Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beamen - ein Szenario

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beamen - ein Szenario

    Hallo ihr alle...

    Klar ich weiss, Beamen geht nicht. Nicht heute, nicht so bald und auch nicht laut unserer Physik. So weit so gut.

    Es ist aber allen Ernstes so, dass ich meine Diplomarbeit zum Thema Beamen/Teleportation verfassen werde. (Ich studier Industrial Design und versuch mal die Welt einwenig objektiver zu betrachten)


    Also stellt Euch mal vor es funktioniert:

    Was bedeuted beamen überhaupt?
    Wer wird's erfinden? Das Militär oder die 'private' Wirtschaft? Mit welcher Motivation? Nur wegen dem Geld oder haben sie transporttechnische Gründe?

    Und dann - wird es uns angeboten als ein extremer Paketdienstservice, weil man ja nicht von Anfang an Menschen beamen möchte, nimmt man erst nur Gegenstände?
    Stellt Euch vor wir haben alle ein Teleportsystem zu Hause, bekommen nicht mehr Packete im Briefkasten sondern all diese Dinge landen irgendwie auf dem Küchentisch. Oder gibts etwas Schrank-artiges?

    Bedenken muss man auch die Frage, für welche Dinge wir das Beamen anwenden können? Wird etwas gebeamt, ist es dann noch das Original? Hat ein gebeamtes Objekt noch den Teddybär-, Lieblingskissen-, Eheringcharakter den man so liebt?
    Warum möchte man ein Ding so schnell wie irgendmöglich bei sich haben - was sind Eure Gründe?

    Wie wirds rechtlich und sicherheitstechnisch aussehen? Gäbs Beam-Terrorismus? Wie könnte man Unfälle in der Ankunftszone vermeiden...?

    Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir soviel wie möglich dazu erzählt.
    Nennt mir Sites, Bücher, Texte oder auch Bilder, Filme... egal was.
    Oder erzählt einfach, wie in Eurer Fantasie die Welt ausschaut, wenn wir beamen können.
    (Bis vor kurzem gabs ja noch keine Mobiles und vor 20 Jahren steckte das Internet in den Kinderschuhen...)

    Bis bald - mit mehr von meinen Erkenntnissen und hoffentlich auch was von Euch.
    Danke schön

    angelinchen

  • #2
    Ich glaube, dass das Beamen:

    1. Eine militärische Erfindung sein wird, die lange geheim gehalten werden wiird, um einen taktischen Vorteil ggü. einem möglichen Opponenten zu behalten.
    Auch das Gegenteil (die Geheimhaltung betreffend) könnte der Fall sein, kann man mit einer solchen "Waffe" ja wunderbar drohen.

    2. Früher oder später wird es zivil nutzbar sein. Zu horrenden Preisen. Erst natürlich nur "robuste" unbelebte Dinge, irgendwann auch Menschen.

    3. Spätestens, wenn die Technologie so weit etabliert ist, dass es sich jeder leisten kann, wird das ziemlich gut für die lokale Tourismusindustrie (Reisebüros, toursitische Attraktionen) sein (wer macht heute schon einen Tagestrip nach Guam?), aber auch ziemlich schlecht für die Hotelindustrie (-wozu in einem fremden Bett übernachten, wenn man mal eben daheim schlafen kann). Ausnahmen mögen ein paar Exklusivhotels sein, oder kleinere Häuser, um diejenigen zu bedienen, für die eine Übernachtung vor Ort "einfach dazugehört".

    4. Der Anteil übergewichtiger Menschen wird steigen *g*.
    Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

    Kommentar


    • #3
      Ich denke auch, das das beamen eine militärische Erfindung sein wird, da das Militär schon immer extrem daran interessiert war, Truppen und Gerätschaften a) so schnell wie möglich b) so unauffällig wie möglich und c) so sicher/unangreifbar wie möglich zu transportieren. Ausserdem dürften nur das Militär udn große Konzerne über die nötigen Gelder verfügen um die Ausrüstung und Wissenschaftler zu bezahlen, die das erforschen sollen.

