Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Planet Marke: Eigenbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Planet Marke: Eigenbau

    die Frage in diesem Thread hier lautet "Wie würdet ihr einen Planeten nach euren Vorstellungen gestalten ?"

    Angefangen bei grundlegenden Eigenschaften wie Name,Klima,Atmosphäre und Größe.
    Hätte eure Welt ein oder mehre Sonnen,Monde,Kontinente,Zivilisationen,Staaten......

    Was für ein Regierungssystem würdet ihr Einführen ? ( Komunismus,Demokratie,Monarchie,Absolutismus,Imperealismus,Diktatur,Anarchiesmus,Sozialismus........ .)

    auf welcher Entwicklungsstufe wäre euer Volk in Sachen Wissenschaft und Technologie?

    würdet ihr eure selbst erschaffene Spezies aufklären oder euch selbst als Gott verehren lassen?

    Die Möglichkeiten sind praktisch grenzenlos. Wenn noch etwas vergessen habe können weitere Details gerne ergänzt werden.


    Ich freue mich jetzt schon auf eure (hoffentlich) Kreativen Vorschläge .


    MFG Keymaster

  • #2
    Ja... also ich habe ja bereits viele Planeten aber hier ist einer meiner Lieblingswelten, die Welt meiner Mechagods. Wer sich wundert was das soll? dieser Planet gehört zu einem Rollenspiel hier im Forum (nur für Angemeldete User ) da nicht ganz Ernst gemeint ist, das Chaos Universum. Mechagodtopolis gehört meinem D.I (Terra-Romulanisches Doppelimperium)

    Zitat von GGG

    Das Mechagodtopolis System liegt an der Grenze zum BPU, der Hauptplanet Mechagodtopolis ist die Heimat der Gigantischen Mechagods. Riesige Flottenverbände des DI patrolieren im System, mehrere Todessterne dienen als Monde. Der gesamte Planet Mechagodtopolis ist mechanisch, und gleicht einer gewaltigen Stadt in der Größe die zu einem Mechagodvolk passt. Hier werden auch neuartige Mechas gezüchtet, wie etwa die neuen Scorpiomechas.


    Mechagod bei einem Spaziergang durch die Stadt

    Die Geschichte der Mechagods.


    Prä-BPU Ära (vor der Erschaffung des Bösen Parallel Universums)

    In Grauer Vorzeit als nur das Wort alleine Existierte belebte der Gott-Imperator dieses System. In seiner Unendlichen Boshaftigkeit schuf er zwei Mechavölker, die Mechatitans und die Mechagods. Diese Mechas hatten die Ehre zur Belustigung des Gott-Imperators in einer gewaltigen Arena anzutreten, die Primitiven Steinzeitlichen Mechas prügelten sich mit Steinäxten und placken Klauen. Einige Zeit fand der Gott-Imperator das auch lustig, doch es langweilte ihn schnell also verlies er Mechagodtopolis...

    Das Mechagod Imperium entsteht.

    Die zurückgelassenen Mechas vermehrten sich, Mechagods und Mechatitans bekämpften sich nach wie vor doch ihre Waffen wurden immer mächtiger. Nuklearwaffen und Todesstrahlen wurden in den Mechaschlachten eingesetzt... die Mechagods konnten sich schließlich gegen die Mechatitans durchsetzten, einige wenige überlebende Mechatitans Verliesen das System und schworen ewige Rache. Die Mechagods als Alleinherrscher des Systems beschlossen das zu tun was sie am besten konnten anderen Mechas im Chaos Universum eine aufs Maul zu hauen, sie gründeten das Mechagodimperium. Das Mechagodimperium dehnte sich aus, die Mechagods bekämpften andere Maschienenvölker, wie den winzigen aber mächtigen Daleks. Oft kam es zu Schlachten mit Riesenmonstern...

