Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

A-380 kurz vor dem Jungfernflug

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • A-380 kurz vor dem Jungfernflug


    QUELLE

    Nun ist es bald soweit!

    Ende März dieses Jahres soll der erste Flug des A-380 statt finden.

    Es wird sich zeigen, ob alle Simulationen richtig waren, die Tests den realen Belastungen entsprechen werden und ob die finanziellen Erwartungen von AIRBUS gerechtfertigt sind.

    Ein großes Problem scheinen die Wirbelschleppen (hinter startenden/landenden Flugzeugen entstehende Luftverwirbelungen) zu sein.
    Ich bin gespannt, ob es diesbezüglich nicht zu unerwarteten Problemen kommt.

    Siehe auch

    diesen Bericht
    Zuletzt geändert von EVENTHORIZON; 17.01.2005, 18:28.
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Hab letztens mal wieder einen Größenvergleich zur Boeing 747 gesehen und da ist der A380 ja nicht enorm viel größer.
    Deshalb glaube ich nicht, dass da jetzt irgendwelche enormen Probleme auftreten.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3

      QUELLE

      Na ich weiss nicht! Da sind doch schon bedeutende Unterschiede.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Das einzig wirklich markante ist doch die Spannweite, der Rest sind ja immer bloß ein paar Meter...
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          die wake vortexes sind afaik geringer als bei der 747. Die entsprechenden Grundlagen Experimente wurden bereits vor 1999 durchgeführt und die Ingenieure hatten somit genug Zeit sich was einfallen zu lassen, um die Gesetzlichen "schleppenlängen" nicht zu überschreiten. Ansonsten:

          Hope 4 the best, prepare 4 the worst (kauft Akro-Flieger)

          Greets Andy

          PS: Das sind mal relevante Tests: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518...336969,00.html

          rofl

          Kommentar


          • #6
            Heftige Flugzeuge. Richtige Giganten.


            Besonders die Airbus mit der Riesenspannweite.

            Aber wenn die Maschinen mal abstürzen ist der Schock auch höher.....

            Genau hinschauen werden am Tag des Erstaufstiegs auch die Experten der Rückversicherungen, etwa Ferdinando Martino von der Swiss Re aus Zürich. Zwei Milliarden Euro ist üblicherweise die Haftungsgrenze für Flugzeuge. Beim A380 wird sie wohl auf 2,5 bis 3 Milliarden Euro angehoben. Das umschließt Zahlungen für die 555 Passagiere oder deren Hinterbliebene sowie Schäden, die ein abstürzendes Flugzeug mit seinen bis zu 310.000 Litern Kerosin verursacht.
            Statistisch gesehen soll Fliegen ja viel sicherer sein als der Straßenverkehr aber Abstürze kommen leider auch vor. Und dann knallt es richtig......

            Naja, ich habe eh Flugangst und seit 24 Jahren kein Flugzeug mehr betreten. Das war das erste und letzte mal.

            Kommentar


            • #7
              seit 24 Jahren
              So lange bist du schon auf der Welt???

              Würde gerne mal mit dem Riesen reisen...
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bynaus
                So lange bist du schon auf der Welt???
                Noch 4 Jahre länger!

                Ne, das hat mich echt geprägt.

                Ich habe auch immer das Gefühl Kontrolle zu verlieren. Im Auto fühle ich mich komischer Weise sicherer. Auch als Beifahrer. Im Zug geht es mir auch manchmal ein wenig komisch. Besonders wenn ich an heftige Zusammenstößte denke. Auf dem Schiff hatte ich nicht soviel Angst weil ich dann immer denke "Du kannst ja schwimmen". Auch weil es Rettungsringe und Boote gibt. Natürlich bringt es bei Eiswasser wenig. Oder wenn Haie da rumschwimmen.

                Wie nennt man sowas? Neurotiker? Hysteriker?

                Ist auf jeden Fall sehr irrational manchmal.

                Das komische ist das ich Flugzeuge und Raumschiffe voll interessant finde. Aber möchte doch lieber am Boden bleiben.

                Würde gerne mal mit dem Riesen reisen...
                Kannst ja vorbuchen....oder geht das net?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshall
                  Im Auto fühle ich mich komischer Weise sicherer. Auch als Beifahrer.
                  Och, ich kenn da ein paar Autofahrer die könnten das ganz schnell ändern ...

