Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anruf von Luke Skywalker!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anruf von Luke Skywalker!

    Ich hatte gestern Nacht einen Anruf bekommen. Als ich den Namen hörte dachte ich es sei ein böser Scherz. Aber er konnte alle Fragen beantworten:


    Skymarshall: " Hallo? "
    Luke Skywalker: " Hier ist Luke Skywalker! "
    Skymarshall: " Ja ne, ist klar. "
    Luke Skywalker: " Wie klar? "
    Skymarshall: " So klar! "
    Luke Skywalker: " Warum? "
    Skymarshall: " Deswegen! "
    Luke Skywalker: " Achso....... "
    Skymarshall: " Das glaube ich dir aber nicht! "
    Luke Skywalker: " Frag mich was! "
    Skymarshall: " Wer ist dein Vater? "
    Luke Skywalker: " Darth Vader "
    Skymarshall: " Ok. Ich denke du bist es."
    Luke Skywalker: " Ich habe einen Auftrag für dich! "
    Skymarshall: " Welchen? "
    Luke Skywalker: " Reise durch die Zeit zurück und töte Adolf H. ! "
    Skymarshall: " Und wie soll ich das anstellen? "
    Luke Skywalker: " Wir haben ein Zeittor erschaffen. Dadurch bewegst du dich ins das Jahr 1939 zurück. Als Sprengsatz erhälst du einen Thermal Detonator. "
    Skymarshall: " Ich soll den Retter spielen? Was habe ich davon? "
    Luke Skywalker: " Ruhm. Jede Menge Ruhm. Und ein gutes Gewissen. "
    Skymarshall: " Hört sich gut an. Mal gucken.....
    Luke Skywalker: " Du kannst mich zurückrufen. Unter der Nummer 0190 333 333. "
    Skymarshall: " Ok, ich denke nochmal drüber nach...... "
    Luke Skywalker: " Weißt du das wir etwas gemeinsam haben? "
    Skymarshall: " Hmm, was denn?"
    Luke Skywalker: " Das Sky. Aber das tut nichts zur Sache....."


    Also das war der Anruf. Ich frage mich ob es nicht doch zu gefährlich wäre. Immerhin kann ich mit einen Thermaldetonator nicht so richtig umgehen , 2. kam der mir ein wenig schwul rüber und letztens kommen mir diese Bedenken:

    - Wenn jemand Adolf Hitler in der Vergangenheit töten würde, welchen Einfluss hättes auf die Zukunft?

    - 1939 vor Anfang des 2. Weltkriegs. Hätten dann andere angefangen?

    - Gäbe es mich überhaupt wenn es so geändert würde?


    Dann käme man wieder zur Chaostheorie..........


    PS: Ich bin besoffen!!!!

    Sorry...................

  • #2
    he? wieso diskriminierst du schwule???

    aber mal ganz ehrlich: man kann die vergangenheit ned ändern :P

    Kommentar


    • #3
      Ja, sehr interessant !
      Und mit viel gutem Willen kann man das sogar als wissenschaftlichen Thread zum Thema Zeitreisen durchgehen lassen .
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Mal abgesehen von den anderen Kram her ist die Fragestellung eigentlich interessant. Nehmen wir an, Skymarshall hätte die Möglichkeit, "Mr. brauner Agitator-Schnauzer mit Links-Scheitel" zu killen, so hätte er es entweder tun müssen, als er in Österreich zu Welt kam, dann könnte man's als Kindstot durchgehen lassen - die Forensik war damals nicht so weit, um Spuren von Succininchlorid nachzuweisen. Oder als er die Rechte Demo veranstaltete und die mit "Waffengewalt" später in der vermeintlich neuen Historie berschrieben, niedergeschlagen wurde (Skymarshall als Schupo auf ihn geschossen).