    1. Zeitalter (Die 1. Ära des Bösen Parallel Universums)

    Viele Millionen Jahre waren seit der Gründung des Mechagodimperiums vergangen, die Mechagods langweilten sich da die angefeindeten Rassen nicht mehr wagten sich gegen sie zu stellen. Die Mechagods zogen sich aus ihren besetzten Weltraumkolonien zurück. 20000 Jahre nach dem Rückzug hörten sie Gerüchte... Gerüchte über ein Bösen Parallel Universums und das Terranische Imperium. Die Mechagods beobachteten das Junge Terranische Imperium, die bösen Terraner schienen ihnen geeignet zu sein... eines Mechagods würdig.

    2. Zeitalter (Die 2. Ära des Bösen Parallel Universums)

    Und dann geschah es, der mächtige GGG landete, die Mechagods sahen sofort GGGs Göttlichkeit sie sahen das er in direkter Blutslinie vom Gott-Imperator abstammte. Die Mechagods berieten sich, GGG war würdig... sie krönten ihn zum einzig wahren Overgod der Mechagods den nur ein Overgod konnte der Führer der Mechanischen Götter sein... GGG erhielt seine Mechagodrüstung.

    3. Zeitalter (Die 3. Ära des Bösen Parallel Universums)

    Die Mechagods wurden in dieser Zeit zum festen Bestandteil der GGGod Union Streitkräfte, die Mechagods kämpften an Allen Fronten für GGG und das DI. Das DI stationierte gewaltige Flotten und Todessterne im System außerdem wurden hier auch die Waffensysteme, Truppen und Schiffe der GGGod Union gebaut. In diesem 3. Zeitalter erhielt GGG die größte Ehre die einem Nichtmechagod je zuteil wurde, den geheiligten Goldenen Mechagodtrohn der Dreigewalt. GGG regiert die GGGod Union von seinem Tempel of GGGod auf Terra aus im BPU.



    GGG auf dem geheiligten Goldenen Mechagodtrohn der Dreigewalt

    Kommentar


    • #3
      dann Schließe ich mich mal an.
      Auch aus dem Chaos Universe.
      System Lantia mit 12 Planten, einer Sonne der vierte und fünfte Planet sind bewohnbar.
      Herrschaft liegt beim LHI (Lantianisches Handels Imperium).
      Obwohl es den Namen Imperium Trägt werden alle Entscheidungen von einem Senat getroffen.
      Im System befinden sich Tausende Defensiv Sateliten.
      Intelektuel sehr hoch entwickelt.
      Wissenschaftlich der Erde Jahrtausende vorraus. Sie haben sich bis vor kurzem mit Null-Punkt-Waffen beschäftigt.
      Sie haben keinen Gott da die meisten von ihnen auf eine höhere Ebene der Existens aufgestiegen sind.
      Der 4. und 5. Panet sind fast komplett bebaut.
      Sie haben ein Supergate im System welches sie mit dem restlichen LHI verbindet.
      Lelouch of The Rebelion
      For the Zero Requiem!


      InterStella To boldly do

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
        die Frage in diesem Thread hier lautet "Wie würdet ihr einen Planeten nach euren Vorstellungen gestalten ?"

        Angefangen bei grundlegenden Eigenschaften wie Name,Klima,Atmosphäre und Größe.
        Hätte eure Welt ein oder mehre Sonnen,Monde,Kontinente,Zivilisationen,Staaten......
        Name: Tenebrae
        Beschaffenheit: Temperaturen zwischen 10 und 55°C
        2 Große Kontinente, an den Küsten stark begrünt, im inneren größere Sädte
        Doppelsternsystem mit rotem Rießen und G-Klasse Stern

