Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nebenjobs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenjobs

    N´abend
    Ich wollte Fragen welche neben Berufe ihr mir empfehlen könntet (ausser Zeitungen austragen). Ich bin 14 und habe betreibe einen sehr Kostenintensiven Sport und da ich schlecht im Sparen bin kamm mir die Idee nen nebenjob zu suchen hab auch schon was ausprobiert das lag mir aber nicht sonderlich.

    Mfg und vielen dank im vorraus
    who dares wins

  • #2
    Ich hatte mal irgendwo aufgeschnappt dass du fürs Werbung machen einer bestimmten Firma auch gut Knete/Monat bekommst. Beim Auto gibts das schon, weiß ned obs auch bei T-Shirts/Pullover tragen oder beim Schulrucksack auch gibt. Der Vorteil ist dass du halt nicht Zeit für was nebenbei investieren musst^^.
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

    Kommentar


    • #3
      Es gibt da viele Möglichkeiten ohne das klassische "Zeitungen austragen"

      Ich z.B. habe früher einen Schülerjob im örtlichen Altenheim ausgeübt. Ich habe dort den Hausmeister unterstüzt. Zu den Aufgaben zählten u.a. Rasen mähen, Laub pusten/saugen, Kontrollgänge (Fenster und Türen prüfen). Aber auch dein örtlicher Supermarkt freut sich bestimmt, wenn anbietest die Regale aufzufüllen oder Hilfskraft bei einer Inventur bist.

      Beachte aber, dass mit Du mit 14 Jahren noch unter das Jugendarbeitsschutzgesetz fällst. JArbSchG - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis Ich empfehle § 5.
      "Der Deutsche hat an und für sich eine starke Neigung zur Unzufriedenheit. Ich weiß nicht, wer von uns einen zufriedenen Landsmann kennt." - Otto von Bismarck

      "Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen." - Kaiser Wilhelm II.

      Kommentar


      • #4
        Wieso willst du denn keine Zeitungen austragen? Ich selber habe es zwar noch nicht gemacht, da meine 25 Euro im Monat reichen, aber scheinbar verdient man da ganz gut.
        In meiner Klasse macht das auch Eine und diese verdient ungefähr 150 Euro im Monat. Also ich finde das eigentlich eine Menge, dafür, dass man das nur ein- oder zweimal in der Woche macht.
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          150 Euro sind nicht viel. DIe verdient ein Kollege von mir an einem Wochende in der Kneipe
          Aber die Antworten wären auch interessant für mich...Ich brauch dringend Kohle
          Ich war mal in einem Getränkemarkt für 5 Euro die Stunde. Aber ich suche mir jetzt doch etwas anderes, denn ich will, wenn ich schon arbeite, non-stop arbeiten damit die Zeit schneller rumgeht. Ich halte nicht viel davon in 10 Minuten Abständen etwas zu tun.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
            Wieso willst du denn keine Zeitungen austragen? Ich selber habe es zwar noch nicht gemacht, da meine 25 Euro im Monat reichen, aber scheinbar verdient man da ganz gut.
            In meiner Klasse macht das auch Eine und diese verdient ungefähr 150 Euro im Monat. Also ich finde das eigentlich eine Menge, dafür, dass man das nur ein- oder zweimal in der Woche macht.
            150/(2*4) = 18,75 pro Tag. Wieviele Stunden muss die das am Tag machen? 3? 4? Ausbeuterei und nichts weiter. Gut das reicht vielleicht für einen Schüler, dessen Grundbedürfnisse durch die Eltern gedeckt werden.