        Dann würde folglich die Weimarer Republik noch bestehen, Deutschland und Österreich wären immernoch zusammen. Ostpreußen würde noch zu Deutschland gehören. Deutschland hätte einen Kaiser. Oder Deutschland würde trotzdem Bundesrepublik werden, es hätte dann keine DDR gegeben, da Deutschland nicht aufgeteilt wäre (vorausgesetzt, das Bismarck "aka Kriegskanzler" nicht Mist gebaut hätte). Deutschland dürfte ein wenig größer sein als heute mit mehr Einwohner. Vielleicht würde die Reichsmark noch existieren oder im Falle der Bundesrepublik die "Bundesmark" (? später wäre es doch Euro geworden...).

        Wat meint ihr?
        Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

        Kommentar


        • #5
          Ich meine, es gibt ein Universum, eine einzige mögliche Zeitlinie. Wenn Skymarshalls Reise durch die Zeit gelingt (falls dies in dieser einzigen möglichen Zeitlinie vorkommt), dann ist sie vergebens, denn es gibt einen einzigen möglichen Ausgang: denjenigen, den wir bereits kennen. Skymarshall würde irgendwie der SS in die Hände fallen, zu einem der heute bekannten Hitler-Attentäter werden, sichs nochmals anders überlegen, in die falsche Zeit transportiert, irgendwas - auf jeden Fall kann sein Attentat nicht gelingen. Oder es gelingt, aber ein paar fanatische Nazis aus der Zukunft erkennen dies und ersetzen Hitler im fraglichen Moment durch einen genetisch identischen Doppelgänger. Oder das Attentat gelingt erst, wenn ohnehin niemand mehr sagen kann, ob es jetzt Hitler selbst oder Skymarshall war. Letztendlich kommt genau das raus, was wir schon jetzt kennen, vielleicht um ein interessantes Detail bereichert.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Von der Zeitliniendiskussion mal abgesehen:

            Hat der Anruf wirklich so stattgefunden? Finde ich ziemlich witzig, vor allem die Rückrufmöglichkeit - scheinbar neue Vermarktungsmöglichkeiten

            Tja, leider hat bei mir bis jetzt Luke noch nicht angerufen - aber lange wird das nicht mehr auf sich warten lassen. Vielleicht ruft ja auch Obi Wan an

            Kommentar


            • #7
              Bevor der Thread in den PF kommt, will ich auch eben noch meinen Senf dazugeben:
              Zitat von Lt. Cmdr Lin
              Dann würde folglich die Weimarer Republik noch bestehen, [...] Deutschland hätte einen Kaiser.
              Erster Logikfehler: Das Staatsoberhaupt war in der Weimarer Republik der Reichspräsident. Die Monarchie wurde in Deutschland bereits 1918 abgeschafft.
              Zudem glaube ich nicht, dass die WR selbst bis in die 50er Bestand gehabt hätte, ohne Hitler. Nicht nur, dass die Weimarer Verfassung viele Fehler hatte und jede Menge Schlupflöcher für Potenzielle Dikaturen offen hielt... die Republik hatte auch keine Republikaner. Die meisten Parteien, die ohne 5%-Hürde in das Parlament kamen, waren nur darauf aus, das System zu stürzen und ihr eigenes Staatssystem umzusetzen.
              Imho ist es sehr wahrscheinlich, dass es auch ohne Hitler früher oder später zu einer Diktatur gekommen wäre, sei es durch die Linken oder die Rechten.
              Ich kann mir jedoch auch nicht vorstellen, dass eine noch grauenvollere Diktatur mit noch schlimmeren Konsequenzen als einem Weltkrieg und Millionen vergaster Juden gewesen wäre.