        Was für ein Regierungssystem würdet ihr Einführen ? ( Komunismus,Demokratie,Monarchie,Absolutismus,Imperealismus,Diktatur,Anarchiesmus,Sozialismus........ .)
        Ich würde das machen wie im deutschen Kaiserreich, mich als Kaiser und einen Kanzler den ich bestimme. Da ich trotzdem demokratische und monarchische Grundzüge habe mit ner Opption, den Kanzler, der die eigendliche Politik macht, mit einer 75% Mehrheit abzuwählen und neu wählen zu dürfen. Ansonsten wird die Staatsgewalt von Kaiser zu Kaiser weitergegeben. Muss nicht über Erbrecht sein, kann aber.

        auf welcher Entwicklungsstufe wäre euer Volk in Sachen Wissenschaft und Technologie?
        Kommt drauf an, welche Technologie mir zu Verfügung steht. Ich sag mal, Fähigkeit zu interstellaren Reisen sollte es haben.

        Wirtschaftlich würde ich eine "halbfreie" Marktwirtschaft wollen, soll heißen dass ich keinen Plan vorgebe und ich Privateigentum gestatte, aber bei schwerwiegenden soziallen Problemen (Massenentlassungen und Millionengehälter für Manager) eingreifen und Vorgaben machen darf.

        würdet ihr eure selbst erschaffene Spezies aufklären oder euch selbst als Gott verehren lassen?
        Ich lass mich als Kaiser verehren das reicht. Da ich denke, dass ich als guter Herrscher ankommen würde würde meine persönliche, ewig-loyale Garde nur mittelgroß ausfallen.
        You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
        Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

        Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
        >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

        Kommentar


        • #5
          Name: Asrenda III
          Temperatur:
          Planetenoberfläche: 5000°C
          In der Stadt: 27,77°C
          Verteidigung:
          „Das Qurl“
          Bewohner:
          7 Millionen Klon Priesterinnen

          Priesterin des Qurl:

          Der Planet Asrenda III ist ein Alter Planet die Umlaufbahn hat sich durch irgendwas gravierend verändert den der Planet kommt sehr nahe an die Sonne heran. Dadurch dass der Planet so nahe an der Sonne ist erreichen die Temperaturen bis zu 5000 °Celsius.
          Aber das verblüfenste ist in dieser Hölle Existiert eine Schwebende Stadt.
          Die Stadt so sagt die Legende der Bewohnerinnen wurde von einem „Allumfassendem Qurl“ erschafen aus einem Material Namens „Tritinium“. Die Stadt selbst ist Technologisch hoch entwickelt allerdings ist die Technologie unbekant, es exestiert ein großer Raumhafen mit Schiffen. Die Bewohnerinnen werden nicht geboren wen eine Einwohnerin Stirbt kommt eine Neue aus einem Gigantischen Haus welches „Das Haus des Qurl“ genant wird, dadurch existieren immer nur 7 Millionen dieser Frauen, jede Einzelne der Frauen sieht gleich aus. Nahrung und Kleidung erhalten sie durch Seltsame Maschienen die wie Replikatoren funktionieren.
          Einige Archäologen haben unter Aufsicht der Bewohnerinnen Untersuchungen an der Stadt vorgenommen aber auch sie konnten keine Anhaltspunkte für die Herkunft finden außer das dieser Ort im Zusammenhang mit der Verlorenen Zivilisation von Qurlon V steht.

          Priesterin des Wortes von Qurl

          Die Frauen Nennen sich „Priesterinnen des Qurl“ diese Priesterinnen haben nur ein Ziel das erreichen des "Wortes von Qurl" , allerdings ist nicht bekannt was das zu bedeuten hat, außerdem warten die Priesterinnen auf die Ankunft des Qurl welcher seit einer Schlacht die sie „Das Qurlsche Vernichtungswerk“ nennen und angeblich auf Qurlon V tobte verschollen ist.

          Die Atmosphäre ist Mystisch, die Priesterinen ziehen oft in Prozesionen durch die Stadt, etwa am Tag des Hammerschlages von Yoop. Die Qurlpriesterinen sind Menschliche Frauen.

