Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

0=1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 0=1

    Also. Unser Physiklehrer sagt wenn man unendlich viele Zeitpunkte mit dem Wert null nimmt ergibt sich daraus eine Linie (Zeitlinie). Würde das nicht bedeuten dass wenn man null mit unendlich multipliziert gilt 0=1 ?

    Wisst ihr ich grübel immer gern über solche sachen........
    "Inter Arma Enim Silent Leges"

  • #2
    Also ich hab da schon mit der Vorstellung von "unendlich" so meine Schwirigkeiten und "nullzeit" will mir einfach auch nicht in den Kopf!

    Für mich ergäbe sich daraus das Phänomen, das ich z.b. Raum erschaffen könnte, indem ich einen (kleinen) Raum in "nullzeit" in richtung "A" auf hohe (möglichst Lichtgeschwindigkeit) beschleunige, ihn ebenso in "nullzeit" wieder abbremse und in die gegenrichtung "B" beschleunige. die zurückgelegte strecke des (kleinen) Hohlkörpers in "nullzeit" müsste ich dann eigentlich als eine erweiterung des zur verfügung stehenden, ursprünglichen Raumes bertachten. Somit hätte ich "Raum" geschaffen.

    Aber wie gesagt, "unendlich" und "nullzeit" sind Begriffe die ich mir nicht vorstellen kann!

    Llap
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

    Kommentar


    • #3
      Re: 0=1

      Original geschrieben von Raven
      Würde das nicht bedeuten dass wenn man null mit unendlich multipliziert gilt 0=1 ?
      nein, das bedeutet es nicht (unbedingt). 0+0+0+...+0 ist ja normal immer 0. Wenn n (Anzahl der Glieder) gegen unendlich geht, erhält man unendlich * 0. Es gibt Fälle, in denen dieses Produkt nicht 0 ergibt, so kann z.B. auch unendlich rauskommen, beispielsweise für den lim für x->unendlich von e^x * 1/x. Da ist allerdings der Exponentialteil (e) und ein unendlichfaches stärker, als der gebrochen rationale Teil (1/x). In dem Fall käme unendlich raus. Es kann auch vorkommen, dass das ganze gegen eine feste Zahl läuft, wenn man beispielsweise 2 gleichwertige Teilfuntionen hat. Bei dem von dir geschilderten Fall ist dem aber nicht so. Da wird immer 0 rauskommen.

      Übrigens kann man sogar beweisen, dass 1=0,99999999999999... ist. Teilt man beide Seiten durch 3, so staht da:
      0,333333333333333333... = 0,333333333333333333...
      q.e.d.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Interessante Annahme. Aber das ist doch gar nicht möglich den wenn sich etwas bewegt resultiert daraus Zeit was bedeutet das es andauert und so kann es nicht funktionieren.......
        "Inter Arma Enim Silent Leges"

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Raven
          Interessante Annahme. Aber das ist doch gar nicht möglich den wenn sich etwas bewegt resultiert daraus Zeit was bedeutet das es andauert und so kann es nicht funktionieren.......
          Ähm, was sol da bitte nicht funktionieren können? Ich versteh grad nicht, worauf du anspielst.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Ich spielte auf das Post von Kuno an. Ich glaube wir haben unsere Posts zur selben Zeit verfasst und so konnte ich deins nicht sehen als ich meines schrieb
            "Inter Arma Enim Silent Leges"

            Kommentar


            • #7
              Undendlich viele nullpunkte können eine Linie ergeben, denn:

              [philosophisch]Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile[/philosophisch]
              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von LuckyGuy
                Undendlich viele nullpunkte können eine Linie ergeben, denn:

                [philosophisch]Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile[/philosophisch]
                Können, müssen aber nicht. Nichts anderes hab ich oben ja auch formuliert, zwar weniger philosophisch, dafür aber mathematisch.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Gehen wir das mal Logisch an:
                  Die Zahl "Unendlich" gibt esnicht! Die Unendlichkeit existiert nicht.
                  Da das Universum sich ausdehnt, kann es nicht unendlich sein. Wir wissen nicht, wohin sich das Universum ausdehnt.
                  Schlussfolgerung: Innerhalb dieses Universums giebt es keine Unendlichkeit.
                  Jede Zahl. multipliziert mit Null, ergiebt Null.
                  Mit unendlich meinen wir in der Mathematik sämtliche Zahlen jenseits unseres Mathematischen Begriffsvermögens.
                  Zum beispiel, versuch mal einer folgenge endliche Zahl zu begreifen: 2778787511191810129515101745052000204520450552095215045560528514151850150422103823487968122847293450 0710779215329373513023459584930378302320887897321177343263137232898956680156221005435524785877842350 2800564770850587450811135641933287043939212326276746248058029624554147520037821040578876455876021568 7652555412005319506254313354341235007073658727393700167939527336219920383195499742413242211431394222 9345007107793942

                  Zwischen 0 und 1, liegt eine unendliche Anzahl an Zahlen:

                  Und zwar 0,00000000...000001 bis 0,99999999999999...999999
                  Das letztendliche Fazit: 0 ist nicht gleich 1
                  Mathematik ist nicht das Gesetz des Universums, sondern nur ein Fehlerhafter Versuch es begreifen.

                  Dazu last mich Zitieren:
                  Es gigt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

                  Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Spezies8472
                    Da das Universum sich ausdehnt, kann es nicht unendlich sein.
                    Sehr schöne Angabe.
                    Aber wenn du das Beweisen kannst, solltest du aufhören mit dem was du tuts und dir den Nobelpreis abholen:

                    Denn die Theorie von dem Expandierenden Universum ist nicht mehr als eine Theorie. Ok, sie ist die wahrscheinlichste Theorie, eine immer noch eine nicht falsifizierte Theorie, aber dennoch eine Theorie.


