Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Mensch hat ungenutzes geistiges Potential!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Mensch hat ungenutzes geistiges Potential!

    Meinte Albert Einstein. Auch hat er diesen Satz aufgestellt:" Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissenskraft!".

    Er muß sich also selber mit seinen genialen Gehirn beschäftigt haben, hat es später sogar Forschern zu Verfügung gestellt.

    Ich denke das er damit kreatives Potential meinte.

    Dieses müßte steigen wenn das Wissen(wozu ich auch Bilder usw zähle/Informationen) besser mit anderen vorhandenen Wissen im Hirn kombiniert wird.

    Fließt Logik mit ein so sind es z.B. Erfinder usw. Humor Komiker. Malerisches Talent Maler etc.

    Was meint ihr?

  • #2
    Ich bin auch der Meinung, dass der Mensch noch massenweise ungenutzte Möglichkeiten besitzt, möchte aber etwas weiter ausholen.

    Der Mensch hat lange bevor er Werkzeuge eingesetzt hat bereits alle körperlichen und geistigen Voraussetzungen dafür besessen. Er hatte nur noch keine Gelegenheit dazu gehabt, diese einzusetzen.

    In der Tat findet man in der Evolution öfter Anzeichen dafür, dass Fähigkeiten bei einer Spezies vorhanden sind, die sie erst anfangen zu nutzen, wenn extreme Umstände sie dazu zwingen. Paviane beispielsweise ernährten sich früher ausschließlich von pflanzlicher Nahrung. Da aber immer mehr ihres Lebensraumes verödete, mussten sie irgendwann auch auf Fleisch umsteigen, zumindest zur Ergänzung. Diese Fähigkeit (Jagd, Verdauung) entstand aber nicht kurzfristig, das hätte nicht funktioniert. Sie muss vorher da gewesen sein, nur mussten sie vorher dieses Potential nicht ausschöpfen.

    Beim Menschen sehe ich das genauso. Bereits Homo erectus hatte alle Möglichkeiten für eine komplexe Sprache und vermutlich auch für eine Schrift. Wahrscheinlich ist aber, dass er nie so komplexe Laute geäußert6 hat, wie Homo sapiens und aufgeschrieben hat er nie etwas. In der Tat ist die Schrift und die Kunst etwas, was ziemlich unvermittelt in der Menschheitsgeschichte auftaucht. Sowas ist mit Sicherheit nicht über Nacht durch eine Mutation entstanden, sonst hätte sich das nicht so schnell verbreiten können und erst recht nicht so viele Anhänger gefunden.

    Wir haben bestimmt noch Fähigkeiten, die erst noch einen Auslöser brauchen, um zum Vorschein zu kommen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      ich bin fasziniert von menschen zb die mehrere sprachen können, also fliessend und nicht 1-2 -3 wobei das auch schon gut ist, sondern eher 6-8-12 hab ich mal gelesen das könne eine frau, aber was wird aus dem menschen !? wächst der weiter? wann wird es wem auffallen das es menschen gibt die "mehr" Möglichkeiten entwickelt haben? und wie werden die sich verhalten gegenüber dem "normalen" menschen?! bzw. wie der normale dem weiter entwickelten? wir kennen es doch selber aus der schulzeit das wir mit "dümmeren" mitschülern nix zu tun haben wollten, eher mit den "schlauen" stärkeren, ( wir hielten uns ja alle für was besseres ) den kontakt suchten.
      oder aber mit schönen menschen eher den kontakt sucht, wie wird man damit umgehen? sind es mutanten? x mäx lässt grüssen

      nur was genau macht den schlauen weiter entwickeltenmenschen aus?
      sein wissen sein verhalten, woher sollen wir bei der flut von informationen wissen was wichtig ist? da wir jetzt schon wissen das wir fehler haben und diese nicht mal beheben, wollen können werden, wei könne wir uns dann womit weiter entwickeln? ich bin schlauer als du zählt nüscht, den ich bin stärker als du und nu!? wie messen wir Des Menschen ungenutzes geistiges Potential! durch religion, durch wissenschaft, dur mut, durch weissheit?! durchs leben? das kind?! kommt noch einer mit was ich schreib

