Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erschaffen wir die Welt durch unsere Gedanken?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erschaffen wir die Welt durch unsere Gedanken?

    Schon mal darüber nachgedacht das es möglich währe das wir die Welt nur durch unsere Gedanken erschaffen?

    War mal so eine Philosophische überlegung von mir.
    Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

    Live long and Prosper

  • #2
    Ja!

    Ich habe mal sowas in einem Deutsch-Aufsatz behandelt und bin zu dem Schluß gekommen, dass wir manches nur durch unsere Gedanken erschaffen und es genauso real wie die Realität sein kann.
    Damals hatte ich Jesus als Beispiel, und das ja vollkommen unwichtig ist, ob er physisch gelebt hat oder nicht, er lebt in unseren Gedanken. Seine Ideen leben (mehr oder weniger).
    Doch wenn etwas in den Gedanken lebt, existiert es dann? Ich denke schon, was meint ihr?

    iQ

    Ich liebe Philosophie...
    Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

    Kommentar


    • #3
      Diese Universen nennt man Seifenblasen-Universen. Warum eigentlich nicht?? Man bedenkte z.B.: wenn man träumt, wer sagt denn dass, das nicht wirklich real ist und man auf einer geistigen Ebene ein neues Universum erschafft!?! Die Ds9 Folgen in denen Sisko, ein Sci-Fiction Autor ist und Ds9 nur erfunden hat, waren einfach großartig!! In der Episode Schatten und Symbole wie er den Drehkörper findet und jener andere Sisko soll die Geschichte die er in seiner Zelle an die Wand geschrieben hat wieder löschen!! Man stelle sich vor: Jener Sisko löscht mit einem Pinselstrich ein komplettes Universum aus weil es eigentlich nur in seiner Fantasie entstanden ist. Ich weiß dass es in der Episode geheißen hat dass ihm die Pah-Geister diese Visionen vergaugelten, aber was ist wenn es doch stimmt??? Auch in Sliders wurde dieses Thema einmal aufgegriffen aber eigentlich nicht so gut umgesetzt wie in Ds9!!

      Wer kann schon sagen was wirklick real ist und was vielleicht nur erfunden ist???
      Zuletzt geändert von Peter R.; 04.03.2001, 09:51.
      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
      (René Wehle)

      Kommentar


      • #4
        Ja, hab schon mal darüber nachgedacht.
        Einige werden sicher sagen, daß dieses Thema rein gar nichts mit der technisch und wissenschaftlich orientierten Welt von Star Trek aber auch unserer Zeit zu tun hat. Das sehe ich allerdings anders.

        Allerdings ist uns von der Grundstruktur unseres Ichs kaum etwas bekannt. Natürlich meine ich hier nicht die Theorien (!!! - eben Theorien!) der Psychologie und der neurologischen Forschung. Sondern vielmehr die Frage nach dem Huhn und dem Ei: was ist zuerst da, der Gedanke/das Gefühl oder die chemischen Erreignisse im Gehirn? Verursachen die Gedanken (das Bewußtsein) die Gehirnreaktionen oder ist es umgekehrt? Beeinflußen also unsere Gedanken chemische und elektrische Vorgänge in unserem Körper?

        Und was ist mit den unerklärlichen Phänomenen. Zugegeben, etwa 99,99 Prozent davon ist Betrug, (Fremd- oder Selbst-)Täuschung oder ähnliches. Aber warum gab es dann militärische Forschungen z.B. auf dem Gebiet der Telepathie? Außerdem muß ich zugeben - ich oute mich hier mal - daß auch ich einige seltsame Dinge erlebt habe, die sich nicht erklären lassen.
        Ich denke einfach, daß die Forschung auf diesem Gebiet noch mehr als nur in den Kinderschuhen steckt. Vielleicht gibt es einfach noch mehr zwischen Himmel und Erde, von dem wir bisher nichts wissen. Ich glaube, irgendwann werden sich dafür noch vernünftige, wissenschaftliche Erklärungen finden. Wir sind nur einfach noch nicht soweit.

        Außerdem habe ich vor einigen Jahren mal ein Buch gelesen, das sich um ein Wesen namens Seth dreht - mittlerweile gibt es mehrere Bänder mit unterschiedlichen Titeln. Darin wird genau dieser Gedanke beschrieben. Eigentlich dreht sich die ganze Reihe nur darum.
        Will versuchen, die Kerngedanken aus dem Gedächtnis zusammen zufassen:

        - es gibt ein Bewußtes Ich, das der Kern des Wesens ist und ewig in dimensions- und zeitlosem Raum existiert (so ´ne Art Jenseits)

        - dieses Ich hat keine physikalische Existenz, sondern besteht praktisch nur aus Gedanken, Kreativität, Gefühle etc.

