Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gravitation und Freie Energie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gravitation und Freie Energie

    Interessiert hab ich mich mal hier so durch die Threat's gearbeitet und irgendwie gefällt es mir hier
    Seit einigen Monaten nun schon sitze ich häufig bis in die Morgenstunden vor'm i-Net und lese Interessantes und bisher völlig Unvermutetes.
    Sehr schön fand ich den Beitrag über die Gravitation (hier )

    Ich habe den Artikel in der PM nicht gelesen, traf aber schon verschiedentlich auf diese Theorien.

    Jeder kennt ja das "Phänomen", dass zwei Glasplatten aufeinandergelegt einen gewissen Widerstand leisten, wenn man diese wieder trennen will. Dies wird ja dem Luftdruck zugeschrieben. So hat wohl die NASA selbigen Versuch in künstlichem Vakuum durchgeführt und erstaunlicher Weise auch dort noch einen solchen Effekt festgestellt.

    Eine Theorie basiert ja nun darauf, dass das gesamte Universum von Gravitationswellen "durchsetzt" ist. Wir auf der Erde widerum werden nun von der Unterseite durch unseren Planeten zu einem Teil von dieser Kraft abgeschirmt. Daduch würden wir auf die Oberfläche gedrückt. Möglicherweise! Das will ich hier mal betonen, nicht dass hier jemand denkt, ich würde neue Dogmen aufstellen! Allerdings stelle ich viele Dogmen mittlerweile in Frage, die da so gängig sind.

    Was man zum Beispiel machen kann, ist ein Modell zu bauen, dass die Gravitationskraft überwindet. Baupläne gibts genug und auch die Funktionstüchtigkeit steht außer Frage. Nur mangelt es an Erklärungen. Spätestens da kommt auch das Thema Überlichtgeschwindigkeit in's Spiel, da einige diesbezüglich erklärende Theorien Einstein's Formel nicht mal wiedersprechen, sondern bloß umgehen.

    So, soll erst mal reichen...

    Grüße vom Surfi

  • #2
    Was man zum Beispiel machen kann, ist ein Modell zu bauen, dass die Gravitationskraft überwindet. Baupläne gibts genug und auch die Funktionstüchtigkeit steht außer Frage.
    echt? Na das würde ich gerne mal sehen. IMHO gibt es bis jetzt keinen einzigen wissenschaftlich akzeptierten Versuch, der die Gravitation verändern konnte.

    Das mit den Glasplatten kommt mir vage bekannt vor. Aber ging es dabei nicht um die elektrostatische Aufladung hervorgerufen durch virtuelle Teilchen?
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von blueflash
      echt? Na das würde ich gerne mal sehen. IMHO gibt es bis jetzt keinen einzigen wissenschaftlich akzeptierten Versuch, der die Gravitation verändern konnte.
      Das interessiert mich auch mal!

      Das mit den Glasplatten kommt mir vage bekannt vor. Aber ging es dabei nicht um die elektrostatische Aufladung hervorgerufen durch virtuelle Teilchen?
      Meine auch das es da um die Entstehung von virtuellen Teilchen geht. Wie die Anziehung zustande kommt weiß ich nicht.

      Spätestens da kommt auch das Thema Überlichtgeschwindigkeit in's Spiel, da einige diesbezüglich erklärende Theorien Einstein's Formel nicht mal wiedersprechen, sondern bloß umgehen.
      Da bin auch mal gespannt. Also wir hatten hier ja schon einige die meinten die SRT wiederlegen/umgehen zu können.

      Es gibt nichts was schneller als das Licht ist. Nicht per Shapiroeffekt, Beschleunigung von Photonen durch Kristalle usw. Das war nämlich auch eine Fehlmeldung weil nur die Wellenberge sich scheinbar mit Lichtgeschwindigkeit ausgebreitet haben. Die Gruppengeschwindigkeit war noch die alte.

      Mal gucken was das so für Modelle sind.....

      PS: Scheinbar expandiert der Raum schneller als das Licht. Aber das hat wohl mit Additionen zu tun. Auch unterliegt er selber keinen relativistischen Effekten, weil er ja im Gegensatz zur Masse eigentlich gegenstandlos ist.

      Kommentar


      • #4
        PS: Scheinbar expandiert der Raum schneller als das Licht. Aber das hat wohl mit Additionen zu tun. Auch unterliegt er selber keinen relativistischen Effekten, weil er ja im Gegensatz zur Masse eigentlich gegenstandlos ist.
        @Skymarshall: Lernfähigkeit ist ein Zeichen von Intelligenz!

        Die Platten werden durch den "Casimir-Effekt" zusammengedrückt. Dieser Entsteht durch virtuelle Teilchen, die spontan entstehen und wieder verschwinden. Zwischen den Platten ist die Entstehung dieser Teilchen aus geometrischen Gründen eingeschränkt - dadurch ist die durchschnittliche Kraft, die diese Teilchen von aussen auf die Platten auswirken, etwas grösser als jene, die von innen nach aussen wirkt - wodurch die Platten zusammengepresst werden.

