Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bürgerkrieg in Frankereich ? "Wir sind Arm weil ihr reich seid !"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bürgerkrieg in Frankereich ? "Wir sind Arm weil ihr reich seid !"

    Hallo Leute,

    Jetzt sind ja schon seid mehreren Tagen Krawalle in Frankreich...



    Darum dachte ich ich eröffne mal diesen Thread...

    Letzlich wehren sich die Armen nur und wollen zeigen das sie auch noch da sind..
    Man sieht wie die Pure Verzweiflung der Armen sichbrar wird... Sonst sieht man die Armen ja nicht wirklich...

    Beginnt ein Bürgerkrieg ?
    Ist es vieleicht schon einer ?

    Es grüßt euch fragend

    euer Dominion

    Hier ein Bericht
    Dossier Gewaltwelle rollt durch Pariser Vororte

    von Heimo Fischer, Paris

    Schwere Unruhen in von Einwanderern aus Nord- und Schwarzafrika bewohnten Vororten der französischen Hauptstadt Paris haben Premierminister Dominique de Villepin zu einer Krisensitzung mit den wichtigsten Ministern veranlasst. Eine geplante Kanadareise sagte der Regierungschef ab.

    Eine Spezialeinheit der Polizei versucht in Clichy-Sous-Bois, die Unruhen unter Kontrolle zu kriegen. Jugendliche haben Staatspräsident Jacques Chirac warnte vor der Zunahme der Gewalt: "Das Fehlen eines Dialogs und die Eskalation der Respektlosigkeit führen zu einer gefährlichen Situation."

    Zuvor war es den sechsten Tag in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Allein in der Nacht zum Mittwoch zündeten Randalierer knapp 250 Autos an, bewarfen Polizisten mit Steinen und behinderten Feuerwehrleute. Am Dienstagabend ging ein Teppichbodengeschäft in Flammen auf. Bislang ist nicht klar, ob der Vorfall in Verbindung mit den Unruhen steht. Die Polizei ging mit Gummigeschossen vor und nahm im Großraum Paris mehrere Dutzend Randalierer fest.

    Die Unruhen waren am vergangenen Donnerstag ausgebrochen. Nach einem Fußballspiel betrat eine Gruppe Jugendlicher im Vorort Clichy-sous-Bois widerrechtlich eine Baustelle. Als die Polizei einschritt, ergriffen sie die Flucht. Ein 15- und ein 17-Jähriger liefen, offenbar panikartig, in eine Transformationsstation, wo sie an einem Stromschlag starben. Der Tod der beiden wurde erst bekannt, als in der Umgebung die Elektrizität ausfiel. Innenminister Nicolas Sarkozy veranlasste eine genaue Untersuchung des Vorfalls.


    Auslöser für die Gewalt

    Ein ausgebranntes Teppichgeschäft in BondyHunderte Jugendliche versammelten sich am Folgetag zu einem Tauermarsch. Die Todesfälle waren auch Auslöser für die Gewalt. "Unruhen dieser Art sind nichts Neues. Sie kehren seit Jahrzehnten immer wieder", sagt Henri Rey vom politischen Forschungszentrum Cevipof.

    Das tragische Ereignis sei nur der aktuelle Anlass gewesen. Betroffen sind besonders die Hochhaussiedlungen in den nordöstlichen Vororten vor Paris, in denen Menschen leben, deren Familien aus ehemaligen nordafrikanischen Kolonien wie Algerien kommen. "Die hohe Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen spielt eine große Rolle", sagt Rey.

    Während die durchschnittliche Erwerbslosigkeit in Frankreich bei rund zehn Prozent liegt, beträgt sie unter jugendlichen Männern unter 25 Jahren 22 Prozent. Bei Männern zwischen 25 und 49 Jahren liegt sie nur noch bei 7,8 Prozent. Offizielle Daten über Herkunft und Religionszugehörigkeit dürfen in Frankreich nicht erhoben werden.


    Bilderserie: Krawalle in Pariser Vororten


    Experten sehen im täglichen Leben dennoch eine deutliche Diskriminierung von Einwanderern. So haben es Träger eines arabischen Namens auch bei ausreichender Qualifikation schwerer, eine angemessene Arbeit zu finden. Die Trostlosigkeit in den Hochhausvierteln schürt die Unzufriedenheit ihrer Bewohner.

    Durch Armut und Chancenlosigkeit wächst die Schattenwirtschaft in den Vororten. "Es wird illegaler Handel betrieben, unter anderem mit Drogen", sagt Rey. So ist zu erklären, dass Banden der Polizei und auch der Feuerwehr möglichst den Zutritt zu ihren Stadtvierteln verweigern wollen. "Sie schützen ihr Geschäft."

