Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Olli Pocher: Klug und Reich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Olli Pocher: Klug und Reich?

    Kürzlich hat Oliver Pocher bei Jauch die Millionen geholt.
    Gut, er hatte viel Hilfe, denn beim Prominentenquiz geht das Geld ja
    an gemeinnützige Organisationen. Trotzdem viel mir auf, das der
    Pocher ziemlich viel wußte. Und her hat sich auch ziemlich gut
    benommen, jedenfalls für Pocherverhältnisse. Vielleicht ja weil
    Papa Pocher auch mit im Publikum saß.

    Was mich allerdings a bisserl gewundert hat: An einer Stelle meinte Olli P.,
    wenn er die Million verzockt (er war sich nicht sicher bei der letzen Frage),
    dann würde er aus seinem Privatvermögen 100.000 Euro spenden.

    Wow. Früher waren Prominente reich, ich weiß, aber heutztage sind die
    Gagen nicht mehr so doll. Und Prominent ist irgendwie jeder (oder auch nicht),
    aber meistens hört man nur, daß die Promis pleite sind, weil sie das Geld
    versoffen haben, oder mit Ost-Schrott-Immobilien verzockt haben.

    Also, ist der Pocher etwa klug und reich? Oder war das alles Fake
    und das Promiquiz ist Show, will sagen, Schiebung?

    Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


    If someone says: That's impossible. You should understand it as:
    According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

  • #2
    Definiere "reich".

    Ich denke, Pocher hat seine Schäfchen durchaus im Trockenen. Er ist ziemlich dick im Geschäft. Und was die Gagen angeht... Für eine Einkaufscenter-Eröffnung oder einen großen Bierzeltauftritt bekommt ein Promi der Pocher-Kathegorie durchaus seine 5.000 - 10.000 Euro (habe ich mal in einem Fernseh-Bericht gesehen). Klar, da geht eine Menge wieder von runter, aber immerhin.

    Damit Pocher nicht pleite ist, muss er nicht klug sein, es reicht, wenn er einfach nicht völlig hoffnungslos verblödet ist.
    "Reich" ist ein relativer Begriff, und die wenigsten Promis werden jemals so reich, dass sie es beim besten Willen nicht schaffen sich zu ruinieren, selbst ein Michael Jackson (Der war wirklich und wahrhaftig Multimilliardär!) hat das noch geschafft. Wo ein Wille, das ist auch ein Weg.

    Wenn sich Pocher einigermaßen intelligent verhält, dann verdient er garantiert genug, um einen gewissen Wohlstand sein Eigen nennen zu dürfen.

    Er ist doch fett im Geschäft.

    Als er noch "Rent a pocher" machte, war das vielleicht noch anders.

    Aber die 100.000, die er anbot, dürfte er inzwischen durchaus locker machen können. Ob es ihm leicht fallen würde, steht dabei auf einem anderen Blatt.

    Wobei ich davon eigentlich ausgehe. Pocher ist einfach nicht mehr bei VIVA.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
      Definiere "reich".

      Ich denke, Pocher hat seine Schäfchen durchaus im Trockenen. Er ist ziemlich dick im Geschäft. Und was die Gagen angeht... Für eine Einkaufscenter-Eröffnung oder einen großen Bierzeltauftritt bekommt ein Promi der Pocher-Kathegorie durchaus seine 5.000 - 10.000 Euro (habe ich mal in einem Fernseh-Bericht gesehen). Klar, da geht eine Menge wieder von runter, aber immerhin.
      Sehe ich auch so. Ich denke, er wird ja allein schon bei "Schmidt & Pocher" genug verdienen, um als vermögend zu gelten.
      Dazu kommen ja noch diverse Gast-Moderationen wie beim "Comet", seine Fußball-Lieder, die Mediamarkt-Werbung damals und dann natürlich die ganzen Sachen, von denen die breite Öffentlichkeit nicht so viel mitkriegt, wie eben z.B. Einkaufscenter-Eröffnungen. Ich glaube als DJ ist er auch unterwegs.
      Soweit ich weiß, wird sein Geld auch von seinem Vater verwaltet, der, glaube ich, Buchhalter ist. Da besteht ja auch eher weniger das Risiko, dass der Promi plötzlich pleite ist und der Vermögensverwalter die Kohle in Brasilien verjubelt.

