Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freistunden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freistunden

    Sicher sind doch einige von euch schon mal in den Genuss von Freistunden in der Schule gekommen.
    Was tut ihr in dieser Zeit. Lernt ihr vielleicht, oder geht irgendwo hin?

    Also wenn ich nicht grad lerne, schreiben mein Freund und ich immer recht lustige Sachen. Heute z.B. haben wir einen ST-Dialog geschrieben (Der wird noch ausgebaut ).
    Mit einem anderen Freund rede ich eigentlich oft über aktuelle Geschehnisse (z.B. NY).
    Oder ich geh im Zeitungsladen Zeitungen lesen (Nicht kaufen! )
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Freistunden sind mir ein Graus.Unsere Schule ist eine Wüste,also muss man in die Stadt,was sich bei Regen als sehr unangenehm gestaltet.Ausserdem haben,wenn ich meine Freistunden bis auf ein anderer,alle anderen im Jahrgang Unterricht.
    Möp!

    Kommentar


    • #3
      Ich hasst Hohlstunden. Totale Zeitverschwendung - ausser man wohnt gleich nebenan...
      du hockst nur rum und langweilst dich. Ich mach dann immer HSGs oder schreib sie ab...
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


      • #4
        Also entweder fahre ich bei nach Hause (habe nur Doppelstunden) oder bin erstmal im Supermarkt was zu essen holen. Dann kommt aber nur Session-Ekelnahrung ran, so wie Apfelbrei oder Eis aus dem 2.5 Liter Pott. Der wird dann kollektiv lehrgemacht. Meistens bin ich aber zu Hause und schaue ins Forum rein.
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          Ich ´mach da vieles, z.B. lesen,schlafen,träumen,StarTrek-Sachen verzapfen,mich mti Leuten prügeln....
          Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

          Kommentar


          • #6
            Mann Freistunden in der Schule .. Das ist schon so lange her .. Da kann ich mich fast garnicht mehr erinnern ... Aber wir haben dann meistens ne Runde Skat gezockt oder den nächsten Supermarkt geplündert .. .. Hausaufgaben meistens eh nur abgeschrieben und wenn dann auch nur auf den letzten Drücker ..

            Gruss
            WarpJunkie

            Kommentar


            • #7
              Och wir machen viel:

              wenn ich nur eine stunde frei habe, dann nehmen wir meistens ein Klassenzimmer in Beschlag und machen Hausis, reden über Gott und die Welt oder tun sonst nen Scheiß!
              Ich selber wandele dann meist noch durch die leeren Gänge des Schulhauses(da der Rest ja Unterricht hat) und mache irgendwas für die Schülerzeitung.

              Bei mehr Zeitresorucen gehen wir schon mal rüber zum Marktplatz des Vorortes in dem unsere Schule leigt oder fahren mit der S-Bahn in die Stadt und verteiben uns dort die Zeit und kommen meistens rechtzeitig wieder zum Unterricht zurück. Ich gehe fast nie nach Hause.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                sogenannte *Freistunden*
                dienten dem intensiven Wissenserwerb,

                vorallem über all die nützlichen Dinge , die man braucht um ein angemessenes Erscheinungsbild zu bieten:

                wo kauft man günstig die modernste Kleidung
                welche Frisur ist angemessen etc.

                manchmal wurde der letzte Kinofilm kritisch durchleuchtet
                oder über das *gesellige Beisammensein* des letzten WOE berichtet

                auch Hausarbeiten wurden effizient - weil kollektiv - fertig gestellt,

                ein Phänomen ist mir von *Freistunden* noch in Erinnerung:
                meist verging die Zeit in diesem *Freistunden* entschieden rascher als in den anderen Stunden

                t´bel

                Kommentar


                • #9
                  Also, ich hab zwei doppelte Freistunden pro Woche. In der einen nehme ich Gitarrenunterricht, in der anderen máche ich regelmäßig Therapie.