    Die Integration von Einwanderern und ihren Kindern ist ein großes Problem in der französischen Gesellschaft. In den vergangenen Jahren hat es nicht nur im Großraum Paris Unruhen gegeben. Betroffen waren auch Straßburg, Lyon oder Le Havre. Im Juni war es zu schweren Ausschreitungen in der südfranzösischen Stadt Perpignan gekommen.


    Sonderzonen eingerichtet

    Von den Krawallen betroffene Vororte und DepartmentsDie Probleme in den benachteiligten Vierteln konnte bislang keine Regierung in Frankreich lösen. Als die Trägergesellschaften des sozialen Wohnungsbaus Ende der 70er Jahre vor der Pleite standen, half der Staat mit Geldspritzen nach. Die heruntergekommenen Behausungen wurden schöner. Der Erfolg war begrenzt.

    Die linken Regierungen der 80er Jahre richteten Sonderzonen in bildungsbedürftigen Gebieten ein. In diesen Vierteln erhielten Schulen und Jugendliche mehr Mittel für Ausbildung und Eingliederung ins Berufsleben. Soziale Dienste, Justiz und Bildungseinrichtungen sollten gemeinsam an Lösungen arbeiten. Die Konservativen setzten diesen Weg fort. Firmen, die sich in Vorstädten ansiedelten, erhielten zusätzliche staatliche Hilfe. Nach Angaben des ehemaligen Ministers für Stadtentwicklung, Eric Raoult, zahlt der Staat allein in diesem Jahr 10 Mrd. Euro, um sozial schwache Gebiete zu fördern.

    Nachdem die friedlichen Konzepte nicht genug Wirkung zeigten, entschloss sich Sarkozy zu einer Politik der starken Hand. Er verschärfte Kontrollen und schickte Polizisten in den Problemzonen auf Streife. Durch deutliche Worte vermittelt er den Franzosen zumindest ein Gefühl der Sicherheit. Als im Juni ein elfjähriger Junge bei einem Schusswechsel von einer verirrten Kugel getötet wurde, besuchte der Innenminister das Vorstadtviertel La Courneuve. Bei dieser Gelegenheit kündigte Sarkozy in Anspielung auf einen Hochdruckreiniger an, die Vororte zu "kärchern".


    Aus der FTD vom 03.11.2005
    © 2005 Financial Times Deutschland, © Illustration: AP, AFP, ftd.de
    quelle Hier
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Als Bürgerkrieg würde ich das noch nicht bezeichnen, deshab ist es aber nicht eine minder ernste Angelegenheit.

    Die sozialen Probleme in den Vororten von Paris sind ja nicht neu und es hat meines Wissens schon desöfteren dort ziemlich heftige Unruhen gegeben.

    Mich erinnert das ein wenig an die damaligen Unruhen in Los Angeles, als dieses Polizeivideo auftauchte. Mit einem Mal explodiert das ganze Frustpotential in einer Gewaltorgie und so nun auch aktuell in Frankreich.

    Es sollte den Verantwortlichen schon eine Warnung sein, dass innerhalb so kurzer Zeit sämtliche Hemmschwellen fallen und sich die Gewalt dermaßen schnell ausbreitet und fest setzt. Leider kenne ich nicht viel von den sozialen Programmen in Frankreich, aber die scheinen da einige Defizite zu haben, so viel scheint sicher.
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

    Kommentar


    • #3
      wenn politiker, sich nicht um ihr volk kümmern um menschen die dort leben und diese sogar beschimpft,
      dann muss man sich nicht wunder wenn die sich währen und zuschlagen.

      und so etwas geht nicht von heute auf morgen da staut sich einieges zusammen,
      wenn man in solchen verhältnissen lebt,
      dann hat man nicht viele möglichkeiten auf sich aufmerksam zu machen,
      leider trifft es oft unschuldige dabei.

      aber ich finds gut,
      das sieht man das die politik nicht die macht hat,
      das volk hat die macht und wenn ich deutschland so sehe naja

      Kommentar


      • #4
        Das Zusammenleben mit moslemischen Bürgern kam mir dem Anschein nach in Frankreich immer friedlich und tolerant vor.

        Diese Jugendlichen dort sind ja hauptsächlich farbige Moslems aus Armenvierteln.

        Anscheinend werden diese wohl sehr diskriminiert.

        Und die Polizei ist auch nicht gerade zimperlich. Der Innenminister ist wohl hauptverantwortlich und erntete schon Kritik.