        Wie ich schon damals gesagt habe, eine "Pushing Gravity" ist nicht ausgeschlossen, aber bringt keinen echten Erkenntnisgewinn: es ist im Prinzip dasselbe, einfach mit anderen Vorzeichen. Der einzige Unterschied liegt in der beschleunigten Expansion des Universums, die, (auf den ersten Blick, eingehender hab ich mich nicht damit befasst) mit einer "Pushing Gravity" natürlich sehr elegant erklärt werden könnte.

        Ich denke auch nicht, dass es ein Gerät gibt, das die Gravitation dadurch überwindet, das es sie "ausschaltet". Das liegt jetzt (und womöglich auch in Zukunft) ausserhalb unserer Fähigkeiten.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          *rofl*

          Sry, aber wenn ich nur das Wort freie Energie höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.
          Hab mich mal vor einiger Zeit selber damit beschäftigt, bzw. mich darüber im i-net umgeschaut.
          Also was da für Schwachsinn gelabert wird...

          Was die Platten betrifft: Schon mal was von Adhäsion gehört? Das ist eine Anziehungskraft zwichen neutralgeladenen Molekülen. Oder das was macht das man mit Kreide auf der Tafel schreiben kann.

          Ich hab mal gehört dass es jemanden mal gelungen ist so eine Schwerkraftabschirmungsmaschine zu bauen. Allerdings konnte er sein Experiment nicht wiederholen, somit wäre es nicht wirklich wissenschaftlich.

          Und Überlichtgeschwindigkeit... siehe den post über mir. Dem stimme ich zu.

          Kommentar


          • #6
            Zur Anntigravitationsvorrichtung:
            Das ist doch allen bekannt wie das geht:
            Man bindet ein Marmeladenbrot mit bestrichener Seite nach oben auf den Rücken einer Katze und werfe das ganze hoch.

            Das Folgende Prinzip sollte dann ja klar sein.

            Aber bitte nicht ausprobieren, das funktioniert vermutlich nur bis zum Experiment
            Und dann kommen nur nervige Fragen.


            Entschuldigt bitte diesen sinnlosen Beitrag!

            @Delok: Kannst du uns auch dann auch erklären, warum das mit anderen Werkstoffen nicht funktioniert?
            Ich bezweifel jezt einfach mal (hab grad keine Formeln u. Werte da) dass die Adhäsion stark genug ist.
            Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
            Bilder vom 1. und 4.Treffen

            Kommentar


            • #7
              Was die Platten betrifft: Schon mal was von Adhäsion gehört? Das ist eine Anziehungskraft zwichen neutralgeladenen Molekülen. Oder das was macht das man mit Kreide auf der Tafel schreiben kann.
              Der Casimir-Effekt ist real und hat nichts mit Kohäsion zu tun. Kannst ja gerne mal googeln...
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Hab eben Mittagspause....

                @Delok

                Tut mir leid, aber dann fehlt Dir Phantasie. Es gibt durchaus Nachdenkenswertes zu dem Thema und während eine gesunde Skepsis absolut notwendig ist auf diesem Gebiet, so ist das Pauschalisieren kaum sinnvoll!

                Zum Experiment: link

                Ich bin unzählige Male auf dieses Experiment gestoßen, wobei ich selbst sicher nicht behaupten will, dass es sich nun tatsächlich um Antigravitation, oder aber der Abschirmung der Gravitation handelt.

                Ich muss zwar zugeben, dass ich mein eingenes Modell noch nicht ganz fertiggestellt habe, vor allem, weil meine Hochspannungsquelle noch nicht angekommen ist, aber ich werde bald über eigene Erfahrungen berichten können.

                So, ich muss wieder....

                Grüße vom Surfi...

                Kommentar


                • #9
                  Ich bezweifle, dass das Ding wirklich fliegt. Und selbst wenn, ist das noch kein "Beweis" für Antigravitation, sondern könnte auch die Folge anderer, bisher noch nicht betrachteter Effekte sein.
                  Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                  Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Bynaus
                    @Skymarshall: Lernfähigkeit ist ein Zeichen von Intelligenz!
                    Ach ne!

                    Aber ich habe vom Raum und nicht "Mit den Raum durch den Raum" gesprochen!

                    Demzufolge habe ich nicht dazugelernt und bin unintelligent....

                    Die Platten werden durch den "Casimir-Effekt" zusammengedrückt. Dieser Entsteht durch virtuelle Teilchen, die spontan entstehen und wieder verschwinden. Zwischen den Platten ist die Entstehung dieser Teilchen aus geometrischen Gründen eingeschränkt - dadurch ist die durchschnittliche Kraft, die diese Teilchen von aussen auf die Platten auswirken, etwas grösser als jene, die von innen nach aussen wirkt - wodurch die Platten zusammengepresst werden.
                    So wars wohl....

