Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eigentlich ist es inzwischen klar, der Iran will Atombomben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eigentlich ist es inzwischen klar, der Iran will Atombomben

    Bei so einer Newsmeldung ist es eigentlich nur noch offensichtlich:
    Iran kündigt Ausweitung der Urananreicherung an | tagesschau.de


    Viele Anreicherungsanlagen braucht man eigentlich nur, wenn man in möglichst kurzer Zeit möglichst hoch angereichertes Uran haben möchte.

    Für nur 3 % ig angereichertes Atomreaktorgeeignetes Uran. braucht man eigentlich nicht so viele Anlagen, da reichen auch ein paar Duzend.



    Früher war ich ja noch skeptisch bezügl. der Frage ob der Iran jetzt die Wahrheit sagt und diese Anlagen nur für zivile friedliche Zwecke bauen möchte,
    aber ab dieser Meldung ist zumindest mir persönlich klar, daß das
    alles nur Ausreden oder Lügen sein können und es der iranischen Regierung nur darum geht die Bombe zu bauen.


    Tja und jetzt, wo diese Frage eigentlich geklärt ist. Stellt sich die Frage auf, was und ob man dagegen etwas tun soll.
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    USA, Grossbritanien, China, indien, Israel und Pakistan usw. haben auch Kernwaffen.
    Warum sollte denn der Iran nicht auch dürfen?
    Nur weil nach unserer subjektiven Meinung die Führung des Irans ein haufen rechtsgerichteter religiös-fanatischer Irrer ist?
    Das war bis vor kurzem in den USA auch der Fall, und keiner hat gross was gesagt.

    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Das der Iran die Bombe bauen will ist schon lange klar...

      Die Welt kann es sich schlicht nicht leisten jedem nach bloßem, naiven Fairnessdenken eine Atombombe in die Hand zu drücken.
      Eine Atommacht Iran würde ohne jeden Zweifel eine umfassende nukleare Aufrüstung des ganzen Nahen und Mittleren Ostens nach sich ziehen und den Iran obendrein noch mit einem sicheren Schild für seine diversen Unternehmungen ausstatten.
      Es wäre ein absolutes Horrorszenario mit einem großen Vorteil.
      Klimaschutzpolitik könnte man sich damit komplett schenken, nach dem ersten Atomkrieg in Nahost werden wir für jedes Bisschen Erderwärmung dankbar sein.
      Die einzige sichere und dauerhafte Lösung ist eine umfassende Bombadierung des Irans.
      Wie diese in etwa auszusehen hat legt das Buch 'The Iran Warplan' von K. Pinckney da.
      Verhandlungen können schlicht und ergreifend nur scheitern da der Iran diese seit Jahren nur dazu nützt um Zeit zu gewinnen.
      Für eine historische Betrachtung des Konflikts des Irans mit der Westlichen Welt kann ich 'The Rise of Nuclear Iran' von Dore Gold empfehlen.

      Übrigens gibt es diesen Thread:
      http://www.scifi-forum.de/off-topic/...icklungen.html

      Kommentar


      • #4
        immer diese Optimisten

        seht es doch mal so: Auch ein Mittel gegen Überbevölkerung mit einem dicken Bonus sogar!
        wenn sich der nahe Osten platt macht, dann is das Islamisierungsproblem auch erledigt.

        Also, nur weil ein Land sich atomar aufrüstet, würd ich nicht gleich den Teufel an die Wand malen...immer auf dem Teppich bleiben...

        mir persönlich ist es sowas von Wurscht, was irgendwelche Länder irgendwo da drüben/unten machen...

        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
        Das war bis vor kurzem in den USA auch der Fall, und keiner hat gross was gesagt.
        bis vor Kurzem? das war doch schon immer so...
        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
          Die Welt kann es sich schlicht nicht leisten jedem nach bloßem, naiven Fairnessdenken eine Atombombe in die Hand zu drücken.
          Falls du sich auf meinen Post beziehst, mit Naivität hat der nichts zu tun.
          Eher mit meinem manchmal etwas speziellen Sinn für Humor.