              (vorausgesetzt, das Bismarck "aka Kriegskanzler" nicht Mist gebaut hätte).
              Den Zusammenhang kann ich nicht ganz nachvollziehen. Bismarck starb bereits als Hitler 9 Jahre alt war, daher hätte Hitlers Ermordung wirklich überhaupt keinen Einfluss auf seine Politik gehabt.
              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nikolai
                Von der Zeitliniendiskussion mal abgesehen:

                Hat der Anruf wirklich so stattgefunden? Finde ich ziemlich witzig, vor allem die Rückrufmöglichkeit - scheinbar neue Vermarktungsmöglichkeiten

                Tja, leider hat bei mir bis jetzt Luke noch nicht angerufen - aber lange wird das nicht mehr auf sich warten lassen. Vielleicht ruft ja auch Obi Wan an

                Hehehe, ich weiß auch nicht was da in mich gefahren ist. Aber schön wenn jemand Sinn für meinen Humor hat!


                Zitat von Lt. Cmdr Lin
                "Mr. brauner Agitator-Schnauzer mit Links-Scheitel"
                Löl.............

                so hätte er es entweder tun müssen, als er in Österreich zu Welt kam, dann könnte man's als Kindstot durchgehen lassen - die Forensik war damals nicht so weit, um Spuren von Succininchlorid nachzuweisen.
                Das ist aber gemein. Ich töte keine Kinder. Außerdem ist ein Mensch nicht gleich böse wenn er zur Welt kommt. Das glaube ich nicht!

                Zitat von Bynaus
                Ich meine, es gibt ein Universum, eine einzige mögliche Zeitlinie. Wenn Skymarshalls Reise durch die Zeit gelingt (falls dies in dieser einzigen möglichen Zeitlinie vorkommt), dann ist sie vergebens, denn es gibt einen einzigen möglichen Ausgang: denjenigen, den wir bereits kennen. Skymarshall würde irgendwie der SS in die Hände fallen, zu einem der heute bekannten Hitler-Attentäter werden, sichs nochmals anders überlegen, in die falsche Zeit transportiert, irgendwas - auf jeden Fall kann sein Attentat nicht gelingen.
                Warum? Jedes kleine Ereignis kann ein anderes auslösen. Ich glaube zwar auch nicht daran das Zeitreise möglich sind, aber ich gehe mal einfach davon aus das es geht. Um eben zu klären welche Paradoxen auftreten und wie man sie lösen könnte.

                Sagen wir es mal so. Hätte z.B deine Mutter nicht deinen Vater kennengelernt, wärst du nicht da. Wärst du an einen anderen Tag unter anderen Umständen gezeugt worden, dann wärst du nicht derjenige der du heute bist. Wärst du in einer anderen Umwelt aufgewachsen, dann hättest du eine andere Persönlichkeit.

                Ich denke schon das jedes kleine Ereignis andere nach sich zieht. Es gibt welche die sind in einer wichtigen Kette und andere weniger. Z.B wenn am 14.05.1959(Kein besonderer Tag) ein Apfel auf den Kopf von Bauer Meier gefallen wäre, dann würde das nicht die Geschichte verändern. Aber wenn jemand die erste Mondfahrt vereitelt hätte schon.

                Oder es gelingt, aber ein paar fanatische Nazis aus der Zukunft erkennen dies und ersetzen Hitler im fraglichen Moment durch einen genetisch identischen Doppelgänger. Oder das Attentat gelingt erst, wenn ohnehin niemand mehr sagen kann, ob es jetzt Hitler selbst oder Skymarshall war. Letztendlich kommt genau das raus, was wir schon jetzt kennen, vielleicht um ein interessantes Detail bereichert.
                Glaube ich nicht.......und woher sollen die "Nazis aus der Zukunft" eine Zeitmaschine haben? Sie ist nur mir und Luke Skywalker vorbehalten.

                Wie gesagt gibt es geschichtlich relevante Verkettungen und weniger relevante.

                Nochmal ein Beispiel. Am 10.9.1876 machte ein Hund nen Haufen. Welchen Einfluß hätte das auf die Geschichte wenn dieser Haufen woanders gemacht würde? Oder gar nicht?

                Aber was wäre wenn die Mutter von Einstein keine Kinder hätte kriegen können? Er wäre nie geboren. Vielleicht hätte eine anderer die selbe Theorie irgendwann aufgestellt. Aber bestimmt erst viel später.......so hätte sich alles verschoben. Die ganze technische Entwicklung.