                  Andere Freistunden verbringe ich zumeist in meinem Billardverein, der in der Nähe der Schule liegt, da ich als Vorstandsmitglied einen Schlüssel besitze. Oft helfe ich dem Gerätewart beim Kugel Putzen.

                  Hausaufgaben mache ich eher selten, es sei denn, ich brauche sie für die späteren Stunden . Sollte ich keine Lust haben, oben genannte Aktivitäten in Anspruch zu nehmen, gehe ich mit Klassenkameraden oder meinem Musiklehrer ins nächste Café .
                  Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                  Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                  Kommentar


                  • #10
                    Och immer diese Freistunden.
                    Bei mir haben die sich in letzter Zeit in Massen angehäuft und was ich dann mache? Entweder kolektives Nichtstun, HA, Star Trek Parodien schreiben, Buch lesen (vorzugsweise Star Trek) oder einfach nur da rum sitzen, mich mit anderen über die Lehrer aufregen und sonstiges Zeug reden.
                    Mit in die Stadt gehen ist meistens nichts, denn da brauchen wir eine viertel Stunde hin und wieder zurück und da bleibt nicht viel über, es sei denn wir haben eine Doppelstunde.
                    Infinitus est numerus stultorum.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich ahbe 4 Freistunden die Woche, ziemlich langweilig. Früher sind wir immer in den Ort gegangen, aber das ist ziemlich weit weg da bleibt nicht viel zeit was zu machen. Jezt machen wir Hausaufgaben, einer treibt manchmal Zeitungen auf, verwandelt sie in ein Schlagwerkzeug und zetelt eine Schlägerei an. Als Zuschauer ist das recht amüsant . Leider sind dabei schon einige Sachgegenstände und Pflanzen zu Bruch gegeangen. Der Kerl der die Schlägereien anzettelt nutzt die Zeit sonst auch noch um zu SINGEN (vorzugswiese Schlager), Pfurzen, oder um sonst igendwie Unruhe zu stiften. Aber er ist durchaus auch konstruktiv beim gemeinsamen lösen von Hausfgaben. Wenn man mal ncihts zu tun hat sehen einige auch eine exzellente Gelegnheit zum Rauchen gekommen.

                      Freistunden könen für mich manchmal sehr nützlivh sein, manchmal aber auch pure Zeitverschwendung. Wir dürfen ja auch das Schulgebäude nicht verlassen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Tja.leider haben wir nicht/kaum das Glück in den Genuss von freistunden zu kommen.Die Lehrer sind entweder so gesund,daß sie das ganze Jahr da sind oder wir müssen in irgendwelche andern Räume gehen und uns da gesülze anzuhören Wenn wir mal eine Freistunde habend dann mache ich meistens hausaufgaben oder unterhalte mich mit Dr.Bashir Das kann manchmal zu lustigen Konversationen führen

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Chaotica
                          Wenn wir mal eine Freistunde habend dann mache ich meistens hausaufgaben oder unterhalte mich mit Dr.Bashir Das kann manchmal zu lustigen Konversationen führen
                          Jaja, so isses . Diese Konversationen sind meistens sehr weitläufig...
                          Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
                          (Standardspruch von Dr. McCoy)

                          Kommentar


                          • #14
                            Freistunden kommt bei mir so selten vor wie ich Geld in der Tasche habe, also sehr selten.

                            Was wir dann machen? Tja was man halt so macht in Rewe gehen (alternativ auch Tegut ) ein wenig den Mitschülern das Leben schwer machen, die Raucher müssen eine rauchen ja und dann ist auch schon wieder Unterricht.

                            Sehr unspektulativ.
                            »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                            Läuft!
                            Member der No - Connection

                            Kommentar


                            • #15
                              Also wir hatten früher bei und für die Freistunden einen eigenen Container und haben dann da immer gehockt, Hausaufgaben gemacht (), gelabbert, Musik gehört oder auf dem Hof Basketball gespilt (vor allem im Sommer). Also ich hatte zu Schulzeiten immer relativ viel Freistunden, in der Zeit hab ich was Basketball angeht wirklich viel gelernt
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X