          Eine Atommacht Iran würde ohne jeden Zweifel eine umfassende nukleare Aufrüstung des ganzen Nahen und Mittleren Ostens nach sich ziehen und den Iran obendrein noch mit einem sicheren Schild für seine diversen Unternehmungen ausstatten.
          Es wäre ein absolutes Horrorszenario mit einem großen Vorteil.
          Klimaschutzpolitik könnte man sich damit komplett schenken, nach dem ersten Atomkrieg in Nahost werden wir für jedes Bisschen Erderwärmung dankbar sein.
          Na wenn der letzte Satz mal nicht zynisch ist


          Die einzige sichere und dauerhafte Lösung ist eine umfassende Bombadierung des Irans.

          Und wer soll das machen?
          USA und Israel?

          Also zwei Staaten, die sich selbst Atomwaffen gegeben haben ohne die anderen Staaten nach deren Meinung dazu zu fragen, greifen einen dritten Staat an, weil der für sich das selbe Recht in Anspruch nimmt.

          Gefällt mir.
          Das passt so herrlich in den Zeitgeist.
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
            Also, nur weil ein Land sich atomar aufrüstet, würd ich nicht gleich den Teufel an die Wand malen...immer auf dem Teppich bleiben...
            Ich würde empfehlen sich mal ein wenig mit dem zu Beschäftigen was der Iran sich seit dem Sturz des Schahs alles geleistet hat.
            Das ist nicht irgendein Fundiland. Das ist ohne zu übertreiben das Land das für islamistischen Terror hauptverantwortlich ist.
            Von dem Massaker an US Marines und Französischen Fallschirmjäger in Beirut über die Entführung von nicht weniger als 96 zumeist westlichen Staatsbürgern im Libanon bishin zu dem Angriff auf die Khobar Towers in Saudi-Arabien - der Iran steckt überall bis zum Hals mit drin.
            Denn das Mullahregime unterstützt seit geraumer Zeit extremistische Gruppen in allen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens mit Geld, Waffen, Training, Rekrutierung, Medizinische Versorgung etc.
            Im Libanon die libanesische Hisbollah, im Gazstreifen und der West Bank die Hamas, den Islamic Jihad, Al Aqsa, in Jordanien Hisobllah und Al Quaida, in Ägypten direkt den Egyptian Islamic Jihad, mit dem Sudan wie auch noch verstärkt mit Syrien gibt es eine offene militärisch-politische Kooperation. Diese Länder fungieren als Waffendrehkreuze und Trainingsstätten.
            Im Irak genießt die Mahdi Army, die Badr Brigade und diverse andere Schiitische Milizen die direkte Untersützung der Revolutionsgarden, in Bahrain, Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten dirigiert der Iran die dortige Hisbollahzellen im Kampf gegen die jeweiligen Regime. Das der Iran bis heute drei Golfinseln der Vereinigten Arabischen Emirate besetzt hält sollte man auch mal erwähnen.
            Im Yemen übt der Iran Einfluss auf diverse schiitische Gruppierungen aus, etwa al Shabab, in Azerbaijan agiert die Hisbollah neben diversen anderen schiitischen Kleingruppierungen. In Afghanistan unterstützt man diverse Warlords und ziemlich direkt auch die Taliban während man in Pakistan diverse Gruppierungen zumindest finanziert.
            Da läuft überall im Nahen und Mittleren Osten die selbe Scheiße, Hamas und Hisbollah im Libanon sind nur die Spitze des Eisberges.
            Und da willst du noch Atombomben mit dazuwerfen?
            Das ist regelrecht selbstmörderisch. Eine Konfrontation der westlichen Welt mit dem Mullahregime ist ebenso unvermeidbar wie eine Eskalierung des Konflikts zwischen Sunnitischen und Schiitischen Islam. Zu allem Überfluss wird der Iran selbst über kurz oder lang von Unruhen erschüttert werden.

            Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
            mir persönlich ist es sowas von Wurscht, was irgendwelche Länder irgendwo da drüben/unten machen...
            Das sagt sich in einer globalisierten Welt vielleicht leicht, spätestens an der Tankstelle ist dann jedoch der Jammer groß.