                Kommentar


                • #9
                  Klar kann man sich über "was währe wenn..!" gedanken machen... allerdings: ist irreklevant.. verschwendete zeit und energie...
                  Egal, welchen Geschichtlichen Einfluss ein Hundehaufen mit sich bringt.

                  Egal, was man tut, wenn man in der vergangenheit reis, man kann sich da frei bewegen und alles anstellen, weil: Man hat es ja eh schongetan.

                  Ein zeitsprung ist teil der geschichte, bestandteil der vergangenheit zukunft und gegenwart.

                  Man kann nichts ändern, weil man es nicht getan hat.
                  Es gibt in der zeitlinie kein "davor - vor dem zeitsprung"
                  Man kann nicht in die vergangenheit, etwas bewirken, zurück in die gegenwart und darüber staunen, was man alles bewirkt hat.

                  den: was auch imemr man tun wird: man hat es bereits getan .. naja.. sagtmal.. habe ich hier gerade n Déjà vu ?

                  habe doch schon im terminator 3 - thread mit skymarshall über zeitreisen "gelabert".. in der vergangenheit.. unabwendbar dass...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Galax
                    den: was auch imemr man tun wird: man hat es bereits getan .. naja.. sagtmal.. habe ich hier gerade n Déjà vu ?
                    Nö!
                    habe doch schon im terminator 3 - thread mit skymarshall über zeitreisen "gelabert".. in der vergangenheit.. unabwendbar dass...
                    Jo, und hier ist der Wissentschaftsbereich. Naja, ich habe eben eine andere Meinung als du - nach wie vor!

                    Kommentar


                    • #11
                      Sagen wir es mal so. Hätte z.B deine Mutter nicht deinen Vater kennengelernt, (etc)
                      Dies ist eine uralte Diskussion. Letztendlich gibt es nur zwei Mögliche Lösungen für Zeitreiseparadoxien:

                      1. Die Welt ist deterministisch (dh, vorausbestimmt), so dass alle vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Handlungen und Zeitreisen bereits in die Zeitlinie eingeflossen sind, und alles was wir tun, ist diese Zeitlinie langsam aufzudecken. Folglich kann man nichts bewirken, nichts ändern, denn alles ist schon geschehen.

                      2. Die Welt ist nicht zwingend deterministisch, aber die Reise in der Zeit zurück führt in eine andere Welt, das heisst, man landet in einem alternativen Universum, in dem man auftaucht und das alle Konsequenzen unserer eigenen Handlungen in der Vergangenheit enthält. Bei einer Rückkehr in unsere Zeitlinie (falls diese denn überhaupt möglich wäre) würden wir feststellen, dass unsere Reise in die Vergangenheit überhaupt nichts bewirkt hat, weil sich die Änderungen in einem alternativen Universum abspielen.

                      Ich favorisiere die erste Version.
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Bynaus
                        Dies ist eine uralte Diskussion. Letztendlich gibt es nur zwei Mögliche Lösungen für Zeitreiseparadoxien:

                        1. Die Welt ist deterministisch (dh, vorausbestimmt), so dass alle vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Handlungen und Zeitreisen bereits in die Zeitlinie eingeflossen sind, und alles was wir tun, ist diese Zeitlinie langsam aufzudecken. Folglich kann man nichts bewirken, nichts ändern, denn alles ist schon geschehen.

                        2. Die Welt ist nicht zwingend deterministisch, aber die Reise in der Zeit zurück führt in eine andere Welt, das heisst, man landet in einem alternativen Universum, in dem man auftaucht und das alle Konsequenzen unserer eigenen Handlungen in der Vergangenheit enthält. Bei einer Rückkehr in unsere Zeitlinie (falls diese denn überhaupt möglich wäre) würden wir feststellen, dass unsere Reise in die Vergangenheit überhaupt nichts bewirkt hat, weil sich die Änderungen in einem alternativen Universum abspielen.

