen plötzlich vor der dunklen Kiste sassen und dann zu hören gekriegt haben: "Neues Gerät kaufen oder nicht mehr schauen"! Irgendjemand meinte zu mir das wäre in TV Spots und Zeitungswerbung angekündigt worden und warum ich das nicht wüsste. Bei TV Spots wechsle ich grundsätzlich den Sender und in der Space View war nix darüber zu lesen, im Dino Mad nicht und im Offiziellen Star Wars Magazin auch nicht. Auch die anderen Zeitschriften die ich lese haben nicht darüber berichtet.
            B) habe ich bereits 5 Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch liegen. Ich will nicht noch eine.
            C) will ich keinen zusätzlichen Stromfresser in der Bude haben. Die nächste Stromkostenerhöhung lässt nicht mehr lange auf sich warten.
            D) eine LP kann man mit dem richtigen Equipment auch ohne störende Geräusche geniessen. Es gibt einen LP Player der keinen Nadel besitzt sondern einen Laser. Völlig RAUSCHFREI! Dann ist der Klang in jeder Hinsicht besser als bei einer CD. Deswegen versucht man ja neue Audio Formate, wie SACD, auf dem Markt zu etablieren weil die erst mit der LP mithalten können was den Klang angeht. Der Audiophile der Klassik hört rümpft sowieso bei jedem Format die Nase welches nicht mit der LP mithalten kann weil der digitale Ton eben nicht grundsätzlich besser ist.
            E) Programmplaner? Wofür? Wozu? Weshalb? Warum? Gibt TV Zeitschriften, Internet und so nen Kram. Mein Auto kann auch mit 250 km/h bewegt werden. Brauch ich das? Das liegt schlichtweg immer nur daran was man selbst glaubt zu benötigen bzw. was man gerne hätte. Beim durchzappen hab ich bereits mitbekommen wann was interessantes läuft. Die Sendungen die ich noch schaue wenn ich ausnahmsweise mal schaue hab ich im Kopf. Ich hatte auch mal ne TV Zeitschrift aboniert. Die ersten beiden Wochen hab ich wirklich nachgeschaut was lief und danach hab ich nur noch die Berichte gelesen. Für mich wäre das nur wieder ein Service den ich eh nicht nützen würde, würde mir daher schon mal gar keinen Vorteil bringen. Wenn ich wissen will was läuft schalte ich meinen Fernseher ein oder ich schau im Internet nach. Dafür hab ich ja Internet. Daneben kann ich TV Serien noch lange nicht im Original geniessen. Auf deutsche Synchros krieg ich immer so komische Gefühle wie "den Sprecher hat auch Alf" oder "der 16 jährige hört sich wie ein 12 jähriges Mädel an", "die junge Schauspielerin klingt wie meine Tante aber die ist viel älter". Eine Sendung in mehreren Sprachen zu senden ist bereits seit Jahren möglich. Früher nannte man das Zweikanalton. Dieses geniale Feature ist irgendwie nur bei den "zwangsfreien" Pay TV Sendern im Angebot.
            F) schaue ich so selten TV. Würden die bei mir das analoge Kabel abschalten, ich würds glatt mehrere Tage nicht mitkriegen!
            G) Ich bin wirklich schon am überlegen ob ich mir nicht nen Monitor hole und da dann wirklich nur noch den DVD Player, und natürlich ne Surround Anlage damit ich auch Ton habe, daran betreibe. Dann muss ich auch bis zur Einführung der GEZ Kopfgebühr auch keine staatlichen PAY TV Sender mehr bezahlen.
            H) digital ist auch im Filmbusiness längst überfällig. Nur wird trotzdem meist noch auf Film gedreht. Wir habens inzwischen 2006, wir sollten den Hunger und fast alle Krankheiten, längst besiegt haben. Von daher hätte man auch analoges Fernsehen noch 20 Jahre lang behalten können. Für mich ist nichts besser geworden. Ich hab immer noch analoges Kabel und meine Kabelgesellschaft bestimmt immer noch wann ich welchen Sender schauen darf und wann ich das nicht darf. Das vierte darf ich nur von 15 uhr bis 2Uhr sehen, bis 15 Uhr darf ich nur GAGA TV mit den lustigen Computerhampeln sehen, und von 2 Uhr bis GAGA TV darf ich nur Schlaftablette TV sehen weil die da alles auf einem Kanal haben und dann halt während der Sendung umschalten. Selbst wenn ich jetzt auf das kostenlose DVB-T Angebot upgraden würde, was ja immerhin einmalig 30,-€ kosten würde, würden sie mir immer noch vorschreiben welche Sender ich zu ertragen habe und welche nicht. Mich würde ja immer noch brennend interessieren was der Sender Fisch Demo so sendet, der da im kostenlosen Digital Angebot gesendet wird. Jede Stunde ein Aquarium? Ja ja schöne neue digitale TV Welt. Ich geh jetzt DVD schauen.