        Kommentar


        • #5
          Ist es ein Bürgerkrieg? Nein. Sind es Krawalle und Randale? Ja.

          Die jetzt stattfindenden Krawalle finden bei mir absolut keine Berechtigung. Es wird sogar auf Polizisten geschossen. Wenn es sich um friedliche Demonstrationen und Streiks handeln würde, fände ich es ok. So aber sind es schlichtweg kriminelle Handlungen.

          So wie ich das mitbekommen habe sind, zwei Jugendliche umgekommen, weil sie sich der Verhaftung entziehen wollten, indem sie in einem Trafohäuschen sich verstecken wollten. Ich finde es tragisch was da passiert ist, aber man kann der Polizei keinen Vorwurf machen, wenn sich Leute in einem Trafohäuschen verstecken. Da ist man dann selbst schuld, wenn man da reingeht.

          Die Sache/Lage der Leute an sich ist aber schon beklagenswert. Ich habe Bekannte in Paris und selbst die gehobeneren Schichten haben Wohnungen, die unser eins als stark Renovierungsbedürftig bezeichnen würde. Dies ist aber für die normal und man stört sich nicht dran. Es ist aber nur so, wie leben dann erst Leute, die nicht so viel Einkommen haben?

          Das Beispiel Frankreich zeigt finde ich aber, was passieren würde, wenn Europa seine Grenzen frei öffnen würde. Frankreich ist mit seinen Kolonien das kleine Beispiel. Die Leute können ungehindert ins Land strömen und es bilden sich Ghettos, weil keiner für so einen Ansturm bezahlen kann. Klingt hart und traurig, aber es ist so. Ich weis nicht wie ausgebaut, das Sozialsystem in Frankreich ist, aber es ist glaube ich sogar für einen starken Staat wie Frankreich schwierig alles zu bezahlen.
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Mich errinnert das ganze an die "Star Trek : Deep Space Nine" Doppel Episode namens "Gefangen in der Vergangenheit Teil 1+2"

            Wenn wir mal diese Episode betrachten - war es also Kriminel das es den "Bell-Aufstand" gab mit Gewalt ? Oder war es nicht einfach mal logisch ?
            Der Aufstand - also die gewalt - war Pure Verzweiflung... Die Menschen wollten zeigen das sie auch noch da sind...

            Das Gleiche können wir jetzt mal mt Frankreich vergleichen...
            Man sieht wie die Pure Verzweiflung der Armen sichtbar wird...
            Die Menschen wollen zeigen das sie auch noch da sind...

            Ich stelle bewusst diese fragen...

            Haben damals die Montagsdemos etwas gebracht gegen die Hartz IV gesetze ?
            Nein.. Es waren aber Friedliche demonstrationen gewesen...
            haben Streiks großartig bei Firmen bisher geholfen - Siehe Opel usw...?
            Es sind bisher immer nur Kompromisse...

            wäre es nicht mal bald an der zeit vieleicht auch so eine art "Bell-Aufstand" zu machen... Wie in besagter DS9 Episode ???

            Vieleicht brauchen wir eine Revolution... Wir brauchen eine Bewegung, die nicht immer alles schluckt... Und das machen wir Deutschen.. alles schlucken...

            Die Franzosen, ob nun richtig oder nicht, wehren sich dagegen...

            Es grüßt euch fragend

            ganz lieb

            euer

            Dominion
            Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
            Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dominion
              Mich errinnert das ganze an die "Star Trek : Deep Space Nine" Doppel Episode namens "Gefangen in der Vergangenheit Teil 1+2"

              Wenn wir mal diese Episode betrachten - war es also Kriminel das es den "Bell-Aufstand" gab mit Gewalt ? Oder war es nicht einfach mal logisch ?
              Der Aufstand - also die gewalt - war Pure Verzweiflung... Die Menschen wollten zeigen das sie auch noch da sind...

              Das Gleiche können wir jetzt mal mt Frankreich vergleichen...
              Man sieht wie die Pure Verzweiflung der Armen sichtbar wird...
              Die Menschen wollen zeigen das sie auch noch da sind...

              Ich stelle bewusst diese fragen...

              Haben damals die Montagsdemos etwas gebracht gegen die Hartz IV gesetze ?
              Nein.. Es waren aber Friedliche demonstrationen gewesen...
              haben Streiks großartig bei Firmen bisher geholfen - Siehe Opel usw...?
              Es sind bisher immer nur Kompromisse...

              wäre es nicht mal bald an der zeit vieleicht auch so eine art "Bell-Aufstand" zu machen... Wie in besagter DS9 Episode ???