          Staatssystem/Wirtschaft

          Theokratisch Matriarchisch.
          Im Grunde handelt es sich um ein Kloster, es gibt eine Mutter Oberin und mehrere Ränge im System. Wirtschaft gibt es nicht, da alles was der Bürger (Priesterin) benötigt eben von diesen Antiken Replikatoren erzeugt wird. Ausenpolitisch ist diese Welt Neutral, doch helfen die Priesterinen den Nachbarvölkern gerne wen es um Geistigen Beistand oder sonnst etwas Qurlbezügliches gibt. Einreise ist erlaubt, solange die Besucher die friedlichen Traditionen respektieren.

          Verteidigung

          Die Verteidigung der Stadt ist das Qurlonische Wort, eine Waffe die in der Stadt verankert ist, sollte ein Gegner die Stadt überfallen wiederhollen die Priesterinnen das Wort Qurl solange bis etwas pasiert, eben das Wort. Die Technologie dieser Waffe ist soweit vortgeschritten dass dieses Wort Besatzer oder auch ganze Raumflotten verschwinden lassen kann, auserdem gibt es ein Schutzschild. Den Priesterinen ist aber nicht klar das dies alles technologie ist.

          Qurl

          Das Allumfassende Qurl ist soetwas wie der Gott der Priesterinen, er/es hat praktisch überirdische Kräfte. Ich sag nur soviel eines Tages kamm er...
          Zuletzt geändert von GGG; 15.05.2008, 17:43.

          Kommentar


          • #6
            Wenn GGG hier schon Mechagodtopolis postet...

            Einer meiner Planeten aus dem CU: Atria
            Angefangen bei grundlegenden Eigenschaften wie Name,Klima,Atmosphäre und Größe.
            Hätte eure Welt ein oder mehre Sonnen,Monde, Kontinente
            Ungefähr die gleiche Größe wie die Erde, zu 94% von Wasser bedeckt, die meiste Landmasse bildet einen großen Kontinent im Äquatorialbereich.
            Der Kontinent ist hauptsächlich von tropischem Regenwald bedeckt, im Nordosten befindet sich eine Gebirgskette inklusive eines erloschenen Vulkanes, in dessen Krater sich ein Süsswassersee gebildet hat (hier wird sich auch vorerst der größte Teil der (intelligenten) Bevölkerung niederlassen, bevor sie sich über das mediviale Technologieniveau hinaus entwickelt). Vom Gebirge aus ziehen sich ein paar kleinere Flüsse durch den Kontinent. Durch die enormen Wassermassen ist es praktisch permanent bewölkt und es regnet oft, daher ist der Boden extrem morastig.
            Atria ist der fünfte Planet eines Systemes mit einer Sonne ähnlich der unseren, nur sehr viel größer.
            Weiter verfügt Atria über einen bläulichen Mond, der von den Bewohnern den Namen Taequn bekommen hat (auf deutsch ungefähr: unvollkommenes Auge, siehe unten).

            Zivilisationen,Staaten......
            Auf Atria haben sich die Atroni entwickelt, eine Art Echsenmenschen. Ihre Schuppen sind rötlich, ihre Augen tiefblau und mit einer senktrechten Pupille (am besten vergleichbar mit den Augen einer Schlange). Des weiteren ist ihr Blut blau.
            Die Atroni sind Veganer, da sie, wie die meisten Tiere auf Atria, von Natur aus keine tierischen Eiweiße verdauen können. Desweiteren haben sie ein uns weit überlegenes Immunsystem, da auf Atria die Umweltbedingungen perfekt für diverse Krankheitserreger sind (wie gesagt, morastiger Boden, warmes, feuchtes Klima).
            Der Schwanz eines Atroni ist eher kraftlos und ungelenkig, da er lediglich ein Überbleibsel der Evolution ist.
            Auf Grund der kleinen Größe des Kontinentes gibt es nur einen Staat, früher von einer königlichen Familie regiert, später von einer demokratisch gewählten Regierung.
            Die Atroni sind ein pazifistisches, wissbegieriges Volk mit einem Hang zur Spiritualität. Materielle Werte waren für sie schon immer zweitrangig.

