Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SR 71 Blackbird Welche Triebwerke??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SR 71 Blackbird Welche Triebwerke??

    Hallo

    hab die suche aufgegeben, also frag ich hier mal

    kann mir jemand in etwa sagen ob die SR 71 Staustrahltriebwerke hat
    und weshalb sie nicht mehr eingesetzt werden obwohl sie doch noch immer das Maximum an Geschwindigkeit und Aufklärung darstellen

    mfg
    Marcus
    Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
    Nervenstärke von einem Stuhl
    zulegen.
    Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

  • #2
    Naja, das Teil ist leider verdammt alt und extrem Teuer gewesen. Mit der Zeit wurde sie halt durch moderen und Flugzeugtypen mit Stealth-Technik abgelöst. Zwar konnte das Teil keiner fangen aber sehen/orten konnte man es dennoch. Zwar wurde von der Blackbird kein einziges Flugzeug abgeschossen, dennoch verunglückten 30 der 50 Maschinen. Soweit ich weiß gibt es aber noch eingemottete bzw. mit wenigen Handgriffen flugfähige Exemplare.
    Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
    KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
    Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

    Kommentar


    • #3
      Die SR-71 hatte zwei Pratt & Whitney JT11D-20B(J58) Einwellen-Staustrahltriebwerke.
      Eingesetzt wird sie nicht mehr, weil sie mittlerweile zu alt ist.
      Textemitter, powered by C8H10N4O2

      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

      Kommentar


      • #4
        Interessante Nebeninfo: Durch die extreme Reibungshitze bei der hohen Geschwindigkeiten hat sich die Superstruktur dermassen verzogen, dass das Kerosin aus allen Ecken und Enden tropfte. Geflogen ist sie trotzdem.
        Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

        Kommentar


        • #5
          Mich würde mal interessieren, wie die 30 Exemplare verunglückt sind oder was auch immer sind. Ich habe zwar mehrere Berichte über dieses Flugzeug gelesen, aber dass konnte mir noch keiner sagen.

          Dass mit der Struktur hab ich, glaube ich schon gehört.
          Kaum zu glaube oder?
          Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
          KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
          Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

          Kommentar


          • #6
            Von der SR-71 sind keine 30 verunglückt, das passt nur, wenn man die A-12 und die YF-12 mitzählt.

            Näheres kann man hier Lockheed SR-71 - Wikipedia oder hier SR-71 Blackbird - Wikipedia, the free encyclopedia , wobei die deutsche Seite ein paar kleinere Fehler enthält (u.a. die Legende, das die Designation SR-71 ein Versprecher des Präsidenten gewesen wäre).

            Kommentar


            • #7
              Trotz allem finde ich: ist ne heisse Möhre!
              Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

              Kommentar


              • #8
                Gut war sie ja. Aber ist halt auch schon alt mittlerweile. Ich hab wenigsten noch ein selbstgebautes Modell davon zuhause. Dieses Flugzeug hat mich in meiner Jugend immer besonders geprägt.
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Fluxx Beitrag anzeigen
                  Mit der Zeit wurde sie halt durch moderen und Flugzeugtypen mit Stealth-Technik abgelöst.
                  Die da wären?
                  Die RECON-Fähigkeit wird mittlerweile von Satelliten oder UAVs übernommen.
                  Den überschallschnellen Aufklärer gibt es nach dem Ende der SR-71 nicht mehr.
                  Zumindest nicht offiziell, Gerüchte in die Richtung gab es immer mal wieder.
                  Aber nichts Konkretes.

                  Kommentar


                  • #10
                    Aber trotzdem brauchst du Spionageflugzeuge, um zu sehen was am Boden vor sich geht. Vor allem bei bewölktem Gebiet ist ein Satellit gleich einmal blind. Ein Flugzeug kann unter die Wolkendecke gehen und dennoch fotografieren und Messungen vornehmen.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                      Aber trotzdem brauchst du Spionageflugzeuge, um zu sehen was am Boden vor sich geht.
                      Dafür sind ja dann die UAVs da.
                      Die machen das mindestens genausogut wie eine SR-71 (die ja eh nur in größeren Höhen operiert), wenn dann mal eine abgeschossen wird interessiert das kaum jemanden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber soviele UAVs dürfte es dennoch nicht geben, zweitens sieht ein Mensch immer noch mehr als eine Kamera und kann dementsprechend auch besser interagieren. Mit einer Kamera und eingeschränktem Blick bleibt vieles verborgen und zum fernsteuern auch schwieriger.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          Aber so viele UAVs dürfte es dennoch nicht geben,
                          MQ-1 Predator / MQ-9 Reaper:
                          ca. 60 Einheiten noch einsatzbereit (sind einige Abgestürzt)
                          RQ-4 Global Hawk:
                          Mittlerweile -+20 Einheiten

                          Das gegenüber 32 SR-71? Sollte reichen wenn man die erweiterten Satellitenkapazitäten mit einbezieht.

                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          zweitens sieht ein Mensch immer noch mehr als eine Kamera und kann dementsprechend auch besser interagieren.
                          Wie meinen? Bei den Operationshöhen des SR-71 sieht der Mensch garnix. Jedenfalls kaum die relevanten Details. Damals haben sie Fotos geschossen (wie unsere Tornados jetzt bald in Afghanistan...), heute werden die Bilder in Echtzeit übertragen.
                          Zuletzt geändert von Nighthawk_; 04.04.2007, 10:24.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die sind ja nicht immer auf Maximalhöhre geflogen sondern auich mal tiefer bis auf 5000 Meter. Und da erkennt man doch noch einiges, bzw. kann man auf einiges besser reagieren als eine ferngesteuerte Sonde.
                            Textemitter, powered by C8H10N4O2

                            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                              Die sind ja nicht immer auf Maximalhöhre geflogen sondern auich mal tiefer bis auf 5000 Meter.
                              Was wo steht?
                              Aber egal, es bleibt das selbe.
                              Auf 5.000m mit Mach 1 + x siehst du keinen Panzer mehr.

                              Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                              Und da erkennt man doch noch einiges, bzw. kann man auf einiges besser reagieren als eine ferngesteuerte Sonde.
                              Warum? Was willst du den groß reagieren? Bei der Geschwindigkeit?
                              UAVs sind noch besser darin SAMs auszuweichen. Manövrierfähiger da kein Mensch vorhanden ist dem die Gs zu extrem werden.
                              Und wenn ein Teil abgeschossen wird - na und? Ist doch nur ein Haufen Technik.
                              Fernsteuerung ist kein Problem. Befehle dürften ohne größere Verzögerung übermittelt werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X