Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure Lieblings-Antikriegslieder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure Lieblings-Antikriegslieder

    Mich würde mal interessieren, welche Anikriegslieder ihr am besten findet. Ich bin ja gerade dabei eine CD mit solchen Songs zusammenzustellen.

    Am besten gefallen mir bis jetzt:

    Barry McGuire - Eve of Destruction (haben ja inzwischen einige bemerkt
    Metallica - One
    Nena - 99 Luftballons
    John Lennon - Imagine
    P.O.D. - Boom
    Simon & Garfunkel - Bridge Over Troubled Water

    Bedenklich finde ich auch, dass diese Lieder schon wieder verboten werden in den USA: http://members.aol.com/sozlmn/0121152.htm
    Das gabs auch schon zu Zeiten des Vietnamkrieges...
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Hhhm, also Antikriegslieder? Da fällt mir spontan nur "Johnnie Blue" von Lena Valeitis ein.

    Ja, das Imagine ist schon toll, ich persönlich finde aber auch "Where have all the flowers gone?" super.

    Wer hat das eigentlich ursprünglich gesungen? Ich kenne das nur von Marlene.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      Hallo!

      Natürlich würde auch noch "Give Peace A Chance" von Lennon & Ono in die Liste passen, aber IMO wurde das in letzter Zeit überstrapaziert.
      Es gibt da noch so ein Lied namens "(Fly Little Bird to) Hiroshima", das mir sehr gut gefällt, leider kenn ich den/die Interpreten nicht.
      Vielleicht fällt mir noch was ein!

      MfG,
      Fermat Sim

      EDIT: Kaum auf Antworten geklickt, ist mir schon was eingefallen: "Vietnam" von Jimmy Cliff.

      Kommentar


      • #4
        Mein Favourit ist ganz klar System of a Down mit "Boom".
        Ich finds gut, das einige in der Musik-Branche ihren Einfluss nutzen um gegen Krieg und Gewalt vorzugehen.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Was ich zwar als Anti-Kriegslied sehen würde ist Friedenspanzer von den Ärzten, aber ob das in die bisherige Liste reinpasst!?
          Weil es doch allgemeiner gehalten ist, das würde den Rahmen wohl sprengen...

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Metathron
            Was ich zwar als Anti-Kriegslied sehen würde ist Friedenspanzer von den Ärzten, aber ob das in die bisherige Liste reinpasst!?
            Weil es doch allgemeiner gehalten ist, das würde den Rahmen wohl sprengen...
            Alle Lieder, die in irgendeiner Form gegen den Krieg sind, passen hier rein. Hast du mal die Liste der Lieder gesehen, die in den USA jetzt vom Radio verbannt wurden? Da schlackern die teilweise die Ohren, was die da alles mitreingenommen haben.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Diese Liste ist IMO nur sekundär auf den Krieg zurückzuführen... da hat wohl vielmehr wieder irgendso ein fundamentalistischer Spießer seine Lieblings-Hass-Songs rausgesucht, wie sonst wäre zu erklären, dass da alle möglichen Arten von Musik drauf stehen, ebenso wie alle denkbaren Sorten von Inhalten usw...?

              Ist ja klar, daß es in einer immer stärker 1984artigen USA keine Wonderful Days mehr geben KANN aber warum nicht im Radio? usw usf... genauso verstehe ich nicht wie man die Beatles "verbieten" wollen will... gut Lucy ist ein Drogenlied, aber die beiden anderen songs?

              Langsam macht sich in mir nur noch grenzenlose Enttäuschung über das Verhalten der großen und Mächtigen im land "unbegrenzter Möglichkeiten" breit. Wäre vielleicht gut, wenn die Leute einsehen würden daß manche Möglichkeiten nicht unbegrenzt gewährt werden sollten...
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8
                Also von Enttäuschung kann bei mir nicht die Rede sein hinsichtlich der Entwicklung im Dritten R... , ähm, den USA.

                Denn enttäuscht werden kann man nur dann wenn man in jemanden oder etwas wie auch immer geartete positive Erwartungen setzt, und von dem derzeitige US-Regime hatte ich nie positive Erwartungen.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Also eines der besten ist von Pink Floyd: "When the Tigers broke free"
                  Möp!

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Sternengucker
                    Diese Liste ist IMO nur sekundär auf den Krieg zurückzuführen... da hat wohl vielmehr wieder irgendso ein fundamentalistischer Spießer seine Lieblings-Hass-Songs rausgesucht, wie sonst wäre zu erklären, dass da alle möglichen Arten von Musik drauf stehen, ebenso wie alle denkbaren Sorten von Inhalten usw...?
                    Du hättest ruhig noch "christlich" dazuschreiben können, wie man an der Menge von AC/DC Songs wunderbar erkennt. Ich weiß noch, wie ich mal auf Konzert war und danach die christlichen Fundis mit ihren Flyern kamen von wegen, sie wollen uns wegbringen vom breiten Highway zur Hölle hin zum schmalen Pfad zu Gott...
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      @Nic, vom Regime nicht aber allgemein, ich meine die Mächtigen steigen ja nicht nach oben auf weil sie das wollen sondern weil irgendwer sie gelassen hat. Da braucht es Parteien oder jemanden der in einem Unternehmen Personalentscheidungen trifft usw.

                      Und davon daß dieses System so furchtbar in die Hose gehen kann, DAVON bin ich enttäuscht, weil in den USA momentan die kaputten Zahnräder "wunderbar" ineinandergreifen...

                      @endar, naja für mich sind das keine "Christen" im Sinne der Bibel... aber ja, eigentlich hätte man es dazuschreiben können... wobei "fundamentalistisch" in den USA Imo schon diese Art von hypokritem Pseudochristentum beinhaltet... was anderes sollte man denn zur Grundlage (Fundament) seiner EInstellung wählen wenn man da das sagen haben will?
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Sternengucker
                        @endar, naja für mich sind das keine "Christen" im Sinne der Bibel... aber ja, eigentlich hätte man es dazuschreiben können... wobei "fundamentalistisch" in den USA Imo schon diese Art von hypokritem Pseudochristentum beinhaltet... was anderes sollte man denn zur Grundlage (Fundament) seiner EInstellung wählen wenn man da das sagen haben will?
                        Nanu, seh ich endar denn so ähnlich, dass du mich mit ihm verwechselst, oder hab ich was verpasst?

                        Natürlich sind viele Christen inzwischen einigermaßen liberal, aber in der Kombination mit fundamental und Spießer wärs eh eindeutig gewesen. Außerdem kenn ich auch keinen Nichtchristen, der den Krieg gutgeheißen hat.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ehhh muss eine kleine Avatar-Verwechselung gewesen sein

                          Und egal ob Christ oder nicht, die Auswahl stinkt! Das ist einfach nur Äther-Bereinigung zugunsten lockerer kleiner Geldmachsongs... oder findet sich EIN Britney Spears & Co Titel auf der Liste
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Mann kann es auch so formulieren: Findet ihr ein Lied einer Band oder eines Interpreten, der sich pro Bush geäußert hat? Von den paar Hanseln, sie ich kenne, war niemand dabei.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              @Sterni
                              Man könnte aus dem fehlen von Briney Spears und ähnlichen Musikern auch folgern, dass sie einfach Musik ohne wirkliche Aussage machen, was ja bei manchen Bands doch das ein oder andere Mal vorgekommen sein soll!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X