            Was für ein Regierungssystem würdet ihr Einführen ? ( Komunismus,Demokratie,Monarchie,Absolutismus,Imperealismus,Diktatur,Anarchiesmus,Sozialismus........ .)
            Bereits in den monarchischen Zeiten war die Meinung des Volkes das Wichtigste. Schon damals wurden viele Volksabstimmungen abgehalten und daran hat sich bis heute nichts geändert.

            Die neue Regierung setzt sich aus zwei gruppen zusammen. Dem Hohen Rat, der die eigentliche Regierung bildet, also neue Gesetze formuliert usw und den Ministerien.

            auf welcher Entwicklungsstufe wäre euer Volk in Sachen Wissenschaft und Technologie?
            Eine möglichkeit wäre da eine prämediviale Entwicklungsstufe, sagen wir mal die Metallverarbeitung findet gerade erst ihren Anfang. Die Atroni haben Brückennetze zwischen großen Bäumen gebildet, auf denen sich große Plattformen befinden.

            Oder der derzeitige CU-Stand. Der Kontinent ist naturbelassen, auf ihm leben die Atroni wie damals (siehe oben). Dafür befinden sich im Ozean große Unterwasserkomplexe.

            würdet ihr eure selbst erschaffene Spezies aufklären oder euch selbst als Gott verehren lassen?
            Lustigerweise ist mein CU-Charakter der Gott der Atroni...
            Naja, so oder so, ich würde mcih zurückhalten und die Atroni ihren eigenen Weg gehen lassen.


            Das war jetzt mal das wichtigste. Ich entwickel das permanet weiter.
            Zuletzt geändert von Azau; 15.05.2008, 21:23.

            Kommentar


            • #7
              also meine Do-it-yourself-Zivilisation lebt nicht auf einem Planeten sondern auf einem Orbitalsystem um die Sonne.
              Aufbau der Orbitale:Wohnwelt:um den jeweiligen Asteroiden befindet sich jeweils ein elastische lichtdurchlässige(aber alle gefährliche Strahlung abschirmende) mit Atmophäre geflutete Schale deren Durchmesser etwa das Hundertfache des D. des jeweiligen Asteroiden ausmacht(das fast völlige fehlen der Schwerkraft macht den Bewohnern nichts aus).Die Wohneineiten sind meist zwischen zentralem Fixpunkt(meist Asteroid)und schale aufgespannt(wie eine Perlenkette).
              Bergwerksasteroiden: auf denen Automatisiert Rohstoffe abgebaut werden(Rohmaterial wird durch eine ätzende Flüssigkeit aufgelöst und durch Abscheidung getrennt)
              Fabrikeinheiten: in denen unter den jeweils optimalen(Atmophäre/Schwerkraft) Bedingungen alle benötigten Dinge hergestellt werden.
              Mit Energie wird das System durch Bussardkollektoren versorgt die den Sonnenwind einfangen und Fusionieren.

              Die Bevölkerung unterscheidet sich nach Luft und Wasseratmern(genetisch modifizierte Menschen) und nach dem grad der Kybernetisierung(vom rein biologischen Menschen bis zu Uploads)

              Regierungsform ist eine recht lockere Föderation verschiedenster Gesellschaftssysteme.

              Von seinen Bewohnern wird das System auch das grüne Band genannt(wegen dem leicht grünlichem Schimmer der (zahlenmäßig am meisten vertetenen) Wohnorbitale
              I can see a world with no war and no hate.

              And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

              Kommentar


              • #8
                Also meine Do-it- yourself- Zivilisation würde natürlich nicht nur auf einem Planeten leben, sondern ganze Sonnensysteme besiedeln.
                Ich werde aber mal 2 Planeten raus nehmen. Den Hauptregierungssitz und der Wohnplanet des Imperators.