                        Ich favorisiere die erste Version.

                        Naja, nichtmal Stephen Hawking konnte in seinem Buch diese Fragen beantworten.

                        Und die Chaostheorie hast du auch nicht berücksichtigt.......


                        Mir persönlich ist eine Mischung aus halb-dertemistischen Modell und der Chaostheorie am symphatischsten.

                        Wobei ich die Chaostheorie schon kleinste Ereignisse für andere größere verantwortlich macht. Ereignisse die auf den ersten Blick unrelevant erscheinen.


                        PS: Neueste Schwarze-Loch-Forschungen von Stephen Hawking, besagen, dass es keine Paralelluniversen gibt - nur noch mal zur Info!

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, nichtmal Stephen Hawking konnte in seinem Buch diese Fragen beantworten.
                          Ich sag ja nicht, dass ich sie beantworten kann. Ich sagte bloss, ich favorisiere die erste Version.

                          Und die Chaostheorie hast du auch nicht berücksichtigt...
                          Die Chaostheorie ist eine Null-Theorie. Damit lässt sich nichts anfangen, man kann nichts aussagen, was man nicht auch sonst sagen könnte. Noch nie wurde eine technische Erfindung gemacht, die auf der Chaostheorie basieren würde. Kurz: IMO absoluter nonsense. Es ist doch keineswegs erstaunlich, dass kleine Ereignisse grosse Konsequenzen nach sich ziehen können, aber genauso können kleine Ereignisse kleine Konsequenzen nach sich ziehen. Die Welt ist letztlich deterministisch. Chaotisch ist sie höchstens scheinbar, weil wir aufgrund der Unschärferelation keinen Einblick in die deterministischen Prozesse haben.

                          Neueste Schwarze-Loch-Forschungen von Stephen Hawking, besagen, dass es keine Paralelluniversen gibt
                          Das ist nicht ganz richtig, auch wenn das in den Medien zT so zitiert wurden. 1. hat Hawking bloss eingestanden, dass er eine Wette verloren hat, es handelt sich also weniger um eine Forschung denn darum, dass er überzeugt wurde von Argumenten, die schon lange auf dem Tisch lagen und 2. ist er jetzt bloss davon überzeugt, dass Schwarze Löcher NICHT in Paralleluniversen führen müssen, um mit den Naturgesetzen verträglich zu sein, sondern auch einfach in unserem Universum existieren können. Damit ist die Existenz von Paralleluniversen aber nicht ausgeschlossen. Es gibt übrigens einen entsprechenden Thread hier im Forum, dort kannst du das nochmals genauer nachlesen.
                          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Bynaus
                            Ich sag ja nicht, dass ich sie beantworten kann. Ich sagte bloss, ich favorisiere die erste Version.
                            Ja, ok.

                            Ich denke das wie Welt nicht nur vorherbestimmt ist. Gott würfelt eben doch. Zumindest im Bereich der Quantenmechanik. Damit ist nicht nur die Unschärferelation gemeint......

                            Sagen wir es mal so - ich bezeichne es nicht als Chaos sondern vielseitige Alternativmöglichkeiten. Ich glaube nicht das Zeitlinien festverankert und unabänderlich sind. Eine Schlüsselveränderung an einem wichtigen Punkt kann die gesamte Zeitlinie verändern. Oder paralell mehrere Zeitlinien. Wie ein Domino oder (Stamm)Baum Effekt.

                            Das ist auch nur eine Favorisierung.

                            Zu den Paralelluniversen. Das sind nur mathematische Spielereien die wohl nie bewiesen werden können.

                            Aber kannst mir ja mal gerne den Link dazu geben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Bynaus
                              Ich sag ja nicht, dass ich sie beantworten kann. Ich sagte bloss, ich favorisiere die erste Version.
                              Ist ja auch die einzigste Logische

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X