Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hat Kerry doch gewonnen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hat Kerry doch gewonnen?

    Obwohl Kerry versprochen hat, um jede Stimme zu kämpfen, hat er ja bekanntlich seine Niederlage eingestanden. Zurecht?

    Laut Greg Palast hat Kerry gewonnen:
    Bush won Ohio by 136,483 votes. In the United States, about 3 percent of votes cast are voided—known as “spoilage” in election jargon—because the ballots cast are inconclusive. Drawing on what happened in Florida and studies of elections past, Palast argues that if Ohio’s discarded ballots were counted, Kerry would have won the state. Today, the Cleveland Plain Dealer reports there are a total of 247,672 votes not counted in Ohio, if you add the 92,672 discarded votes plus the 155,000 provisional ballots. So far there's no indication that Palast's hypothesis will be tested because only the provisional ballots are being counted.
    Kerry won
    Resistance is fertile
    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
    The only general I like is called strike

  • #2
    Na ja, gewonnen hat er definitiv nicht, denn selbst wenn jetzt noch irgendwelche Ungereimtheiten bekannt werden, wird dies wohl kaum noch etwas am Ergebnis dieser Wahl ändern.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Ich hab mir da auch schon meine Gedanken gemacht, weil es wesentlich mehr vorläufige Stimmen gab, die nur gezählt würden, falls Ohio entscheidend werden würde, als Stimmen, die Bush Vorsprung hatte. Und die vorläufigen Stimmen waren überwiegend Demokraten. Außerdem hat man die unabhängigen Wahlbeobachter von der OSZE nicht in die Wahllokale gelassen und viele Firmen haben die Anträge ihrer demokratisch wählenden Arbeitnehmer gar nicht weitergeleitet.

      Auf jeden Fall wieder einmal mehr, als peinlich für die große USA
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Noch mehr Berichte über Manipulationen:
        Die diesjährigen Präsidentschaftswahlen in den USA sind kaum gelaufen, und schon häufen sich die Berichte über Unregelmäßigkeiten durch die Verwendung von E-Voting-Machines. In einem Wahlkreis in der Nähe von Ohios Hauptstadt Columbus beispielsweise sollen nahezu 4000 Stimmen dem Gewinner George W. Bush zugerechnet worden sein, obwohl lediglich 638 Wähler ihre Stimme abgaben.
        aus Zahlreiche Pannen wegen Einsatz elektronischer Wahlmaschinen

        Massive Voter Suppression and Corruption in Ohio

        Electronic Voting: The stolen election of 2004

        Election Fraud and "People without a Country": Resistance Is Not Futile

        Footprints of Electoral Fraud: The November 2 Exit Poll Scam
        Wer das Gegenteil behauptet, bewegt sich unweigerlich ins Lager des europäischen Imperialismus. Der Auffassung, "die Amerikaner" als Gesamtheit seien für Bushs Wahlsieg verantwortlich, wohnt eine eigene, reaktionäre Logik inne. Der wichtigste Verbündete im Kampf gegen den amerikanischen Imperialismus ist demnach nicht die amerikanische Arbeiterklasse - die ja angeblich hinter Bush steht -, sondern es sind die europäischen Regierungen.

        Eine derartige Sichtweise treibt viele ehemals liberale oder linke Angehörige der Mittelschichten ins Lager des europäischen Imperialismus - wie es am Beispiel der deutschen Grünen exemplarisch zu beobachten ist, die heute zu den energischsten Verfechtern internationaler Militäreinsätze und des Sozialabbaus im Namen der "Wettbewerbsfähigkeit" gehören. Dieser Prozess wird sich - ebenso wie die allgemeine Rechtsentwicklung der europäischen Politik - nach Bushs Wahlsieg beschleunigt fortsetzen.
        aus Europäische Reaktionen auf Bushs Wiederwahl
        Resistance is fertile
        Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
        The only general I like is called strike

        Kommentar


        • #5
          tja, das sebe wie vor 4 jahren.

          obwohl bush die wenigeren stimmen hat, sitzt der depp am roten knopf und löst katastrophen aus, anstatt die erwachsenen spielen zu lassen ...

          Kommentar


          • #6
            Tja, auch wenn es so wäre. Bush hat die Wahl weder über die Wahlmänner noch über die Wählerstimmen gewonnen, sondern durch Kerry's Aufgabe, der sich un der Öffentlichkeit einen langen Rechtsstreit, wie vor 4 Jahren mit Gore, ersparen wollte. Daher kümmert mich der ganze Quatsch von wegen "Wahlmanipulation" auch nicht wirklich, denn ein "hätte, wäre, wenn" gibt es nicht.
            "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
            ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

            Kommentar


            • #7
              Manipuliert wird auf allen Ebenen. So lese ich doch, dass das Pentagon eine ganz eigene "Wahrheit" in der Übersetzung der letzten Videobotschaft Osama B. Ladens erkennt und uns diese überstülpen möchte.