                Also, wie man erkennen kann, wäre das Regierungssystem eine Monarchie. Jedoch wäre noch der Oberste Rat vorhanden in dem Vertreter aller Völker des Imperiums vertreten sind und welcher die Politischen und anderen Probleme löst. Der Rat ist aber unter der Herrschaft des Imperators (in dem Fall mir) aber ich würde nur im Notfall eingreifen. Mein Wort wäre dann aber Gesetz. Das Volk würde mich nicht als Gott ansehen, aber dennoch lieben und so zusagen als ihr grosser Erlöser betrachten.

                Der Hauptplanet wäre eine einzige riesige Stadt, umgeben von zahlreichen Raumstationen und Verteidigungsanlagen. Die Luftqualität würde durch Atmosphärengeneratoren geregelt werden. Natürlich wären zahlreiche Parks und Entspannungsmöglichkeiten gegeben, welche allen zugänglich wären. Zudem wäre dort der Hauptsitz der Regierung.

                Ganz anders wäre hingegen der Wohnplanet von mir. Dies wäre eine Oase des Friedens und der Entspannung. Mit grossen Seen und wunderschöner Natur. Die Städte wären so gebaut, dass sie sich in die Landschaft einfügen und beinahe eins mit der Landschaft sind. Der Raumverkehr würde auf den Orbitalen Raumstationen stattfinden, damit die Ruhe nicht gestört wird.

                Technisch gesehen wäre meine Zivilisation auf einem extrem hohen Niveau und die Bevölkerung eigentlich frei und nur ans Gesetz gebunden.

                Kommentar


                • #9
                  Das wäre mein Planet/System/Imperium:

                  Name des Systems: Thylianisches System
                  Sonne: Typ Sol
                  Planeten: 32
                  Monde: 189 (davon bewohnbar: 12)
                  Bewohnbare Planeten: 4
                  Gesamtbevölkerung des Systems: 48,5 Milliarden Thylianer (davon 18,5 Milliarden auf Thylia)
                  Staatsform: parlamentarisches Imperium
                  Regierungsform: Demokratie

                  Name Hauptplanet: Thylia Prime
                  Name Nebenwelt 1: Handelswelt
                  Name Nebenwelt 2: Industrieplanet
                  Name Nebenwelt 3: Kriegsplanet

                  Thylia Prime: (sechster Planet des Systems)

                  Temperatur: 23 Grad Celsius (Planetenweit durch Umweltkontrollsysteme)
                  Durchmesser: 15000 KM
                  Schwerkraft: 1,25G
                  Bewohner: Thylianer (Umweltangepasste Menschen)

                  Der Planet ist eine Blaugrüne Welt mit 4 Kontinenten. 45% Landmasse. riesige gläserne Städte sind auf den Kontinenten verteilt. Auf dem ganzen Planeten sind riesige Parkanlagen zur erholung für die Bevölkerung angelegt.Ein Paradies.

                  Handelswelt: (siebter Planet des Systems)

                  Temperatur: 23 Grad Celsius (Planetenweit durch Umweltkontrollsysteme)
                  Durchmesser: 7500 KM
                  Schwerkraft: 0,75G
                  Bewohner: Thylianer, diverse andere Spezies die Handel treiben etc

                  Der gesamte Handel des Systems/Imperiums wird über diesen Planeten abgewickelt. Der Planet hat 6 kleinere Kontinente die 35% der Oberfläche bedecken. Besonders ist die leicht rötliche Atmosphäre des Planeten.

                  Industriewelt: (achter Planet des Systems)

                  Temperatur: 10 - 27 Grad Celsius
                  Durchmesser: 12500 KM
                  Schwerkraft: 1G
                  Bewohner: Thylianer

                  Dies ist eine schmutzige graue Welt. Die gesamte Oberfläche ist mit Industrieanlagen überzogen. Der Sauerstoffanteil in der Luft wird künstlich erneuert. 23% der Oberfläche ist mit Wasser bedeckt.