        - dieses Ich spaltet Teile von sich ab, die sich in unserer bekannten Welt (aber auch andere!) manifestieren (also geboren bzw "wiedergeboren" werden)

        - diese Teile besitzten im Allgemeinen keine bewußte Erinnerung an den Ich-Kern (dieser ist sich aber seines "Teils" sehr wohl bewußt und erlebt im Hintergrund alles mit)

        - diese Manifestationen dienen dazu, das Ich weiterzuentwickeln, Erfahrungen zu sammeln, aus Erkenntnissen zu lernen, indem man sie selbst "durchlebt". Daher auch keine Erinnerung an den Ich-Kern, da die Erfahrung dann authentischer ist und intensiver.

        - die Situationen, in der die Manifestation hineingeboren wird, wird von dem Ich selbst bestimmt, z.B als armer Schlucker..

        - im großen und ganzen stehen die Ich-Kerne von vielen Individuen in Verbindung und erschaffen gemeinsam die Rahmenbedingungen der uns bekannten Welt (also Beeinflussung per Gedanken), aber auch in anderen parallelen Welten mit z.B. anderen Physikalen Gesetzen
        (so was wie ein Paralleluniversum)

        Zusammengefaßt bedeutet dies, das wir einzig und allein aus Gedanken (nicht-physikalische Existenz) bestehen, und mit diesen unsere Umwelt formen.

        Die Bänder sind wirklich faszinierend, hab das erste widerwillig angefangen zu lesen und hab dann mehrere Bänder verschlungen. Ich konnte hier nur die Kernaussagen wiedergeben, aber in den Büchern ist noch viel mehr. Außerdem sehr gut begründet - ich konnte nicht eine Aussage widerlegen, im Gegenteil, jetzt verstehe ich einiges um so besser ...

        So das war jetzt aber lang genug.

        P.S.: Zussammenfassung dieses Posts: Ja ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich. aber dies werden wir ja so schnell nicht beweisen können !!

        There is no emotion - There is peace
        There is no ignorance - There is knowledge
        There is no passion - There is serenety
        There is no death - There is the force

        Kommentar


        • #5
          Außerdem habe ich vor einigen Jahren mal ein Buch gelesen, das sich um ein Wesen namens Seth dreht - mittlerweile gibt es mehrere Bänder mit unterschiedlichen Titeln. Darin wird genau dieser Gedanke beschrieben. Eigentlich dreht sich die ganze Reihe nur darum.
          Kannst du mir sagen in welchem Verlag diese Bücher erschienen sind oder wer der Autor dieser Bücher ist???
          <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

          Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
          (René Wehle)

          Kommentar


          • #6
            @Peter
            Ich werd´s diese Woche mal hier posten. Die Bücher stehen bei meinen Eltern. Ich weiß leider nicht mehr, wie die Autorin hieß. Ich werd aber diese Woche nach Hause fahren und bei der Gelegenheit mal nachschauen.
            Versprochen!
            There is no emotion - There is peace
            There is no ignorance - There is knowledge
            There is no passion - There is serenety
            There is no death - There is the force

            Kommentar


            • #7
              Ja, wo gibt es diese Bücher? Besser, wo bekomme ich die in der Schweiz? Kannst du mir ein paar genauere Angaben machen, Verlag u.s.w., damit ich sie mir bestellen kann?

              Dazu muss ich sage das Lady am besten verstanden habe was ich sagen wollte. Ich meinte mit Universum unser Universum das das wir als Realität bezeichnen. Währe es möglich das er nur dadurch existiert das "Leben", welches ausserhalb von Raum und Zeit existiert, denkt? Und können wir es beeinflussen da wir ein Teil dessen sind?

              Ich meine, alle Leute denken die Sonne scheint ungefähr 12h am Tag. Aber muss das so sein? Wie währe es wenn alle denken würden sie scheine 24h und es ist 24h Nacht?

              Oder alle denken die Galaxy eine Scheibe ist. Doch das hat nur mal jemand "erfunden". Was währe wenn er gesagt hätte sie sei ein Würfel und alle hätten ihm geglaubt. Währe sie dann ein Würfel?

              Man kann das noch mit vielen anderen, ja mit eigendlich allem um uns herum fragen. Ist vielleicht alles wirklich nur so wie es die mehrheit glaubt und nicht von anderen Gedanken verunmöglicht wird?
              Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

              Live long and Prosper

              Kommentar


              • #8
                Naja, aber das was du hier beschreibst, sind unumstößliche Fakten (die Sonne scheint nun mal nur ungefähr 12 Stunden bzw. 24 aber wir sehen nur 12) oder sehr wahrscheinliche Theorien (man kann zwar nicht so offensichtlich beweisen, dass die Galaxie eine Scheibe oder Spirale ist, aber es ist rechnerisch das bestmögliche Modell). Und in diesen Fällen muß die Mehrheit der Menschen nun mal das glauben/denken/sagen.

