Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eigene technische Erfindungen!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eigene technische Erfindungen!

    Hallo!



    Ich möchte mal einen Thread aufmachen wo jeder seine eigenen Ideen reinschreiben kann. Sie können realistischer oder eher fiktiv sein. Wenn ihr natürlich ernst meint, ist es sinnvoll diese vorher zu patentieren......

    Also ich habe 2 Ideen. Eigentlich 3 aber an optischen Computern wird bereits gearbeitet.........meiner würde auch ein wenig anders aussehen aber egal!


    Generiertes Wurmloch:


    Also es gibt ja schon einige Ideen von Wurmlöchern aber die technischen Lösungen sind unterschiedlich. Ich berufe mich dabei auf die ART(Allgemeine Relativitätstheorie) die besagt das Materie den Raum krümmt.

    Die Energie wird von Sonnenkollektoren bezogen die sehr nah an der Sonne positioniert werden. Sie sammeln alle möglichen Strahlungsformen. Wärme, Radio oder Lichtstrahlen und wandeln sie zu elektrischer Energie um. Diese Energie wird in homogene Magnetwanderfelder eingespeist, die im Inneren eine Kugel haben. Ähnlich wie bei "Event Horizon". Diese Kugel rotiert immer schneller bis eine sehr große Massenzunahme stattfindet. Durch koordinierte Anordnungen diese Systeme wird der Raum zu einen Tunnel gekrümmt. Dadurch kann man größere Distanzen überwinden - hoffe ich!

    Allerdings sehe ich da einen Gegensatz. Was ist innerhalb des Tunnels? Nichts? Wenn Materie eintritt müsste diese die Raumkrümmung auch wieder beeinflussen........


    Das Internet als künstliche Intelligenz:


    Vergesst die Matrix!


    Da Viren ja kleinen Programme sind die sich modifizieren, Funktionen ausführen, vermehren, "lernen" und verstecken können, könnte doch mehrere zusammen eine Art BEwußtsein bilden oder nicht?

    Ich vergleiche dabei den Virus mit einer Nervenzelle. Alleine ist diese nicht besonders schlau. Aber im Kollektiv auf paralleler Ebene und mit zahlreiche Verknüpfungen sieht es anders aus.

    Wenn man Viren entwickeln könnte die zusammen mit anderen Viren eine Gemeinschaft bilden und in der Lage sind diese zu erkennen, könnte das größte Potential an künstlicher Intelligenz entstehen.

    Die Rechenpower beziehen sie ähnlich wie Seti von den Millionen Rechnern auf der Welt. Das könnte sie sogar unbemerkt machen.

    Wenn die Viren sich zusammen als Verbund erkennen können und bewußt dazulernen, könnte eine Gefahr ähnlich wie Skynet entstehen.

    Eigentlich soll das keine Erfindung sein, sondern eher eine Überlegung über die Risiken die entstehen können, wenn Viren gemeinsam arbeiten und sich erkennen können. Und welches Gefahrenpotential das Internet tatsächlich hat. Es könnte mal zu unserem größten Feind werden.

    Ganz abstellen läßt sich ja jetzt schon nicht mehr..........


    So das wars, kann auch sein das ich rumspinne!!!!

  • #2
    Interessantes Thema.

    Nun ja, obwohls keine "Erfindung" ist, habe ich einige überlegungen bzgl. des Babylob5-Hyperraums angestellt und mir ne tolle Erklärung ausgedacht.

    Also, es wird angenommen, dass im Hyperraum die Maximalgeschwindigkeit nicht die Lichtgeschwindigkeit ist, sondern Lichtgeschwindigkeit²:

    Jede Geschwindigkeit wird im Hyperraum mit der normalen Lichtgeschwindigkeit multipliziert, d.h wenn ich im normalraum 1 km/s zurücklege (selbst heutige Raumschiffe sind bedeutend schneller), so bedeutet dies, dass ich im Hyperraum auch 1 km/s zurücklege.
    Bezogen auf den Normalraum aber 1 km/s * c, also Lichtgeschwindigkeit.
    Wenn man sich also im normalraum der Lichtgeschwindigkeit annähert,
    würde dies im Hyperraum eine wahrhaftig fast unendliche Geschwindigkeit bedeuten. Falls 300.000 Lj/jahr (und damit 4x quer durch die ganze Galaxis)
    noch zu wenig sind, könnte man die Idee noch weiterspinnen und den Hyperraum im Hyperraum erfinden (vielleicht vergleichbar mit 2D-3D-4D)

