Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Umfrage]Wer war der bedeutendeste Wissenschaftler/Erfinder aller Zeiten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Umfrage]Wer war der bedeutendeste Wissenschaftler/Erfinder aller Zeiten?

    Moin!


    Ich möchte mal ein Umfrage zu den größten Wissenschaftlern machen.

    Dazu möchte ich mehrere Antwortmöglichkeiten haben wenn es geht.

    Ich schlage mal welche vor. Vielleicht diskutieren wir erstmal wer alles da mit rein soll. Und ob es maximal 20 Antwortmöglichkeiten sein sollen!?!

    Also nominieren würde ich:

    - Platon(Erfinder der Philosophie - Ursprung aller Wissenschaften)
    - Nikolaus Kopernikus (Veränderung des Weltbildes - die Erde dreht sich um die Sonne)
    - Johann Gutenberg(Buchdruck)
    - Isaac Newton(Entdecker der Gravitation)
    - James Watt (Dampfmaschine)
    - Louis Pasteur (Impfstoffe/Pasteurisierung)
    - James Clerk Maxwell (Entdecker des Elektromagnetismus)
    - Edison (Erfinder der Glühbirne)
    - Carl Benz(Moderne Automobil)
    - Francis Galton(Wetterkarte, Entdeckung der Einmaligkeit von Fingerabdrücken)
    - Charles Darwin(Evolutionstheorie)
    - Siegmund Freud(Moderne Psychologie, Tiefenanalyse, 3 Instanzen Modell)
    - Albert Einstein(Relativitätheorie - entscheidende Veränderung des Weltbildes)
    - Konrad Zuse(Erste programmierbare Computer)
    - Wernher von Braun(Raketenerfinder)


    Tja, welche wisst ihr noch?

    Ausgewählt habe ich sie nach dem Kriterium der Wichtigkeit für die Menschheit.
    Zuletzt geändert von Skymarshal; 28.02.2005, 17:33.

  • #2
    1. An deiner Stelle würde ich mich nochmal ein wenig über die von dir genannten Personen informieren. Platon hat z.B. nicht die Philosophie erfunden, und genauso wenig ist die Dampfmaschine eine Erfindung von James Watt.

    2.Auch bei vielen der anderen Erfinder ist es nicht so, dass sie einen absoluten Anspruch auf ihre Entdeckungen/ Erfindungen hätten. Also halte ich eine solche Abstimmung für mehr als problematisch.
    Möp!

    Kommentar


    • #3
      @Cu Chulainn:

      Über Platon habe ich mich schon paarmal erkundigt. Er wird in vielen Quellen als Vater der Philosophie angegeben. Obwohl er Schüler von Sokrates war. Fast zur selben Zeit soll Buddha den Buddhismus begründet haben. Der Buddhismus hat sich aber eher als Religion entwickelt. Wärend die die griechische Philosophie Fundament aller Wissenschaften ist.

      Philosophie (gr. φιλοσοφια) heißt wörtlich aus dem Griechischen übersetzt: "Liebe zur Weisheit" bzw. einfach "zum Wissen" - denn sophía besitzt zunächst einmal jemand, der ein Fachmann für etwas ist. Wahrscheinlich tritt die Wortprägung Philosophie das erste mal bei Platon auf.

      Zwar wurde in der späteren Antike die Einführung des Begriffes "Philosophie" Pythagoras von Samos zugeschrieben (vgl. Diogenes Laertios: "De vita et moribus philosophorum", I, 12; Cicero: "Tusculanae disputationes", V, 8-9). Diese Zuschreibung geht zurück auf eine Notiz aus einem verlorenen Werk des Herakleides Pontikos, eines Schülers des Aristoteles. Vermutlich ist diese Notiz aber nicht korrekt: sie folgt dem Muster der weitverbreiteten Pythagoras-Legenden jener Zeit.
      Quelle: Wikipedia

      Das James Watt der Erfinder der Dampfmaschine ist wurde uns bereits im Physikunterricht vermittelt.

      Und klar gibt es Weiterentwicklungen. Hätte Newton nicht seine Gravitationstheorie aufgestellt und Maxwell den Elektromagnetismus, dann wäre Einstein wahrscheinlich nicht zu seiner Relativiätstheorie gekommen.

      Man kann das ja ausdiskutieren.
      Zuletzt geändert von Skymarshal; 28.02.2005, 16:40.

      Kommentar


      • #4
        Platon ist nunmal nicht der Erfinder der Philosophie. Damit würde man eine Menge Unrecht an allen anderen Philosphen der Zeit tun. Man kann Platon auch nicht als den Philosophen schlechthin sehen. Er war nur ein sehr berühmter Vertreter seiner Zunft.