            P.S. kann den Thread mal bitte jemand splitten?

            cu, Spaceball

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Spaceball
              Rauschen? Ne die hatten extremen Schneefall zu jeder Jahreszeit. In dem Haus gibts keine Hausantenne! Klar auf den ersten Blick ist das Bild wesentlich besser, DVB-T wurde ja auch als Überall, also auch am Arsch der Welt, Fernsehen propagiert. Das will ich nicht bestreiten. Nur zu behaupten das DVB-T jetzt der Durchbruch ist und das DVB-T schonmal grundsätzlich besser ist als Analog ist sehr kurzsichtig. Also von bester Qualität, selbst am Arsch der Welt, sehe ich da nix bei denen.
              Nunja, ich redete im allgemeinen von Digital-TV, also DVB. Warum man unbedingt wieder DVB-T einführen musste, ist mir eh ein Rätsel. Dass die Empfangsqualität bei Satellit (DVB-S) bzw. Kabel (DVD-C) besser ist als per Antenne sollte doch jedem klar gewesen sein.

              Im Winter hat man da nicht nur vor dem Haus Schnellfall sondern auch auf dem TV. Also DVB-S ist da in mancher Hinsicht auch ned zwangsläufig Qualitätsgarant.
              Den Schnee hast du auch bei einer analogen Satelliten-Schüssel. Hat mit dem Thema also gar nichts zu tun.

              Ich hab Pay TV. Ich zahle GEZ!
              Das ist nen anderes Stammtischthema

              A) wurde ich nicht gefragt, sondern es wurde über meinen Kopf hinweg entschieden. Egal ob es nun gut oder schlecht ist. Ich hab erst kurz vor der DVB Einführung überhaupt davon Wind bekommen, durch Zufall. 4 Wochen bevor das ein Deutschland eingeführt wurde wusste ich noch nicht mal das es das gibt. Ich möchte echt mal die Gesichter der Omis sehen plötzlich vor der dunklen Kiste sassen und dann zu hören gekriegt haben: "Neues Gerät kaufen oder nicht mehr schauen"! Irgendjemand meinte zu mir das wäre in TV Spots und Zeitungswerbung angekündigt worden und warum ich das nicht wüsste. Bei TV Spots wechsle ich grundsätzlich den Sender und in der Space View war nix darüber zu lesen, im Dino Mad nicht und im Offiziellen Star Wars Magazin auch nicht. Auch die anderen Zeitschriften die ich lese haben nicht darüber berichtet.
              Das sind ja alles spitzen Zeitschriften. Wie wäre es mal mit einer Fernsehzeitschrift? Die sollte man als Fernsehinteressierter lesen und da stand es drin. Und eine normale Tageszeitung sollte auch jeder Mensch lesen (ich rede nicht von der BILD, denen traue ich auch zu, da nicht drauf hingewiesen zu haben).
              Mal ganz davon wurde niemand gezwungen auf DVB-T umzusteigen, es sei denn jemand hatte bis dato weder Kabelfernsehen noch Satellit. Und wer nur seine 5 Programme per analoger Antenne hatte, der war wohl auf das Fernsehen auch nicht wirklich angewiesen.

              B) habe ich bereits 5 Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch liegen. Ich will nicht noch eine.
              C) will ich keinen zusätzlichen Stromfresser in der Bude haben. Die nächste Stromkostenerhöhung lässt nicht mehr lange auf sich warten.
              Brauchst du bei neuen Geräten auch alles nicht. Gibt auch Kombis (Satelliten-Reciever/DVB-S Decoder) etc.
              Andere Leute haben bis jetzt auch ihre Reciever- und ihre TV-Bedienung gehabt. Umstellungen auf neue Systeme sind allerdings anfangs immer mit einem kleinen Mehraufwand verbunden, aber ohne Fortschritt lebt es sich nunmal auch nur halb so schön
              E) Programmplaner? Wofür? Wozu? Weshalb? Warum? Gibt TV Zeitschriften, Internet und so nen Kram.
              Nur weil du es nicht brauchst, ist es nicht unnütz. Das Geld für die TV-Zeitschrift kannst du dir dann z.B. sparen. Und in Verbindung mit dem richtigen Aufnahmegerät lassen sich aus diesen Programmplanern auch direkt die Sendungen aufzeichnen ohne den Rekorder umständlich zu programmieren. Einfach per Klick auf die Sendung.

              Daneben kann ich TV Serien noch lange nicht im Original geniessen.
              Du wirfst hier wieder alles mögliche durcheinander, denn das hat eigentlich auch nichts mit dem Thema zu tun oder? Da musst du dich bei den Sender beschweren, dass die keinen Bock haben für eine Minderheit auch noch hohe Lizenzgebühren für die englische Tonspur zu zahlen.

              So wie ich das sehe, hast du eher einen allgemeinen Hass auf das Deutsche TV und nicht aufs Digital-Fernsehen.

              Außerdem habe ich ja nie behauptet, dass das Digitale TV-Angebot momentan klasse sei oder supergünstig ist. Nein, ich habe nur behauptet, dass es technisch wesentlich besser ist und mehr Vorteile bietet als Analoges-TV.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dr.Bock
                Den Schnee hast du auch bei einer analogen Satelliten-Schüssel. Hat mit dem Thema also gar nichts zu tun.
                Also das stimmt nicht ganz. Niederbayern ist ja zur Zeit ziemlich zugeschneit und bei meinen Eltern zu Hause nutze ich DVB-S und meine Eltern noch analoges Satellitenfernsehen. Dabei ist mir schon öfters aufgefallen dass meine Eltern im Wohnzimmer noch TV gucken können (mit leichtem Rauschen im Bild) während bei mir das Bild total schwarz ist mit dem Schriftzug darin "Schlechter oder kein Empfang".
                Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock
                  Das sind ja alles spitzen Zeitschriften. Wie wäre es mal mit einer Fernsehzeitschrift? Die sollte man als Fernsehinteressierter lesen und da stand es drin.
                  Ich brauche keine TV Zeitschrift. Ich hab Internet. Da ist das Programm kostenlos ein zu sehen. Warum ne Zeitschrift kaufen wenn ichs auch kostenlos kriegen kann? Ist auch ne Umweltfrage. Jeh öfter man ins Netz schaut und keine Zeitschrift kauft, desto älter wird der Wald, der dafür verbraucht wird.

