Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atomkraft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Atomkraft

    Anlässlich der Schließung des ersten deutschen Kernreaktor-Kraftwerkes bei Stade in Schleswig-Holstein in diesem Monat, wollte ich euch mal fragen, wie ihr es mit dem Thema Kernenergie haltet.

    Es sind nur noch knapp 20 Jahre, bis auch das letzte Kraftwerk bei uns dicht macht.
    Wie seht ihr dem entgegen?
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Nun in einer Zeit, in der die Konsumgesellschaft unser Leben bestimmt, Menschen fast alles gleich und sofort haben möchten, kaum auf finanzielle Möglichkeiten achten, halte ich diese gesamte Atomdiskussion für absoluten Blödsinn, weil gerade der billigste Strom einfach über Bord geworfen wird. Wenn ich daran denke was für Kosten und Gelder in die Entwicklung gesteckt wurden, möchte ich am liebsten ins Essen brechen. Umweltschutz hin oder her, die regenerativen Energien belasten die Umwelt mit der Zerstörung bereits vorhandener Ökosysteme wie die mögliche Freisetzung von radioaktiver Strahlung durch Unfälle - Ebenso auf Dauer.
    Das Geld was für die Forschung und Entwicklung ausgegeben wurde hätte man lieber in die Weiterentwicklung und Optimierung der Sicherheit von Atomkraftwerken investieren können. Denn Strom aus einem Atomkrafterk ist um einiges günstiger als alle bisher durch regenerative Energielieferanten produzierten Stromes.


    X
    Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

    Kommentar


    • #3
      Da ist schon ein Unterschied, ob ein paar Windkrafträder in der Ostsee die Vogelschwärme beeinflussen, oder wenn bei Hamburg ein AKW in die Luft geht...
      Prinzipiell befürworte ich den Ausstieg, allerdings, so wie es jetzt praktiziert wird läuft es nur darauf hinaus, dass wir Atomstrom aus dem Ausland importieren müssen...
      Um die Leistung von einem Atomkraftwerk (1 GW) zu ersetzen braucht man 10 km² Solarzellen (bei 100 W pro m², und das ist das Wirkungsmaximum in der prallen Sonne) - Ein großes Windkraftwerk in Ideallage produziert im Schnitt um die 2 MW, also braucht man ca. 500 Windkrafträder. Die halten ca. 20 Jahre, kostet also bei 2 Millionen € pro Anlage 1 Millarde € - und das ist vermutlich noch zu tief gegriffen - gerade bei Offshore-Parks dürften die Kosten deutlich höher liegen. Um also alle 19 deutschen AKWs durch regenerative Energien zu ersetzen braucht man mindestens 190km² Solarzellen oder 9500 Windräder der neusten Generation. Natürlich alle in Ideallage, da kann man sich ja ausdenken wie unsere Küste dann aussieht... Dazu kommt, dass nur gut 1/10 unseres Stromes aus AKWs kommt - Gut 2/3 werden durch Öl und Gas gedeckt - wieviele Windräder man bräuchte um die zu ersetzen, und was das kosten würde, kann man sich ja ausrechnen... Solange es also auf dem Sektor keine bahnbrechnenden Weiterentwicklungen beim Wirkungsgrad, oder gänzlich neue Energiegewinnungsformen gibt, ist eine Umsetzung einfach nicht zu bezahlen...
      "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

      Kommentar


      • #4
        Weg mit den Atomkraftwerken! Wir haben noch so viel Öl und Kohle, die wir in die viel zu saubere Luft pusten können!

        Meiner Meinung nach ist Kernenergie so lange sinnvoll, bis man eine sauberere und günstigere Energiequelle gefunden hat. Und das ist imho noch lange nicht der Fall.
        Aber wenn die Herren von der Bundesregierung lieber ihr ganzes Geld in ein arbeitsloses Deutschland als Windräderwald mit brauner Luft pumpen wollen, kann ich auch nichts dagegen tun. Immerhin war schon vor der Wahl '02 klar auf welche kostspielige, umweltverpestende Energie-Politik rot/grün aus ist.