                    Was die Ausgangsfrage angeht, muss ich leider zugeben, dass ich diese nicht verstanden habe. Was sind das für Zeitpunkte? Wie werden diese dargestellt? Als Vektoren?
                    Aber so pauschal ins blaue hinein (auch wenn ich die Fragegestellung net raffe ) stimme ich dem Beitrag von Spocky 100% zu.
                    Bisher passierte folgendes:
                    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Spezies8472: Wenn du das Weltall als Beweis ansiehst, dann gibt es zwischen 0 und 1 auch niht unendlich viele Zahlen/Punkte, da es kleinstmögliche Quantenmengen gibt, die dies verhindern.

                      Mathematisch gibt es sehr wohl die Unendlichkeit. Den Limes gegen unendlich kennst du vielleicht. Daneben gibt e auch noch den unendlich fernen Punkt als Gegenstück zum Ursprung, wo sich alles wieder vereinigt.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Etwas Ähnliches gab es schon mal im Forum, nämlich hier.
                        Auf die gleiche Probkematik scheint mir dieses Topic hinauszulaufen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Raven
                          Interessante Annahme. Aber das ist doch gar nicht möglich den wenn sich etwas bewegt resultiert daraus Zeit was bedeutet das es andauert und so kann es nicht funktionieren.......
                          Naja, ich sagte ja: "Für mich ergäbe sich daraus das Phänomen, das ich z.b. Raum erschaffen könnte...", was doch nichts anderes aussagt, als das ich es mir nicht vorstellen kann, das sowas (selbst Theoretisch) funzen könnte!

                          Denn "nullzeit" kann ich mir einfach nicht vorstellen (und Glaube auch nicht an dessen Existens)!

                          Allenfalls "unendlich weniger wie knapp über absolut null", also eine unendlich kleine einheit (Zeit), aber doch mehr wie "nullzeit".

                          Was wiederum bedeutet, das unendlich * nullzeit (unendlich knapp über absolut null)= >0 !

                          Denn egal wie klein "knapp über null" auch sein mag, in einer unendlichen multiplikation komme ich dann auf 1! (vielleicht meinte der Physiklehrer ja dieses?)


                          Llap
                          Kuno
                          Zuletzt geändert von Kuno; 18.04.2003, 12:02.
                          O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                          ----------------------------------------
                          Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein anderer Ansatz: Nehmen wir beispielsweise einen Kreis. Jeder Punkt auf dem Kreis für sich betrachtet ist 0-dimensional, ist also unendlich klein. Trotzdem also sozusagen jeder Punkt den Wert 0 hat, hat der Kreis einen Umfang > 0. Der Umfang wird nämlich aus einer Reihe von Punkten gebildet. Eine Reihe ist definiert durch "etwas, was so angeordnet ist, dass es in seiner Gesamtheit geradlinig aufeinander folgt". Demzufolge haben die Punkte welche die Reihe bilden zwar keine Ausdehnung, da sie aber eine Reihe bilden (zwar nicht gradlinig, aber das ist irrelevant) muss definitiv ein Abstand zwischen den Punkten sein, da sonst die Punkte nicht aufeinander folgen würden, sondern aufeinander liegen würden. Auf dein (@Raven) Beispiel bezogen: Die einzelnen Zeitpunkte haben zwar den Wert 0, aber da sie nicht aufeinander liegen sondern nebeneinander ist zwischen den Zeitpunkten jeweils ein Abstand (> 0). Aufgrund dieser Abstände lässt sich die Zeitlinie, die dann nicht den Wert 0 hat, erklären.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Apollo
                              Ein anderer Ansatz: Nehmen wir beispielsweise einen Kreis. Jeder Punkt auf dem Kreis für sich betrachtet ist 0-dimensional, ist also unendlich klein. Trotzdem also sozusagen jeder Punkt den Wert 0 hat, hat der Kreis einen Umfang > 0. Der Umfang wird nämlich aus einer Reihe von Punkten gebildet. Eine Reihe ist definiert durch "etwas, was so angeordnet ist, dass es in seiner Gesamtheit geradlinig aufeinander folgt". Demzufolge haben die Punkte welche die Reihe bilden zwar keine Ausdehnung, da sie aber eine Reihe bilden (zwar nicht gradlinig, aber das ist irrelevant) muss definitiv ein Abstand zwischen den Punkten sein, da sonst die Punkte nicht aufeinander folgen würden, sondern aufeinander liegen würden. Auf dein (@Raven) Beispiel bezogen: Die einzelnen Zeitpunkte haben zwar den Wert 0, aber da sie nicht aufeinander liegen sondern nebeneinander ist zwischen den Zeitpunkten jeweils ein Abstand (> 0). Aufgrund dieser Abstände lässt sich die Zeitlinie, die dann nicht den Wert 0 hat, erklären.
                              Nein!

                              denn jeder Punkt im Kreisumfang liegt eben nicht auf einer Linie, sondern leicht "oberhalb" oder "unterhalb" des vorhergehenden, somit gibt es nur einen Punkt mit dem Wert "null", alle anderen haben einen bestimmten Wert!

                              wäre es so wie Du beschrieben hast, dann wäre Pi eine endliche Zahl und (bisher) spricht nichts dafür, das es so wäre!

                              Llap
                              Kuno
                              O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                              ----------------------------------------
                              Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X