              Vieleicht brauchen wir eine Revolution... Wir brauchen eine Bewegung, die nicht immer alles schluckt... Und das machen wir Deutschen.. alles schlucken...

              Die Franzosen, ob nun richtig oder nicht, wehren sich dagegen...

              Es grüßt euch fragend

              ganz lieb

              euer

              Dominion
              Gewissermaßen hast du recht. Aber du darfst nicht vergessen, dass in DS9 es wenige Besonnene gab und viele pure Gewaltätige. Ich meine gerade haben sie in den Nachrichten gesagt, dass diese Nacht eine Schule angezündet wurde. Das ist bei aller Verständnis für die Wut unakzeptabel!

              Zitat von Dominion
              Es sind bisher immer nur Kompromisse...

              wäre es nicht mal bald an der zeit vieleicht auch so eine art "Bell-Aufstand" zu machen... Wie in besagter DS9 Episode ???

              Vieleicht brauchen wir eine Revolution... Wir brauchen eine Bewegung, die nicht immer alles schluckt... Und das machen wir Deutschen.. alles schlucken...
              Kompromisse sind in einer Demokratie notwendig, sonst wäre es keine Demokratie sondern eine Diktatur.

              Einen Aufstand anzufangen kann gefährlich sein und wirkt finde ich übertrieben. Schließlich hat der Bürger es ja in der Hand eine Partei zu wählen, die seine Meinung vertritt. Warum hat dann so eine Partei noch nicht die Mehrheit? Wie gesagt die Leute haben es selbst in der Hand.
              Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
              Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
              Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

              Kommentar


              • #8
                @Matrix: Ich denke es sind viele Sachen aufeinmal zusammengekommen die die Gewalt eskalieren ließen. Die 2 Jugendlichen sind vielleicht der Zündfunke aber das Kernproblem ist ein anderes. Und da hat der Staat Schuld.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshall
                  Die 2 Jugendlichen sind vielleicht der Zündfunke aber das Kernproblem ist ein anderes. Und da hat der Staat Schuld.
                  Da würde mich mal interessieren was das Kernproblem ist? Ich finde es zu einfach dem Staat alle Schuld zu geben und zu sagen der soll mal machen. Was ist deiner Meinung das Kernproblem.
                  Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                  Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                  Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch in Deutschland sind solche "Übergriffe" möglich. Gibt der Staat (oder die Polizei) einen ergibigen Grund und schon haben wir die selben Probleme wie Frankreich!
                    ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                    " Die Götter sind Außerirdische!"
                    Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                    Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von matrix089
                      Da würde mich mal interessieren was das Kernproblem ist? Ich finde es zu einfach dem Staat alle Schuld zu geben und zu sagen der soll mal machen. Was ist deiner Meinung das Kernproblem.

                      Natürlich kannst du dem Staat nicht alle Schuld geben. Das Kernproblem ist, so glaube ich viel eher Armut (für die die Regierung aber eigentlich nichts kann). Daher sind die Leute ziemlich sauer auf die Regierung und daraus resultiert Wut. Und diese Wut entlädt sich nun.

                      Die Regierung ist allerdings auch nicht ganz Unschuldig. Wenn der Inneminister die Leute in diesem Viertel als "Abschaum" und "Dreck" bezeichnet, wie würdest du reagieren?
                      Es ist alles wahr
                      Alles! Hörst du?
                      Vertraue niemandem
                      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                      Kommentar