            Wirklich was verdienen kannst du im Grunde auch erst ab 16 Jahren, wenn du auch Jobs machen darfst, die körperlich etwas anstrengender sind. Gartenpflege beim Friedhof, Schlepparbeit im Lager oder sowas. Oder muss man dafür sogar 18 sein? Im Lager hatte ich aber schonmal gearbeitet und Sachen in Kartons gepackt, ich glaub da war ich 15. Wurde mit 8,5€ auch recht gut entlohnt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Hyperion94 Beitrag anzeigen
              150 Euro sind nicht viel. DIe verdient ein Kollege von mir an einem Wochende in der Kneipe
              Aber die Antworten wären auch interessant für mich...Ich brauch dringend Kohle
              Ich war mal in einem Getränkemarkt für 5 Euro die Stunde. Aber ich suche mir jetzt doch etwas anderes, denn ich will, wenn ich schon arbeite, non-stop arbeiten damit die Zeit schneller rumgeht. Ich halte nicht viel davon in 10 Minuten Abständen etwas zu tun.
              Kneipe arbeiten kann man aber nicht immer machen, da die meisten Wirte einen schon überhaupt nicht "einstellen".
              Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
              150/(2*4) = 18,75 pro Tag. Wieviele Stunden muss die das am Tag machen? 3? 4? Ausbeuterei und nichts weiter. Gut das reicht vielleicht für einen Schüler, dessen Grundbedürfnisse durch die Eltern gedeckt werden.
              2 Stunden am Tag und das einmal oder zweimal in der Woche. Manche verdienen nicht mal als Erwachsener ca. 25 Euro pro Tag. Das sollte man erstmal überdenken und für einen Schüler langt das wohl vollkommen. Zudem tut man noch was für seine Fitness. Ich nehme ja mal an, dass die Grundbedürfnisse von ihm durch die Eltern gedeckt werden.
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar


              • #8
                Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
                Kneipe arbeiten kann man aber nicht immer machen, da die meisten Wirte einen schon überhaupt nicht "einstellen".

                2 Stunden am Tag und das einmal oder zweimal in der Woche. Manche verdienen nicht mal als Erwachsener ca. 25 Euro pro Tag. Das sollte man erstmal überdenken und für einen Schüler langt das wohl vollkommen. Zudem tut man noch was für seine Fitness. Ich nehme ja mal an, dass die Grundbedürfnisse von ihm durch die Eltern gedeckt werden.
                Die 150€ pro Monat wären bei 4 Wochen mal 4 Stunden gut 9€ die Stunde, wobei bei Geringverdienern netto = brutto ist.
                Für einen Schüler sicher ein sehr gutes Geschäft und bei einem gut motivierten Schüler auch ein gutes Geschäft für den Arbeitgeber. Bei einer Vollzeitkraft wären die 9€ netto sicher 13 bis 14 € brutto + Arbeitgeberanteil KV + PV.
                10 Schüler statt einer Vollzeitkraft macht gut 1000€ Gewinn für den Arbeitgeber im Monat.
                \\// Dup dor a´az Mubster
                TWR www.labrador-lord.de
                United Federation of Featherless
                SFF The 6th Year - to be continued

                Kommentar


                • #9
                  Vorausgesetzt die Schüler halten sich an die Regeln. Kenne einen der trägt Zeitungen aus und kippt ein Teil der Zeitungen in nen Strauch oder in den Papiercontainer xD
                  ████████████████ ████████████████
                  ████████████████ ████████████████
                  ████████████████ ████████████████

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                    Vorausgesetzt die Schüler halten sich an die Regeln. Kenne einen der trägt Zeitungen aus und kippt ein Teil der Zeitungen in nen Strauch oder in den Papiercontainer xD
                    Ich kenne auch so einen 'Spezialisten'. Einer meiner Fussballjünglinge hatt mir meine Samstagzeitung auch nur sehr unregelmäßig gebracht. Aber da ich eigentlich geduldig bin und ihn nicht um seinen Job bringen wollte, hab ich ihn vor die Wahl gestellt: Zeitung zuverlässig bringen - zumindest bei mir - oder ich erzähls seinem Vater. Und das wäre schlimmer als ein Anruf beim Zustelldienst (Wobei es schon ziemlich dämlich ist, seinem Trainer die Zeitung nicht zu bringen )

                    Das ging dann noch ca. 6 Wochen gut, aber dann hat der Zusteller gewechselt. Ein anderer Zeitungskunde hat sich beschwert. Und zwar beim Vater und beim Zustelldienst. Ende vom Lied -> Hausarrest und Job weg!
                    "Der Deutsche hat an und für sich eine starke Neigung zur Unzufriedenheit. Ich weiß nicht, wer von uns einen zufriedenen Landsmann kennt." - Otto von Bismarck

                    "Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen." - Kaiser Wilhelm II.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mit den Zeitungen kenne ich. Sehe öfters bei uns im Park komplette Zeitungsstapel liegen, sogar noch mit der Plastikbanderole drum. Einfach ins Gebüsch hinter der Muschel geschmissen und fertig. Leicht verdientes Geld, bis jemand sich beschwert.
                      Ich habe früher auch Zeitungen ausgetragen, habe damals knapp 400,- DM bekommen. Für Sonntags Zeitungen austragen.
                      Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                      Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zeitungen austragen,also ABONIERTE Zeitungen, ist was ganz feines. Es sind nicht sehr viele und man braucht nicht so viel Zeit.