            Zitat von HMS Fearless
            Und wer soll das machen?
            USA und Israel?
            Ich schrieb "umfassende Bombadierung". Das ist relativ selbsterklärend.
            Israel ist lediglich in der Lage das Atomprogramm durch Luftangriffe für etliche Jahre zurückzuwerfen. Eine totale Bombadierung kann nur von den USA durchgezogen werden.
            Was man nach aller Wahrscheinlichkeit präventiv jedoch nicht tun wird. Dementsprechend ist die eigentliche Frage ob der Kessel vor oder nach der Einführung der Bombe überkocht.
            Unter Umständen wird es dann richtig hässlich.

            Zitat von HMS Fearless
            Also zwei Staaten, die sich selbst Atomwaffen gegeben haben ohne die anderen Staaten nach deren Meinung dazu zu fragen, greifen einen dritten Staat an, weil der für sich das selbe Recht in Anspruch nimmt.

            Gefällt mir.
            Das passt so herrlich in den Zeitgeist.
            Muss sein. Nicht jeder Staat darf Atomwaffen besitzen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
              Ich schrieb "umfassende Bombadierung". Das ist relativ selbsterklärend.
              Israel ist lediglich in der Lage das Atomprogramm durch Luftangriffe für etliche Jahre zurückzuwerfen. Eine totale Bombadierung kann nur von den USA durchgezogen werden.
              Was verstehst du unter "umfasende Bombardierung"?


              Muss sein. Nicht jeder Staat darf Atomwaffen besitzen.
              Was bei mir unweigerlich die Frage aufwirft:
              Wer entscheidet darüber wer die Atombombe haben darf und nach welchen Kriterien?
              Nein, antworte nicht, die Frage ist rethorisch gemeint.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                Was verstehst du unter "umfasende Bombardierung"?
                Die totale Zerstörung Kriegstauglicher Infrastruktur des Irans.
                Das schließt neben jedweder militärischen Infrastruktur die Ölindustrie, Kraftwerke, Staudämme, zivile Kommunikationsnetzwerke etc ein.
                Ziel müsste es sein die zivile Ordnung im Iran zusammenbrechen zu lassen während man dem Land gleichzeitig jede Möglichkeit zur direkten oder indirekten Kriegsführung nimmt.
                Die Gesamtverluste der Iranischen Streitkräfte sowie deren Zivilbevölkerung müsste man dabei bei 60 bis 80.000 taxieren. Die Gesamtzverluste der Kriegsgegner bei irgendwo deutlich unter 10.000.
                Klingt grausam?
                Das ist absolut garnichts verglichen mit selbst einem sehr beschränkten Atomkrieg.
                Und wie gesagt, eine eher theoretische Lösung, politisch ist das leider nicht so ohne Weiteres durchsetzbar.

                Kommentar


                • #9
                  Aha, also ein Carpetbombing mit implizierten hohen zivilen Verlusten. Sehr schlau wenn es um den Kampf gegen den Terrorismus geht, damit macht man sich absolut weltweit Freunde, besonderst in der islamischen Welt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Und was soll der Zusammenbruch der zivilen Ordnung bringen?
                    Abgesehen von jeder Menge unnötigem Leid?
                    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                    - Florance Ambrose

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Jolly
                      Aha, also ein Carpetbombing mit implizierten hohen zivilen Verlusten. Sehr schlau wenn es um den Kampf gegen den Terrorismus geht, damit macht man sich absolut weltweit Freunde, besonderst in der islamischen Welt.
                      Wer spricht von Flächenbombadierungen? Die Technik ist heute viel weiter, entsprechend gering die zivilen Verluste.
                      Und die arabische Straße, how shocking. Mir ist eine entflammte arabische Straße lieber als das man sie in einen gläßernen Parkplatz verwandelt.
                      Übetragen ausgedrückt.
                      Bei Lichte betrachtet hat die arabische Straße von Somalia bis Irak II alles ohne größere Empörung geschluckt. Die Zerstörung Persiens ist genauso vermittelbar.

