Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abergläubisch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abergläubisch?

    Diese Zeitqualität zeichnet sich vor allem dadurch aus, daß sie Ihre persönlichen Beziehungen ganz besonders begünstigt. Sie können Ihrer Zuneigung und Liebe Ausdruck ...

    Ein kleiner Ausschnitt aus meinem heutigen Horoskop. Ich bin normal nicht abergläubisch, glaube auch nicht unbedingt die Dinge die im Horoskop stehen, aber dennoch lese ich fast jeden Tag mein Horoskop. Ist ab und zu ganz lustig ...

    Wie schauts bei euch aus? Bekommt ihr die Panik wenn eine schwarze Katze von links nach rechts (oder umgekehrt?!) vor euch über die Strasse läuft? Oder habt ihr sonst irgendwelche abergläubischen Macken?

  • #2
    Wirklich abergläubisch bin ich nicht, aber das Wochenhoroskop lesen ich aus Neugier schon ab und zu. Manchmal stimmt's, manchmal nicht... Wenn's stimmt wird's als Zufall abgehakt und wenn es nicht stimmt werte ich das als Beweis für die Richtigkeit der Naturwissenschaften.

    Auch sonst so von wegen frietag der 13., oder schwarze Katze, Salz, kaputte Spiegel, unter 'ner Leiter durchlaufen, usw. macht mir alles nix. Ich finde das ist alles Schmarrn.

    Aber an die Seele und Liebe glaube ich wiederrum - und das ist ja eigentlich auch Aberglauben, wenn auch auf einer anspruchsvolleren Ebene.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Mir geht's da eigentlich wie Proton. Wenn irgendwas persönliches oder so ansteht, lese ich schonmal mein Horoskop. Manchmal bin ich richtig erschrocken, wenn es doch mal stimmt, aber meistens muss man um drei Ecken denken, dann stimmt es auch wieder. Naja, so richtig glauben tue ich nicht dran, aber es ist ab und zu doch ganz interessant, was da so rauskommt.

      Kommentar


      • #4
        Abergläubisch?
        -eigentlich nicht.

        Ich hab zwar schon von einigen Fällen gehört, die einen beunruhigen könnten...was so am Freitag dem 13 passiert ist, oder was einem so passierte, dem mal ein SPiegel zerbrach...aber ich denke im Endeffekt, dass das alles zufall war.

        An Horoskope oder Sternendeuter glaube ich überhaupt nicht.

        Ich bin aber immer abergläubisch, wenns um Fussball geht...ich hab mir früher immer den rechten Schuh zuerst angezogen und solche Sachen.

        Leute, die wirklich viel Geld ausgeben, wie die, die im italienischen TV bei irgendwelchen Wahrsagern angerufen haben, und dort Millionen ließen...finde ich bemitleidenswert, ehrlich.
        Und die Moderatorin gehört heftig bestraft für ihre gezielte Ausbeutung.

        Hat nochwer von diesem Fall in der Zeitung gelesen/gehört?

        Kommentar


        • #5
          nein, was war denn da?

          Also ich bin nicht abergläubisch...denke ich

          Kommentar


          • #6
            Die HORRORskope sind doch so ausgelegt, dass sie in etwa immer stimmen! Das ist alles nur beschiss und Kartenlegen und sonstiger Scheiss geht mir am ... vorbei! Meiner Meinung nach ist das alles nur eine Erfindung von Leuten, die Angst vor der Zukunft haben, da man sie nicht vorhersehen kann. Und wenn etwas passiert so wie es kommt, dann ergibt sich das halt aus den gegebenen Umständen. Und die kann GARANTIERT niemand in ein Horoskop miteinbeziehen!
            Also, Horoskope sind nur Betrug!

            Die Entropie muss zunehmen!

            Kommentar


            • #7
              Bei mir ist das nie so ganz eindeutig ob ich es bin oder nicht...

              An solch Dinge wie Horroskope glaube ich eher nicht... das ist mir zu abstrakt... ich weiss auch nicht... da glaube ich lieber an das was mir wiederfährt als an das, was mir gesagt wird was passiert *g*

              Allerdings in Hinsicht zu Bühnenauftritten bin ich wahnsinnig abergläubisch... so regeln wie sich nicht bedanken, wenn einem viel Glück gewünscht wird oder wie dreimal über die rechte Schulter spucken vor einem Auftritt nehme ich wahnsinnig ernst und glaube auch daran, dass es hilft...

              Naja... jedem das seine
              "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

              „And so the lion fell in love with the lamb“

              Kommentar


              • #8
                Ich bin überhaupt nicht abergläubisch.

                An Freitag dem 13. habe ich oft Glück, in unserer Nachbarschaft gab es jahrelang eine schwarze Katze ohne das meine Kindheit ruiniert wurde, und Horoskope sind wirklich immer so allgemein verfasst, dass sie meistens irgendwie hinkommen. Bei Astrologen und Wahrsagern gibt es wenigstens noch den maßgeschneiderten Schwindel...