        Die Dampfmaschine wird schon in der Antike beschrieben und wurde von einem gewissen Heron erfunden (wurde allerdings nur als Spielzeug verwendet). Die erste Dampfmaschine mit praktischem Nutzen wurde 1712 von Thomas Newcomen konstruiert, also 50 Jahre vor Watt.

        Du siehst, eine solche Umfrage ist höchst umständlich, da man nur in den seltensten Fällen bestimmte Personen für Endeckungen und Erfindungen festmachen kann!
        Möp!

        Kommentar


        • #5
          Wernher von Braun hat auch bei weitem nicht die Rakete erfunden. Als Erfinder der Rakete gilt bis heute William Congreve, der schon über 100 Jahre vor von Braun lebte.

          Angeblich soll die erste Rakete in Europa sogar schon im Jahr 1555 gestartet worden sein und - man mag es kaum glauben - mit der gleichen Technik, die auch zum Beispiel von Braun mehr als vierhundert Jahre später für seine Saturn-Raketen verwendete.

          http://freenet.meome.de/app/fn/artcont_portal_news_article.jsp?catId=83781


          Bei Einstein würde ich btw auch die Entdeckung des photoelektrischen Effekts anführen. Er hat immerhin nicht umsonst den Nobelpreis dafür erhalten.

          Tja, welche wisst ihr noch?

          Ausgewählt habe ich sie nach dem Kriterium der Wichtigkeit für die Menschheit.
          Unter dem Kriterium kann man bestimmt Tausende von Wissenschaftlern und Entdeckern anführen, ohne deren Erfindungen und Entdeckungen wir uns unser heutiges Leben nicht mehr vorstellen könnten.
          "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
          ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

          Kommentar


          • #6
            Von mir aus lassen wir das dann mit der Umfrage!

            Obwohl Platon wenn der den Begriff zu erst verwendet hat schon als offizieller Erfinder gelten könnte. Es gibt zwar unterschiedliche Philosophie-Disziplinen/Arten aber Urvater dürfte er wohl neben Sokrates sein.

            Ok, Watt hatte die Erfindungen von Newcomen und Savery verbessert. Habe eben mal nachgeguckt!

            Zitat von Spooky Mulder
            Wernher von Braun hat auch bei weitem nicht die Rakete erfunden. Als Erfinder der Rakete gilt bis heute William Congreve, der schon über 100 Jahre vor von Braun lebte.
            Auch wenn sie mehrere Stufen hatten waren sie dennoch anders. Vom Treibstoff, Stabilität und der Genauigkeit. Und ich glaube kaum das man mit festen Treibstoff soviel Nutzlast ins All befördern kann ohne das alles in die Luft fliegt.


            Bei Einstein würde ich btw auch die Entdeckung des photoelektrischen Effekts anführen. Er hat immerhin nicht umsonst den Nobelpreis dafür erhalten.
            Wobei ich die Relativitätstheorie für wichtiger halte. Ok, der photelektrische Effekt wird wohl ein "Nebenprodukt" sein, wenn ich mich nicht irre.

            Unter dem Kriterium kann man bestimmt Tausende von Wissenschaftlern und Entdeckern anführen, ohne deren Erfindungen und Entdeckungen wir uns unser heutiges Leben nicht mehr vorstellen könnten.
            Jo, wobei ich einige trotzdem bedeutungsvoller finde. Wie gesagt, nehme ich das mit der Umfrage zurück!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Skymarshall
              Auch wenn sie mehrere Stufen hatten waren sie dennoch anders. Vom Treibstoff, Stabilität und der Genauigkeit. Und ich glaube kaum das man mit festen Treibstoff soviel Nutzlast ins All befördern kann ohne das alles in die Luft fliegt.
              Eine Rakete ist nicht unbedingt dadurch definiert, dass sie Nutzlast ins All befördert (da waren btw die Russen die ersten). Oder würdest du von Brauns V1 und V2, welche unter dem zweiten Weltkrieg britische Städte, u.a. London, zerstört haben nicht als "Raketen" bezeichnen? Auch Marschflugkörper sind im Grunde nichts anderes als kleine Raketen.