                  Kommentar


                  • #10
                    Ist nur ein letztes aufbäumen bevor Orbitalflüge realität werden und man viel schneller am gewünschten Ort ist ...

                    Ich fliege nicht wirklich gerne - viel zu eng alles ... :-/ Letztens allerdings, als ich von Ägypten zurückkam, saß ich aber mit zwei netten Mädls beim Notausgang - und da war VIEL Platz ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Das "schlimmste" für viele, die Flugangst haben, soll ja angeblich sein, dass man sein Schicksal nicht selbst in der Hand hat - irgendwie, wenn was schief geht, dann fällt man furchtbar weit und schnell hinunter. Bei einem Zug oder einem Schiff hat man das Gefühl, bei einem Unfall kann man sich noch irgendwie retten... braucht ja nur alles zu bremsen... doch in der Luft fällt man so oder so runter - und die Chance, dass man das überlebt, ist ja nicht gross. Ich selber gehe das recht rational an (und versuch jeweils, meine Freundin davon zu überzeugen ) - die Chancen sind wirklich klein. Und wenn man sich schon beim Fliegen sorgen macht, müsste man sich beim Autofahren ständig sorgen. Ich sorge mich nicht beim Autofahren - also wäre es völlig irrational, mich beim fliegen zu sorgen. Und dabei bleibts...

                      Ich denke, bei Orbitalflügen wäre das oben beschriebene Gefühl noch schlimmer: man ist sehr schnell, sehr sehr hoch oben unterwegs, und man kann nicht einmal RAUSSPRINGEN (was ja beim Flugzeug, einen Fallschirm und eine Sauerstoffmaske voraus gesetzt, ja nicht a priori ausgeschlossen ist)!
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Die 747 beruht ja auch den aerodynamischen Kenntnissen der 50er und 60er. Ich denke mal, dass man da heute sehr viel weiter sein wird und es beim Airbus eher weniger Verwirbelungen geben wird, als mehr. Außerdem ist der Rumpf ja auch einheitlicher über die gesamte Länge, was ebenfalls Vorteile bringt.

                        Was die Passagierzahlen angeht, so soll es beim A380 sogar bis zu 800 Plätze geben, also mehr, als die hier angegebenen 555.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gehen bestimmt auch 1500 Leute rein - ist alles eine Frage der mittleren Dichte...
                          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Oder wenn Haie da rumschwimmen.
                            Wieso? Was sollten die Haie denn machen?

                            Viele Grüße
                            Harry
                            Harry B. Goode

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Harmakhis
                              Das einzig wirklich markante ist doch die Spannweite, der Rest sind ja immer bloß ein paar Meter...
                              Ich hab gestern einen Bericht bei spiegel online gelesen, da stand u.a. folgendes:
                              Sicherheitshalber haben die Erbauer auf maximale Stabilität bei der Aufhängung der Tragflächen am Rumpf gesetzt. 3,50 Meter Dicke messe der Flügel an jener Stelle, wo er am Rumpf sitzt, rechnet Baier vor. Das seien etwa dreimal mehr als bei der Boeing 747. "Es ist eben nicht einfach damit getan, die Striche auf dem Konstruktionsplan ein wenig länger zu ziehen", sagt Baier. "Wenn ich ein Teil doppelt so groß mache, dann wachsen die Kräfte häufig um das Vierfache."

                              Die Größe der Flügel könnte sich aus noch einem anderen Grund als Handicap erweisen: Sie produzieren im Schweif des Flugzeugs heftige Turbulenzen. Die sogenannte Wirbelschleppe wird erst im Freiluftversuch grob zu messen sein. Doch schon bisherige Berechnungen lassen neue Dimensionen erahnen.

                              Einen unfreiwilligen Einblick in ihre Geschäftsgeheimnisse musste Airbus wegen der umstrittenen Verlängerung der Startbahn an ihrem Werk in Hamburg geben. In der Schneise steht malerisch die St. Pankratius-Kirche, deshalb sollte ein Gutachten die Auswirkungen der Wirbelschleppe auf das Dach des Gotteshauses prüfen. Darin erwarten die Experten Winde, "die im ungünstigsten Fall kurzzeitig Spitzengeschwindigkeiten bis Orkanstärke" erreichen. Der Unterschied zu anderen Airbus-Typen liege vor allem "in der deutlich größeren Ausbreitung und Lebensdauer der Wirbelschleppe".

                              Den kompletten Artikel kann man hier nachlesen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X