                      • #12
                        In den Nachrichten war ein Deutsches Kamerateam,welches es in die Unruihezonen geschafft hatte.Dort angekommen wollten diese wissen womit sich die Demonstanten "zur Wehr "setzten wollen.....man zeigte ihnen scharfe waffen,Gewehre (G-3,44'S&W,diverse halbautomatik,schrottflinten ect.)wenn das kein Bürgerkrieg im kleinen STyl ist,dann weiss ich auch nicht mehr.Ich verstehe beide seiten und verurteile beide seiten.
                        Zu einem ist es unfähr den arbeitslosen einfach den Kopf einzuknüppeln,frei nach dem Motto:füge dich dem System oder stirb,andererseits werden die gewaltbereiten es nur noch schlimmer machen,da der Staat nie nachgeben wird.
                        Aber gestern waren bereits viele der in den "Ghettos" lebenden Jugendlichen(meist arabischer/afrikanischer herkunft) in ihren Vierteln unterwegs und haben ihre "gewaltbereiten nachbarn,Freunde und Landsleute zu gewaltverzicht und friedlichem protest aaufgefordert.
                        Es wirkt immer so klar das ganze nur im TV zu betrachten,aber ich muss mich klar auf die Seite der Demonstanten stellen,nicht der die von vorne bereits sind gewalt als Mittel zum Zweck zu nutzen (Autos abfackeln bring wenig veränderung im System ),allerdings sind hier ähnliche zustaände...fahr mal berlin Cottbusser Tor,Kreuzberg...ect...Ghettogangster polieren dir die Fresse weil du kartoffel aussiehst!
                        naja...Es scheint sich dort eine Entwicklung anzubahnen die eiskalt fronten zieht.Die dummen werden immer dümmer und ärmer und die gewifften und schlauen werden immer egoistischer und reicher...beide schären sich einen Dreck um den anderen.
                        ich finde es erschreckend und hoffe das sich bei den franzosen was tut,das die Le'grant nation endlich aufwacht aus ihrem Traum von Schlaraffenland der liberalen Vorreiter Europäischer Demokratie...!
                        Das system sind die Leute..wenn sie arschlöcher sind ist das system arschloch.......es liegt nicht an der politik oder dem System von Schule,beruf ect.Es sind die Menschen!Chancengleichheit..naja...die meisten denken mit den Augen und den Ohren!
                        Willkommen in der Trieb und konsum orientierten FFF gesellschaft des Religionslosen,Kulturlosen Europas!
                        ich uss mal wieder etwas Dampf ablassen.....
                        "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von matrix089
                          Die jetzt stattfindenden Krawalle finden bei mir absolut keine Berechtigung. Es wird sogar auf Polizisten geschossen. Wenn es sich um friedliche Demonstrationen und Streiks handeln würde, fände ich es ok. So aber sind es schlichtweg kriminelle Handlungen.
                          Kriminell? Keine Frage! Nicht richtig? Keine Frage!

                          Aber es ist leider wohl eine Tatsache und sehr traurig, dass diese Leute und das Problem um sie, weit weniger, nämlich nur wenig beachtet würden, wenn sie friedlich demonstriert hätten. Bin mir zum Beispiel nichtmal sicher, ob's hier in Deutschland in den Nachrichten gekommen wäre.

                          Verurteilen tue ich das sicher auch. Aber ich verstehe ehrlich gesagt häufig auch nicht so ganz, warum die Intelligenz derer sich scheinbar verabschiedet, denn es sollte klar sein, dass wenn schon randaliert wird, Ladenbesitzer nichts dafür können, Autos anzünden auch nichts bringt und die Polizei selber unterbezahlte Leute sind, die nicht gerade den leichtesten Stand haben.
                          Sie verschlimmern also die Situation derer, denen es vielleicht besser als ihnen, aber auch nicht sonderlich gut geht.

                          Vielleicht bin ich aber auch nur zu entrückt. Ich bin halt immer ein Verfechter für das Nachdenken, für die Intelligenz, auch wenn man frustriert ist. Ein Gehirn sollte auch dann arbeiten können.

                          Und Frankreich sollte mal nicht nur den Mr. Unbarmherzig spielen, sondern sich (auch) um das Problem kümmern!
                          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich finde das völlig richtig, wenn minderheiten und unterdrückte irgendwan aufstehen und sagen: "Bis hier und nicht weiter!"

                            jedes land verformt sich nach und nach zu einer 2. Klassenschichts Diktatur

                            Auch in deutschland kann und wird es bald zu ähnlichen szenarien kommen.

                            Und ich werde sicher nicht dastehen und den moralfinger heben, wenn der Mob loszieht und den spionagegesetzgebern, der new-stasie, der Bürokratie und den erste-klasse menschen mal so richtig in den Arsch tritt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Es ist doch egal, ob man es nun Bürgerkrieg, Krawalle oder sonst was nennt, als wenn das so wichtig sei.
                              Es sind Zustände, wo Menschen gegenseitig in Kauf nehmen, dass er einen anderen Schaden zufügt, also somit schlecht. Egal wer hier wen gefährdet oder gar verletzt.

                              Die Wurzel des Übels dabei auszublenden oder zumindest abzuschwächen, wäre dumm. Die französische Justiz hat geschlafen, ob willentlich oder nicht, und es wird Zeit wach zu werden.

                              Auch in Deutschland kann es solche Unruhen geben, auch wenn ich z. Zt. das (noch) nicht sehe. Auch hier steigt der Frust, und das an auch verdammt gefährlichen Stellen. Die Diskussion um Patriotismus in anderen Threads belegt dieses gründlich.
                              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X