              Wobei ich die Relativitätstheorie für wichtiger halte. Ok, der photelektrische Effekt wird wohl ein "Nebenprodukt" sein, wenn ich mich nicht irre.
              Natürlich ist die Relativitätstheorie "wichtiger", aber bei anderen Wissenschaftlern, wie z.B. Sigmund Freud (ohne "ie" ) hast du auch mehrere Entdeckungen genannt.
              Der photoelektrische Effekt gehört btw nicht zu Einsteins Hauptwerk, der Relativitätstheorie. Kannst du meinetwegen auf wikipedia.de nachschlagen, da du das Lexikon ja sowieso in jedem zweiten Beitrag zitierst. scnr
              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Spooky Mulder
                Eine Rakete ist nicht unbedingt dadurch definiert, dass sie Nutzlast ins All befördert (da waren btw die Russen die ersten). Oder würdest du von Brauns V1 und V2, welche unter dem zweiten Weltkrieg britische Städt, u.a. London, zerstört haben nicht als "Raketen" bezeichnen? Auch Marschflugkörper sind im Gunde nichts anderes als kleine Raketen.
                Ja, aber die Basis der früheren Raketen ist eine andere. Und nur darum geht es.


                Der photoelektrische Effekt gehört btw nicht zu Einsteins Hauptwerk, der Relativitätstheorie.
                Naja, diese hat sich auch mit den Eigenschaften des Lichtes beschäftigt. Und beides wurde ja zur selben Zeit veröffentlicht. 1905. Zumindest die SRT. Die ART erst später.

                Kannst du meinetwegen auf wikipedia.de nachschlagen, da du das Lexikon ja sowieso in jedem zweiten Beitrag zitierst. scnr
                Habe ich - da steht nicht das sie unabhängig von einander sind.

                Wikipedia habe ich unter Favoriten gespeichert. Ist praktischer als nach einzelnen Seiten zu suchen. Dort findet man gleich alles mit der eigenen Suchmaschine.

                Naja, bei den ganzen Skeptikern hier ist es sinnvoll seriöse Quellen zu nennen. Wobei jeder 2. Beitrag maßlos übertrieben ist!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshall
                  Ja, aber die Basis der früheren Raketen ist eine andere. Und nur darum geht es.
                  Äh...und was hat dann Congreve erfunden? Die fliegende Banane?

                  OK, aber ich glaube ich weiß, worauf du hinauswillst. Sicherlich waren Brauns Raketen ein Beispiel meisterhafter deutscher Ingenieurskunst. Leider haben dies die Nazis mit als erste gemerkt.

                  Naja, diese hat sich auch mit den Eigenschaften des Lichtes beschäftigt. Und beides wurde ja zur selben Zeit veröffentlicht. 1905. Zumindest die SRT. Die ART erst später.
                  Also ich bin jetzt auch kein Experte in diesem Thema. So hatte ich es nur von meinem Physiklehrer gehört.

                  Naja, bei den ganzen Skeptikern hier ist es sinnvoll seriöse Quellen zu nennen. Wobei jeder 2. Beitrag maßlos übertrieben ist!
                  Daher meine Smilies. Auch ich weiß Wikipedia zu schätzen. Jedoch darauf seine ganze Argumentation zu stützen (was du nicht machst, keine Sorge ), könnte auch in die Hose gehen.
                  "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                  ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                  Kommentar


                  • #10
                    Den photoelektrische Effekt hat Einstein mithilfe der von Plank aufgestellten Quantenhypothese erklärt. Also mit einem Instrument der Quantenmechanik und diese hat mit der Relaitivitätstheorie nix am Hut, Spooky (oder viel eher sein Lehrer ) hat also recht.
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von notsch aka Pustefix
                      Den photoelektrische Effekt hat Einstein mithilfe der von Plank aufgestellten Quantenhypothese erklärt. Also mit einem Instrument der Quantenmechanik und diese hat mit der Relaitivitätstheorie nix am Hut, Spooky (oder viel eher sein Lehrer ) hat also recht.
                      Sorry aber jetzt muß nochmal Wikipedia( ) zitieren....

                      Die von den Elektronen aufgenommene kinetische Energie hängt von der Wellenlänge (Frequenz, Farbe) des bestrahlenden Lichtes ab und nicht von deren Intensität. Dies stand im Gegensatz zur klassischen Physik (klassische Mechanik und Elektrodynamik), die dies nicht erklären konnte, da nach allem, was man damals wusste, die Energie einer Welle von deren Amplitude und nicht von der Frequenz abhängig ist. Albert Einstein zeigte 1905, dass eine Beschreibung des Lichts durch Lichtquanten, heute Photonen genannt, den Effekt gut erklären kann. Insofern gilt der photoelektrische Effekt als eines der Schlüsselexperimente zur Begründung der Quantenphysik, da er den Versuch mit Hilfe von Lichtquanten erklärte. Einstein wurde 1921 für diese Arbeit mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.
                      Quelle: Wikipedia

                      Also war es genau umgekehrt - für alle Ungläubigen!