                  Und eine normale Tageszeitung sollte auch jeder Mensch lesen (ich rede nicht von der BILD, denen traue ich auch zu, da nicht drauf hingewiesen zu haben).
                  Brauche ich nicht. Ich hab Internet. Da kriege ich auch alle wichtigen News und DVB ist jetzt nicht wirklich ne wahnsinnig wichtige News. Wir habens 2006.

                  Mal ganz davon wurde niemand gezwungen auf DVB-T umzusteigen, es sei denn jemand hatte bis dato weder Kabelfernsehen noch Satellit. Und wer nur seine 5 Programme per analoger Antenne hatte, der war wohl auf das Fernsehen auch nicht wirklich angewiesen.
                  Ab 2010 wird alles nur noch digital gesendet. Wenn ich also weiterhin TV schauen will bleibt mir gar nichts anderes übrig als auf DVB um zu steigen. DVB-T oder DVB-S bzw. DVB-C ist da eher nebensächlich.

                  Brauchst du bei neuen Geräten auch alles nicht. Gibt auch Kombis (Satelliten-Reciever/DVB-S Decoder) etc.
                  Andere Leute haben bis jetzt auch ihre Reciever- und ihre TV-Bedienung gehabt. Umstellungen auf neue Systeme sind allerdings anfangs immer mit einem kleinen Mehraufwand verbunden, aber ohne Fortschritt lebt es sich nunmal auch nur halb so schön
                  Meine Eltern haben Satellit und ich hab diesen Receiver gehasst. Ich will für meinen Fernseher entweder die dazugehörige Fernbedienung verwenden oder eine andere Fernbedienung. Ich will aber kein Gerät haben das mir das Signal über ne Scartbuchse schickt die ich unter Umständen schon belegt habe. Bei mir sind beide Scart Buchsen bereits belegt. Ausserdem empfinde ich es als störend wenn ich mein TV Programm über den AV Kanal kriege. Das führt das fertige Komplettsystem TV-Gerät ab absurdum!

                  Nur weil du es nicht brauchst, ist es nicht unnütz.
                  Nur weil du es brauchst ist es nicht für jeden von Nutzen.

                  Das Geld für die TV-Zeitschrift kannst du dir dann z.B. sparen.
                  Wie wäre es mal mit einer Fernsehzeitschrift? Die sollte man als Fernsehinteressierter lesen und da stand es drin.
                  höhöhö

                  Und in Verbindung mit dem richtigen Aufnahmegerät lassen sich aus diesen Programmplanern auch direkt die Sendungen aufzeichnen ohne den Rekorder umständlich zu programmieren. Einfach per Klick auf die Sendung.
                  Ich gebs ja zu: Ich bin nicht von dieser Welt. Warum sollte ich was aufnehmen wollen? TV Programm ist ein Wegwerfprodukt. Das wars schon immer und das wird es immer bleiben. Das mögen sicherlich viele andere Leute unglaublich toll finden. Für die ists natürlich super. Aber warum soll ich, und viele andere, darunter leiden in dem ich DVB aufgedrückt kriege?

                  Du wirfst hier wieder alles mögliche durcheinander, denn das hat eigentlich auch nichts mit dem Thema zu tun oder? Da musst du dich bei den Sender beschweren, dass die keinen Bock haben für eine Minderheit auch noch hohe Lizenzgebühren für die englische Tonspur zu zahlen.
                  Die öffentlich rechtlichen haben früher sehr viele Sendungen in Originalton gesendet und im Zweikanalton nicht weniger Sendungen. Free TV Sender geben lieber viel mehr Geld aus und lassen ne Synchronisation machen. Es gibt Serien die Wunderbar synchronisiert sind, aber das ist leide die Ausnahme. In Länden wie den Niederlanden beschwert sich auch niemand darüber. Auch wenn da der Grund ein anderer ist. Ausserdem ists technisch überhaupt kein Problem und auch sicherlich so gedacht das man die Sprache wechseln kann. Pay TV Sender machen da ja schließlich auch. Von daher werfe ich nichts durcheinander sondern weise lediglich darauf hin das man, die von dir propagierten tollen neuen Möglichkeiten, schlichtweg nicht nützt, sie daher oft unsinnig sind.

                  So wie ich das sehe, hast du eher einen allgemeinen Hass auf das Deutsche TV und nicht aufs Digital-Fernsehen.
                  Nein. Ich hasse beides zu gleichen Teilen. Ausserdem ist es nichts ungewöhnliches kein TV zu sehen. Die Anzahl derer die nicht mehr schaut wächst kontinuierlich. Ich hab nur den Absprung noch nicht ganz geschafft.

