Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gährung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gährung

    Ich hab da mal ein Problem:
    Bei der letzten Fete konnte ich (etwas angetrunken) mal wieder mein Maul nicht halten und hab so gesagt zur nächsten Fete bring ich selbstgegährten mit. Nur hab ich kein Plan wie das geht. Ich weiss zwar wie man Most herstellt aber soviel Zeit hab ich leider nicht. Das soll doch irgendwie mit Apfelsaft und Hefe gehen???
    Wär nett wenn jemand was weiss.
    Schwäbisches Sprichwort: Schau lieber durch a Mikroskop als durch a Zielfernrohr, do kommt mehr dabei raus.
    Die Unwissenheit des einen, ist die Wissenschaft des anderen.
    Es gab nur einen Gott, der lebte 10^-43s.

  • #2
    Nimm dir nen Wein, gieß ihn in einen Eimer, stell ihn ins Gefriefach und dann, wenn die Hälfte gefroren ist, gibst du deinen Freunden den flüssigen Rest zu trinken. Reicht doch auch.
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

    Kommentar


    • #3
      Apfelsaft mit Hefe? Irgendwie ne witzige Idee

      Theoretisch müsste das ja mit allem gehen, das genügend Zucker enthält...

      Du bringst mich hier noch auf Ideen
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Kann das sein, das das was beim Wein noch flüssig ist der Alkohol ist???
        Ich Versuchs mal so:
        Naturtrüber Apfelsaft (1 Liter)
        Hefe (2 Päckchen)
        2 Löffel Zucker

        und das ganze Gemisch 1 Woche in einen Fass mit Gärrohr stehen lassen

        wenn ich richtig in Chemie aufgepasst hab müsste das doch gehen??
        Schwäbisches Sprichwort: Schau lieber durch a Mikroskop als durch a Zielfernrohr, do kommt mehr dabei raus.
        Die Unwissenheit des einen, ist die Wissenschaft des anderen.
        Es gab nur einen Gott, der lebte 10^-43s.

        Kommentar


        • #5
          Back doch Hanf-Kekse, anstatt Selbstgegährtes zu machen. Ist viel lustiger...

          Kommentar


          • #6
            Ich wüßte nicht was dagegen spräche, daß das ganze funktioniert. Ich hab auch schon selbst Wein hergestellt - mal Met mal Kirschwein. Ich hab immer Portweinhefe genommen ( verträgt den meisten Alkohol => mehr Prozente ) - Du must nur darauf achten, daß der Apfelsaft keine Konservierungsstoffe enthält - mag die Hefe im Zweifelsfall auch nicht so wirklich ...

            Kommentar


            • #7
              Danke für den Tipp
              wo bekommt man so ne besondere Hefe her??
              Schwäbisches Sprichwort: Schau lieber durch a Mikroskop als durch a Zielfernrohr, do kommt mehr dabei raus.
              Die Unwissenheit des einen, ist die Wissenschaft des anderen.
              Es gab nur einen Gott, der lebte 10^-43s.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von dunkles etwas
                Danke für den Tipp
                wo bekommt man so ne besondere Hefe her??
                Im Zweifelsfall dort wo man auch Gärröhrchen und ähnliches bekommt - aber ich mußte hier in Hamburg auch recht lange suchen ( kann also sein, daß es nicht übermäßig einfach wird ) , und dann war es halt ein kleiner Laden der unter anderem auch so etwas verkauft. Apotheke müßte dir sowas auch liefern können - aber ich fürchte die sind immer recht teuer evtl noch Reformhaus - dort hatte ich auch mal Hefen für Weinherstellung gesehen ( war aber dann nicht die Sorte, aber vielleicht tut es ja in deinem Fall auch eine andere )

                Kommentar


                • #9
                  Ich kann nur davon abraten. Natürlich wird der Ethanol (Trinkalkohol) bei der Gärung frei, aber ebenso auch Methanol und andere giftige SToffe, die man nicht trinken sollte - vorher also destillieren. So einfach ist das nicht also entweder:
                  1.) Auf einen Filmriss berufen "Ich wusste nicht was ich sagte, war rattendicht, kann sowas gar nicht"
                  2.) Vielleicht bei www.chemieonline.de näheres nachlesen und nachfragen, da auch rechtliche Aspekte relevant sein können...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Marvek
                    Ich kann nur davon abraten. Natürlich wird der Ethanol (Trinkalkohol) bei der Gärung frei, aber ebenso auch Methanol und andere giftige SToffe, die man nicht trinken sollte - vorher also destillieren. So einfach ist das nicht also entweder:
                    Das kann natürlich der Grund sein warum man hie spezielle Zuchthefen für diesen Zweck verwendet ...

