Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wahlen in Berlin und Meck-Pomm

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wahlen in Berlin und Meck-Pomm

    http://www.n-tv.de/711068.html

    So, nun sind die Wahllokale seit fast einer Stunde geschlossen. Ich war noch eine halbe Stunde vor Schluss wählen. Meinen Perso wollte gar keiner sehen. In M-V gibt's einen Wechsel von rot nach schwarz und schlimm, die "Braunen" jetzt auch im Landtag zu haben. Wowereit kann dagegen aufatmen...
    >>>Mein YouTube-Kanal<<<
    „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

  • #2
    Vor einigen Jahren hat mich die Berichterstattung zu den Landtagswahlen noch ziemlich interessiert. Das hat sich allerdings geändert, da die sich ständig wiederholenden Rituale auf die Dauer doch ziemlich nerven. Ich denke hier vor allem an die inhaltsleeren Stellungnahmen aus den Parteizentralen wie z.B. heute bei Westerwelle "die FDP ist eine der drei gesamtdeutschen Parteien" usw. Dabei wird meist auf abenteuerliche Weise versucht, den Wählerwillen zu interpretieren (z.B. "Die Wähler haben dem rot/roten Senat eine klare Absage erteilt"). Verwundert bin ich auch immer wieder, wie es sein kann, dass es am Wahlabend meist nur Gewinner gibt.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Das mit der NPD ist echt schlimm. Allein aus dem Grunde sollte man zur Wahl gehen, damit der Stimmanteil der NPD sinkt, wenn man selbst SPD oder CDU wählt.
      Hoffen wir mal, dass die NPD im Landtag nichts hinbekommt. Aber auch das würde nicht darüber hinweg täuschen, dass in Deutschland diese Partei wieder auf dem Vormarsch ist, leider.
      Hypnose. Ich bin kein Fan von diesem "Bellen sie wie ein Huhn! Gackern sie wie ein Hund!"-Kram. [Colonel O´Neill]
      Mein Vorstellungspost

      Kommentar


      • #4
        Die Partei ist auch nur deshalb auf dem Vormarsch, weil sich die Masse ihrer Wähler nicht dafür interessiert, was sie im Landtag so treibt. Ansonsten hätte Dresden als abschreckendes Beispiel genügen müssen!
        können wir nicht?

        macht nix! wir tun einfach so als ob!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Largo Beitrag anzeigen
          Vor einigen Jahren hat mich die Berichterstattung zu den Landtagswahlen noch ziemlich interessiert. Das hat sich allerdings geändert, da die sich ständig wiederholenden Rituale auf die Dauer doch ziemlich nerven. Ich denke hier vor allem an die inhaltsleeren Stellungnahmen aus den Parteizentralen wie z.B. heute bei Westerwelle "die FDP ist eine der drei gesamtdeutschen Parteien" usw. Dabei wird meist auf abenteuerliche Weise versucht, den Wählerwillen zu interpretieren (z.B. "Die Wähler haben dem rot/roten Senat eine klare Absage erteilt"). Verwundert bin ich auch immer wieder, wie es sein kann, dass es am Wahlabend meist nur Gewinner gibt.
          Ja, das Rumgeeier gehört natürlich dazu und dass sich alle zu Siegern erklären auch. Interessant wird es natürlich dann, wenn die "Siegesmeldung" und das Wahlergebnis ein gar zu eklantantes Missverhältnis aufweisen, aber das ist für Pflüger bzw. für Puffallera (oder wie der Generalsekretär von der CDU heißt), kein Problem.
          Aber mal ernsthaft: Es ginge doch auch gar nicht anders. Die Politiker können sich wohl schlecht dort hinstellen und sagen: "Wir sind von die Versagerärsche und die Wähler auch!"

          Ist euch übrigens schon mal aufgefallen, dass die CDU im ZDF in den Hochrechnungen immer besser abschneidet als auf den anderen Sendern? Das war bisher immer so. Woher das wohl kommt?
          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

          Kommentar


          • #6
            Meck-Pomm: 6 Prozent für die Nazi-Schweine, die damit nur eine Randerscheinung im Landtag sein werden und keinerlei Einfluss haben, aber alle reden von einer Katastrophe. Dagegen 18 Prozent für die Kommunisten-Schweine, die damit eine Regierungsbeteiligung haben werden, und keiner regt sich auf.

            Berlin: Schon wieder Pobereit, dieser Vollversager.