                  Außerdem habe ich ja nie behauptet, dass das Digitale TV-Angebot momentan klasse sei oder supergünstig ist. Nein, ich habe nur behauptet, dass es technisch wesentlich besser ist und mehr Vorteile bietet als Analoges-TV.
                  Mein digitales Kabelangebot ist Kostenlos. Ich muss nur einmalig eine 30,-€ "Techniker drückt aufs Knöpfen"-Upgradegebühr bezahlen. Daneben wird bei mir nächste Woche das Kabel ausgewechselt. Also das was in der Leitung liegt. Nur damit ich, falls ich doch noch auf die Idee komme, auf digital upgraden kann.

                  cu, Spaceball

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Spaceball
                    Ich brauche keine TV Zeitschrift. Ich hab Internet. Da ist das Programm kostenlos ein zu sehen. Warum ne Zeitschrift kaufen wenn ichs auch kostenlos kriegen kann? Ist auch ne Umweltfrage. Jeh öfter man ins Netz schaut und keine Zeitschrift kauft, desto älter wird der Wald, der dafür verbraucht wird.

                    Brauche ich nicht. Ich hab Internet. Da kriege ich auch alle wichtigen News und DVB ist jetzt nicht wirklich ne wahnsinnig wichtige News. Wir habens 2006.
                    Da hörst du keinen Widerspruch von mir Nur darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn man nur die Hälfte mitbekommt (jetzt mal überspitzt ausgedrückt). Im Internet sucht man sich halt die News nach Interesse zusammen und bekommt so einige anscheinend weniger wichtige Sachen (wie die DVB umstellung) nicht mit, da man die entsprechenden Technik-Seiten nicht besucht. In der Tageszeitung hätte man wahrscheinlich zumindest die Überschrift noch wahrgenommen und ggf. weitergelesen.
                    Kurz um: Die Information war frühzeitig da, wurde von dir nur nicht wahrgenommen. Aber da es dich ja sowieso nicht interessiert, ist das auch egal. Nur verstehe ich dann nicht, dass du dich darüber aufregst

                    Ab 2010 wird alles nur noch digital gesendet. Wenn ich also weiterhin TV schauen will bleibt mir gar nichts anderes übrig als auf DVB um zu steigen. DVB-T oder DVB-S bzw. DVB-C ist da eher nebensächlich.
                    Ich sprach ja auch in der Vergangenheitsform, also von der von dir erst angesprochenen Umstellung auf DVB-T. Und das hier ist ja jetzt 5 Jahre im Voraus angekündigt, also sehe ich da kein Problem. Gerade wenn Digital-TV für die Masse erhältlich sein wird, denke ich, werden sich die Betreiber auch mehr um die Bildqualität kümmern. Hoffentlich

                    Meine Eltern haben Satellit und ich hab diesen Receiver gehasst. Ich will für meinen Fernseher entweder die dazugehörige Fernbedienung verwenden oder eine andere Fernbedienung. Ich will aber kein Gerät haben das mir das Signal über ne Scartbuchse schickt die ich unter Umständen schon belegt habe. Bei mir sind beide Scart Buchsen bereits belegt. Ausserdem empfinde ich es als störend wenn ich mein TV Programm über den AV Kanal kriege. Das führt das fertige Komplettsystem TV-Gerät ab absurdum!
                    Auch da kein Widerspruch von mir. Nur ist das auch in erster Linie kein Problem des Digital-TV sondern schon seit der Satelliten-Schüssel-Zeit so Vielleicht haben wir ja bis 2010 auch TV-Geräte mit eingebauten Digital-Wandler. Geben wir der Technik ein wenig Zeit.

                    Nur weil du es brauchst ist es nicht für jeden von Nutzen.
                    Wer sagt, dass ich das brauche? Ich sagte nur, es ist nützlich. Auch wenn nur 10% der Leute diesen Service nutzen ist er nützlich, denn die restlichen 90% werden dadurch ja auch nicht gestört bzw. belastet.

                    Ich gebs ja zu: Ich bin nicht von dieser Welt. Warum sollte ich was aufnehmen wollen? TV Programm ist ein Wegwerfprodukt. Das wars schon immer und das wird es immer bleiben. Das mögen sicherlich viele andere Leute unglaublich toll finden. Für die ists natürlich super. Aber warum soll ich, und viele andere, darunter leiden in dem ich DVB aufgedrückt kriege?
                    Mir ist es persönlich egal, wer TV guckt und warum und wie lange. Mit geht es in der Diskussion hier nur um die Technik. Und "leiden" tust du sicherlich nicht, wenn du jetzt einmal deine 30 Euro zahlen musst. Es ist ärgerlich, aber nicht wirklich ein Leid. Aber so ist das nunmal mit dem technischen Fortschritt. Du musstest von VHS auf DVD umsteigen, von Vinyl und MC auf CD. und und und... Klar, du kannst immer noch VHS und Vinyls abspielen, aber neue Filme/Musik wirst du kaum noch bekommen (im Vinylbereicht nur Clubmusik und von bekannten Künstlern, wenn überhaupt, nur begrenze Auflagen als Vinyl)

                    Die öffentlich rechtlichen haben früher sehr viele Sendungen in Originalton gesendet und im Zweikanalton nicht weniger Sendungen. Free TV Sender geben lieber viel mehr Geld aus und lassen ne Synchronisation machen. Es gibt Serien die Wunderbar synchronisiert sind, aber das ist leide die Ausnahme.[...]
                    Klar geht das, auch schon heute. Das Problem ist nur, wenn ein Sender eine Sendung im 2-Kanalton ausstrahlen will, muss er extra Lizenzsgebühren für die Originalversion zahlen. Das wird sich wohl einfach nicht rentieren, da der Originalton nur von einer Minderheit an "Filmfreaks" (ist jetzt nicht abwertend gemeint) genutzt werden würde.