      was hindert den menschen daran sich weiter zu entwickeln die zeit? oder er selbst durch seine gier nacht materielen dingen, in seiner fantasie hat er sich doch schon so weit unsterblich entwickelt was er alles kann weiss, will, schaft und letztendlich.... aber warum sind wir "noch" dumm!? kann den ein mensch wirklich "alles wissen bzw so weise/schlau /inteligent sein, was würde er selber von sich halten?

      Kommentar


      • #4
        Die Frage ist nur Welche "Ungenutzen Kräfte" du meinst.
        Wenn du nur Kreativität meist würde ich das gar nicht mal so Ungenutzt nennen.
        Auch wenn wir in alltag sehr wenig damit anfangen.
        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

        Kommentar


        • #5
          @Spocky: Ich bin in einer Extremsituation!

          Im Wahn ist man wirklich kreativer als normal. Allerdings muß man den Wahn kreativ-produktiv nutzen können. Und nicht für Verschwörungsmist und Größenideen.


          @Drago: Ich meinte eher so "verborgene" Talente.

          Z.B. ist mir heute morgen aufgefallen als ich um 4 Uhr angefangen hab zu grübeln das ich mich die ganze Zeit u.a. mit sowas beschäftigt habe:Gedächtnisstruktur. Also theoretische Psychologie.

          Auch mit philosophischer Logik(Kausalität, Gegensätze u. Bedeutungswirbel). Irgendwie kombiniert sich das. Aber kann es auch wieder differenzieren.

          Ich habe im Moment auf Medikamente verzichtet und versuche mit meinem Verstand den Dreckswahn in den Griff zu kriegen.

          Manchmal ist es echt hart...aber wenn ihr wollt kann ich euch mal was nettes erzählen.


          PS: Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!

          Kommentar


          • #6
            Ich halte derartige Behauptungen wie "Jeder Mensch hat ungeahnte geistige Fähigkeite", "der Mensch benutzt nur 10% seines Gehirns" usw. für bloße Mythen, die vermutlich durch Wunschdenken motiviert sind.

            Tatsächlich zeigt sich in empirischen Studien immer wieder, dass die Intelligenz eines Menschen relativ konstant ist und durch Übung oder sonstige Methoden nicht gesteigert werden.

            Die einzigen Mittel, die wenigstens eine geringfügige Steigerung der Konzentration und damit auch der Intelligenz ermöglichen, sind Stimulantien wie Amphetamin oder Ritalin (das Mittel das ADS-Patienten verabreicht wird). Dementsprechend werden derartige Präparate auch bereits heute auf breiter Basis von amerikanischen Studenten zur Leistungssteigerung missbraucht. Aber der Effekt ist hier natürlich immer nur kurzfristig und auch nicht gigantisch.

            Jeder Mensch sollte seine eigenen Grenzen kennen und akzeptieren. Wer als nicht sonderlich begabter Mensch auf die Welt gekommen ist, sollte sich nicht der kindischen Hoffnung hingeben, irgendwann noch auf "verborgene Talente" zu stoßen und mit irgendetwas noch den großen Durchbruch zu schaffen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
              Ich halte derartige Behauptungen wie "Jeder Mensch hat ungeahnte geistige Fähigkeite", "der Mensch benutzt nur 10% seines Gehirns" usw. für bloße Mythen, die vermutlich durch Wunschdenken motiviert sind.
              10% des Gehirns ist wahrscheinlich Quatsch - das Gehirn wird ja organisch voll genutzt. Nur im Wahn eben anders. Der Stoffwechsel ist anders.

              Hier was über Genie und Wahnsinn:Schaffenskraft Genie

              Tatsächlich zeigt sich in empirischen Studien immer wieder, dass die Intelligenz eines Menschen relativ konstant ist und durch Übung oder sonstige Methoden nicht gesteigert werden.
              Anhand von IQ Tests würde ich das sowieso nicht abhängig machen. Schon mal was von multiblen Intelligenzen gehört?