              Mehr dazu hier
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Galax
                tja, das sebe wie vor 4 jahren.

                obwohl bush die wenigeren stimmen hat, sitzt der depp am roten knopf und löst katastrophen aus, anstatt die erwachsenen spielen zu lassen ...
                Was die geringeren Stimmen angeht war es anders als vor vier Jahren.
                Dieses Jahr hat Bush das "popular vote" mit mehreren Millionen Stimmen Vorsprung gewonnen.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Nicolas Hazen
                  Was die geringeren Stimmen angeht war es anders als vor vier Jahren.
                  Dieses Jahr hat Bush das "popular vote" mit mehreren Millionen Stimmen Vorsprung gewonnen.
                  Zusaetzlich muss man sagen, dass durch die hohe Wahlbeteiligung schon lange nicht mehr so viele Stimmen fuer einen Praesidenten abgegeben wurden. Natuerlich ist das in Wahlmaennern knappe Resultat fuer Bush etwas peinlich, da er zur Wiederwahl anstand, aber die absoluten Zahlen sind beeindruckend.
                  Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                  Johann Nestroy

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Locksley

                    Dem stimme ich zu!

                    Ich denke mal, dass man nun tausende Argumente suchen kann, um die Tatsache zu verleugnen, dass nun mal tatsächlich ein verdammt großer Anteil der US-Bürger/innen Bush gewählt hat und daran ändern nun auch die ganzen Postulierungen der kritischen Beobachter nichts.

                    Generell kann man sicherlich diskutieren, wie Bush gewonnen hat und wie ich meinem Beitrag Gedanken nach der US-Wahl geschrieben habe, steht es für mich fest, dass Angst ein großer Wahlhelfer von Bush war. Sich darauf auszuruhen, wird für Bush in den nächsten 4 Jahren meiner Meinung nach nicht möglich sein und die neuen noch kommenden Realitäten werden meiner Überzeugung nach auch einiges an den jetzt bestehenden Verhältnissen korrigieren. (Hoffung ist sicherlich ein teil meiner Argumentation!!)
                    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von EVENTHORIZON
                      Ich denke mal, dass man nun tausende Argumente suchen kann, um die Tatsache zu verleugnen, dass nun mal tatsächlich ein verdammt großer Anteil der US-Bürger/innen Bush gewählt hat und daran ändern nun auch die ganzen Postulierungen der kritischen Beobachter nichts.
                      59.054.087 Menschen haben anscheinend Bush gewählt - bei einer Bevölkerung von 292.078.602 Einwohner (Bureau of Census, 15.09.2003). Also 20,2% der gesamten Bevölkerung oder weniger als ein Drittel der Wahlberechtigten.

                      Bemerkenswert ist a) die Unfähigkeit der Demokraten Unterstützung für sich zu mobilisieren, obwohl Bush bei der Mehrheit der US-Amerikaner wohl eher verhasst ist und b) die Feigheit der Demokraten, die zum zweiten Mal eine Niederlage eingestehen, bevor die Wahl ausreichend überprüft wurde und die Manipulationsvorwürfe aus der Welt geschafft wurden.

                      Zu letzteren:
                      US-Politiker will Beweise für Wahlbetrug vorlegen
                      Resistance is fertile
                      Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                      The only general I like is called strike

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von EVENTHORIZON
                        Sich darauf auszuruhen, wird für Bush in den nächsten 4 Jahren meiner Meinung nach nicht möglich sein und die neuen noch kommenden Realitäten werden meiner Überzeugung nach auch einiges an den jetzt bestehenden Verhältnissen korrigieren. (Hoffung ist sicherlich ein teil meiner Argumentation!!)
                        Ausruhen wird sich Bush nicht, davon gehe ich auch nicht aus.
                        Jedoch scheint es mir völlig unrealistisch, dass er sich in irgend einer Form mäßigen wird. Vielmehr dürfte eine konsequente Fortführung, wenn nicht gar Verschärfung der bisherigen Politik der Regierung Bush zu erwarten sein.

                        Aber hoffen darf man immer , da hast du Recht ...
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          @ max

                          Glaube mir, ich in der erste hier, der jubeln würde, sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten!

                          Dennoch, was bringt es im Nachherein, dieses aufzuwühlen, wenn doch klar ist wie die Demokraten den Schwanz einziehen werden. Man wird es nicht auf eine rechtliche Auseinandersetzung ankommen lassen, da bin ich mir sicher.

                          Ich hoffe vielmehr darauf, dass die Wähler/innen in den USA bemerken werden, welches faule Ei sie sich selbst da ins Nest gelegt haben.
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von EVENTHORIZON
                            Dennoch, was bringt es im Nachherein, dieses aufzuwühlen, wenn doch klar ist wie die Demokraten den Schwanz einziehen werden.
                            Um klar zu machen, dass die Demokraten den Schwanz eingezogen haben

                            und um klar zu machen, dass eben nur eine Minderheit Bush gewählt hat und Bush auf Wahlfälschungen angewiesen ist. Aber auch nach offiziellen Zahlen hat ja nur eine kleine Minderheit Bush gewählt. Eben - wie ich oben geschrieben habe - nur 20,2% der Bevölkerung. Also besteht schon noch die Hoffnung, dass es mal in den USA gelingt eine politische Alternative zu den beiden Parteien der Grosskapitalisten aufzubauen. Dafür muss natürlich erst einmal mit den Demokraten endgültig gebrochen werden.
                            Resistance is fertile
                            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                            The only general I like is called strike

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke mit den 20,2% der Bevölkerung sollte man in diesem Kontext nicht unbedingt hantieren, der Anteil der Wahlberechtigten ist da sicher die aussagekräftigere Zahl.

                              Eine Minderheit bleibt es aber dennoch, und das fast 60 Millionen einen Kriegsverbrecher im Amt bestätigen ist traurig genug...
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X