                    Nein. Ich hasse beides zu gleichen Teilen. Ausserdem ist es nichts ungewöhnliches kein TV zu sehen. Die Anzahl derer die nicht mehr schaut wächst kontinuierlich. Ich hab nur den Absprung noch nicht ganz geschafft.
                    Ich zwinge niemanden TV zu sehen Nur wer das TV-Programm eh nicht in Anspruch nehmen will, brauch sich auch nicht darüber aufregen. Anders ist das, wenn man das TV-programm eben wegen dem Programm nicht schaut. Aber du scheinst es ja generell als Zeitverschwendung anzusehen, wenn du es als "Wegwerfprodukt" beschreibst.

                    Ist mir aber auch egal, darüber wollte ich auch gar nicht diskutieren, sondern nur um den unterschied zwischen analof/digital. Und digital bietet nunmal x-mal mehr Möglichkeiten als analog. Ob die momentan schon genutzt werden ist irrelevant. Die EInführung einer neuen Technik braucht nunmal ihre Zeit. Die Möglichkeiten von DVD z.B. wurden Anfangs auch kaum ausgenutzt.
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dr.Bock
                      Da hörst du keinen Widerspruch von mir Nur darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn man nur die Hälfte mitbekommt (jetzt mal überspitzt ausgedrückt). Im Internet sucht man sich halt die News nach Interesse zusammen und bekommt so einige anscheinend weniger wichtige Sachen (wie die DVB umstellung) nicht mit, da man die entsprechenden Technik-Seiten nicht besucht. In der Tageszeitung hätte man wahrscheinlich zumindest die Überschrift noch wahrgenommen und ggf. weitergelesen.
                      Kurz um: Die Information war frühzeitig da, wurde von dir nur nicht wahrgenommen. Aber da es dich ja sowieso nicht interessiert, ist das auch egal. Nur verstehe ich dann nicht, dass du dich darüber aufregst
                      So gesehen hast du recht. Nur wurde mir an den Kopf geworfen das man so was nicht hätte verpassen dürfen weils wirklich überall puplik gemacht wurde. Mich stört weiterhin das ich mit der Entscheidung leben muss aber darauf keinen Einfluss hatte. Ich werde weiter unten noch aufführen warum diese Umstellung völlig unnötig ist.

                      Ich sprach ja auch in der Vergangenheitsform, also von der von dir erst angesprochenen Umstellung auf DVB-T. Und das hier ist ja jetzt 5 Jahre im Voraus angekündigt, also sehe ich da kein Problem. Gerade wenn Digital-TV für die Masse erhältlich sein wird, denke ich, werden sich die Betreiber auch mehr um die Bildqualität kümmern. Hoffentlich
                      Das hoffen wir alle. Allerdings können wir das erst mit Sicherheit sagen wenn wir soweit sind und zurück schauen können.

                      Auch da kein Widerspruch von mir. Nur ist das auch in erster Linie kein Problem des Digital-TV sondern schon seit der Satelliten-Schüssel-Zeit so Vielleicht haben wir ja bis 2010 auch TV-Geräte mit eingebauten Digital-Wandler. Geben wir der Technik ein wenig Zeit.
                      Bis dahin werde ich mir immer noch keinen neuen Fernseher kaufen. Ich hab heute versucht meinen Kabelanschluss zu kündigen. Leider geht das bei mir nicht. Der Grund ist das finanzielle Interesse meiner Wohnungsgesellschaft.

                      Mir ist es persönlich egal, wer TV guckt und warum und wie lange. Mit geht es in der Diskussion hier nur um die Technik. Und "leiden" tust du sicherlich nicht, wenn du jetzt einmal deine 30 Euro zahlen musst. Es ist ärgerlich, aber nicht wirklich ein Leid. Aber so ist das nunmal mit dem technischen Fortschritt. Du musstest von VHS auf DVD umsteigen, von Vinyl und MC auf CD. und und und... Klar, du kannst immer noch VHS und Vinyls abspielen, aber neue Filme/Musik wirst du kaum noch bekommen (im Vinylbereicht nur Clubmusik und von bekannten Künstlern, wenn überhaupt, nur begrenze Auflagen als Vinyl)
                      Noch habe ich die Möglichkeit die meisten neuen Filme auch auf VHS zu erwerben. Jetzt fängt man grade erst an die Lager zu räumen und keine VHS Bänder mehr zu produzieren. Ausserdem leben totgesagte länger. Das sich VHS überhaupt so lange halten konnte dachte man schon vor 10 Jahren nicht. Daneben bin ich schon auf DVD umgestiegen als die meisten immer noch mit VHS rumgegurkt sind. Ich bin freiwillig umgestiegen eben weil mir das Medium DVD genau das bietet was mir TV nie bieten wird. Ich fands eher schade das 2001 mit der Laserdisc schluss war. Daneben muss man nicht auf DVD umsteigen. Es gibt weit bessere Formate. Von daher hinkt der Vergleich imho ein bisschen.