                    Und Weine werden nun mal nicht destilliert ( soll ja kein Schnaps werden ) und werden auch schon seit ewigen zeiten so hergestellt.

                    Zitat von Marvek
                    2.) Vielleicht bei www.chemieonline.de näheres nachlesen und nachfragen, da auch rechtliche Aspekte relevant sein können...
                    Der wird relevant wenn man deinen Vorschlag ( destillieren ) befolgt - weil das dann nämlöci Schnapsbrennerei wäre - Wein hingegen darf man für den Eigenbedarf herstellen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zur Sicherheit kann man ja noch was hochprozentiges nachtrinken, denn das ist das beste Gegenmittel gegen Methanol. Der Trinkalkohol wird schneller vom Körper aufgenommen und während dieser vom Körper verarbeitet wird, wird der Methanol wieder ausgeschieden. So hat man das zumindest bei unserer Saniausbildung beigebracht
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Spocky

                        Also in Indien haben wieder mal ein paar Hobby-Chemiker gemeint, billigen Fusel brennen zu müssen. Mehre haben dafür mit ihrem Augenlicht bezahlt. Du klingst ganz schön optimistisch mit deiner These, dass das Methanol schon ausreichend ausgespült wird!

                        In Schweden und Finnland gibt es auch immer wieder regelmäßig Verletzte durch selbstgepanschten Sprit. Na dann
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          Bier wird doch auch nicht destiliert??
                          Schwäbisches Sprichwort: Schau lieber durch a Mikroskop als durch a Zielfernrohr, do kommt mehr dabei raus.
                          Die Unwissenheit des einen, ist die Wissenschaft des anderen.
                          Es gab nur einen Gott, der lebte 10^-43s.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hab noch mal ein wenig gegoogelt - Methanol entsteht vor allem bei wilden gärungen - also unbedingt Zuchthefen verwenden.

                            Sehr ausführlich auf die Hefen wird hier eingegangen

                            http://www.fruchtweinkeller.de/Wine/hefe.html

                            der Betreiber der Seite rät übrigens zur verwendung von Trockenhefen, mit der Qualität der Flüssigkulturen war er nicht so zufrieden ... ich selbst hab aber eigentlich immer Flüssigkulturen verwendet und bin auch nicht blind geworden


                            und auch sonst gibt es auf der Seite recht viele Infos zur Fruchtwein

                            Die Seite hat übrigens ihr eigenes Forum - dort kann man deine Frage vermutlich besser beantworten

                            zur Metherstellung gibt es dann noch mal eine Extraseite.

                            http://www.honigweinkeller.de/Wine/default.htm

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von dunkles etwas
                              Ich hab da mal ein Problem:
                              Bei der letzten Fete konnte ich (etwas angetrunken) mal wieder mein Maul nicht halten und hab so gesagt zur nächsten Fete bring ich selbstgegährten mit. Nur hab ich kein Plan wie das geht. Ich weiss zwar wie man Most herstellt aber soviel Zeit hab ich leider nicht. Das soll doch irgendwie mit Apfelsaft und Hefe gehen???
                              Wär nett wenn jemand was weiss.
                              Geh einfach in den nächsten Supermarkt kauf dort einen Liter des Biligsten und grauslichsten Apfelmostes vermisch den mit etwas Craipfruite-Saft und das ganze gibst du dan alls "Selbstgegährtes" aus. Das Zeug wird zwar ganz Ekelig sein aber wenigstens must du dan Niemanden das Retzept veraten.

                              http://www.ernestopauli.ch/Wein/Wein...20Teil%201.htm

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X