              Multiple Intelligenz
              Der amerikanische Psychologe Howard Gardner plädiert für ein Konzept der "Multiplen Intelligenz", bei dem verschiedene, unterschiedlich gut ausgeprägte Fähigkeiten zusammen die intellektuellen Möglichkeiten eines Menschen ergeben:
              - Sprachliche Intelligenz
              - Logisch mathematische Intelligenz
              - Räumliche Intelligenz
              - Musikalische Intelligenz
              - Soziale Intelligenz
              - Körperbeherrschung
              Bis heute gibt es keine exakte, naturwissenschaftliche Beschreibung unserer intellektuellen Fähigkeiten. Die Frage der Intelligenzdefinition wird die Wissenschaft wohl noch viele weitere Jahre beschäftigen – und vermutlich auch die Mensaner.


              Außerdem

              Stimulieren anstatt verkümmern
              FließtextUmwelteinflüsse – elterliche, reizsetzende Förderung in frühen Lebensjahren und ein generell stimulierendes, soziales Umfeld - können die intellektuellen Leistungen im Sinne einer Leistungssteigerung erhöhen. Umwelteinflüsse haben keine Einfluss auf die generelle, vererbte Intelligenzveranlagung. Bei Nichtförderung können solche Anlagen aber "verkümmern".
              Quelle:Planet Wissen.

              Und wer unter Depressionen, Ängste und Zwängen leidet hat es schwer weil er eingeschränkt(abgelenkt) wird.

              Die einzigen Mittel, die wenigstens eine geringfügige Steigerung der Konzentration und damit auch der Intelligenz ermöglichen, sind Stimulantien wie Amphetamin oder Ritalin (das Mittel das ADS-Patienten verabreicht wird). Dementsprechend werden derartige Präparate auch bereits heute auf breiter Basis von amerikanischen Studenten zur Leistungssteigerung missbraucht. Aber der Effekt ist hier natürlich immer nur kurzfristig und auch nicht gigantisch.
              Wohl nicht besser als Traubenzucker und Studentenfutter.

              Auch Kaugummis sollen die Denkleistung anheben...Kreativität ist noch mal die andere Seite der Medaille.


              Jeder Mensch sollte seine eigenen Grenzen kennen und akzeptieren. Wer als nicht sonderlich begabter Mensch auf die Welt gekommen ist, sollte sich nicht der kindischen Hoffnung hingeben, irgendwann noch auf "verborgene Talente" zu stoßen und mit irgendetwas noch den großen Durchbruch zu schaffen.
              Es geht ja gar nicht mal um einen großen Durchbruch. Aber man sollte auch sich ein wenig mit sich selber beschäftigen und an die Grenzen gehen. Es versuchen und sich testen.

              Und du kennst ja das Sprichwort "Glauben versetzt Berge".


              PS: Ich habe wahrscheinlich doch kein Borderline. Die wissen noch nicht genau was das ist. Aber im Moment eine polymorphe Psychose. Ich versuche sie so zu gestalten das ich nur noch "Happy" bin...so rosa Wölkchen usw. Nein, Scherz!!!
              Zuletzt geändert von Skymarshal; 28.10.2006, 14:58.

              Kommentar


              • #8
                Jeder hat Geistige Talente die er nicht nutzt so wie Spocky sagt, aber nur wenige könen es nutzen. Manche Talente sind vieleicht nur Unterbewust aktiv wie zbs. bei Künstlern. Aber was mich am meisten beeindruckt sind diese Mathematischen Wunderkinder die mit Zahlen arbeitenn könen die man nichteinmal auf ein Stück Papier schreiben kan.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                  Jeder hat Geistige Talente die er nicht nutzt so wie Spocky sagt, aber nur wenige könen es nutzen. Manche Talente sind vieleicht nur Unterbewust aktiv wie zbs. bei Künstlern.
                  Wenn jeder das Könnte ware es gar kein Talent!

                  also nichts Besonderes Mehr.