    Das ganze sieht dann in Zahlen ausgedrückt so aus:

    vHyper = vNormal*c
    ---
    90.000.000.000 km/s = 9*10^10 km/s Hyperspace-maxspeed
    324.000.000.000.000 km/h = 3,24*10^14 km/h

    9.461.000.000.000 km/j = 9,461*10^12 km 1 Lichtjahr
    30.842.860.000.000 km/j = 30,84*10^12 km 1 Parsec

    ---
    max. Hyperraumspeed: für 1 ae = 0,00166s
    1 lj = 105,1s = 1min 45s
    1 pc = 342,7s = 5min 42s


    freilich ne einfache Überlegung aber so wäre es plausibel interstellare und gar intergalaxis-fluge zu bewältigen, ohne die Lichtgeschwindikeit zu überschreiten.
    Wäre eine schöne Beseitigung der stehts sehr wagen Geschwindigkeitsangaben, überall in der Sci-Fi.

    Wenn ich mir also ein neues Sci-fi-Universum überlegen würde, würde ich wohl eine Erklärung in dieser Art nutzen, um die wissbegierigen Fans zu besänftigen

    Nun ja, zudem ist es ein netter Mathe-Spaß
    Coding: silizium-net.de | Portfolio: Triton.ch.vu

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Skymarshall
      [...]

      So das wars, kann auch sein das ich rumspinne!!!!
      Ich sage nur: ACHTE AUF DAS KANINCHEN!!!
      Na ja, und die rote und blaue Pille habe ich schon da für dich!
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EVENTHORIZON
        Ich sage nur: ACHTE AUF DAS KANINCHEN!!!
        Na ja, und die rote und blaue Pille habe ich schon da für dich!

        Du nimmst mich nicht für Ernst - das hat unkalkulierbare Folgen!

        Kommentar


        • #5
          Also tut mir leid wenn ich dir die Wahrheit ins Gesicht spucke, aber das mit dem künstl. Wurmloch ist ausgemachter BLÖDSINN!

          Wenn schon allein die Sonne in unserer Milchstrasse Galaxie nur eine minimale Raumkrümmung erzeugt, wie willst du den dann ein stabiles Wurmloch herstellen? Dafür bräuchstest du eine Energiemenge die weit über die gesamt sichtbare Materie des Universums übersteigert. Ganz zu schweigen die Masse die als Energieform eingesetzt wird...
          Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

          Kommentar


          • #6
            Wurmlöcher können mit Negativer Materie erzeugt werden, relativ einfach. Aber da kein Mensch weiss, woher man die Negative Materie nehmen soll, ist das leider auch keine Lösung, die sich morgen wird verwirklichen lassen...
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Lt. Cmdr Lin
              Also tut mir leid wenn ich dir die Wahrheit ins Gesicht spucke, aber das mit dem künstl. Wurmloch ist ausgemachter BLÖDSINN!
              Hehehehe............

              Wenn schon allein die Sonne in unserer Milchstrasse Galaxie nur eine minimale Raumkrümmung erzeugt, wie willst du den dann ein stabiles Wurmloch herstellen? Dafür bräuchstest du eine Energiemenge die weit über die gesamt sichtbare Materie des Universums übersteigert. Ganz zu schweigen die Masse die als Energieform eingesetzt wird...
              Na ja, mit der Energie des Universum stimmt nicht ganz. Ein Stern mit der 3 1/2 fachen Masse unserer Sonne würde schon reichen um ein schwarzes Loch zu erzeugen.

              Aber ich meine keine so starke Krümmung. Da wird eh alles zu Spaghetti zermatscht was da durch will. Eher meinte ich eine gezielte Bündelung und Anordnung von Gravitation die reicht um eine Art Tunnel zu erzeugen. Aber einen den man auch durchqueren kann.

              Na ja, habe ja gesagt das es nicht unbedingt realistisch ist oder sein muß!

              Wahr nur mal ne fixe Idee. Ich könnte das auch zu nem SciFi Roman verpacken.


