Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Lüge vom 11. September?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Lüge vom 11. September?

    Ich habe eben diese Seite zugeschickt bekommen und durchgelesen und wollte einfach mal fragen was ihr davon haltet:

    Seite
    "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

  • #2
    Das ist eine bodenlose Frechheit!
    So ein Buch bzw. so eine Seite zu veröffentlichen halte ich für eine Leichenschändung sondersgleichen. Jeder auf der Welt konnte Live mitverfolgen, wie die zwei Flugzeuge in das WTC gerast sind. Und nicht nur im TV, sondern auch millionen Menschen auf den Straßen von NYC.

    So ein, schon fast perverser Versuch von Geldgier, aus jedem Mist noch Kohle rauszuschlagen, halte ich nicht nur für unmoralisch sonder sogar für einen Versuch, der Sondersgleichen sucht.

    Diesen Autor würde ich gerne mal kennenlernen und ihm persönlich meine Meinung zu diesem Schund sagen.
    Ich glaube ich wiederhole mich, aber sowas zu verkaufen oder überhaupt zu schreiben ist alles andere, als Respekt vor den Toten und deren Angehörigen.

    Ich sage euch eines, damit meine Haltung klar wird: Diesem ganzen Haufen von Bush- Kritikern möchte ich eines sagen:
    "Ihr könnt tun und lassen was ihr wollt, denn
    1.) ändert ihr (Gott sei Dank) eh nix
    2.) seid ihr alle zusammen zu Kurzsichtig um die Fakten richtig zu beurteilen.

    Für mich ist dieses Buch nichts weiter als ein blöder Scherz, Geldschäffelei oder eine "Panikmache" gegen Georg W. Bush

    DANKE!
    Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

    Kommentar


    • #3
      Eine bodenlose Frechheit?

      Diese Homepage finde ich auch sehr suspekt. Lauter Esoterik-Mist und dann reden sie von wissenschaftlicher Genauigkeit.

      Aber die Frage nach den Hintergründen und dem genauen Ablauf am 11.9. muss erlaubt sein. Die US-Regierung hat alles gemacht um eine Untersuchung der Anschlags zu verhindern. Damit fördert sie die ganzen Verschwörungstheorien. Es gibt auch zahllose Ungereimtheiten. So wurde z.B. direkt nach dem Anschlag eine Liste der angeblichen Attentäter veröffentlicht, die aber zum Grossteil heute noch leben.

      Es ist respektlos, angesichts dieser Tragödie und der Tragödien, die Bush im Namen der Opfer noch anrichten wird, dies nicht zu hinterfragen.

      So muss z.B. die möglichen Verbindungen zwischen US-Geheimdiensten und dem Umgeld von Bush zu den Attentätern (Al-Quida) über den pakistanischen Geheimdienst untersucht werden.

      Original geschrieben von Prometheus NX
      Ich sage euch eines, damit meine Haltung klar wird: Diesem ganzen Haufen von Bush- Kritikern möchte ich eines sagen:
      "Ihr könnt tun und lassen was ihr wollt, denn
      1.) ändert ihr (Gott sei Dank) eh nix
      2.) seid ihr alle zusammen zu Kurzsichtig um die Fakten richtig zu beurteilen.
      Damit machst du klar, dass es dir nicht um die Opfer des 11.9. hier geht, sondern um Bush. Diesen Kriegstreiber scheinst du ja auch noch zu bewundern. Kurzsichtig ist es übrigens, nicht die Motive von Bush zu hinterfragen und nicht nach den Ursachen zu suchen.

      Leute wie Bush werden den Planeten verwüsten. Das ist keine Panik, da ich der Meinung bin, dass er gestoppt werden kann. Die heutige US-Regierung aber als Bedrohung zu sehen ist angesichts von Bushs Strategien nur realistisch.

      "Du sollst die Welt so sehen, wie sie ist. Aber muss man sie so lassen?" (Freundeskreis)
      Resistance is fertile
      Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
      The only general I like is called strike

      Kommentar


      • #4
        Oh, schon wieder ein Antiamerikaner!

        ich sage dir eines: Ohne Amerika, würden du und ich wahrscheinlcih nie so leben, wie jetzt. Wenn s nach dem WWII nach England und Frankreich gegangen wäre, wäre Deutschland nicht mehr existend.