                        Prospekte austragen ist immer eine Sache des Glücks.
                        Es wird immer pro Prospekt/Werbung bezahlt und nur wenn man Glück hat verdient man genug damit.
                        Schließlich kann es sein, dass in einem Wohngebiet nur ein Prospekt verteilt werden muss. Dann kann sich der Monatliche lohn bei grademal 50-60 Euro befinden. Ich hatte gegen Ende diesen Fall. Zu Beginn waren es 5 Prospekte. Am Ende war es nur noch einer. Gut, die aufwändige Faltarbeit am Vortag blieb weg, aber dafür durfte ich bei Wind und Wetter 4 Stunden lang am Samstag Abend Prospekte verteilen. Die gleiche Zeit also bei weniger Verdienst.

                        Ich hatte dann gegen Ende auch keine Lust mehr und sofort gekündigt.

                        Mit 14 ist es schwer arbeit zu finden. Eventuell als Babysitter.
                        Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                        Kommentar


                        • #13
                          Was er natürlich auch machen kann ist das kaufen und verkaufen Prinzip. Das ist aber auch mit Risiko verbunden und man muss einen Abnehmer finden. Das geht so: Du kaufst irgendeine Ware um z.B. 100 Euro und verkaufst sie um z.B. 150. Das machst du viele male und dann haste schon einen schönen Reingewinn ohne richtig gearbeitet zu haben. Nachteil ist halt das Risiko dass man auf der Ware sitzen bleiben könnte, man muss sich schon in der jeweiligen Branche auskennen, man braucht einen Abnehmer/Käufer und muss halt flexibel sein (am besten mit Eltern besprechen dass man zum Geschäft A,B,C usw. gefahren werden will). Hatte bei meiner Mutter auch geklappt damals.
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von C-5PU Beitrag anzeigen
                            N´abend
                            Ich wollte Fragen welche neben Berufe ihr mir empfehlen könntet (ausser Zeitungen austragen). Ich bin 14 und habe betreibe einen sehr Kostenintensiven Sport und da ich schlecht im Sparen bin kamm mir die Idee nen nebenjob zu suchen hab auch schon was ausprobiert das lag mir aber nicht sonderlich.

                            Mfg und vielen dank im vorraus
                            So...

                            Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                            Was er natürlich auch machen kann ist das kaufen und verkaufen Prinzip. Das ist aber auch mit Risiko verbunden und man muss einen Abnehmer finden. Das geht so: Du kaufst irgendeine Ware um z.B. 100 Euro und verkaufst sie um z.B. 150. Das machst du viele male und dann haste schon einen schönen Reingewinn ohne richtig gearbeitet zu haben. Nachteil ist halt das Risiko dass man auf der Ware sitzen bleiben könnte, man muss sich schon in der jeweiligen Branche auskennen, man braucht einen Abnehmer/Käufer und muss halt flexibel sein (am besten mit Eltern besprechen dass man zum Geschäft A,B,C usw. gefahren werden will). Hatte bei meiner Mutter auch geklappt damals.
                            Aber froh sein, nicht mehr in die Schule zu müssen...
                            Zuletzt geändert von burpie; 22.12.2010, 19:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                            Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                            Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                              Was er natürlich auch machen kann ist das kaufen und verkaufen Prinzip. Das ist aber auch mit Risiko verbunden und man muss einen Abnehmer finden. Das geht so: Du kaufst irgendeine Ware um z.B. 100 Euro und verkaufst sie um z.B. 150. Das machst du viele male und dann haste schon einen schönen Reingewinn ohne richtig gearbeitet zu haben. Nachteil ist halt das Risiko dass man auf der Ware sitzen bleiben könnte, man muss sich schon in der jeweiligen Branche auskennen, man braucht einen Abnehmer/Käufer und muss halt flexibel sein (am besten mit Eltern besprechen dass man zum Geschäft A,B,C usw. gefahren werden will). Hatte bei meiner Mutter auch geklappt damals.
                              Wie bitte willst du als SCHÜLER sowas machen? Damals war ich froh überhaupt soviel Geld verdient zu haben, da wollte ich dann nicht direkt wieder alles ausgeben nur um dann zu hoffen das mir jemand das für mehr Geld wieder abkäuft. Manchmal habe ich das Gefühl du schreibst hier einfach drauf los ohne vorher nachzudenken.
                              Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                              Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X