                Manches jedoch wird nur durch den Glauben erschaffen, z.B. das Christentum. Und je mehr Menschen an das glauben, desto wahrer wird es auch für die Menschen, die nicht daran glauben. Bis jemand die Theorien auf logischem Weg beweisen oder wiederlegen kann.

                iQ
                Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

                Kommentar


                • #9
                  Aber ich meine genau das. Alles wurde einmahl von jemandem formuliert. Aber was währe wenn er es anders Formuliert hätte. Hätten wir eine ganz andere Phisik wenn alle daran glauben würden?
                  Wenn man es so formuliert ist nichts mehr unumstösslich da alles mal von einem Menschen das erste mal forumliert und von anderen geglaubt wurde.
                  Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

                  Live long and Prosper

                  Kommentar


                  • #10
                    Vor einigen Jahren gab es mal auf den Öffentlich-Rechtlichen eine Sondersendung zum Thema Paralleluniversen.
                    Ich hatte leider zu spät eingeschaltet und einiges nicht mitbekommen...
                    Aber in der Runde war unter anderem auch Stephen Hawking und andere Wissenschaftler.
                    In der Sendung wurde gesagt, daß man bewiesen (!!!) hatte, daß es Paralleluniversen gibt. Ich hab allerdings nichts weiter gehört in der folgenden zeit. Hat noch jemand diese Sendung damals gesehen?
                    There is no emotion - There is peace
                    There is no ignorance - There is knowledge
                    There is no passion - There is serenety
                    There is no death - There is the force

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalbeitrag von Superstring
                      Aber ich meine genau das. Alles wurde einmahl von jemandem formuliert. Aber was währe wenn er es anders Formuliert hätte. Hätten wir eine ganz andere Phisik wenn alle daran glauben würden?
                      Wenn man es so formuliert ist nichts mehr unumstösslich da alles mal von einem Menschen das erste mal forumliert und von anderen geglaubt wurde.
                      Nein, denn ich meine nicht formuliert sondern bewiesen.
                      Es wurde ja auch z.B. formuliert, die Erde sei eine Scheibe, doch dann wurde das Gegenteil bewiesen.

                      Solche Formulierungen haben nur Gültigkeit, wenn sie
                      a-tens logisch relativ leicht nachvollziehbar sind und deshalb
                      b-tens von vielen Menschen gegleubt werden und
                      c-tens niemand das Gegenteil bewiesen hat.

                      iQ
                      Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        mein beitrag dazu :-)

                        Mehere Gedanken zum "Erschaffen der Welt durch Gedanken"