        Und Bush ist kein Kriegstreiber. Er ist der Einzige, der momentan richtig handelt, im Gegensatz zu euch deppen, die auf der Straße gegen den Krieg demonstrieren. Ihr habt doch allesamt keine Vorstellung, was passieren würde, wenn Hussain diese Waffen tatsächlich einsetzt. Denn besitzen tut er sie ja, gell!!!! Aber das habt IHR ALLE ja vorher geleugnet. Hussain ist überhaupt ein sehr freundlicher Mann, gell???? Und der ist bestimmt kein böser Diktator, gell????? Und er hätte die Biowaffen bestimmt auch rausgegeben, wenn BUSH keinen Druck gemacht hätte, gell????

        Sorry, aber für mich seid ihr kurzsichtige Personen, die nur in ihrer Friede, Freude, Eierkuchen- Welt leben wollen. Aber jetzt sag ich euch was: DIE GIBT ES NICHT! NICHT MIT MENSCHEN WIE HUSSAIN. UND BUSH IST DERJENIGE, DER EUCH ZU DIESER WELT VERHELFEN KANN!!!! NICHT DURCH BETEN ODER BITTEN, SONDER DURCH DIE EINZIGE SPRACHE, DIE ALLE VERBRECHER DER GESCHICHTE (...Napoleon, Hitler, Stalin, Milosevic...) VERSTEHEN: DURCH WAFFENGEWALT
        Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

        Kommentar


        • #5
          das hatten wir glaub ich alles schonmal durchgekaut...
          1. bEWARE OF THE CAPSLOCK
          2. Es geht hier nicht um Antiamerikanismus, die meisten Amerikaner die ich kenne sind sehr nette Menschen, und gegen einen Krieg...es geht um Bush. Es geht darum dass er die Fehler seines Landes aus der Vergangenheit (wo kommen die Waffen denn her?) auf dem Rücken der irakischen Zivilbevölkerung austragen will. So jetzt muss ich weg

          Kommentar


          • #6
            Sorry, aber für mich seid ihr kurzsichtige Personen, die nur in ihrer Friede, Freude, Eierkuchen- Welt leben wollen. Aber jetzt sag ich euch was: DIE GIBT ES NICHT! NICHT MIT MENSCHEN WIE HUSSAIN. UND BUSH IST DERJENIGE, DER EUCH ZU DIESER WELT VERHELFEN KANN!!!! NICHT DURCH BETEN ODER BITTEN, SONDER DURCH DIE EINZIGE SPRACHE, DIE ALLE VERBRECHER DER GESCHICHTE (...Napoleon, Hitler, Stalin, Milosevic...) VERSTEHEN: DURCH WAFFENGEWALT
            Ach hör doch auf mit dem Mist! Niemand leugnet, dass Hussein ein Verbrecher und Massenmörder ist. Es stellt sich nur die Frage, ob man wirklich so viele unschuldige Menschen, die in dieser Region leben, und durch die Sanktionierung sowieso schon lange am Existenzminimum angelangt sind, opfern sollte. Jeder halbwegs vernünftige Mensch sieht doch, dass die Stürzung des Irakischen Regimes NICHT den Hauptgrund für einen Krieg darstellt. Bush & Friends geht es doch wohl eher um eine Neuordnung der gesamten Region, um die politische und wirtschaftliche Vormachtsstellung der USA zu vergrößern. Also erzähl DU mir nichts von Blauäugigkeit. Es ist deine Sache, wenn du den ganzen Scheiß schlucken willst, den die amerikanische Regierung uns vorzugaukeln versucht.
            Denn das ist absoluter Mist, das zeigen auch die weltweiten Proteste. Daran sieht man, dass es - im Gegensatz zu dir - noch vernünftige und intelligente Menschen gibt.
            Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

            Kommentar


            • #7
              *sigh* ich frag mich obs irgendwann mal möglich ist, derartige Themen zu diskutieren ohne direkt ins Beleidigende abzurutschen.

              Btw Prometheus, war es die US Regierung, die Ende der Achtziger den Irak im Kampf gegen den Iran unterstützt hat. Dann, ein paar Jahre später, passt den Amis auf einmal Husseins Nase nicht mehr - ok, man marschiert mal eben da ein.

              Keiner von uns "Deppen" wie du so schön sagst, bezweifelt, das Hussein ein Verbrecher ist und gestürzt gehört. Aber der Weg der USA ist falsch, es muss auch eine friedliche Lösung geben. Die sieht unser allseits geliebter Cowboy in Washington wohl aber nicht und da er schon lange keinen Krieg mehr vom Zaun gebrochen hat, muss jetzt halt wieder da einmarschiert werden.