                    Wie ich schon damals gesagt habe, eine "Pushing Gravity" ist nicht ausgeschlossen, aber bringt keinen echten Erkenntnisgewinn: es ist im Prinzip dasselbe, einfach mit anderen Vorzeichen. Der einzige Unterschied liegt in der beschleunigten Expansion des Universums, die, (auf den ersten Blick, eingehender hab ich mich nicht damit befasst) mit einer "Pushing Gravity" natürlich sehr elegant erklärt werden könnte.
                    Man kann es auch mit einer Abnahme der Gravitation pro Raumabschnitt erklären. Umso weniger entgegenzusetzen ist, umso schneller wird die Expansion.
                    Zuletzt geändert von Skymarshal; 13.04.2005, 13:52.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mist, jetzt ist mir einer zuvorgekommen.

                      Ich hab immer gedacht das dafür die Ad/Kohäsion verantwortlich wäre.
                      Und warum das nicht so gut bei anderen Werkstoffen geht, hab ich mir damit erklärt dass das Glas (meistens) so glatt ist, und deshalb besser geeignet ist.
                      Aber ich lass mich natürlich auch gerne belehren.

                      @surfI:
                      Sry, war nicht gegen dich gerichtet. Natürlich gibt es auch etliche interessante sachen auf dem Gebiet. Wär hätte gedacht dass eine N-Maschine (oder Homopolargenerator) die Ideale Energieversorgung für eine Railgun im eigenbau darstellt.
                      Es sind halt vor allem die Dinge wie: Das HAARP-Projekt kontrolliert unsere Gedanken; Tesla war von der Venus; sein Labor wurde Opfer eines Brandanschlages; etc, etc...

                      Kommentar


                      • #12
                        ... das Tunguska-Ereigniss wurde durch eines seiner Experimente in Florida? (auf jeden Fall USA) ausgelöst...

                        Aber nichts desto trotz hat er einige gute Ansätze.

                        Mit hoher Wahrscheinlichkeit reichen diese Kräfte nicht aus. Aber die glatte Oberfläche ist ein gutes Argument (hab befürchtet dass du damit kommst ).
                        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                        Bilder vom 1. und 4.Treffen

                        Kommentar


                        • #13
                          warum sollte dieses "gerät" die schwerkraft aufheben?

                          fassen wir mal zusammen:

                          1. es ist verdammt leicht.

                          2. es liegt eine verdammt hohe spannung an.

                          fazit: der flugeffekt wird wohl eher durch elektrostatische oder magnetische kräfte hervorgerufen als durch etwas anderes.
                          können wir nicht?

                          macht nix! wir tun einfach so als ob!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Surfi
                            Zum Experiment: link

                            Ich bin unzählige Male auf dieses Experiment gestoßen, wobei ich selbst sicher nicht behaupten will, dass es sich nun tatsächlich um Antigravitation, oder aber der Abschirmung der Gravitation handelt.
                            Also für mich sieht das eher wie ein faradayscher Käfig aus der bestenfalls vor Strom im inneren abschirmen kann.

                            Ich muss zwar zugeben, dass ich mein eingenes Modell noch nicht ganz fertiggestellt habe, vor allem, weil meine Hochspannungsquelle noch nicht angekommen ist, aber ich werde bald über eigene Erfahrungen berichten können.
                            Hoffentlich schmort es dich nicht weg!

                            So, ich muss wieder....

                            Grüße vom Surfi...
                            Und nochwas: Auf deiner anderen Seite diese Sache mit den russischen Forscher und möglichen Nachweis von Gravitationswellen. Das glaube ich nicht. Wenn jemand wirklich etwas beweisen kann dann hindert ihn keiner daran(früher schon ) und wenn das objektiv ist, dann wird das auch anerkannt.

                            Davon abgesehen müßten diese Gravitationswellen viel zu schwach sein. Das Intensitätsprofil müsste auch genau umgekehrt sein. Weil die Masse im Zentrum höher ist. Eher dann identisch mit dem Lichtprofil sein. Gravitationswellen können nach Meinungen vieler Forscher nur durch großes Quellen detektiert werden. Z.B Supernoven oder schwarze Löcher.

                            Und Gravitonen sollen ja keine Ladungen haben. Außerdem gibt es im Elektromagnetismus schon wechselwirkende Teilchen. Proton und Elektron. Warum soll dann Elektromagnetismus mit Gravitation wechselwirken?

                            Das eine Elementarladung genau proportional zu der Gravitonenzahl ist doch unglaubwürdig. Ich frage mich wie man zu diesen Schluß kommt. Es ist die kleinste elektrische Ladung.

                            Auch gibt es keinen Äther und Gravitonen(falls es sie gibt) sind keine Ätherteilchen.

                            Wenn dann sind sie vom Verhalten ähnlich den Photonen welche auch keine Gegenteilchen haben.

                            Außerdem gibt es wohl kein Feld wie im Magnetismus mit Feldlinien und Kraftübertragungen. Sondern nur über die Krümmung der Raumzeit.


                            So, das wars!

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich sehe auch keinen Grund warum das Teil fliegen sollte...
                              Auf dem Bild sieht man komischerweise aber auch die Kabel nicht, mit denen die Spannung angelegt wird.

                              Naja, ich studiere ja Physik an der Uni... vielleicht probier ichs da mal aus wenn ich Lust und Zeit hab... die dürften da 30kV Generatoren haben. So aus Neugier
                              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X