                      Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                      Und was soll der Zusammenbruch der zivilen Ordnung bringen?
                      Abgesehen von jeder Menge unnötigem Leid?
                      Damit stürzt man mit großer Wahrscheinlichkeit das momentane Regime und nimmt den Mullahs definitiv jede Möglichkeit auf Jahrzehnte hinaus irgendetwas außerhalb des Irans zu unternehmen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                        Die totale Zerstörung Kriegstauglicher Infrastruktur des Irans.
                        Das schließt neben jedweder militärischen Infrastruktur die Ölindustrie, Kraftwerke, Staudämme, zivile Kommunikationsnetzwerke etc ein.
                        Das dürfte allerdings auch Katastrophale Folgen auf die Weltwirtschaft haben, wenn plötzlich kein Öl aus dem Iran kommt.

                        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                        Damit stürzt man mit großer Wahrscheinlichkeit das momentane Regime und nimmt den Mullahs definitiv jede Möglichkeit auf Jahrzehnte hinaus irgendetwas außerhalb des Irans zu unternehmen.
                        Die Frage ist doch, welche Regierung nach der totalen Zerstörung kommt, dem Westen zugewandt wird die sicher nicht sein und auch die momentane Opposition dürfte damit zunichte gemacht werden.

                        Siehst du denn gar keine Chance, dass Regime im Iran ohne totale Zerstörung zu entfernen?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ahhh ja, erst sagen das Atomwaffen garnicht so schlimme sind und dann für die Bombardierung eines Souveränen Staates sein. Egal wie fragwürdig das Regime derzeit auch ist, aber es ist im Amt bestätigt worden. Neeee ehe ich da einmarschiere wisch ich mir lieber meinen Hintern mit Natodraht ab, das ist weniger Schmerzhaft als diverse Suicid Bomber in Frankfurts Innenstadt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
                            Das dürfte allerdings auch Katastrophale Folgen auf die Weltwirtschaft haben, wenn plötzlich kein Öl aus dem Iran kommt.
                            Übleg dir mal was von der Weltwirtschaft noch übrig ist wenn es zu einem Atomkrieg kommt.

                            Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
                            Die Frage ist doch, welche Regierung nach der totalen Zerstörung kommt, dem Westen zugewandt wird die sicher nicht sein und auch die momentane Opposition dürfte damit zunichte gemacht werden.
                            Die einzige Frage ist was der Iran nach einem Krieg noch tun kann. Und er wird dann voll und ganz mit sich selbst beschäftigt sein.

                            Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
                            Siehst du denn gar keine Chance, dass Regime im Iran ohne totale Zerstörung zu entfernen?
                            Nicht rechtzeitig vor dem Bau der Bombe.

                            Zitat von Jolly
                            Ahhh ja, erst sagen das Atomwaffen garnicht so schlimme sind und dann für die Bombardierung eines Souveränen Staates sein.
                            Du solltest den Kontext erfassen. Ein Atomkrieg ist global betrachtet nicht so schlimm wie von manchen dargestellt und erst recht nicht geeignet die Spezies Homo Sapiens auszulöschen. Darum gings in der Diskussion nebenan.

                            Zitat von Jolly
                            Egal wie fragwürdig das Regime derzeit auch ist, aber es ist im Amt bestätigt worden.
                            Umso schlimmer.

                            Zitat von Jolly
                            Neeee ehe ich da einmarschiere wisch ich mir lieber meinen Hintern mit Natodraht ab, das ist weniger Schmerzhaft als diverse Suicid Bomber in Frankfurts Innenstadt.
                            Niemand spricht von einmarschieren.
                            Und der Selbstmordattentäter in der Frankfurter Innenstadt kommt langfristig so oder so.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                              Die einzige Frage ist was der Iran nach einem Krieg noch tun kann. Und er wird dann voll und ganz mit sich selbst beschäftigt sein.
                              (...)
                              Niemand spricht von einmarschieren.

                              Im Klartext:
                              Erst ins Mittelalter zurück bomben und dann sich selbst überlassen.

                              Shit, und ich dachte ich sei zynisch...
                              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                              - Florance Ambrose

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X