              Die USA muss sich mal wieder als Weltpolizist aufspielen und sich überall einmischen. Dabei geht es denen doch nur um den Ausbau ihrer Macht, vor allem in der Region. Wenn ich jetzt schon wieder lese, das man bereits ein NachkriegsIrak plant, könnt ich mich schon wieder aufregen.

              WarpJunkie

              Kommentar


              • #8
                Also da hätten die ja verdammt viel fälschen müssen. Den Einschlag des Flugzeuges in den Südturm wurde ja von dutzenden Amateurfilmern festgehalten. Wie hätten die das schaffen sollen das alles zu fälschen?

                Totaler Schwachsinn
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  *sigh* ich frag mich obs irgendwann mal möglich ist, derartige Themen zu diskutieren ohne direkt ins Beleidigende abzurutschen.
                  Ok, womöglich habe ich etwas überreagiert . Durch Prometheus Posting fühlte ich mich (als absoluter Gegner aller mir bekannten bisherigen Entscheidungen der Bush-Regierung) irgendwie angegriffen. Man kann ja nicht alle Kritiker gleich als Deppen abstempeln .

                  Zum WTC:
                  Seltsame Seite, seltsames Buch...naja, wers glauben will. IMO ist das absoluter Schwachsinn, wie Spocky schon sagte. Jaja, und Bielefeld gibts in Wirklichkeit auch nicht .
                  Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Theorie, dass das WTC nicht durch die Flugzeuge zerstört wurde, halte ich auch für sehr unrealistisch. Es gibt ja, wie Spocky geschrieben hat, Dutzende Aufnahmen. Alles Fälschungen? Eher nicht. Ich habe nur keine Aufnahmen von dem Einschlag des Flugzeuges in das Pentagon gesehen. Kennt jemand welche? Ich kenne nur so Photos, die eher den Eindruck machen, dass eine Explosion im Pentagon die Ursache war. Auch sind keine Flugzeugteile zu sehen. Aber diese Photos können gefälscht sein.

                    Die Fragne im Bezug auf den 11.9. sind eher:
                    a) warum wurden die Ermittlungen nicht richtig durchgeführt?
                    b) wer waren die Hintermänner?
                    c) hat die US-Regierung den Anschlag bewusst ignoriert oder aktiv unterstützt? Das sie von ihm massiv profitiert hat, sollte ja unstrittig sein.

                    @Wilder Klingone:
                    ich finde dein Post ist keine Überreaktion. Ich finde auch keine Beleidigungen in deinem Post.

                    @Prometheus NX:
                    Bush zu kritisieren hat nichts mit Anti-Amerikanismus zu tun. Alle Amerikaner mit Bush gleich zu setzen ist aber Anti-Amerikanisch und eine ziemlich schwere Beleidigung. Nicht mal ein Viertel der wahlberechtigten US-Amerikaner haben für Bush gestimmt, von den zahlreichen nicht US-amerikanischen Bewohnern Amerikas mal ganz abgesehen
                    Resistance is fertile
                    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                    The only general I like is called strike

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von WilderKlingone
                      Ok, womöglich habe ich etwas überreagiert . Durch Prometheus Posting fühlte ich mich (als absoluter Gegner aller mir bekannten bisherigen Entscheidungen der Bush-Regierung) irgendwie angegriffen. Man kann ja nicht alle Kritiker gleich als Deppen abstempeln .
                      Und deshalb wurde der freundliche Rückkehrer auch verwarnt !

                      ZUm eigentlichen Thema: die Seite scheint mir auch nicht gerade das zu sein was ich mir unter seriös vorstelle. Generell ist es richtig über die wahren Hintergründe der Tragödie von 9/11 nachzudenken, aber wie max schon sagte mutet dieses esoterische Ambiente der HP nicht wirklich glaubwürdig an.
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von WilderKlingone
                        Ok, womöglich habe ich etwas überreagiert .
                        Na ja ... ich hab das eher auf NX' "Deppen" bezogen als auf dich .

                        Kommentar


                        • #13
                          Oh, schon wieder ein Antiamerikaner!
                          Wieso ist man "Antiamerikaner" wenn man die Aussenpolitik der USA kritisiert? Ich habe nichts gegen die Amerikaner - im Gegenteil, ich habe viele gute Freunde da drüben. Die meisten finden das Vorgehen ihrer Regierung genauso erschreckend wie ich.

