Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konflikt um Südossetien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konflikt um Südossetien

    Ein Stellvertreter Krieg wie er im Buche steht.

    Georgiens Offensive in Südossetien: Putin kündigt Vergeltung für tote russische Soldaten an - Politik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
    "The Evil Overlord Handbook" Rule # 46
    If any of my advisors ever says to me "My lord, he is but one man, and what can one man possibly do?" I will reply "This.", and then shoot him.

  • #2
    Na, dieser Konflikt hat dann doch noch tiefere Wurzeln...

    Kommentar


    • #3
      Das ist kein Stellvertreter-Krieg. Auch wenn auf der einen Seite Russland steht und auf der anderen Seite das eher dem Westen zugewandte Georgien - die Südosseten streben schon seit bald 20 Jahren nach Unabhängigkeit, was sie auch in (inoffizellen) Abstimmungen zur Abspaltung immer mehrfach bestätigt haben. Aber offenbar weiss man in Tiblissi besser, was gut ist für die Südosseten und will sie nun nach Georgien zurückbomben...

      EDIT: Hintergrundinfos zu Südossetien: http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/co...es/3797729.stm
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Tortzdem ein sehr schönes Beispiel für alle, die glauben, Russland wäre nicht jederzeit bereit, millitärische Gewalt zu benutzen, um seine Interessen durchzusetzen.
        "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
        -Cpt. Jean-Luc Picard

        Kommentar


        • #5
          Tortzdem ein sehr schönes Beispiel für alle, die glauben, Russland wäre nicht jederzeit bereit, millitärische Gewalt zu benutzen, um seine Interessen durchzusetzen.
          Naja, gegen Georgien... da war ja der Angriff der Nato auf Serbien 1999 fast noch mutiger.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
            Tortzdem ein sehr schönes Beispiel für alle, die glauben, Russland wäre nicht jederzeit bereit, millitärische Gewalt zu benutzen, um seine Interessen durchzusetzen.
            Ja, die bösen Russen, die immer alleine an allem Schuld ist. Diese Provinz will ja zu Russland - die meißten Südosseten haben ja sogar einen russischen Pass. Klar ist die russische Armee nicht nur die liebe Schutzmacht, die ja nur defensiv ist, aber die Georgier sind da nicht besser.
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Ich habe nichts von bösen Russen oder guten Georgiern geschrieben - nur ist dies mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die Russen ohne weiteres Panzer rollen lassen, wenn sie glauben, sie kommen damit durch und profitieren davon.
              "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
              -Cpt. Jean-Luc Picard

              Kommentar


              • #8
                Die Frage ist, ob Russland sich einen groß angelegten Krieg mit Georgien leisten kann. Klar haben die Georgier derzeit nur 4 leichte Brigaden, aber die Reservisten wurden gerade mobilisiert und ob die Russen ohne weiteres mehr als eine Division mobilmachen können, ist auch nicht klar.
                Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass die Georgier einfach so angreifen, ohne mit einer Russischen Intervention zu rechnen - die haben also entweder noch was in Petto oder ihr Ziel längst erreicht.

                edit: vlt. sollte ein mod die Diskussion abtrennen und in einen eigenen Thread auslagern?
                können wir nicht?

                macht nix! wir tun einfach so als ob!

                Kommentar


                • #9
                  Naja die Russen sind nicht ganz unschuldig. Sie haben vieler Orts ihre Finger drin.

                  In diesem Fall hatten Sie ja auch mit einem offenen Angriff gedroht, sollte Georgien in die Nato aufgenommen werden.

                  IMHO es eher eine Machtdemonstration im Hinblick auf das Westbestreben Georgiens. Das in Südossetien mehrheitlich Russen wohnen ist dabei nur von Vorteil.

                  Interessant hierbei ist es zu sehen wie so Staaten von innen heraus kaputt gehen. Kosovo ist ja auch ähnlich verlaufen. Etnische Gruppen kommen zusammen und stellen irgendwann einen "Machtfaktor" dar.
                  Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                  Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                  Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                  Kommentar


                  • #10
                    Selbst wenn es nicht der klassische Stellvertreter Krieg ist, so werden die gegnerischen Seiten ausrüstungstechnisch vom der jeweiligen "Schutzmacht" unterstützt.