        Das Geld, was in den Atomausstieg und die Subvention von Windkraft oder Kohlekraft gesteckt wird, wäre imho viel besser bei der Verbesserung der Sicherheit der AKWs aufgehoben.
        "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
        ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

        Kommentar


        • #5
          Ich kann den vorherigen Posts nur zustimmen. Es ist völliger Blösinn die Atomkraftwerke ohne gleichwertigen Ersatz vom Netz zu nehmen. Regenerative Energieen wie Windkraft sind teilweise viel zu unsicher denn Strom muss dann produziert werden wenn er gebraucht wird ergo kein Wind kein Strom. Also müssen andere Kraftwerke im Notfall immer so viel Strom produzieren können das der Ausfall der Windkraftwerke aufgefangen werden kann
          IMO sollten sie JETZT (mehr) Geld für Forschungen bereitstellen damit wir in 20 Jahren nicht dumm dastehen!
          Tante²+²

          Kommentar


          • #6
            Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, solange keine realistischen Alternativen zum Atomstrom da sind, ist ein Atomausstieg absolut unsinnig. Diese ganze Atomdiskussion spricht mal wieder Bände für unsre Grünen... Nenene

            Eine realistische Alternative zum Atomstrom ist meiner Meinung nach die Fusionsenergie, deren Entwicklung aber noch in den Kinderschuhen steckt...

            Kommentar


            • #7
              Ich sehe das so: solange durch den Ausstieg Atomstrom aus Frankreich & Co importiert ist, ist der ganze Umweltgedanke für die Katz! Wenn dann, muss der Ausstieg zumindest auf europäischer Ebene realisiert werden....

              Und wie schon gesagt wurde, solange es keinen Ausgleich für die Atomkraft gibt, ist es für die Umwelt äußerst schädlich auszusteigen, da man die dann nötigen Kapazitäten nur durch Kohle, Öl, usw. decken kann. Die regenerativen Energien haben das nötige Potential noch nicht erreicht.

              So paradox es ist: der beste Ausstieg wäre durch den Bau neuer Atommeiler begonnen worden. Zuerst hätte man IMHO mehr in die Sicherung von Atomkraftwerken investieren müssen, dann hätte man nach und nach den gesamten Stromsektor so umstellen müssen, dass keine fossilen Brennstoffe mehr benötigt werden. Zuerst würde das dann auf 80% Kernenergie und 20 % regenerative Energie hinauslaufen.

              Dieses zwei-gleisige Prinzip wäre der Umwelt extrem zur Güte gekommen und hätte knappe Ressourcen wie Öl geschohnt.

              In einem zweiten Schritt hätte man dann die regenerativen Energien, wie Solarstrom, Fallwindkraftwerke, Gezeitenkraftwerke, usw. soweit fördern und ausbauen müssen, dass sie nach und nach die Atomkraftwerke ablösen. Nach einiger Zeit hätte man dann erfolgreich auf 100% regenerative Energie umgestellt und hätte die Umwelt und die Wirtschaft entsprechend geschohnt und nicht wie beim aktuellen Modell zusätzlich belastet.

              Es gibt vielversprechende Ansätze bei der regenerativen Energie wie eben die sea-flow Anlagen, Fallwindkraftwerke und Geothermie, aber man muss den tatsachen ins Auge sehen: zurzeit können diese den Bedarf nicht decken - also warum schalten wir die verhältnismäßig sauberen Atomkraftwerke ab? Bei Halbwertszeiten von tausenden von Jahren kommts auf 30 Jahre mehr Atomstrom wirklich nicht an und in deutschen Anlagen wird das Risiko eines GAUs extrem klein sein... ein 2. Tshernobyl wird hier so schnell nicht passieren.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                mal ernsthaft wer ist den der Meinung das Atomkraft nicht sicher ist?

                der sollte bitte in einen bunker ziehn und nichtmal mehr ein messer in die Hand nehmen. Ich weiss, zB das soviel Blödsinn mit Atomkraft getrieben wird, da geht dir der arsch auf Grundeis. bei mir am ausbildungsstandort ist eine Komplette Atomkrafttestanlage abgerissen worden. Der Boden wird 10m tief abgetragen in container gefüllt und in einen Salzstollen gelagert. So die strahlung ist bei weiten weniger als die natürliche Strahlung Aber ist ja egal das da tausende € wegfliesen

                thema Atomkraft okay es gibt ein paar Unfälle, dasgrößte war chernobil, und der eine Unfall bei den Amis aber mehr sind nicht bekannt. Es ist sicher und wieso sollten wir es nicht nutzen? Es gibt in geraumer Zukunft keine bessere Energieträger als Atomkraft. Selbst die so angeprisen Fusionskraft wird nur zur Folge haben das es noch mehr Atommüll geben wird. ein Fusionsrekator ist nach knapp 4 jahren total verstrahlt und muss ersetzt werden. (viel zu teuer) Mal abgesehen davon das wir die reaktion noch nicht regeln können.

                also Erst neue Energieerzeuger schaffen bevor ich da einige AKW´s vom Netz nehme.