                  Kriegswelt: (neunter Planet des Systems)

                  Temperatur: 15 - 32 Grad Celsius
                  Durchmesser: 14500 KM
                  Schwerkraft: 1,15G
                  Bewohner: Thylianer

                  Dies ist die Welt der Werften des Imperiums. Werften, Raumflughäfen, Ausbildungszentren, Waffenfabriken, Forschungseinrichtungen etc sind auf diesem Planeten. Die Oberfläche gleicht einer Wüste aus Stahl und Beton. 52 % der Oberfläche sind mit Wasser bedeckt. Der Himmel strahlt in einem Blaugrünen Farbton.

                  Besonderheiten im System:

                  Besonders an den 4 Zentralwelten ist das sie über riesige Transmitteranlagen miteinander verbunden sind. Die Bevölkerung kann sich also ohne die Nutzung von Raumschiffen auf allen Planeten bewegen.

                  Desweiteren ist es Ausserirdischen Spezies nur gestattet auf dem Handelsplaneten zu landen bzw. zu leben. Alle anderen Welten sind für Fremdintelligenzen gesperrt. Hier gilt nur für die Bewohner der Erde eine Ausnahmegenmehmigung.

                  Staatsform: Demokratisch parlamentarisches Imperium

                  es finden alle 8 jahre Wahlen statt in denen die jeweiligen Administratoren der einzelnen Welten (auch die der ausserhalb des Zentraslsystems liegenden Kolonialwelten) gewählt werden. Die Administratorversammlung wählt stellvertretend für die einzelnen Welten den Imperator (Regierungschef) und den Kaiser (Staatschef) der Kaiser kann bei amtsmissbrauch des Imperators diesen in Abstimmung mit der Administratorversammlung (66,66% Mehrheit) absetzen. Besteuert wird auf allen Welten gleich. 25% des Lohns/Gewinns wird an den Staat abgeführt.

                  Verteidigung des Systems:

                  35000 schwerbewaffnete Kampfstationen umkreisen in fünf Festungsringen das System. Das gesamte Verteidigungssystem wird vom Kriegsplaneten aus kontrolliert. Das Soonensystem wird durch einen Systemumspannenden Energieschirm geschützt. Die einzelnen Planeten können ebenfalls im Notfall planetare Schilde aufbauen. Auf allen Planeten sind schwerbewaffnete Fortanlagen installiert. 100000 Raumschiffe aller Klassen bilden die Heimatflotte. Abfangjäger und Beiboote nicht mitgerechnet.

                  Geschichte

                  Das Thylia Sternensystem war einst eine Kolonie der Erde, die sich in einem langen und blutigen Kampf, vor ungefähr 7500 Jahren, die Unabhängigkeit vom Heimatplaneten erkämpft hat. Der Planet Thylia liegt ungefähr 12500 Lichtjahre von der Erde entfernt und war einst die entfernteste Kolonie des Erdimperiums. 3 Jahrtausende lang ging der Kontakt zur Heimatwelt Erde verloren. Dann änderte sich die Situation und die Welten näherten sich politisch wieder an. Es wurde ein Friedensvertrag geschlossen und das Erdimperium akzeptierte die Unabhangigkeit des Thylianischen Imperiums.

                  Die Thylianer begannen mit dem Ausbau ihres Heimatsystems zu einer unneinehmbaren Festung. Sie kolonisierten mehr als 2000 umliegende Systeme. Wobei viele Ausserirdische Völker erobert wurden und in die Bevölkerung des Imperiums integriert wurden. So ist jetzt das Thylianische Imperium zu einer Galaktischen Großmacht herngereift.