      Es dürfte wohl kein Konzern daran interessiert sein, da diese Technologie auf einen Schlag sehr viele Logistik- und Transportunternehmen arbeitslos machen würde, und damit auch deren entsprechende Zulieferer wie Fahrzeug- und Ersatzteilhersteller. Große Transportflugzeuge und Riesenfrachter wären ebenso überflüssig wie die ganzen Kurierfahrzeuge und Postboten.
      Viele Zwischenhändler würden ebenfalls pleite gehen, große Werke brauchen nur ihre eigene Transportplattform haben und schon kann der Kunde seine Ware direkt vom Werk ins Wohnzimmer beamen, ohne Verzögerung.
      Ok, EINE Konzerngruppe dürfte daran sehr gut verdienen, nämlich die Stromlieferanten *grins* aber für alle anderen wäre diese Technologie wohl ein purer Alptraum.

      Beam-Terrorismus könnte man nie ausschließen (Bombe direkt neben das zu zerstörende Ziel beamen) aber man könnte Filter einbauen, die die ankommenden Datenmengen erst auf bestimmte Atomstruckturen und Verbindungen überprüfen und erst wenn fest steht, das sich aus der Datenmenge KEIN Sprengsatz oder Giftgas bilden wird, würde es rematerialisiert werden.
      Der Beamterrorismus könnte aber auch ganz anders aussehen, zB Personen nicht mehr durch verschleppen entführen sondern einfach die Datenströme umleiten und sie ganz woanders rematerialisieren lassen als die Person es wollte. Der ranghohe Politiker wollte nach Mallorca? Zu blöd, das er in der Zelle der Guerilliakämpfer von Timbuktu rauskommt ^.^ Oder das Datenströme gar nicht erst rematerialisiert werden sondern in den Weiten des Datennetzes zerstreut werden (Fehler 404: die Person wurde leider gelöscht).
      Könnte man solche Datenströme eigentlich kopieren und eine Person ohne deren Wissen mehrfach rematerialisieren? ZB ein Original kann ganz normal weiter leben und ein paar Kopien verschwinden zu zwielichtigen Menschenhändlern und wurden nie wieder gesehen. Oder das Kopien zwecks Informationsgewinnung ausgequetscht werden und dann unbemerkt vernichtet werden können...

      Hach, da gäbes viele Möglichkeiten, Schindluder zu betreiben was ist eigentlich bei einem ("unbeabsichtigten") systemweiten Stromausfall...?
      Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

      Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

      Kommentar


      • #4
        Es kommt dabei ja zur Übertragung von Daten. Nicht mehr und nicht weniger - somit liesse sich eine Sicherungskpie ertsllen, die erst dann gelöscht würde, wenn sicher ist, dass der Passagier/die Fracht sicher angekommen ist. Andererseits wäre das zugleich auch eine innovative Art des Klonen...
        Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

        Kommentar


        • #5
          Zitat von madhorst Beitrag anzeigen
          Es kommt dabei ja zur Übertragung von Daten. Nicht mehr und nicht weniger - somit liesse sich eine Sicherungskpie ertsllen, die erst dann gelöscht würde, wenn sicher ist, dass der Passagier/die Fracht sicher angekommen ist. Andererseits wäre das zugleich auch eine innovative Art des Klonen...
          Da stellt sich aber wieder McCoys Frage, was in diesen Fällen mit der Seele des Menschen passiert, wenn die Person in dieser Zeit zweimal interessiert.

          Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
          Ich denke auch, das das beamen eine militärische Erfindung sein wird, da das Militär schon immer extrem daran interessiert war, Truppen und Gerätschaften a) so schnell wie möglich b) so unauffällig wie möglich und c) so sicher/unangreifbar wie möglich zu transportieren. Ausserdem dürften nur das Militär udn große Konzerne über die nötigen Gelder verfügen um die Ausrüstung und Wissenschaftler zu bezahlen, die das erforschen sollen.
          rden und dann unbemerkt vernichtet werden können...
          Nicht unbedingt. Wenn es um systematische Forschung geht ist sicherlich das Militär der potenteste Geldgeber. Die bisherigen Versuche in Richtung beamen gehen aber eher von den Universitäten und Forschungseinrichtungen aus. Und dann ist ja auch nie auszuschließen, das so etwas eben nicht durch systematische Forschung entdeckt wird, sondern eher durch "Zufall".
          Und nur so nebenbei: Es gibt auch in der Physik Leute, die nicht bereit sind, ihre Ergebnisse exklusiv dem Militär zur Verfügung zu stellen, bloß weil sie dort etwas mehr verdienen.