                          ich sage dir eines: Ohne Amerika, würden du und ich wahrscheinlcih nie so leben, wie jetzt. Wenn s nach dem WWII nach England und Frankreich gegangen wäre, wäre Deutschland nicht mehr existend.
                          Abgesehen davon, dass die USA Deutschland bestimmt nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit aufgepepelt haben, verstehe ich nicht was das mit der Irak-Frage zu tun hat. Meinst du, dass wir Deutschen vor lauter Dankbarkeit keine eigene Position mehr vertreten dürfen?

                          Und Bush ist kein Kriegstreiber. Er ist der Einzige, der momentan richtig handelt, im Gegensatz zu euch deppen, die auf der Straße gegen den Krieg demonstrieren. Ihr habt doch allesamt keine Vorstellung, was passieren würde, wenn Hussain diese Waffen tatsächlich einsetzt. Denn besitzen tut er sie ja, gell!!!! Aber das habt IHR ALLE ja vorher geleugnet. Hussain ist überhaupt ein sehr freundlicher Mann, gell???? Und der ist bestimmt kein böser Diktator, gell????? Und er hätte die Biowaffen bestimmt auch rausgegeben, wenn BUSH keinen Druck gemacht hätte, gell????
                          Wenn du dich vernünftig ausdrückst, reicht auch jeweils ein Frage- und Ausrufezeichen.

                          Dass Hussein ein brutaler Diktator ist, bestreitet keiner. Aber das rechtfertigt keine Invasion als prophilaktisches Mittel ("die könnten ja mal Lust bekommen uns anzugreifen.."). Im Moment geht keine konkrete Bedrohung vom Irak aus, und somit gibt es auch keinen Grund für einen Krieg.

                          Aber da es dir anscheinend als Kriegsgrund reicht, dass ein Land schlecht mit seinen Bürgern umgeht, Waffen besitzt, und nicht mit der US-Politik übereinstimmt, würde es mich mal interessieren, gegen wen du noch alles einen Angriffskrieg befürworten würdest. Nord-Kora? Lybien? Iran? China? Saudi-Arabien? So lange bis die ganze Welt mit Waffengewalt amerikanisiert wurde?

                          Sorry, aber für mich seid ihr kurzsichtige Personen, die nur in ihrer Friede, Freude, Eierkuchen- Welt leben wollen. Aber jetzt sag ich euch was: DIE GIBT ES NICHT! NICHT MIT MENSCHEN WIE HUSSAIN. UND BUSH IST DERJENIGE, DER EUCH ZU DIESER WELT VERHELFEN KANN!!!! NICHT DURCH BETEN ODER BITTEN, SONDER DURCH DIE EINZIGE SPRACHE, DIE ALLE VERBRECHER DER GESCHICHTE (...Napoleon, Hitler, Stalin, Milosevic...) VERSTEHEN: DURCH WAFFENGEWALT
                          Bush als Kämpfer für Frieden und Gerechtigkeit der im Interesse der Welt gegen die Mächte des Bösen antritt? Ich glaube du bist es, der in einer illosorischen Schwarz-Weiß-Welt lebt. Die USA haben selbst schon Demokratien in Diktaturen verwandelt. Selbst wenn es überhaupt richtig wäre, sich als Weltrichter aufzuspielen - die USA sind wohl kaum qualifiziert für dieses Amt.
                          Zuletzt geändert von 3of5; 06.03.2003, 14:59.

                          Kommentar


                          • #14
                            @3of5

                            ich wollte selber eine antwort schreiben, aber du hast schon alles gesagt wa ich hier auch schreiben wollte.

                            mfg
                            Akira
                            Zuletzt geändert von Akira; 06.03.2003, 17:24.
                            Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                            Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von 3of5
                              [B]Die USA haben selbst schon Demokratien in Diktaturen verwandelt.
                              Und bei ihrer eigenen sogenannten Demokratie sind sie auch auf dem besten Weg zur Diktatur oder was ähnlichem.


                              Original geschrieben von 3of5
                              Selbst wenn es überhaupt richtig wäre, sich als Weltrichter aufzuspielen - die USA sind wohl kaum qualifiziert für dieses Amt.
                              Nur dummerweise hat den Amis das noch keiner verständlich machen können .

                              WarpJunkie

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X