                      Klar geht das, auch schon heute. Das Problem ist nur, wenn ein Sender eine Sendung im 2-Kanalton ausstrahlen will, muss er extra Lizenzsgebühren für die Originalversion zahlen. Das wird sich wohl einfach nicht rentieren, da der Originalton nur von einer Minderheit an "Filmfreaks" (ist jetzt nicht abwertend gemeint) genutzt werden würde.
                      Die Sender müssten einfach aufhören schlechte Synchros in Auftrag zu geben. Das käme viel billiger. Nur weil wir deutschsprachigen gewohnt sind alles mit Synchro zu kriegen heisst das noch lange nicht das das es so sein muss. Würde in Deutschland nichts synchronisiert werden würde sich niemand darüber beschweren das ausländische Sendungen nicht in deutscher Sprache gesendet werden. Ausserdem würde der Sender dann trotzdem nur eine einfache Lizenz erwerben und sich das Geld für die Synchronisation sparen. Von daher hinkt auch der Vergleich das es unverhältnismässig ist wenn ein Sender zweimal bezahlen muss weils schlichtweg nicht so ist.

                      Ich zwinge niemanden TV zu sehen Nur wer das TV-Programm eh nicht in Anspruch nehmen will, brauch sich auch nicht darüber aufregen. Anders ist das, wenn man das TV-programm eben wegen dem Programm nicht schaut. Aber du scheinst es ja generell als Zeitverschwendung anzusehen, wenn du es als "Wegwerfprodukt" beschreibst.
                      Da ich meinen Kabelanschluss nicht kündigen kann werde ich zumindestens gezwungen die 8,-€ dafür ab zu drücken - egal ob ich das in Anspruch nehme oder nicht. Daneben ist Fernsehen nicht zwangsläufig zeitverschwendung. Lediglich die Kleinigkeit von etwa 95% des Programms ist imho Zeitverschwendung. Daneben beschreibe ich Fernsehen nicht als Wegwerfprodukt. Es ist ein Wegwerfprodukt. Erst durch Video wurde aus dem Fernsehen plötzlich ein Produkt mit Haltbarkeit. Eine Nachrichtensendung die gestern ausgestrahlt wurde ist heute nicht mehr von Bedeutung. Eine Zeitung ist ebenfalls ein Wegwerfprodukt. Solche Sachen sind nur so lange von interesse so lange sie aktuelle sind. Danach ist es ein Fall für den Archeologen.

                      Ist mir aber auch egal, darüber wollte ich auch gar nicht diskutieren, sondern nur um den unterschied zwischen analof/digital. Und digital bietet nunmal x-mal mehr Möglichkeiten als analog. Ob die momentan schon genutzt werden ist irrelevant. Die EInführung einer neuen Technik braucht nunmal ihre Zeit. Die Möglichkeiten von DVD z.B. wurden Anfangs auch kaum ausgenutzt.
                      Dem kann ich nicht ohne weiteres zustimmen. Das ist in etwa genau so wie andere Angebote die anfangs rege benützt wurden aber heute nicht mehr relevant sind. Da gabs beim Fernsehen auch so einige wie Showview. Ein technologischer Fortschritt ist nur so lange sinnvoll wie seine Neuerungen auch genützt werden und das ist bei vielen Dingen eben nicht der Fall. Du sagst das selbst das ein zweisprachiges Angebot finanziell nicht sinnvoll ist. Die Zielgruppe ist daher klein und nicht wichtig. Wenn bestimmte Dinge nur von einem kleinen Teil der Benützer benutzt werden sind sie laut deiner Aussage unwichtig weil sie nicht mit finanziellen Interessen vereinbar sind. Warum also digital einführen wenn nur ein kleiner Teil der Benützer dieses Medium überhaupt komplett ausnützt? Hinter einem technologischen Fortschritt steckt meist der schmöde Mammon als Grund aber nicht die Notwendigkeit. Es war niemals notwendig von analog auf digital um zu stellen, lediglich modern. Da wo kein finanzielles interesse besteht wird auch nicht umgestellt weil keine Notwendigkeit besteht. Im Internet werden 40 Jahre alte Protokolle auch nicht umgestellt weil das nämlich nicht erzwungen werden kann und weils schlichtweg nicht refinanzierbar ist. Der finanzielle Grund fällt hiermit aus und es bleibt wie es ist. Die Umstellung von analog auf digital musste erzwungen werden weil sie sonst nie zustande gekommen wäre. Dahinter stehen lediglich finanzielle Interessen.

                      cu, Spaceball

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Spaceball
                        Noch habe ich die Möglichkeit die meisten neuen Filme auch auf VHS zu erwerben. Jetzt fängt man grade erst an die Lager zu räumen und keine VHS Bänder mehr zu produzieren. Ausserdem leben totgesagte länger. Das sich VHS überhaupt so lange halten konnte dachte man schon vor 10 Jahren nicht.
                        Das wirklich noch so viele VHS-Bänder produziert werden wusste ich nicht. Allerdings gibt es hier zumindest in meiner Umgebung kaum Möglichkeiten noch an welche heranzukommen. MediaMarkt, Saturn bieten nur noch DVDs an (ok, in so einer kleinen Ecke steht noch ein 1,5x1,5 Meter Regal), die Videotheken bei uns haben auch keine VHS mehr im Programm. Wahrscheinlich gibt es über Internet-Shops noch mehr VHS. Da magst du recht haben

                        Daneben bin ich schon auf DVD umgestiegen als die meisten immer noch mit VHS rumgegurkt sind. Ich bin freiwillig umgestiegen eben weil mir das Medium DVD genau das bietet was mir TV nie bieten wird. Ich fands eher schade das 2001 mit der Laserdisc schluss war. Daneben muss man nicht auf DVD umsteigen. Es gibt weit bessere Formate. Von daher hinkt der Vergleich imho ein bisschen.
                        Bessere Formate gibt es, ohne Zweifel. Aber Filme bekommst du nur auf DVD Allerdings reicht die DVD ja auch aus.