          Zitat von madhorst Beitrag anzeigen
          Ich glaube, dass das Beamen:

          3. Spätestens, wenn die Technologie so weit etabliert ist, dass es sich jeder leisten kann, wird das ziemlich gut für die lokale Tourismusindustrie (Reisebüros, toursitische Attraktionen) sein (wer macht heute schon einen Tagestrip nach Guam?), aber auch ziemlich schlecht für die Hotelindustrie (-wozu in einem fremden Bett übernachten, wenn man mal eben daheim schlafen kann). Ausnahmen mögen ein paar Exklusivhotels sein, oder kleinere Häuser, um diejenigen zu bedienen, für die eine Übernachtung vor Ort "einfach dazugehört".
          Auch wenn es nicht direkt zum Thema gehört: Ich finde ein wichtiger Aspekt beim Urlaub ist neben dem Kennenlernen von Land und Leuten auch, dass man mal aus dem Allltagstrott herauskommt. Beim Urlaub zu Hause hat man doch irgendwie immer etwas zu erledigen und erholt sich deshalb viel schlechter, als im echten Urlaub.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013

          Das offizielle "Wer ist Wes" im SciFi-Forum!

          Kommentar


          • #6
            Hier mal ein paar bestehende Threads zum Thema:

            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-gelungen.html

            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-moeglich.html

            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...im-beamen.html

            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...eckwaerts.html

            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-schicken.html

            Ich denke das komplexes beamen niemals möglich sein wird. Erst Recht das Beamen von Menschen.

            Kommentar


            • #7
              Wen du eine Diplomarbeit drüber schreiben willst hilft dir warscheinlcih auch dieser threat weiter:

              http://www.scifi-forum.de/science-fi...blichkeit.html


              cu Rikerman

              Kommentar


              • #8
                Zitat von angelinchen Beitrag anzeigen
                Hallo ihr alle...

                Klar ich weiss, Beamen geht nicht. Nicht heute, nicht so bald und auch nicht laut unserer Physik. So weit so gut.

                Es ist aber allen Ernstes so, dass ich meine Diplomarbeit zum Thema Beamen/Teleportation verfassen werde. (Ich studier Industrial Design und versuch mal die Welt einwenig objektiver zu betrachten)
                Also da musst du mich über Industrial Design aufklären. Ich dachte, dabei ginge es um Produkte und deren Gestaltung, Konstruktion, Ästhetik usw. Was gibt denn da das Thema Beamen her? Müsste nicht vielleicht eher der Gegenstand (der Transporter) im Vordergrund stehen?

                Und irgendwie klingen deine Ausgangsfragen vielleicht interessant für SFF-User und ST-Fans, aber um einen akademischen Grad zu erhalten..?
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von angelinchen Beitrag anzeigen
                  Hallo ihr alle...

                  Klar ich weiss, Beamen geht nicht. Nicht heute, nicht so bald und auch nicht laut unserer Physik. So weit so gut.

