Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Braucht die Bundesliga Ostklubs?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Braucht die Bundesliga Ostklubs?

    Gerade läuft im Doppelpass die Diskussion um Ostklubs in der Bundesliga. Mit Hansa Rostock ist ja nun der letzte Verein abgestiegen.
    In den Raum gestellt werden nun solche Dinge wie finanzielle Förderung der Ostvereine, Aufstockung der Bundesliga auf 20 Vereine ...
    Was ist eure Meinung? Braucht der Osten eine Sonderbehandlung? Kann die Bundesliga ohne Ostclubs auskommen?
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Also eine Sonderbehandlung ist IMO nicht zu rechtfertigen.
    Wenn die ostdeutschen Teams sportlich nicht stark genug sind , um in der ersten Liga zu spielen, dann ist dass sicherlich schon auf eine weise schade, aber eine Subventionierung wäre eine Ungleichbehandlung, die nicht OK wäre.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Die BL braucht keine Ostklubs, aber der Ost braucht einen BL-klub, so wird da ein Schuh draus. Aber wenn sie sportlich nicht in der Lag sind die Klasse zu halten oder aufzusteigen, wäre eine Förderrung nicht gerechtfertig. Denn das würde das gesamte Gefüge zerstören.

      Kommentar


      • #4
        na weiß ich nicht...wenn der DFB da Trainer in den Osten schicken würde, um dort nen bißchen was jugendmässig aufzubauen, was in 5-10 Jahren Früchte trägt...das wäre doch okay, denn anscheinend ist da noch einiges an Aufbauarbeit zu leisten.

        Aber eine Erweiterung der Liga ist sicher das falsche...
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von notsch aka Pustefix
          na weiß ich nicht...wenn der DFB da Trainer in den Osten schicken würde, um dort nen bißchen was jugendmässig aufzubauen, was in 5-10 Jahren Früchte trägt...das wäre doch okay, denn anscheinend ist da noch einiges an Aufbauarbeit zu leisten.
          So eine Art der Förderrung wäre IMO schon OK, obwohl das wohl in fast alen teilen Deutschlands gebraucht werden könnte.
          Aber jegliche finazielle Unterstützung der Ost-Vereine würde ich als falsches Signal verstehen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Metathron
            Die BL braucht keine Ostklubs, aber der Osten braucht einen BL-klub, so wird da ein Schuh draus.
            Genaus so wollte ich das auch formulieren. Die Menschen im Osten brauchen ganz einfach einen erstklassigen Verein, mit dem sie sich identifizieren können. Leider sind die Clubs im Osten finanziell nicht in der Lage, die guten Spieler, die der Osten fraglos zu bieten hat, zu halten.

            Was haltet ihr eigentlich von der Lothar Matthäus Aktion, der jetzt wieder für Lok Leipzig spielen will?
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Spocky
              Was haltet ihr eigentlich von der Lothar Matthäus Aktion, der jetzt wieder für Lok Leipzig spielen will?
              Hat er nicht sogar schon ein Spiel gemacht?
              Ich dachte das Lok mit ihm letzte Woche 1:0 gewonnen hat. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

              Kommentar


              • #8
                Hm, also der Bericht, den ich gesehen habe, dass er noch spielen will kam gestern, oder vorgestern. Würde mich wundern, wenn er nun schon gespielt hätte, aber ausschließen könnt ichs jetzt nicht.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Spocky
                  Hm, also der Bericht, den ich gesehen habe, dass er noch spielen will kam gestern, oder vorgestern. Würde mich wundern, wenn er nun schon gespielt hätte, aber ausschließen könnt ichs jetzt nicht.
                  Und ich habe gestern einen Bericht im Ersten gesehen, in dem sie schon Ausschnitte von dem Spiel (1:0 für Lok) gezeigt haben. Loddar hat die erste Halbzeit mitgespielt und nach dem Spiel wie ein Gentleman den eigentlichen Spielern das Feiern mit den Fans überlassen. Er hat jedoch noch eine Drohung ausgesprochen: Wenn Leipzig wieder in der ersten Liga spielt, gibt er sein Comeback als ältester BL-Spieler aller Zeiten.

                  Ich kann mich hier nur dem Grundtenor anschließen. Ich würde Dynamo und Aue zwar gerne (wieder) in der ersten Liga sehen, aber dann sollen sie sich bitteschön auf regulärem Weg qualifizieren, wie jeder andere Verein auch. Der FC Erzgebirge hat es diese Saison ja fast geschafft.
                  Und die hier auch angesprochene Jugendförderung hat wohl jede Region Deutschlands nötig. In Frankreich, Italien oder England gibt es solche Fußballschulen/-internate schon seit Jahren mit großem Erfolg. In Deutschland haben höchstens Bayer, Hertha, der BVB und Bayern eine Vorzeigbare Jugendabteilung.
                  "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                  ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                  Kommentar


                  • #10
                    Auf Thema antworten

                    Die Ostclubs brauchen keine Sonderbehandlung, wenn sie Stark genung sind kommen auch sie ohne Allmosen weiter.
                    Übringens finde ich es unschön im wieder von Ossis oder z.b.s. Ostclubs zu sprechen! Gibt es keinen anderen Ausdruck für "uns"?
                    ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                    " Die Götter sind Außerirdische!"
                    Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                    Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                    Kommentar


                    • #11
                      Finanzielle Unterstützung für die Ost - CLubs wären sicherlich unangebracht. So schade es auch ist, aber es sollten schon diejenigen Vereine in der Bundesliga spielen, die sich sportlich und finanziell (an dieser Stelle nochmal einen ganz lieben Gruß aus Frankfurt nach Dortmund ) dafür qualifizieren.