            Kommentar


            • #7
              So richtig interessiert mich das ganze Wahlgetue auch nicht. Ich schaue mir eigentlich nur die Ergebnisse an. Na ja, ob nun CDU oder SPD, keiner macht's besser, es wird immer nur über die Fehler der Anderen gemeckert.
              Ja, das mit der NPD ist schon bedenklich. Hitler hatte ja den Leuten damals auch erst eitel Sonnenschein versprochen aber viel schlimmere Vorhaben im Hinterkopf gehabt. Diese Kahlrasierten, Springerstiefel Tragenden sollte man mal mit einer Zeitmaschine (gibt's ja leider nicht wirklich) in diese Zeit zurückschicken. Ich glaub', die würden das dann vielleicht weniger lustig finden... NPD kann und darf auf keinen Fall eine Alternative sein. Die Grünen haben in M-V nicht mal die 5%-Hürde erreicht, in Berlin stehen sie da mit über 10% wesentlich besser da.
              Laut der Hochrechnung liegt nun auch in M-V die SPD vorn.

              Zitat von endar
              Ist euch übrigens schon mal aufgefallen, dass die CDU im ZDF in den Hochrechnungen immer besser abschneidet als auf den anderen Sendern? Das war bisher immer so. Woher das wohl kommt?
              Jedenfalls läuft dort Sonntagmorgens immer ein Gottesdienst... CDU War mir jetzt so eingefallen...
              >>>Mein YouTube-Kanal<<<
              „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

              Kommentar


              • #8
                Zitat von T'hya Beitrag anzeigen
                In M-V gibt's einen Wechsel von rot nach schwarz und schlimm, die "Braunen" jetzt auch im Landtag zu haben. Wowereit kann dagegen aufatmen...
                Eh, eh, eh. Soweit ich das bisher mitbekommen habe, muss sich das noch entscheiden.

                Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
                Die Partei ist auch nur deshalb auf dem Vormarsch, weil sich die Masse ihrer Wähler nicht dafür interessiert, was sie im Landtag so treibt. Ansonsten hätte Dresden als abschreckendes Beispiel genügen müssen!
                Es müsste halt schon in der Schule viel mehr politische Bildung und Erziehung geben, finde ich. Aber das eine Jährchen Sozi ist halt einfach nur mickrig. Aber ok, das ist ein anderes Thema. Grundsetzlich stimme ich dir zu.

                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Aber mal ernsthaft: Es ginge doch auch gar nicht anders. Die Politiker können sich wohl schlecht dort hinstellen und sagen: "Wir sind von die Versagerärsche und die Wähler auch!"
                Sie könnten zumindest mal klipp und klar zugeben, dass sie verloren haben, wenn das der Fall ist. Aber diese ewigen Schönredungs-Versuche können einen schon ziemlich aufregen.

                Und der CDU-Generalfutzig schimpft sich Ronald Pofalla.
                Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                  Meck-Pomm: 6 Prozent für die Nazi-Schweine, die damit nur eine Randerscheinung im Landtag sein werden und keinerlei Einfluss haben, aber alle reden von einer Katastrophe. Dagegen 18 Prozent für die Kommunisten-Schweine, die damit eine Regierungsbeteiligung haben werden, und keiner regt sich auf.

                  Berlin: Schon wieder Pobereit, dieser Vollversager.
                  Auch wenn die "Nazi-Schweine" nur eine Randerscheinung sein mögen, trotzdem ist es nicht gut, das es so gekommen ist. Ich weiß ja nicht, wie viele die aus Frust gewählt haben, ich hätt's auch aus Frust nicht getan.

                  "Kommunisten-Schweine"? Ich nehme an, du meinst die PDS. Irgendwie finde ich das zum kotzen, das die Partei noch immer mit der SED oder so, verglichen wird. Die DDR gibt's seit fast 16 Jahren nicht mehr. Man ändert die Vergangenheit auch nicht, in dem man immer alles wieder hochkaut.

                  Bei "Wowi" ist's ja auch noch nicht entschieden...
                  >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                  „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von T'hya Beitrag anzeigen
                    Auch wenn die "Nazi-Schweine" nur eine Randerscheinung sein mögen, trotzdem ist es nicht gut, das es so gekommen ist. Ich weiß ja nicht, wie viele die aus Frust gewählt haben, ich hätt's auch aus Frust nicht getan.
                    Diese Frust-Protest-Wähler sind IMO sowieso die größten Deppen überhaupt. Eine radikale Partei zu wählen, nur weil man mit dem nicht zufrieden ist, was die anderen machen, ist echt das dämlichste, was man nur tun kann! Wenn dann lasse ich es doch gleich bleiben, bevor ich so einen Stuss mache.
                    Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                    "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                    Kommentar


