Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kommisar hats auf William Shatner abgesehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kommisar hats auf William Shatner abgesehen

    Mordkommissar hat Shatner im Visier

    Ein britischer Kommissar will William Shatners Geburtstagsfeier im März ruinieren und sensationelle Informationen über den Tod von Shatners Frau Nerine Kidd veröffentlichten.

    Peter Rydyn will an Shatners Geburtstag (22. März) eine Pressekonferenz in Los Angeles veranstalten und die Polizei auffordern, die Akte mit Kidds scheinbarem Selbstmord wieder zu öffnen, nachdem er neue Beweise gefunden hat, die auf ein Verbrechen hindeuten. Rydyn behauptet, dass er an neue Informationen zu Kidds Tod 1999 gelangt ist, die den "Raumschiff Enterprise"-Star vor Gericht bringen sollen. Kidds Ableben war als Unfalltod durch Ertrinken eingestuft worden, nachdem Shatner sie mit dem Gesicht nach unten im Pool gefunden hatte, als er von einer Geschäftsreise zurückkam. Der Notarzt hat ihren Tod noch vor Ort festgestellt. Ihr Tod wurde auf eine Genickverletzung zurückgeführt und bei der Autopsie wurde festgestellt, dass der Alkoholspiegel in ihrem Blut bei fast 2,5 Promille lag. Rydyn beschuldigt Shatner, beim Tod seiner Frau seine Finger im Spiel gehabt zu haben - was der Schauspieler strikt von der Hand weist - und behauptet Beweise dafür zu haben, dass Shatner über seinen Aufenthaltsort am Todestag seiner Frau gelogen hat.

    Rydyn: "Ich habe die Polizei von Los Angeles zu einer Pressekonferenz am 22. März eingeladen - in der Hoffnung, dass die Informationen, die ich präsentiere, den Fall neu aufrollen werden. Ich kann noch nicht zu viel verraten, weil ich einen Paukenschlag für die Pressekonferenz plane."

    Außerdem will Rydyn die Pressekonferenz am Originalset von "Raumschiff Enterprise" stattfinden lassen, das im Hollywood Museum in Los Angeles ausgestellt wird. Rydyn: "Ich wollte diese Pressekonferenz an einem besonderen Ort geben und ein Freund hat mir erzählt, dass das alte 'Enterprise'-Set noch heil ist. Das war der perfekte Ort." Shatner, der keine Ahnung von der Pressekonferenz oder Rydyns Ermittlungen hatte, ist entsetzt, dass der Kommissar die Vergangenheit wieder aufrollen will.

    Shatners Assistent Chris Carley: "Ich habe mit Bill gesprochen und er findet es empörend." Shatner hat keinen Kommentar dazu abgegeben, ob er bei der Pressekonferenz anwesend sein oder Rydyns Behauptungen anfechten wird. Die zweijährige Ehe des Schauspielers war von Problemen belastet.

    1997 musste die Hochzeit verschoben werden, weil Kidd wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet wurde. Einen Monat vor ihrem ersten Hochzeitstag reichte Shatner die Scheidung ein, woraufhin seine Frau einen Alkoholentzug in der Betty Ford Klinik machte. Dann versöhnte sich das Paar wieder.

    Quelle


    Das ist ja nur arm! Ob und was Shatner mit dem Tod seiner Frau zu tun hat ist eine ganz andere Frage, aber diese Hexenjagd und das dazugehörige Medienspektakel ist ja nur noch pervers. An Bills Geburtsagt? In den Enterprise-Sets? Ich hoffe für den Kerl, dass er wenigstens gute Gründe hat überhaupt Shatner so einen Vorwurf zu machen, denn eine Falschaussage rechtfertigt keine öffentlich Mordunterstellung!
    "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
    Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

  • #2
    Also wenn es Beweise für einen Mord gibt, dann muss man sie der Polizei geben.
    Aber dieses Medienspektakel ist ja eklig.
    Wieso denn bitteschön in den "Raumschiff Enterprise" Kulissen?
    Ich glaub da hofft jemand darauf,dass in der Zeitung sein Name steht, als der MANN DER KÄPTN KIRK ÜBERFÜHRTE.
    Berühmtheitswahn.
    Das könnte man auch still machen. Zur Polizei gehen, beweise abgeben und gut.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von m-DIS
      Also wenn es Beweise für einen Mord gibt, dann muss man sie der Polizei geben.
      Aber dieses Medienspektakel ist ja eklig.
      Wieso denn bitteschön in den "Raumschiff Enterprise" Kulissen?
      Ich glaub da hofft jemand darauf,dass in der Zeitung sein Name steht, als der MANN DER KÄPTN KIRK ÜBERFÜHRTE.
      Berühmtheitswahn.
      Das könnte man auch still machen. Zur Polizei gehen, beweise abgeben und gut.
      Da meitne ich ja mit "ob und was Shatner mit dem Tod seiner Frau zu tun hatte ist eine andere Frage". Es geht mir nicht darum, dass Prominente oder Star Trek-Involvierte nicht strafrechtlich verfolgt werden dürfen, sondern dieses Mediengedöns. Warum an Bills Geburtstag? Wenn Shatner es nicht war und ihn der Tod schwer getroffen hat ist sowas doch menschenverachtend...
      "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
      Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

      Kommentar


      • #4
        Der will sich einfach nur wichtig machen und hofft das ihn dadurch wenigstens mal einer zur Kenntniss nimmt! Ansonsten, wenn er wirklich Beweise hätte und es ihn NUR um Gerechtigkeit ging, dann würde er zur Polizei gehen und fertig. Ich sehe allerdings keinen wirklichen grund warum er seine Frau getötet haben soll...er hätte sich scheiden lassen können...das wäre für ihn nicht gerade eine neue erfahrung gewesen also warum sollte er? Wie gesgat, ansonsten gehe ich, gerade als "kommisar" zur Polizei und versuche mich nicht in szene zu setzen.