                      Ich hätte aber generell nichts gegen eine Aufstockung der 1. Liga auf 20 Vereine einzuwenden. In den anderen großen Ligen wird dies auch praktiziert; die Italiener haben kürzlich erst nachgezogen, und die Liga gegen den Willen der großen CLubs von 18 auf 20 aufgestockt.
                      Sportlich gesehen hätten dann sicherlich Rostock und in 2-3 Jahren evtl auch Aue und Dresden die Chance, Erstligaerfahrung zu sammeln.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kay
                        Übringens finde ich es unschön im wieder von Ossis oder z.b.s. Ostclubs zu sprechen! Gibt es keinen anderen Ausdruck für "uns"?
                        Das Problem seh ich nicht. Wenn ich von Werder, dem HSV und 96 spreche sag ich soch auch Nord-Klubs. Die Region um die es geht ist nun mal der Osten, nur weil das mal ein eigenes Land war, können wir doch die ganze Region nicht umbenennen.

                        @Spooky
                        Werder würde ich in die Aufzählung schon miteinschließen, auch wenn ich dabei sicher nicht objektiv bin. Aber ich denke unsere Jungendarbeit kann sich schon sehen lassen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Zefram
                          So schade es auch ist, aber es sollten schon diejenigen Vereine in der Bundesliga spielen, die sich sportlich und finanziell (an dieser Stelle nochmal einen ganz lieben Gruß aus Frankfurt nach Dortmund ) dafür qualifizieren.
                          Gruß zurück nach Frankfurt! Wir haben die Lizenz ohne Auflagen für die erste Liga und können sie aus sportlicher Sicht auch nutzen.

                          Ich hätte aber generell nichts gegen eine Aufstockung der 1. Liga auf 20 Vereine einzuwenden. In den anderen großen Ligen wird dies auch praktiziert; die Italiener haben kürzlich erst nachgezogen, und die Liga gegen den Willen der großen CLubs von 18 auf 20 aufgestockt.
                          Ich bin schon seit Jahren Freund einer Aufstockung der Liga auf zwanzig Vereine, vor allem, da ich glaube, dass kaum ein anderes Land in Europa eine im Gegensatz zur ersten Liga so starke zweite Liga hat, wie eben Deutschland. Da bräuchte man nicht befürchten, dass mit den zwei Clubs mehr, plötzlich zwei Vereine oben spielen, die nun wirklich nichts dort zu suchen haben.

                          Und das Argument mit den zu vielen Spielen, zieht gerade in Deutschland nun wirklich nicht mehr. In England laufen parallel zur Liga zwei Pokalwettbewerbe (Hinrunde Ligapokal, Rückrunde FA-Cup), in Italien und Spanien bestehen die Pokalrunden aus Hin- und Rückspiel. Die haben fast kontinuierlich englische Wochen und die Spieler sind daran gewöhnt und dementsprechend auch leistungsfähiger. Der Kalender in Deutschland ist demhingegen ein Witz. Für die vier zusätzlichen Spieltage könnte man die Winterpause streichen. Die schadet den Vereinen heutzutage sowieso mehr, als dass sie ihnen hilft.
                          "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                          ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke auch, das eine finanzielle Unterstützung der Ostdeutschen Vereine völlig deplatziert wäre. Ich glaube auch das inzwischen ganz vernünftig gewirtschaftet wird bei vielen Ost-Vereinen. Aue ist beispielsweise ein Vertreter der sehr solide Arbeit im finanziellen Bereich leistet.
                            Ich finde es sehr schade, das nächste Saison kein Verein aus dem Osten in der 1. Liga spielt. Dafür haben wir dann aber mit Hansa, Dynamo, Aue und Cottbus eine sehr gute 2. Liga und ich denke das Hansa und Aue auch bald in Liga 1 dabei sein können.
                            Was eine Aufstockung der 1. oder auch 2. Liga angeht, so wäre ich absolut dafür. Die Argumentation einiger, dass die Belastung zu groß wäre, kann ich nicht nachvollziehen. In anderen großen Ligen Euopas klappt das auch alles hervorragend. Und die Aufstockung hätte vielleicht auch zur Folge das eine ostdeutsche Manschaft schneller Erfolg auf einen Aufstieg hätte als derzeit.

                            Im Übrigen sehe ich die Problematik der Ostvereine nicht mal so stark. Sicher Vereine wie Dynamo und der VfB Leipzig wurden in den 90ern kaputtgewirtschaftet. Aber inzwischen ist doch viel im Entstehen. In Magdeburg wird derzeit ein neues Stadion gebaut mit 30.000 Zuschauern. Ich könnte mir gut vorstellen das grade der 1. FCM in 10 Jahren wieder im Profifussball vertreten sein wird. Das ganze braucht seine Zeit, aber es wird geschehen.

                            Zu der Matthäus-Aktion: Ganz nette Geschichte. Bei Lok Leipzig spielten ja auch schon andere Alt-Stars mit wie z.B. Bernd Hobsch. Am Beispiel von Lok sieht man die Fussballbegeisterung vieler und die Sehnsucht nach großen Zeiten der Vergangenheit.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Kay
                              Übringens finde ich es unschön im wieder von Ossis oder z.b.s. Ostclubs zu sprechen! Gibt es keinen anderen Ausdruck für "uns"?
                              NAja, ich möchte auch nicht unbedingt wieder von der "Zone" sprechen. Ich finde halt, dass es eine Unterscheidung gibt und die verläuft geographisch nunmal Ost-West, genauso, wie man auch Nord-Süd unterscheiden könnte, wenn es da ein Gefälle gabe, ähnlich wie man dies vielleicht beim Handball sieht, wo heute auch fast alle guten Vereine aus dem Norden kommen, während früher eher der Süden mit Großwallstadt und Gummersbach noch dominierte...
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X