                        Die Sender müssten einfach aufhören schlechte Synchros in Auftrag zu geben. Das käme viel billiger. Nur weil wir deutschsprachigen gewohnt sind alles mit Synchro zu kriegen heisst das noch lange nicht das das es so sein muss. Würde in Deutschland nichts synchronisiert werden würde sich niemand darüber beschweren das ausländische Sendungen nicht in deutscher Sprache gesendet werden. Ausserdem würde der Sender dann trotzdem nur eine einfache Lizenz erwerben und sich das Geld für die Synchronisation sparen. Von daher hinkt auch der Vergleich das es unverhältnismässig ist wenn ein Sender zweimal bezahlen muss weils schlichtweg nicht so ist.
                        Klar, hätten wir nie eine Synchro gehabt, würden wir diese auch nicht vermissen. Aber wir haben nunmal schon ewig eine. Und ganz ehrlich: Ich schaue mir gerne mal nen Film im Original an (eben weil es besser ist), aber so meistens möchte ich doch vorm TV einfach abschalten und möchte keine Untertitel lesen oder die Dialoge erst gedanklich übersetzen müssen. Daher bin ich doch dankbar, dass wir eine Synchro haben (übrigens mit die weltweit beste Synchro, möchte also nicht wissen, wie solche Diskussionen in anderen Ländern erst aussehen )

                        Warum also digital einführen wenn nur ein kleiner Teil der Benützer dieses Medium überhaupt komplett ausnützt? Hinter einem technologischen Fortschritt steckt meist der schmöde Mammon als Grund aber nicht die Notwendigkeit. Es war niemals notwendig von analog auf digital um zu stellen, lediglich modern. Da wo kein finanzielles interesse besteht wird auch nicht umgestellt weil keine Notwendigkeit besteht.
                        Es war auch nicht nötig von Pferdekutschen auf Automobile umzusteigen. Man kommt mit beidem am Ziel an
                        Nein, Spaß beiseite, ich sehe das wahrscheinlich auch ein wenig anders, weil ich eben Technik-begeistert bin. Nach dem Motto: Wir haben die Technologie, also sollen wir sie auch nutzen - jaaa, ich weiß, das ist keine haltbare Einstellung. ... Und klar, dem otto-normal-Zuschauer ist es egal, er sieht auch auf Analog seine Gerichtsshows. Ich denke da z.B. daran, dass man per DVB auch endlich Dolby Digital 5.1 Sendungen empfangen kann (analog nur mit entsprechenden Satellit-Recievern möglich) oder an Dinge wie das Sportpotral auf Premiere. So das man auch im Free-TV die Möglichkeit hat zwischen Spielen/Events auf einem Sender zu wählen. Das Programm kann theoretisch direkt ohne analog-Wandlung auf meinem DVD-Rekorder digital gespeichert werden. Ob die Sender/Betreiber die ganzen neuen technischen Errungenschaften dann auch einsetzten ist wieder die andere Sache, aber wir haben zumindest schon einmal die Möglichkeit
                        Und zumindest ist die digitale Ausstrahlung für die TV-Sender wesentlich billiger als die analoge. Aber wie es nunmal so ist, wird der Konsument leider trotzdem draufzahlen müssen

                        Im Internet werden 40 Jahre alte Protokolle auch nicht umgestellt weil das nämlich nicht erzwungen werden kann und weils schlichtweg nicht refinanzierbar ist. Der finanzielle Grund fällt hiermit aus und es bleibt wie es ist.
                        Das Internet reicht ja nun auch etwas weiter als der deutsche TV-Raum und ist von mehr Einzelfaktoren abhängig Auf grund der Dimensionsunterschiede hinkt der Vergleich also auch ein wenig. Aber ja, die Problematik ist mir bewusst, aber auch im Internet-Bereich stellt man ja schon seit Jahren z.B. insgeheim auf IP v6 um. Sprich, jedes neue Gerät kann theoretisch auch das neue Protokoll. Theoretisch Eine komplette Umstellung dauert wohl Jahrzehnte, aber sie wird vollzogen bzw. es wird versucht sie zu vollziehen. Denn, wie du sagst, eine ruckartige Umstellung ist nicht finanzierbar.

                        Die Umstellung von analog auf digital musste erzwungen werden weil sie sonst nie zustande gekommen wäre. Dahinter stehen lediglich finanzielle Interessen.
                        Die Umstellung musste natürlich nicht zwingend vollzogen werden. Aber aus sicht der Unternehmen sprechen die finanziellen Aspekte dafür und aus Sicht der Benutzer der höhere Kompfort.
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dr.Bock
                          Das wirklich noch so viele VHS-Bänder produziert werden wusste ich nicht. Allerdings gibt es hier zumindest in meiner Umgebung kaum Möglichkeiten noch an welche heranzukommen. MediaMarkt, Saturn bieten nur noch DVDs an (ok, in so einer kleinen Ecke steht noch ein 1,5x1,5 Meter Regal), die Videotheken bei uns haben auch keine VHS mehr im Programm. Wahrscheinlich gibt es über Internet-Shops noch mehr VHS. Da magst du recht haben
                          Ich denke mal nächstes Jahr wird man wirklich nur dann noch VHS kriegen wenn man danach sucht.