                  Es ist aber allen Ernstes so, dass ich meine Diplomarbeit zum Thema Beamen/Teleportation verfassen werde. (Ich studier Industrial Design und versuch mal die Welt einwenig objektiver zu betrachten)
                  Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                  Also da musst du mich über Industrial Design aufklären. Ich dachte, dabei ginge es um Produkte und deren Gestaltung, Konstruktion, Ästhetik usw. Was gibt denn da das Thema Beamen her? Müsste nicht vielleicht eher der Gegenstand (der Transporter) im Vordergrund stehen?
                  Ich habe keine Ahnung von Industrial Design, aber wenn man die bisherigen Horizonte der Wissenschaft sieht, dann kann man mit dem uns bekanntem Wissen nicht beurteilen, dass vieles nicht geht, wie wirtschaftliche Warpgeschwindigkeit, Beamen, Trägheitsdämpfer und so weiter.
                  Heute mag dies noch unmöglich erscheinen und auch so sein, aber das spricht nicht für die Zukunft im Allgemeinen.
                  Die Wissenschaft und die Technologie entwickeln sich immer weiter, sodass schon in 50 oder 100 Jahren Erkenntnisse und Möglichkeiten den Menschen gegeben sein können, die wir heute noch für völlig unmöglich ansehen würden, ähnlich wie es vor gut 100 Jahren noch mit dem Fliegen, vor wesentlich kürzerer Zeit mit der Schallmauer, oder noch im 19. Jahrhundert (sofern ich mich nicht im Jahrhundert geirrt habe) bis zur Testfahrt der ersten Dampflok mit der Sichtweise war, dass es gefährlich wäre, mit einer Maschine wie einer Dampflok zu fahren, welche sich schneller bewegen kann, als ein Pferd.
                  Ich habe in mancher Hinsicht auch Befürchtungen, das beispielsweise die Umgehung der Lichtgeschwindigkeit nicht ohne weiteres möglich sein wird, aber das spricht nur für den heutigen Erkenntnisstand und ebenso ist es auch mit dem Beamen.
                  Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                  Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                  Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                    Ich habe keine Ahnung von Industrial Design, aber wenn man die bisherigen Horizonte der Wissenschaft sieht, dann kann man mit dem uns bekanntem Wissen nicht beurteilen, dass vieles nicht geht, wie wirtschaftliche Warpgeschwindigkeit, Beamen, Trägheitsdämpfer und so weiter.
                    Heute mag dies noch unmöglich erscheinen und auch so sein, aber das spricht nicht für die Zukunft im Allgemeinen.
                    Ja, seh ich ja genauso. Meine Zweifel bezogen sich darauf, dass die Fragestellung "Was bedeuted beamen überhaupt?
                    Wer wird's erfinden? Nur wegen dem Geld oder haben sie transporttechnische Gründe?"
                    für eine Diplomarbeit in Industrial Design in irgendeiner Hinsicht relevant sind. Selbst für richtige Zukunftsforscher dürften die Fragen zu trivial sein. Aber ich bin gespannt auf angelinchens Erklärung.
                    Forum verlassen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                      Heute mag dies noch unmöglich erscheinen und auch so sein, aber das spricht nicht für die Zukunft im Allgemeinen.
                      Die Wissenschaft und die Technologie entwickeln sich immer weiter, sodass schon in 50 oder 100 Jahren Erkenntnisse und Möglichkeiten den Menschen gegeben sein können, die wir heute noch für völlig unmöglich ansehen würden, [...] aber das spricht nur für den heutigen Erkenntnisstand und ebenso ist es auch mit dem Beamen.
                      Das sehe ich ganz genau so! Ich glaube auch daran, dass es auf kurz oder lang zu einer neuen Erkenntnis in der Grundlagenforschung kommen wird, die uns noch so manches ermöglichen wird, was uns heute noch als Utopie erscheint. So wie das Atom (=das "Unteilbare") dann doch noch geteilt werden konnte, so werden sich sicherlich etliche technischen Prozesse in der Zukunft auf subatomaren Niveau abspielen, die z.B. die Rechen- nd Speicherkapazitäten von Rechnern in für unsere heutigen Vorstellungen ins Unermessliche steigern werden. Usw. usf...
                      Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                      Kommentar


                      • #12
                        Was ich mal interesant fand am Thema Beamen ist, das die Materie gebeamt wird. Also wir, als Menschen werden von einem Punkt zum anderen Gebeamt, halt änlich wie in Star Treck. Doch was würde mit unseren Erinnerungen, unseren Gedanken, unserer Seele (fals es soetwas gibt) passieren?
                        Im prinziep wird das eine Ebendbild zerstört während es woanders wieder aufgebaut wird. Empfinden wir dabei schmerzen?
                        Was ist wen man beim Beamen das Original nicht zerstört?
                        Was passiert wen beim Beamen ein fehler geschiet beim zusammensetzten? (bestes Beispiel Spaceballs wo der Arsch plötzlich forne war! (= ) Kann sich natürlich auf kleinigkeiten in Organen beziehen die dann Krebs oder gar Organversagen verursachen!
                        Oder gar plötzlicher Stromausfall?
                        Wen man eine CD brennt werden fehler beim brennen verursacht, die natürlich nicht gewollt sind. Macht man die 10 Kopie einer Kopie wird die CD auch immer unleserlicher. Was passiert mit einem Menschen der 10... 50... 100 mal gebeamt worden ist?
                        Fragen über Fragen, dessen Sicherheit erstmal gewährleistet sein muss bevor man damit geld machen kann.