      Also reich ist der Oli auf jeden Fall, ob er auch "klug" ist, ist einen andere Frage. Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber ich persönlich finde ja, dass er seine Karriere eher einem großen Ego und einer gewissen Dummdreistigkeit, als irgendeinem spezifischen Talent verdankt. Er hat wahrscheinlich genau die Art von Cleverness, die man braucht, um heutzutage im Showbiz erfolgreich zu sein, wobei Ihm wohl zugute kommt, dass da die Ansprüche immer geringer werden.
      Neben den ganz offensichtlichen "B" und "C- Promis", gibt heute noch eine ganze menge anderer, deren "Talent" meiner Meinung nach einfach überbewertet wird, Charlotte Roche z.B..

      Gruß, succo
      Zuletzt geändert von succo; 01.06.2008, 10:31.
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Ich hab ihn den Gewinn gegönnt, wo bzw. für was spendet er das nun? Auch wenn ich den Pocher nicht leiden mag und ihn für eine untalentierte Nervensäge halte, war sein Auftritt in WWM mit Jauch ganz unterhaltsam.
        "...To boldly go where no man has gone before."
        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Scotty Beitrag anzeigen
          Ich hab ihn den Gewinn gegönnt, wo bzw. für was spendet er das nun? Auch wenn ich den Pocher nicht leiden mag und ihn für eine untalentierte Nervensäge halte, war sein Auftritt in WWM mit Jauch ganz unterhaltsam.
          Seit dem er mit Schmitt zusammen arbeitet finde ich zünden manche seiner Witze ab und an sogar, bei der ARD hat er wohl bessere Schreiber bekommen

          Ich denke dumm ist Pocher nicht, er hat nur seinen Erfolg nicht durch Klugheit erarbeitet, höchstens durch Kleverness die Punkte zu erkennen, die seinen Sprüchen die nötige Aufmerksamkeit verleihen.

          Kommentar


          • #6
            Ich hab in letzter Zeit nur einen kurzen Ausschnitt von ihm im Quatsch Comedy Club gesehen und er hat es geschafft selbst dort fast niemanden zum Lachen zu bringen.

            Einfach nur rästselhaft wie man solche talentfreien Leute derart hypen kann.

            Nicht dass ich ihm seinen Wohlstand nicht gönne würde, nur sollte er diesen bitte schön nutzen um in den Ruhestand zu gehen, fern von jeder Fernsehkamera.
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


            • #7
              Also ich will ja jetzt niemandem die Illusion verbauen, aber da diverse Prominente wohl kaum Zeit haben dürften sich vorher viel Allgemeinwissen und Fachwissen anzueignen, und augenscheinlich auch irgendwie immer auf höhere Gewinne kommen, liegt der Verdacht nahe, dass die Fragen alle abgesprochen sind.

              Für den Prominenten ist es im Prinzip Eigenwerbung.
              Für RTL ist es auch gute Werbung, hohe Einschaltquoten.

              Das sollte beiden Parteien ohne weiteres 6-stellige Beträge wert sein, die man vertraglich vorher festlegen kann. Wozu dann sich noch das Geld durch mühsames Antworten "verdienen" ?

              Kommentar


              • #8
                Ich will dem Herrn Pocher weder seinen Reichtum noch seine Intelligenz absprechen.
                'Reich' muss er ja schon fast sein, da er früher bei fast jedem Unsinn mitgemacht hat und zusammen mit harald Schmidt (den ich im übrigen sogar noch ein wenig unlustiger finde als den Pocher selbst) nun bestimmt ein paar scheinchen mehr in der Tasche hat.

                Und intelligent muss der Mann sein, denn um so talentfrei so viel Geld zu verdienen darf man nicht strohdoof sein.
                Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe das jetzt nicht gesehen, weil ich schon länger keinen Fernsehempfang mehr habe und das auch nicht vermisse. Von den früheren Sendungen, die ich mal gesehen habe, glaube ich nicht, dass die Fragen abgesprochen sind. Sie sind vielmehr sehr viel einfacher als beim normalen WWM und außerdem wird ständig geholfen. Das macht die Sache einfacher, allerdings auch uninteressant. Denn so sieht man ja nicht, was die sog. Promis tatsächlich können.
                  Die Spenderfirmen schreiben das dann von der Steuer ab, für die Organisationen ist das natürlich ganz hilfreich.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
                    Also ich will ja jetzt niemandem die Illusion verbauen, aber da diverse Prominente wohl kaum Zeit haben dürften sich vorher viel Allgemeinwissen und Fachwissen anzueignen, und augenscheinlich auch irgendwie immer auf höhere Gewinne kommen, liegt der Verdacht nahe, dass die Fragen alle abgesprochen sind.
                    Wie kommst du zu der These, dass die Gewinne immer höher werden? Ok, Pocher hat die Million geknackt, aber ansonsten dümpelten die anderen Promis doch bei 64.000 rum. Da gab es schon weitaus höhere Gewinne bei Promi-WWM. Und wie endar schon sagte, kommen die Promis natürlich soweit, weil die Fragen zum Teil einfacher sind, wenn auch nicht unbedingt zu leicht und dadurch, dass quasi durchgehend geholfen wird.
                    Und zum einen muss man sich nicht erst vorher groß Wissen aneignen um bei Jauch bis zu den 64.000 Euro zu kommen, gerade weil man bis dahin auch 3 bzw. 4 Joker hat und die ersten 5 Fragen quasi geschenkt sind. Pech bzw. Glück kann man natürlich immer haben.