              Z.B das der Kernfusionsprozess der Sonne durch unvohersehbare Metoriteneinschläge beschleunigt wird und sie viele schneller die Reserven aufbraucht. Zum Schluß bläht sie sich auch nochmal auf und die Ernergie dabei wäre größer als die jetztige die sie abgibt. Also sagen wir mal so in 10000 Jahren oder so. Dieses nutzen die Menschen um mit ihrer Evakuierungsflotte unser Sonnystem zu verlassen. Sie haben nur eine Chance usw. Einen anderen PLaneten haben sich sich schon ausgesucht - sie müssen nur noch ankommen. Das würde eine Mischung aus Kampfstern Galactica, Armageddon, Doom und Event Horizon werden...........mit sehr vielen bösen Überraschungen!

              Kommentar


              • #8
                Meteoriteneinschläge kratzen die Sonne nicht wirklich. Vielleicht wurde bis dann eine Technik entwickelt, um die Physikalischen Gesetze in der Sonne etwas zu modifizieren, damit die Fusionsprozesse schneller ablaufen (Erde ist dann ohnehin schon kaputt), damit die vielen Solarfarmen im Sonnensystem mehr Profite machen. Plötzlich stellen die guten Leute dann fest, dass das der Sonne (bzw. dem Strahlungsgleichgewicht) nicht gut tut... dann kannst du dein Wurmloch bringen...

                Schreibst du professionell Bücher oder schreibst du zum Spass vor dich hin? (etwa so wie ich)
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Bynaus
                  Schreibst du professionell Bücher oder schreibst du zum Spass vor dich hin? (etwa so wie ich)

                  Ich schreibe noch gar nichts!

                  War nur mal so ne Idee......würde aber gerne mal ne Kurzgeschichte oder sowas schreiben. Oder nen Drehbuch!

                  Aber immer wenn ich mir mit meinen Ideen Zeit lasse, hat ein anderer die selbe oder ähnliche Idee vermarktet. Weil ich meine eigene Kreationen manchmal nicht für Ernst nehme. Und ein wenig an mir Zweifel!

                  Außerdem gibt es schon verdammt viele gute Erfindungen und Ideen, die wirkliche Innovationen heutzutage fast unmöglich machen.

                  Hast du auf deiner Seite auch etwas von dir geschriebenes?

                  PS: Dein Vorschlag für eine Sonnenfusionsbeschleunigung ist echt gut!

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, wenn auch technisch utopisch...
                    Auf meiner Seite gibts jetzt nichts mehr von mir geschriebenes (ausser die Artikel natürlich, aber du beziehst dich vermutlich auf Prosa). Aber wenn du etwas lesen willst, kannst du mir eine E-Mail schicken (etwa von meiner Seite aus), dann schick ich dir die PDFs (eine Fortsetzungsgeschichte, 6 Teile a 30 Seiten, aber Teil 6 ist nicht das Ende - vielleicht schreib ich mal weiter... )
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      @Bynaus: Ich habe dich leider immer noch nicht wegen deiner Geschichte angeschrieben.

                      Aber ich komme noch darauf zurück.

                      Und selber habe ich auch noch nichts geschrieben......bin zu faul. Obwohl ich hier im Forum immer viel poste. Vermutlich weil das hier bequemer ist. Oder ich dann immer wenn ich nicht hier bin etwas anderes mache.

                      Aber was sagt ihr zu dieser "Idee" : Das Internet als künstliche Intelligenz!


                      Da ist noch nichts zu gesagt worden. Und das meinte ich tatsächlich ernst.

                      Wer hält es noch theoretisch für möglich?

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun, das Internet selbst, das halte ich nicht für möglich. Aber ein möglicher "Nachfolger" bzw eine "Ergänzung" des Internets soll ja das Grid werden - verteiltes Rechnen. Das könnte ich mir schon eher als globale Intelligenz vorstellen, wenn nur genügend Computer daran angeschlossen sind...
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Sagt mal, wo wollt ihr denn gleich wieder hin?
                          Bei "eigene technische Erfindungen" dachte ich zuerst an selbstgebastelte Leselampen u.ä.. Für ein selbstreinigendes Katzenklo wäre ich z.B. recht dankbar.
                          ...aber die Jugend von heute hat anscheinend nichts anderes zu tun als Wurmlöcher zu erzeugen, künstliche Intelligenzen zu schaffen, womöglich die Zeitlinie zu manipulieren oder Menschen zu klonen.
                          ..tss...tss...tss..