                        Gibts eigentlich Seiten die Erklären wie das in der Theorie funktionieren könnte?
                        Comics vom feinsten
                        http://www.1webspace.biz/hec4you
                        Meine Rockband
                        http://www.corrosive-rocket.de.vu/

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Spaß beim Beamen ist ja der, dass nicht nur die Atome tranferiert werden, sondern auch ihre Zustände (sprich Ladung, e- -spin, usf.). Somit Sollte es in der Theorie eine 1:1 Kopie geben können. Da Du ja auch immer (zumindest in ST) das Original beamst, sollten sich auch keine Fehler aufsummieren wie bei der Kopie von der Kopie der Kopie.
                          Gegen Stromausfälle kann man sich schützen mit hochkapazitiven Energiespeichern, die die Zeit bis zum Anspringen einer Ersatzstromversorgung überbrücken...
                          Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                          Kommentar


                          • #14
                            Jedes Teilchen mit seinen Zustand zu erfassen und exakt zu teleportieren ist hochkomplex. Eine kleine Störung kann große (schwerwiegende) Folgen haben.

                            Außerdem vergeht auch Zeit vom Scan bis zur Teleportion. Damit können sich die Quantenzustände schon wieder verändert haben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von angelinchen Beitrag anzeigen
                              Hallo ihr alle...

                              Klar ich weiss, Beamen geht nicht. Nicht heute, nicht so bald und auch nicht laut unserer Physik. So weit so gut.

                              Es ist aber allen Ernstes so, dass ich meine Diplomarbeit zum Thema Beamen/Teleportation verfassen werde. (Ich studier Industrial Design und versuch mal die Welt einwenig objektiver zu betrachten)


                              Also stellt Euch mal vor es funktioniert:

                              Was bedeuted beamen überhaupt?
                              Wer wird's erfinden? Das Militär oder die 'private' Wirtschaft? Mit welcher Motivation? Nur wegen dem Geld oder haben sie transporttechnische Gründe?

                              Und dann - wird es uns angeboten als ein extremer Paketdienstservice, weil man ja nicht von Anfang an Menschen beamen möchte, nimmt man erst nur Gegenstände?
                              Stellt Euch vor wir haben alle ein Teleportsystem zu Hause, bekommen nicht mehr Packete im Briefkasten sondern all diese Dinge landen irgendwie auf dem Küchentisch. Oder gibts etwas Schrank-artiges?

                              Bedenken muss man auch die Frage, für welche Dinge wir das Beamen anwenden können? Wird etwas gebeamt, ist es dann noch das Original? Hat ein gebeamtes Objekt noch den Teddybär-, Lieblingskissen-, Eheringcharakter den man so liebt?
                              Warum möchte man ein Ding so schnell wie irgendmöglich bei sich haben - was sind Eure Gründe?

                              Wie wirds rechtlich und sicherheitstechnisch aussehen? Gäbs Beam-Terrorismus? Wie könnte man Unfälle in der Ankunftszone vermeiden...?

                              Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir soviel wie möglich dazu erzählt.
                              Nennt mir Sites, Bücher, Texte oder auch Bilder, Filme... egal was.
                              Oder erzählt einfach, wie in Eurer Fantasie die Welt ausschaut, wenn wir beamen können.
                              (Bis vor kurzem gabs ja noch keine Mobiles und vor 20 Jahren steckte das Internet in den Kinderschuhen...)

                              Bis bald - mit mehr von meinen Erkenntnissen und hoffentlich auch was von Euch.
                              Danke schön

                              angelinchen
                              Ein Punkt solltest du dabei ganz besonders beachten:

                              Durch das beamen und damit verbundenen vorherigen scannen und zerlege eines objektes ist es möglich alle arten von materialien zu replizieren, da durch den scann, auseinander und zusammensetz proßes die bestandteile und art der umsetzung bekannt sind.

                              D.h. Das wirtschaftssystem der erde wird völlig zusammenbrechen, da jeder, der ein solches Gerät hat, theoretisch Gold, edelsteine oder sontiges Kopieren kann.
                              Man kann sogar bauteile für Bomben und Waffen replizieren (falls aus sicherheitsgründen das kopieren der komplette waffe nicht möglich ist (was auch sehr wahrscheinlich sein wird)

                              Daher ist es schon eine wirtschaftliche frage, einen Transporter (und den damit verbundenen Replikator) niemals zu erfinden.
                              Den solche geräte sind in der Lage die Armut, Krankheiten und Hunger auf der Erde zu beseitigen.
                              Das währe für wirtschaftsbosse ein Fiasko, da dann niemand mehr da ist, den sie erpressen und ausbeuten können.

                              Traurig aber wahr...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X