                          Bessere Formate gibt es, ohne Zweifel. Aber Filme bekommst du nur auf DVD Allerdings reicht die DVD ja auch aus.
                          Das ist falsch. Man kriegt auch Filme auf D-VHS, nur um mal ein Beispiel zu nehmen. Daneben kriegt man fast jeden neuen Film auf VCD und zwar legal als offizieller Release.

                          Klar, hätten wir nie eine Synchro gehabt, würden wir diese auch nicht vermissen. Aber wir haben nunmal schon ewig eine. Und ganz ehrlich: Ich schaue mir gerne mal nen Film im Original an (eben weil es besser ist), aber so meistens möchte ich doch vorm TV einfach abschalten und möchte keine Untertitel lesen oder die Dialoge erst gedanklich übersetzen müssen. Daher bin ich doch dankbar, dass wir eine Synchro haben (übrigens mit die weltweit beste Synchro, möchte also nicht wissen, wie solche Diskussionen in anderen Ländern erst aussehen )
                          Ich hab den Vorteil das ich fliessend englisch spreche. Ich muss im Kopf nicht übersetzen. Was ne englische Tonspur besitzt läuft bei mir auch nur englisch.

                          Es war auch nicht nötig von Pferdekutschen auf Automobile umzusteigen. Man kommt mit beidem am Ziel an
                          Nein, Spaß beiseite, ich sehe das wahrscheinlich auch ein wenig anders, weil ich eben Technik-begeistert bin. Nach dem Motto: Wir haben die Technologie, also sollen wir sie auch nutzen - jaaa, ich weiß, das ist keine haltbare Einstellung.
                          Das ist imho auch eine gute Einstellung. Nur verträgt sie sich nicht mit dem denken das nur das gut ist was neu ist. VHS war ein tolles Format. Ich mags immer noch und ich hab noch ne Menge Bänder. Im gegensatz zu den meisten bin ich nicht zum Sperrmüll gefahren und hab meine Bänder entsorgt. VHS wird auch weiterhin ein Teil meines Lebens sein, wenn auch nur ein sehr kleiner. Daneben wurde niemand gezwungen von der Pferdekutsche aufs Auto um zu steigen. Eine Freundin von mir hat 3 Pferde und fährt dementsprechend auch mit ihrer Pferdekutsche

                          Und klar, dem otto-normal-Zuschauer ist es egal, er sieht auch auf Analog seine Gerichtsshows. Ich denke da z.B. daran, dass man per DVB auch endlich Dolby Digital 5.1 Sendungen empfangen kann (analog nur mit entsprechenden Satellit-Recievern möglich) oder an Dinge wie das Sportpotral auf Premiere. So das man auch im Free-TV die Möglichkeit hat zwischen Spielen/Events auf einem Sender zu wählen. Das Programm kann theoretisch direkt ohne analog-Wandlung auf meinem DVD-Rekorder digital gespeichert werden. Ob die Sender/Betreiber die ganzen neuen technischen Errungenschaften dann auch einsetzten ist wieder die andere Sache, aber wir haben zumindest schon einmal die Möglichkeit
                          Und zumindest ist die digitale Ausstrahlung für die TV-Sender wesentlich billiger als die analoge. Aber wie es nunmal so ist, wird der Konsument leider trotzdem draufzahlen müssen
                          Das mag ja sein das die Vorteile überwiegen aber wir als Zuschauer bezahlen das! Schließlich müssen wir aufrüsten und das kostet Geld. Das wäre absolut nicht nötig gewesen. Besser wird das Programm dadurch nämlich nicht.

                          Das Internet reicht ja nun auch etwas weiter als der deutsche TV-Raum und ist von mehr Einzelfaktoren abhängig Auf grund der Dimensionsunterschiede hinkt der Vergleich also auch ein wenig. Aber ja, die Problematik ist mir bewusst, aber auch im Internet-Bereich stellt man ja schon seit Jahren z.B. insgeheim auf IP v6 um. Sprich, jedes neue Gerät kann theoretisch auch das neue Protokoll. Theoretisch Eine komplette Umstellung dauert wohl Jahrzehnte, aber sie wird vollzogen bzw. es wird versucht sie zu vollziehen. Denn, wie du sagst, eine ruckartige Umstellung ist nicht finanzierbar.
                          Das IPv6 Protokol ist eine Notwendigkeit weil die Anzahl der Server sonst nicht wachsen könnte. Das ist der Unterschied. Deswegen braucht man ein Protokoll das höhere Zahlen ermöglicht und somit das Internet wachsen lässt denn sonst würde es irgendwann mal stagnieren. Daneben werden ab 2010 alle EU Bürger gezwungen auf digital um zu steigen. Das ist nahezu eine halbe Milliarde Menschen!

                          Die Umstellung musste natürlich nicht zwingend vollzogen werden. Aber aus sicht der Unternehmen sprechen die finanziellen Aspekte dafür und aus Sicht der Benutzer der höhere Kompfort.
                          Das Problem ist imho das die finanziellen Dinge immer auf den Kunden abgewälzt werden, also auf mich und auch auf dich!

                          cu, Spaceball

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X