                Kommentar


                • #9
                  Aberglaube?
                  Nein. Ich betrachte das immer von rein wissenschaftlichen Standpunkt aus.
                  Sicher lese ich auch ab und zu mein Horoskop. Und falls dieses sogar mal zutrifft ist es für mich ganz klar mit wder Wahrscheinlichkeitsbewertung zu erklären.
                  Es hat jemand geraten und eben mal Glück gehabt.

                  Aber jetzt mal ehrlich! Da steht das Horoskop drinn für sagen wir Steinbock. Und das gilt dann nicht nur für mich sondern für alle anderen "Steinböcke". So ein Quatsch! Wenn da drin steht sie gewinnen eine Millionen, dann werden alle "Steinböcke" reich?
                  Tja aber wers glaubt ...
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Abergläubich bin ich nicht...
                    ...aber einen Glücksbringer habe ich schon, ein Autogramm vom Martina Glagow, bei diesen Dingen ist warscheinlich der Wunsch Vater des Gedanken.

                    Was soll ich sagen, man soll nicht unversucht lassen
                    Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                    Alan Dean Foster: Flinx

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich für meine Person kann behaupten, dass ich mit Glauben oder Aberglauben rein gar nichts am Hut habe. Ich lese nie Horoskope und kann über Wahrsagerinen nur lachen. Ist doch alles völliger Schrott. Wissenschaftlich betrachtet nichts als Unsinn, fast so schlimm wie die Religion

                      Andere Menschen, die abergläubig sind, tun mir leid. Wenn ich denke, was die an Geld ausgeben...
                      "Wohl jede Theorie wird einmal ihr nein erleben, die meisten schon kurz nach ihrer Entstehung."

                      - Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Was Horoskope, schwarze Katzen, zerbrochene Spiegel angeht, bin ich überhaupt nicht abergläubisch, dafür aber bei ungewöhnlicheren Sachen. Wenn zB der Lehrer zu spät kommt und jemand sagt "Hoffentlich kommt er nicht" ist das für mich praktisch ein Beleg, daß er sehr wohl kommen wird ...

                        Oder wenn mich beim Billard jemand anstößt und ich muß den Stoß neu ansetzen, denke ich meist, daß er nichts wird ... was dann natürlich auch zutrifft, aber das ist natürlich Gedankensache ...

                        Was noch ... in meinem Wagen ist eine Vorrichtung, die piept, wenn die Temperatur unter 0 sinkt ... dann rechne ich jeden Augenblick damit, den Wagen abzuwürgen ...

                        Für solche Sachen bin ich ziemlich sensibel ... ist eigentlich völliger Unsinn, aber auch Aberglaube ...
                        Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                        Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                        Kommentar


                        • #13
                          ich denke nicht, dass ich abergläubisch bin ,
                          ich denke mir, so ein "Glücksbringer" hilft allerdings,
                          denn zumeist kann man etwas nicht, weil man sehr verkrampft an die Sache herangeht,
                          hat man jedoch so einen Glücksbringer einstecken, dann denkt man sich: mit dem wirds gut, ...entspannt sich und schon kann man das - was man kann - auch herzeigen

                          so bei Prüfungen oder eben Theaterauftritten


                          schwarze Katzen sind sehr nette und beruhigende Haustiere

                          nur bei Freitag den 13, da bin ich mir, trotz meiner Logik, nicht sehr sicher, denn an einem Freitag, den 13. da kam mein jüngerer Bruder zur Welt.......

                          llap
                          t´bel

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin eigentlich nicht abergläubisch...Aberglaube ist meiner Meinung eh nur eine Sache, die durch alte Erzählungen von Generation zu Generation weitergegeben worden sind.

                            Ich denke mal, jeder von uns ist schon einmal unter einer Leiter durchgegangen oder ist einer schwarzen Katze begegnet...und es ist nichts passiert...

                            Die einzige Sache, zu der ich mich bekenne und von der ich wirklich aus abergläbischen Gründen zurückschrecke, ist einer schwangeren Frau zur Schwangerschaft zu gratulieren. Das soll wirklich unglück bringen. Also, das lasse ich

                            Liebe Grüße, Deanna
                            "I have a very strong sense of what other people are feeling" (Deanna Troi, Star Trek The Next Generation)
                            Bescheidenheit ist die letzte Raffinesse der Eitelkeit. (Jean de La Bruyère)

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin eigendlich gar nicht abergläubisch

                              Das einzige, was ich mich entsinne war, dass ich früher als ich noch ganz klein war komischerweise manchmal geglaubt habe, wenn ich dieses oder jenes jetzt nicht mache, das dann das oder das daraus resultierend passiert :P
                              Hab aber bald erkannt, das das irgendwie doch nicht so ganz funzt, als ich mich traute das mal zu unterbrechen....

                              Liebe Greets,
                              Keldor
                              »Tûlon nîn nara Lord Keldor, mâr nîn nara daw«
                              "Oh Imzadi...ich bin wieder Dein" Aus dem Roman "Imzadi"
                              "even the wise cannot see all ends!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X