                    Georgische Soldaten:
                    Angehängte Dateien
                    "The Evil Overlord Handbook" Rule # 46
                    If any of my advisors ever says to me "My lord, he is but one man, and what can one man possibly do?" I will reply "This.", and then shoot him.

                    Kommentar


                    • #11
                      Georgien hat auf jeden Fall des Ziel gehabt die Sache so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen, ihren Kram zu regeln bevor die Russen reagieren können und wollen.
                      Man sieht ja wie schnell sie weite Teile der Region überollt haben.
                      Vielleicht haben sie spekuliert das Russland nicht schnell genug ausreichende Kräfte zusammenziehen kann.
                      Aber so wie es aussieht hat Russland schnell reagiert und seine Truppen sofort eingebracht.
                      Das beweist wohl das sie Willens sind die Sache durchzuziehen.
                      Nicht gut für Georgien.
                      Operativ betrachtet war der Angriffszeipunkt vor Beginn der Olympischen Spiele ein genialer Schazug, geostrategisch betrachtet sind sie einfach (noch) nicht stark genug sich gegen Russland behaupten zu können.
                      Aber auf jeden Fall kann der Westen hier mal froh sein das die Georgier noch nicht in der Nato sind. Das hätte dann durchaus interessant werden können.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
                        Ich habe nichts von bösen Russen oder guten Georgiern geschrieben - nur ist dies mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die Russen ohne weiteres Panzer rollen lassen, wenn sie glauben, sie kommen damit durch und profitieren davon.
                        Du sagst das so, als ob das irgendein anderes Land der Welt in dieser Situation großartig anders machen würde. Sollte es stimmen, dass Georgien wieder mal versucht hat, das autonome Südossetien anzugreifen, dann hat Russland doch alles Recht der Welt seine Staatsbürger zu schützen.

                        Und was für einen "Profit" hat Russland von dieser Aktion? Außer Kosten?
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          die Georgier sind doch eindeutig die bösen, waren sie doch schließlich auch in Half Life 2 (siehe Pic) ...

                          na man kann Rußland für viel kritisieren (Tschetschenien).. aber in diesem Fall liegt die Schuld schon bei Georgien, wenn eine Region schon so lange Unabhängigkeit will dann kann man die nicht einfach mit Waffengewalt binden
                          Angehängte Dateien
                          Homepage

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SF-Junky
                            Du sagst das so, als ob das irgendein anderes Land der Welt in dieser Situation großartig anders machen würde. Sollte es stimmen, dass Georgien wieder mal versucht hat, das autonome Südossetien anzugreifen, dann hat Russland doch alles Recht der Welt seine Staatsbürger zu schützen.
                            Selbstverständlich würden das viele Staaten der Welt anders machen, oder glaubst du, die verschiedenen Westeuropäischen Staaten würden beim ersten sich bietenden Vorwand sofort Truppen einmarschieren lassen?
                            Außerdem geht es Russland wohl kaum darum, seine Bürger zu schützen. Für die Russen ist das ein willkommener Vorwand, gegen einen Verbündeten der USA vorzugehen und dabei Stärke zu demonstrieren - in der Denkungsart dieser Leute ein lohnendes Ziel.
                            "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
                            -Cpt. Jean-Luc Picard

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
                              Selbstverständlich würden das viele Staaten der Welt anders machen, oder glaubst du, die verschiedenen Westeuropäischen Staaten würden beim ersten sich bietenden Vorwand sofort Truppen einmarschieren lassen?
                              Na ja, "erster sich bietender Vorwand" würde ich das nicht nennen. Und wenn die Georgier anfangen, in Südossetien Russen zu erschießen, dann würde mich als Russe das auch stören.

                              Wobei man auch nicht behaupten kann, irgend jemand hätte sich sonderlich bemüht, den Konflikt friedlich beizulegen.

                              Trotzdem: Ich geb einen Extrapunkt auf die B-Note dafür, dass der Krieg perfekt mit der Eröffnung der olympischen Spiele koordiniert wurde.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X