                        1. Unser Gehirn: Wie gelangt unser Gehirn zu seinen zu verarbeitenden Informationen? Letztendlich über die Nervenbahnen, die ins Gehirn münden. Wiederum über Nervenbahnen geht der output, die reaktion auf die Informationen. Das heisst, wenn ich mich in die Hand schneide, dann läuft die Information "Schmerz" durch die Nerven in meinen Arm ins Gehirn. Dort wird sie verarbeitet und berwirkt einen Output: "AUA!" Wir selbst haben das Gefühl, dass uns die Hand schmerz. doch dieser Schmerz wird eigentlich vom Gehirn dorhin projeziert. Das kennt man auch von Menschen, die einen Arm oder ein Bein verloren haben, die haben oft Schmerzen in diesen nicht mehr existenten Gliedern, "Phantomschmerzen" genannt. Auch das bildliche Sehen ist letztendlich eine Projektion unseres Gehirnes. Das heisst, wenn ich wirklich ganz ganz fest will, dann könnte ich theoretisch eine (z.B.) Katze erblicken, wo ich will. (das wäre dann eine Halluzination). Das bedeutet nichts anderes, dass unsere Umwelt durch unser Gehirn projeziert wird. Dinge haben keine Farbe, sind nicht warm oder kalt noch sonst was, ihre Eigenschaften erhalten sie druch das Filtersystem, dass unsere fünf Sinne darstellen. Natürlich öffnet dies eine Möglichkeit, den Dingen noch andere Eigenschaften zuzuschreiben, die wir nicht, bzw. nur mit einem sechsten Sinn herausfinden können.
                        2. Interessant herauszufinden wäre aber auch, ob es möglich wäre, dass auch andere Leute die imaginäre Katze sehen könnten, das heisst, ob es mögilch wäre, die Projektion auf andere auszuweiten. Vielleicht würde die Katze ab diesem Momment "wirklich" existieren. Das wäre etwas, was man in einem Versuch untersuchen könnte. Wenn wirklich andere die Katze sehen, heisst das, dass unsere Welt tatsächlich durch unsere Gedanken geformt wird. Ich persönlich könnte mir denken, dass die Katze ab dem Momment real existiert, an dem der geistige "Schöpfer" vergisst, dass sie seine Schöpfung war.
                        3. Nur nebenbei: das mit der Scheibenform der Galaxie. die ist ziemlich klar ersichtlich, denn jeder von euch hat schon das Band der Milchstrasse am Himmel gesehen. Das Band wird in Richtung des galaxtischen Zentrums dichter und heller. Das lässt schon mal eine Scheibe die wahrscheinlichste Möglichkeit werden. Genaue statistische Untersuchungen der Sternbewegungen lassen eine Spiralform vermuten. Bis heute ist man sich aber nicht sicher, ob die Galaxis zwei oder vier Spiralarme hat.
                        4. Von wegen "ganz andere Physik": ich denke allgemein, dass es sowas wie eine Evolution der Gedanken (Theorien) gibt. Jede Theorie wird letztendlich auf ihre Plausibilität untersucht. Theorien, die absurd sind (so wie die Hohlkugelerde oder ähnliches) verschwinden schnell wieder. Theorien, die zumindest eine gewisse Glaubwürdigkeit haben (die Erde ist eine Scheibe, das ist das, was man sieht...) überleben länger. Aber weil die Menschen eben rechthaberisch und geil auf Erfolg sind, wird alles und jedes immer wieder in Frage gestellt, besonders das, was als "allgemein gültig" gilt. So denke ich, dass wir der Wahrheit immer näher kommen, die "Anpassung" wird immer besser. Das heisst, wenn jemand von Anfang an eine andere Physik postuliert hätte, bzw. wenn er behauptet hätte, die Galaxis sei ein Würfel, dann wären gleich hunderte anderer da gewesen, die ihm das Gegenteil bewiesen hätten. Übrig bleibt in diesem "Überlebenskampf" der Ideen diejenigen Theorien, die nicht zu wiederlegen sind und für die es ziemlich eindeutige Hinweise gibt. Einer der Hauptgründe übrigens, warum ich glaube, dass die heutige Physik "stimmt", wenn auch nicht vollständig. (wer wäre so vermessen das zu behaupten)
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein interessantes Phänomen in diesem Zusammenhang ist das Deja Vu. Forscher meinen ja, dass dies dadurch zustande kommt, dass die eine Gehirnhälfte etwas langsamer die Informationen verarbeitet und so eine scheinbare Wiederholung geschieht, die einem, da es ja noch nicht einmal eine Sekunde her ist, seit die andere Gehirnhälfte es realisiert hat, sehr real vorkommt.

                          Was wäre jetzt aber, wenn die Erinnerung schon wirklich da war? Wenn sie ähnlich wie in der TNG-Folge auf eine zweite Zeitebene hindeutet (ein früheres Leben?). Leben wir unterbewußt zwischen verschiedenen Zeitpunkten und können die 4. Dimension einfach nicht richtig visualisieren, was dann zu Deja Vus führt?

                          Ach ja: Was der Mensch als Gegenwart sieht, ist Vergangenheit, da jede Information eine Sekunde bis zur Auswertung benötigt. Wir leben also eine Sekunde später, als es wirklich ist. Da die Sinne ebenfalls nach dieser Verzögerung arbeiten, wird das kompensiert.
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            dadurch eröffnet sich natürlich eine interessante frage:
                            wenn die sinne hinterherhinken und ich überfahrem ein reh, stirbt es dann
                            a.) wenn ich es überfahre
                            b.) wenn ich es realisiere
                            c.) wenn das gehirn des rehs die information verarbeitet hat, dass es überfahren wurde?
                            eine sicherlich interessante frage, und da eröffnet sich mir gleich noch eine weitere:
                            wenn ich glaube das ich tot bin (weil ich angefahren wurde etc.), bin ich es dann wirklich? das gehirn kann das gegenteil nicht beweisen, nur die anderen menschen wissen das ich noch lebe. um mich zu reanimieren müssten mir doch die anderen menschen ersteinmal beweisen, dass ich noch lebe, oder wie seht ihr das?
                            Ein Hertz für Hologramme

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalbeitrag von LadyZero
                              @Peter
                              Ich werd´s diese Woche mal hier posten. Die Bücher stehen bei meinen Eltern. Ich weiß leider nicht mehr, wie die Autorin hieß. Ich werd aber diese Woche nach Hause fahren und bei der Gelegenheit mal nachschauen.
                              Versprochen!
                              Danke dir.!!-einzeiler-
                              <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                              Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                              (René Wehle)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X