        Das ganze drumherum dieses "kommisares" zeigt nur das er Mediengeil ist, mehr nicht. Es ist einfach nur erbämrlich wenn man mal angucket wieviel "mühe" er sich mit dieser selbstinszenierung gegeben hat.
        my props

        Kommentar


        • #5
          Dem kann ich nur zustimmen. Ich bin zwar gespannt, was denn da "dolles" rauswird, aber wenn der Typ die Ankündigung wirklich auf dem Enterprise-Set durchführen will, hat der ganz gewaltig einen an der Klatsche, mal vom Geburtstagsdatum abgesehen. Aber alberner kann man sich wirklich nicht mehr aufführen.

          Kommentar


          • #6
            Also ich find sowas ekelhaft,wenn menschen auf solch ein Nivo sind...
            Der will Shatner ruinieren - der will sich wohl nur wichtig machen....
            Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
            Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

            Kommentar


            • #7
              Naja, in den USA sind Mordfälle (wenn's denn einer ist...), in die Promis verwickelt sind, eben noch viel medienwirksamer als bei uns - s. O.J. Simpson.
              Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
              -Peter Ustinov

              Kommentar


              • #8
                Na das Shatner da ganz unschuldig war habe ich ja damals schon nicht geglaubt. Gab ja da auch schon erste zweifel. Aber das ist ja ein anderes Thema. Wie der Typ die Sache jetzt abziehen will, dass muss aber nun wirklich nicht sein. Soll der die angelichen Beweise einfach der Polizeit übergeben und fertig.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke schon das Shatner unschuldig ist (weil ich einfach keinen Grund sehe, aber als "unfall" könnt ich es mir vorstellen). Allerdings gehts hier in erster Linie um das WIE des Kommisars. Btw das ganze ist nun doch shcon 5 oder 6 Jahre her, hat der so lange gebraucht Beweise zu finden oder um seinen Auftritt zu planen?
                  my props

                  Kommentar


                  • #10
                    Heute geben wohl alle alles um ins Fernsehen zu kommen.Das ist die reinste Sensationsgeilheit-Einfach nur verabscheungswürdig von diesem sogenannten "Kommissar in eigener Sache".

                    Kommentar


                    • #11
                      Hoffentlich geht das nicht so los wie bei Michael Jackson...

                      Kommentar


                      • #12
                        OK, wenn der Tpy angeblich neue Beweise hat dann soll Er Sie vorlegen. Aber das ist kein Grund William Shatner den Geburtstag zu verderben. Und für mich ist William S. solange Unschuldig bis man zu 100% das Gegenteil beweisen kann.
                        " Ich hab ein Herz für alle Voyager Fans ! "

                        ***MilchkaffeeLieutanant des VoyagerTantenClubs***

                        Kommentar


                        • #13
                          Wieso sollte er sich den Geburtstag "verderben" lassen?
                          Wenn er nicht will muss er sich überhaupt nicth darum kümmern, eine Pressekonferenz ist ungefähr so bindend wie ein Fernsehinterview... *pffft*

                          und zu dem Originalset... da hab ich irgendwie Zweifel... bei Relics hiess es damals, dass man mächtig tricksen musste um die paar Sekunden mit Scotty auf der Brücke zu drehen, u.a. wurde da eine Szene von 1 Sekunde auf ca 10 oder 15 Sekunden ausgedehnt ind er die komplett leere Brücke der alten ENT zu sehen war... und vom Set war maximal eine Hälfte übrig, darum konnte Scotty sich auch nur dahin setzen wo er in der Folge eben hockt...

                          also schon merkwürdig ... typischer Medienbericht über so eine Geschichte.
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Für mich ist das einfach nur Show. Hätte wirklich Beweise dann würde er sie vorlegen. Der will einfach nur in den Medien sein und das auf Kosten von Shatner. Ich kann solche Leute nicht ausstehen und kann nur sagen, dass es für mich eine bodenlose Frechheit ist sich so aufzuführen.....
                            "Inter Arma Enim Silent Leges"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sternengucker
                              Wieso sollte er sich den Geburtstag "verderben" lassen?
                              Wenn er nicht will muss er sich überhaupt nicth darum kümmern, eine Pressekonferenz ist ungefähr so bindend wie ein Fernsehinterview... *pffft*
                              Naja, dahin muss er auf keinen Fall. Jedoch, egal ob Shatner Dreck ma stecken hat oder nicht, solche Vorwürfe lassen einen nicht kalt.

                              Zitat von Sternengucker
                              und zu dem Originalset... da hab ich irgendwie Zweifel... bei Relics hiess es damals, dass man mächtig tricksen musste um die paar Sekunden mit Scotty auf der Brücke zu drehen, u.a. wurde da eine Szene von 1 Sekunde auf ca 10 oder 15 Sekunden ausgedehnt ind er die komplett leere Brücke der alten ENT zu sehen war... und vom Set war maximal eine Hälfte übrig, darum konnte Scotty sich auch nur dahin setzen wo er in der Folge eben hockt...
                              Es ist natrülich nicht DAS Original-Set, aber für Star Trek: Enterprise ("In a Mirror, Darkly) wurden ja nicht nur alte Sets wieder gebaut, sondern auch neue hinzugefügt. Vielleicht meint er die? Wobei auch die bestimmt nich aufgebaut da rum stehen, die sind bestimmt alle noch ganz, aber sicherlich auseinander gebaut in irgendeinem Lager.
                              "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                              Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X