                      Einstein hat sich in der SRT mit Licht und seinen Eigenschaften beschäftigt. Inspiriert durch Maxell und den Michelson-Morley Versuch. Da ist es kein Wunder, wenn er sich sowieso mit der Natur des Lichtes beschäftigt, das er noch anderen Fragen diesbezüglich versucht zu beantworten!

                      Außerdem sprechen die Veröffentlichungsdaten auch dafür.

                      PS: Einstein selber hat an die sich später entwickelnde Quantenmechanik ja nicht geglaubt. Aber auf die Zufälle bezogen. Deswegen der Satz " Der liebe Gott würfelt nicht!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Skymarshall
                        Also war es genau umgekehrt - für alle Ungläubigen!
                        Das ist murks...die Quantenhypothese, auf die sich Einstein und dein Wikipedia-Artikel beruft wurde von Planck formuliert und zwar 5 Jahre vorher. Einstein hat dieses benutzt und damit den Photoeffekt erklärt.

                        Das hat erstmal garnichts mit seiner SRT zu tun.

                        Zitat von Skymarshall
                        Einstein hat sich in der SRT mit Licht und seinen Eigenschaften beschäftigt. Inspiriert durch Maxell und den Michelson-Morley Versuch. Da ist es kein Wunder, wenn er sich sowieso mit der Natur des Lichtes beschäftigt, das er noch anderen Fragen diesbezüglich versucht zu beantworten!
                        Yo, das stimmt, trotzdem hat die Erklärung des Photoeffekts nichts mit der SRT zu tun.


                        Zitat von Skymarshall
                        PS: Einstein selber hat an die sich später entwickelnde Quantenmechanik ja nicht geglaubt. Aber auf die Zufälle bezogen. Deswegen der Satz " Der liebe Gott würfelt nicht!"
                        Ja gelle, das ist doch lustig finde ich...er mochte die QM nicht und nur wegen ihr hat er seinen Nobelpreis bekommen. OB das die Rache Gottes ist?
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von notsch aka Pustefix
                          Das ist murks...die Quantenhypothese, auf die sich Einstein und dein Wikipedia-Artikel beruft wurde von Planck formuliert und zwar 5 Jahre vorher. Einstein hat dieses benutzt und damit den Photoeffekt erklärt.
                          Wer sagt das? Dein Prof?

                          Angefangen hat er wohl schon eher aber vorgstellt erst 1911 .....Kantel - Max Planck

                          Wie auch immer. Ist für den Mikrokosmos wohl genauso wichtig wie die ART/SRT für den Makrokosmos.
                          Das hat erstmal garnichts mit seiner SRT zu tun.
                          Entfernt schon. Weil es ebenfalls um Lichteigenschaften geht. Zwar nicht die Geschwindigkeit und ihre resultierenden Effekte aber die Bestandteile.



                          Ja gelle, das ist doch lustig finde ich...er mochte die QM nicht und nur wegen ihr hat er seinen Nobelpreis bekommen. OB das die Rache Gottes ist?
                          Wenn man ein Genie ist kann man auch die A****karte ziehen!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Wer sagt das? Dein Prof?
                            Nein, das sag ich

                            Zitat von Skymarshall
                            Angefangen hat er wohl schon eher aber vorgstellt erst 1911 .....Kantel - Max Planck
                            Nein, er hat die Quantenhypothese nicht erst 1911 vorgestellt...lies dir mal die Seiten durch, die Du postest! Geh bei Deinem Link mal auf Startseite, oben steht, wann er zum ersten Mal der Öffentlichkeit seine Quantenhypothese vorgestellt hat: am 14.12. 1900, knapp fünf Jahre vor Einsteins SRT (was ich weiter oben auch schon geschrieben habe, will ich hiermal ganz nebenbei erwähnen).

                            [angebmode]
                            Wer meine Posts lesen kann ist klar im Vorteil
                            [/angebmode]


                            Zitat von Skymarshall
                            Entfernt schon. Weil es ebenfalls um Lichteigenschaften geht. Zwar nicht die Geschwindigkeit und ihre resultierenden Effekte aber die Bestandteile.
                            das ist doch murks...die gesamte Optik (Brechung, Beugung) hat doch auch nix mit der SRT zu tun, obwohl dort auch Licht vorkommt!

                            Glaube es doch einfach: Einsteins Erklärung des Photoeffektes hat physikalisch nix mit seiner SRT zu tun...
                            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                            Member der NO-Connection!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Und was hat denn bitteschön SRT mit Licht zu tun, ausser das es da darum geht Objekte an die Geschwindigkeit des Lichtes zu bringen? Das hätte man ja auch Kackgeschwindigkeit nennen können... hätte dann die SRT was mit Scheisse zu tun?
                              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X