                Kommentar


                • #9
                  In meinen Kaffee kommen keine Atome!!!

                  Mal ernsthaft: Ich finde den Threadtitel absolut schlecht gewählt, denn Atomkraft ist nicht gleich Atomkraft, das scheinen viele Menschen heute noch zu verwechseln. Es gibt Atomfusionsreaktoren und Atomspaltungsreaktoren. Beide funktionieren vollkommen unterschiedlich. Wenn, dann muss auch gesagt werden, worum genau es geht.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Spocky
                    In meinen Kaffee kommen keine Atome!!!

                    Es gibt Atomfusionsreaktoren und Atomspaltungsreaktoren. Beide funktionieren vollkommen unterschiedlich.
                    Hmmm... ehrlich gesagt, dass es überhaupt zwei Arten von Kernkraft gibt, wusste ich nichtmal. Also verwechseln konnte ich da nichts. Aber ich gehe doch richtig in der Annahme das die Atomfusionsgeneratoren, die Generatoren der neueren Generation sind?
                    Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                    Kommentar


                    • #11
                      Das hat mit Generationen nichts gemein. Alles, was die beiden Arten gemein haben, ist der Name "Atom" und dass beide verfahren auf E=mc² beruhen. Die Fusion ist wesentlich effektiver, als es die Spaltung ist. Bei der Spaltung werden schwere Kerne durch langsame Neutronen gespalten und setzen dabei Bindungsenergie frei. Bei der Fusion werden leichte Atome (Wasserstoffisotope) miteinender zu einem Heliumatom verschmolzen. Da das Heliumatom insgesamt leichter ist, als die Wasserstoffisotope zusammen, bedeutet das, das der Rest der Masse in Energie umgesetzt wird.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        @Spocky:
                        Bin da nicht wirklich hundertprozentig informiert, aber Fusionsgeneratoren sind doch noch weit von der Marktreife entfernt, oder? Damit ist das, was man landlaeufig unter Atomstrom versteht, fuer mich immer aus Kernspaltungsreaktoren gekommen.


                        Bin auch Eurer Meinung - in Oesterreich wird ja sowieso kein Atomstrom produziert ("Fuer ein atomfreies Oesterreich!"), und wir exportieren unseren diesbezueglichen Fundamentalismus nach Kraeften...

                        Und obwohl wir wohl soviel Wasserkraft haben wie kaum ein anderes Land, importieren wir gleichzeitig natuerlich Atomstrom. Dazu verkaufen unsere Stromerzeuger an die EdF, beklagen den Zustand der boehmischen Waelder, verhindern den Bau neuer Wasserkraftwerke, protestieren gegen den Bau neuer Atomkraftwerke in Tschechien und beschweren uns zu guter Letzt ueber Stromausfaelle.

                        Hm.

                        Meines Wissens waechst der Stromverbrauch trotz aller Erfolge der Energiesparmassnahmen - in so einer Situation koennen wir fuerchte ich nicht allzu waehlerisch sein.



                        ps: Ich kaufe noch heute einen Atomstromfilter fuer meine Steckdosen!
                        Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                        Johann Nestroy

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Locksley
                          @Spocky:
                          Bin da nicht wirklich hundertprozentig informiert, aber Fusionsgeneratoren sind doch noch weit von der Marktreife entfernt, oder? Damit ist das, was man landlaeufig unter Atomstrom versteht, fuer mich immer aus Kernspaltungsreaktoren gekommen.
                          Das ist richtig. Da aber auch der Atomstrom aus der Steckdose nur durch einen Fusionsofen erbrütet werden konnte, kommt alles, was wir so kennen auch aus der Atomfusion
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Mit dem Fusionsofen meinst Du das grosse, weissgelbe Ding, das heute eher schlecht, aber im Sommer doch immer wieder schoen sichtbar ist (vor allem tagsueber)?
                            Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                            Johann Nestroy

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Locksley
                              Mit dem Fusionsofen meinst Du das grosse, weissgelbe Ding, das heute eher schlecht, aber im Sommer doch immer wieder schoen sichtbar ist (vor allem tagsueber)?
                              Naja, nicht wirklich jenes, sondern eines, das vor über 5 Ga sein Leben ausgehaucht hat und durch seinen Tod erst unsere Entstehung ermöglicht hat.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X