                    Zitat von endar Beitrag anzeigen
                    Sie sind vielmehr sehr viel einfacher als beim normalen WWM und außerdem wird ständig geholfen. Das macht die Sache einfacher, allerdings auch uninteressant. Denn so sieht man ja nicht, was die sog. Promis tatsächlich können.
                    Kommt natürlich darauf an, ob man die Sendung schaut, um wirklich zu erfahren wieviel die Promis wissen oder ob das andere Gründe hat. Ich schau mir ein Promi-WWM z.B. nur an, wenn dort jemand mitmacht, den ich guten Leiden kann und somit für mich zu erwarten ist, dass die Sendung recht amüsant wird. Dialoge zwischen einem Harald Schmidt oder einem Jürgen vond er Lippe mit Günther Jauch sind einfach meistens köstlich Ein Promi-WWM ist für mich also eher Comedy als Wissenspiel.

                    Zum Thema Pocher bei WMM kann ich nichts sagen, da ich die Sendung nicht gesehen habe und über Pocher auch zu wenig Hintergrundwissen habe. Anzumerken ist aber, dass man nicht dumm sein muss, um einen Blödel im TV abzugeben. Viele Comedians spielen einfach nur eine Rolle.
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Wieviel hat eigentlich damals Hape Kerkerling aka "Horst Schlämmer" bei seinem legendären Jauch-Auftritt eingesackt?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Seether Beitrag anzeigen
                        Wieviel hat eigentlich damals Hape Kerkerling aka "Horst Schlämmer" bei seinem legendären Jauch-Auftritt eingesackt?
                        500.000 Euro, allerdings saß dort ja hinterher Jauch und hat die Fragen beantwortet.

                        Bei Wikipedia findet man im WMM-Artikel übrigens eine Auflistung aller Promi-Teilnehmer mit Gewinnsumme:
                        Wer wird Millionär? – Wikipedia
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                          500.000 Euro.

                          Bei Wikipedia findet man im WMM-Artikel übrigens eine Auflistung aller Promi-Teilnehmer mit Gewinnsumme:
                          Wer wird Millionär? – Wikipedia
                          Ah - auch ein stattliches Sümmchen und zudem tausendmal Unterhaltsamer als alles ,was bisher in diesem Prominentenspezial abgeliefert wurde - Daumen hoch!
                          Aber für die Spendenempfänger ist die Mille natürlich schon eine feine Sache.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Kommt natürlich darauf an, ob man die Sendung schaut, um wirklich zu erfahren wieviel die Promis wissen oder ob das andere Gründe hat. Ich schau mir ein Promi-WWM z.B. nur an, wenn dort jemand mitmacht, den ich guten Leiden kann und somit für mich zu erwarten ist, dass die Sendung recht amüsant wird. Dialoge zwischen einem Harald Schmidt oder einem Jürgen vond er Lippe mit Günther Jauch sind einfach meistens köstlich Ein Promi-WWM ist für mich also eher Comedy als Wissenspiel.
                            Das ist mir schon klar, dass das mehr als Comedy gemeint ist. Das finde ich aber eben doch eher uninteressant. Die "Promi"geilheit der Privaten ist nichts für mich. Harald Schmidt oder Kerkeling sind da natürlich schon noch ganz lustig. Eigentlich würd's mich nur dann interessieren, wenn dieselben Bedingungen wie bei den "normalen" Kandidaten herrschen: ohne eitle Selbstbeweiräucherung und etepetete.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von endar Beitrag anzeigen
                              Die "Promi"geilheit der Privaten ist nichts für mich.
                              Diese "Promi"-geilheit ist bei der Mehrheit der Zuschauer begründet. RTL ist dabei gar nicht so schlimm, die bringen nur das, was gefragt ist. Ich verstehs auch nicht, warum sich Bürger stundenlang vor den Fernseher hängen und Zeit verschwenden indem sie das Leben anderer anglotzen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X