                          Gruß, succo
                          Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Bynaus
                            Nun, das Internet selbst, das halte ich nicht für möglich. Aber ein möglicher "Nachfolger" bzw eine "Ergänzung" des Internets soll ja das Grid werden - verteiltes Rechnen. Das könnte ich mir schon eher als globale Intelligenz vorstellen, wenn nur genügend Computer daran angeschlossen sind...
                            Warum soll das nicht über das herkömmliche Internet funktionieren?

                            Z.B mit intelligenten Viren. Die sich als Kollektiv "verbünden". Das koordinierte Angriffe stattfinden können haben ja Viren wie Blaster gezeigt. Indem die Microsoftseite mit Anfrage überollt wurde.

                            Und andere Projekte wie Seti zeigen ja das verteiltes rechnen schon möglich ist. Per herkömmlichen Internet.

                            Das Internet wäre sozusagen das Netzwerk und die Viren die Zellen.

                            Habe hier mal eine Seite zum Grid gefunden : TecChannel - The Grid

                            Also das Grid scheint sehr interessant zu sein. Vorstufen davon existieren bereits per Intranet. Man bekommt zielgenauere und schnellere Antworten zu spezifischen Fragen. Allerdings ist das mit dem finden gemeinsamer Standards noch so eine Sache. Immerhin müßen alle neuen Programme die GRID Technologie unterstützen. Alte eventuell geupdatet werden. Naja, das Internet wird ja nicht abgestellt. Grid nutzt es nur anders. Nach und nach wird es dann so angepasst das es letztendlich alle haben.

                            So wie ich das verstanden habe kann dann mein Computer einfach aus dem Internet Rechenleistung von anderen Grid fähigen Rechnern beziehen, falls diese benötigt wird und umgekehrt.

                            Natürlich wie da die Möglichkeit von Viren auch nicht vermindert!

                            Zitat von Succo
                            Sagt mal, wo wollt ihr denn gleich wieder hin?
                            Bei "eigene technische Erfindungen" dachte ich zuerst an selbstgebastelte Leselampen u.ä.. Für ein selbstreinigendes Katzenklo wäre ich z.B. recht dankbar.
                            Naja, das wäre ja sonst zu langweilig........

                            ...aber die Jugend von heute hat anscheinend nichts anderes zu tun als Wurmlöcher zu erzeugen, künstliche Intelligenzen zu schaffen, womöglich die Zeitlinie zu manipulieren oder Menschen zu klonen.
                            ..tss...tss...tss..
                            Mit den Wurmlöchern das war sehr utopisch und kann so eh nie funktionieren. Wenn dann nur für Sci-Fi tauglich.

                            Aber mit der künstlichen Intelligenz das ist gar nicht mal so weit hergeholt.

                            Ähm und ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ist man mit 29 Jahren noch jugendlich?

                            Naja, ich fühle mich manchmal so........

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshall
                              Warum soll das nicht über das herkömmliche Internet funktionieren?

                              Z.B mit intelligenten Viren. Die sich als Kollektiv "verbünden". Das koordinierte Angriffe stattfinden können haben ja Viren wie Blaster gezeigt. Indem die Microsoftseite mit Anfrage überollt wurde.
                              Vorsicht!

                              Du überschätzt die Viren ^^

                              Sie werden nur programmiert bestimmte offene Sicherheitslücken auszunutzen, um bestimmte Programmdaten zu schädigen oder andere Anweisung vom Autor auszuführen.
                              Dabei werden sie auch programmiert, sich z.B. per Email an sämmtliche Freunde im Adressbuch eines ahnungslosen Anwenders zu verschicken.
                              Wenn die Sicherheitslücke mittels eines Updates geschlossen ist, ist es aus mit dem Virus.
                              Solange ein Virus nicht selbst eine Lösung entwickeln kann, um neue Sicherheitslücken zu entdecken oder die eigene Existenz zu schützen, kann man einen Virus nicht als intelligent bezeichnen.

                              Denn, verbessert werden die Viren nur von dem bösen Programmierer, der auf so eine dumme Idee kommt, einen Virus zu schreiben.

                              Jedenfalls ist es momentan nicht möglich ein Programm zu schreiben, was den eigenen Programmcode erweitern kann. Sonst könnte man ein Unterprgramm entwickeln, was Bugs vornerein selbst fixt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X