                  Ob es bei Künstlern immer so unterbewusst ist?
                  "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                  Kommentar


                  • #10
                    PS: Ich habe wahrscheinlich doch kein Borderline. Die wissen noch nicht genau was das ist. Aber im Moment eine polymorphe Psychose. Ich versuche sie so zu gestalten das ich nur noch "Happy" bin...so rosa Wölkchen usw. Nein, Scherz!!!
                    Und? Funktioniert's?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ubs Sky, das ist aber sehr gewagt, das alleine zu probieren. Ich wünsche dir dazu alles Gute und viel Kraft. Vergiss nicht den Verstand des Bauches miteinzubeziehen.
                      Der Mensch hat viele ungenutzte Möglichkeiten, das ist meine Meinung. Dazu muss man aber wohl erst sich selber verstehen und seine "Strukturen" durchbrechen und sich selbst wie ein aussenstehender anschauen können, um diese anfangen zu nutzen können.
                      Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                      Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
                        Und? Funktioniert's?
                        Momentan bin ich wieder sehr gut drauf!

                        Aber man kann natürlich kein lineares Selbstwertgefühl haben. Aber ich kann es steuern das der Fall nach meinen Größenwahntrip(mit all seinen Fallen) nicht ganz so tief ist - hoffe ich.

                        Also in dieser positiven Phase bin ich zu mentalen Einsichten gekommen und hoffe sich für eine seelische Selbstheilung nutzen zu können.

                        Mein Suchtverhalten soll sich auf die "Lebensfreude" konzentrieren.

                        Und ja, ich meine einige Dinge erkannt zu haben. Ob sie jetzt für andere Menschen nützlich sind weiss ich nicht. Aber will auf jeden Fall gesund sein - nur dann kann man mehr leisten. Also innerer Frieden.


                        @Gabriela: Ich versuche emotionale Intelligenz, Logik und Kreativivät zu kombinieren.

                        Gefühle spielen in der Psychologie sowieso eine Schlüsselrolle.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                          @Spocky: Ich bin in einer Extremsituation!

                          Im Wahn ist man wirklich kreativer als normal. Allerdings muß man den Wahn kreativ-produktiv nutzen können. Und nicht für Verschwörungsmist und Größenideen.


                          Also wenn ich von meinem Abizeitungsartikel ausgehe, dann trifft das auch auf mich zu. Der Artikel war je auch bereits mit "Genie oder Wahnsinn?" überschrieben - und im übrigen der längste Artikel seiner Art in der Geschichte meiner Schule mit insgesamt 3 Seiten
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Hast du da gekifft?

                            Heute hatte ich gedacht das meine Stirnlappen überfordert wurden. Weil mich ein starker Migräneanfall geplagt hat und ich noch nie sowas hatte.

                            Noch was zur Kreativität: Analog zu Einstein hat Imanuel Kant von einer produktiven Einbildungskraft gesprochen.

                            Er war Hypochonder. Was ich vermutlich neben meiner psychotischen Anfälligkeit auch bin. Mal gucken was mein Psychiater demnächst so sagt.

                            Naja, Hypochonder beschäftigen sich ja ständig mit Einbildungen. Welche auch in den Vorstellungsbereich gehören.

                            Normalerweise reden sie sich über negative Denkweisen(und Gesundheitsängste) Krankheiten ein. Die Umkehrung wäre etwas schöpferisches. Auf Objekt-Zusammenhänge bezogen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                              Und ja, ich meine einige Dinge erkannt zu haben. Ob sie jetzt für andere Menschen nützlich sind weiss ich nicht. Aber will auf jeden Fall gesund sein - nur dann kann man mehr leisten. Also innerer Frieden.
                              Meinst du jetzt so Psychologisch?
                              aslo das du das Verhalten leichter durchsaust?
                              Zuletzt geändert von DragoMuseveni; 29.10.2006, 20:23.
                              "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X