                    • #11
                      Apropos Nazi-Schweine.
                      So eben fuhr hier ein ganzer Autokonvoi eben dieser vorbei, laut hupend und mit wehenden NPD-Flaggen aus den Fenstern. Entweder bin ich zu sensibel aber ich hab' 'ne Gänsehaut bekommen und mir ist übel.
                      Einfach abartig...
                      >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                      „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                        Meck-Pomm: 6 Prozent für die Nazi-Schweine, die damit nur eine Randerscheinung im Landtag sein werden und keinerlei Einfluss haben, aber alle reden von einer Katastrophe. Dagegen 18 Prozent für die Kommunisten-Schweine, die damit eine Regierungsbeteiligung haben werden, und keiner regt sich auf.
                        Die Linspartei hat mit der damaligen SED nicht mehr wirklich viel zu tun.
                        Hingegen ist die NPD noch dieselbe Bande von Faschos wie damals.
                        Aber ich bin keineswegs geschockt oder überrascht über das Ergebnis der NPD. Das ist die Konsequenz für die Kurzsichtigkeit der Politiker und das Wegschauen vieler Bürger.
                        Ist doch so, wenn irgendwo Faschos was machen, dann juckt das keinen, das wird ignoriert. Und wenn sie dann 6% kriegen und im Landtag sitzen tun alle so schockiert.
                        In Werni wird morgen die 9. Nazi-Mahnwache in Folge sein. Und keinen juckt das. Entweder es wird verharmlost oder komplett ignoriert. Ja es gibt sogar Leute die das gut finden, was die Faschos da treiben.
                        Naja ich werd morgen wieder auf dem Markt sein und meine eigene Mahnwache gegen dieses Gesindel abhalten.

                        Nicht schockierte Grüße,
                        Soran
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          In Teilen schliesse ich mich Linus an, auch wenn mir seine Wortwahl nicht behagt. Recht hat er, dass die NPD nur ne Randerscheinung ist. Allerdings sollte man jetzt auch gewarnt sein. Vor allem die grossen Parteien sollten solche "Erfolge" als Anlass nemhen, sich nochmal Gedanken zu machen, ob sie wirklich noch volksnah sind. Umsonst werden Parteien wie die NPD nicht 6 % Stimmenanteil gehabt haben.

                          Die DVU hat damals auch nix gerissen ausser blöde Plärrereien im Landtag.

                          Kann allerdings nicht erkennnen, wo die PDS so schlimm links sein soll. Solange sie nicht links-radikal oder -extrem agiert, sollte man sie tolerieren.
                          Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

                          Kommentar


                          • #14
                            @Linus
                            Deine Wortwahl lässt doch ziemlich zu wünschen übrig, da lässt sich dann keine ordentliche Diskussion entstehen, wenn du hier im Kindergarten-Niveau rumpostest.

                            Ich finde den Erfolg der NPD auch nicht wirklich überraschend, wie Lord Rover schon schrieb, die Großparteien haben sicherlich schon den Bezug zum normalen Volk verloren, da muss man sich wieder auf den kleinen Mann von der Straße konzentrieren, nicht nur auf Beamte oder Konzernchefs.
                            Die NPD hat sicher mit ihren Statements viele Leute angsprochen, weil sie eben genauso reden wie viele Leute denken. Aber hier die 6 % dürften schon eine ziemliche Höchstmarke sein, kann mir nicht vorstellen dass die Erfolge der Partei noch weiter ansteigen werden.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
                              @Linus
                              Deine Wortwahl lässt doch ziemlich zu wünschen übrig, da lässt sich dann keine ordentliche Diskussion entstehen, wenn du hier im Kindergarten-Niveau rumpostest.

                              Ich finde den Erfolg der NPD auch nicht wirklich überraschend, wie Lord Rover schon schrieb, die Großparteien haben sicherlich schon den Bezug zum normalen Volk verloren, da muss man sich wieder auf den kleinen Mann von der Straße konzentrieren, nicht nur auf Beamte oder Konzernchefs.
                              Die NPD hat sicher mit ihren Statements viele Leute angsprochen, weil sie eben genauso reden wie viele Leute denken. Aber hier die 6 % dürften schon eine ziemliche Höchstmarke sein, kann mir nicht vorstellen dass die Erfolge der Partei noch weiter ansteigen werden.

                              Genau das ist nämlich der springende Punkt: die NPD und andere Parteien aus der Schicht reden so wie das Volk, da ist dann Sch.... auch Sch.. und ncht ein juritisch einwandfrei formuliertes Wort, was der einfache Mann nicht versteht. Seien wir doch ehrlich. Versteht hier jemand immer und alles, was im Wahlkampf von den Grossen geredet wird? Ich persönlich z.b. verfüge auch nicht über den Verstand, mir z.b. Dinge über Globalisierung und so vorzustellen. Also manche Reden einiger Politiker versteht der einfache Mann eben nicht mehr. Und wie sagt man so schön:"Watt der Bauer nicht kennt, datt friss er nicht." Und was er nicht versteht, das wählt er auch nicht.

                              Da muss angesetzt werden. Das wirtschaftliche oder generell politische Zusammenhänge so formuliert werden, dass selbst Hans Wurst, seines Zeichens Baggerfahrer, das versteht und weiss, worum es geht. Und nicht, dass nur ausgebildete Rethoriker das verstehen, was Politiker XYZ von uns will.
                              Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X