                  Bevölkerung:

                  Die Bevölkerung hat einen sehr hohen Bildungsgrad erreicht. Dadurch ist ein entsprechender Erfindungsgeist entstanden der die Wirtschaft des Imperiums mit immer neuen Produkten überflutet. Es gibt keine Armut in der Bevölkerung des Imperiums. Nur die Siedler die sich auf neuen Kolonien niederlassen müssen einige Schwierigkeiten erdulden bis die neuen Welten erschlossen sind.

                  Eine Religion gibt es aufgrund der extrem hohen Aufklärung der Bevölkerung nicht.


                  Das wäre meine Vorstellung eines hochentwickelten Systems.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe mir auch schon einen Planeten ausgedacht.
                    Er heist Gemina und ist die Heimatwelt der Ketarianer oder auch Ketara (die ähnlichkeit mit der Rasse aus den CU ist korrekt, sind diese hier nur woanders)
                    Sie sind eine Rasse die sich durch Klonen und noch durch zweigeschlechtliche Fortpflanzung vermehrt.
                    Die regierung des Planeten wird als "Kolonialrat" bezeichnet und ist nur einer von 11 weiteren, die sich dann zum Rat der 12 oder auch zum Quorum treffen.

                    Der Planet hatte ursprünglich mehrere Klimazonen, aber durch die Fortschreitende Medizin und Entwicklung der Ketarianer wurde der Planet von allen Erregern und Schädlingen bereinigt...er ist nun ein komplett desinfizierter Planet. Die ehemalige Flora und Fauna ist nun in riesogen Kuppeln gesperrt, wo sie als Park dienen, aber auch dort sind strenge hygienische Vorschriften zu beachten.

                    Dadurch haben die Ketarianer eine Schwäche...Ihre anfäligkeit für Biologische Waffen.
                    Jedoch zum Planeten:

                    Er hat 7 Kontinente, 70 % des Planeten sind mit Wasser bedeckt, jeder der 7 Kontinente unterteilt sich in 5 bis 7 Regionen.
                    An der Nordspitze des Planeten exestiert noch ein Minimum an Eis, sowohl auch an der Südspitze. Der Planet ist jedoch weitestgehend gleichgeschalten.
                    Dafür sorgen verschiedene Geräte im Orbit und auf dem Planeten.
                    ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

                    InterStella - Foren-RPG

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Jojo06
                      Sonne: Typ Sol
                      Planeten: 32
                      Bewohnbare Planeten: 4
                      Huch, ich glaub, das ist etwas zu viel... Bewohnbare Planeten müssen in einem bestimmten Minimal- bis Maximalabstand zur Sonne stehen, bei vier Planeten müssten die sich doch regelmässig rammen.
                      Gesamtbevölkerung des Systems: 48,5 Milliarden Thylianer (davon 18,5 Milliarden auf Thylia)
                      Also ein großer Planet... da rammt er noch wahrscheinlicher einen anderen
                      Alle anderen Welten sind für Fremdintelligenzen gesperrt. Hier gilt nur für die Bewohner der Erde eine Ausnahmegenmehmigung.
                      Das ist ja schon fast Speziismus Warum sidn die den so fremdenfeindlich?
                      Das Soonensystem wird durch einen Systemumspannenden Energieschirm geschützt.
                      Das muss sicher Unmengen an Energie verschlignen. Woher haben die so viel?

                      @Adama Sepp
                      Lös dich doch mal etwas mehr von BSG.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das einzige was da ähnlichkeit mit BSg hat sind ja wohl nur die Anzahl der Kolonien und der Name der Hauptkolonie!!!
                        Und Kolonie ist ein häufig verwendeter Begriff für besiedelte Planeten" Wie sollte ich sie sonst nennen? und der Name Gemini gefällt mir nunmal!

                        Und was willst du anderes von einem BSg-Fan erwarten?
                        ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

                        InterStella - Foren-RPG

                        Kommentar


                        • #13
                          @azua

                          Die 4 bewohnten Welten liegen auf einer Bahn. der 7te, 8te und 9te wurden mit riesigen Impulstriebwerken über den Zeitraum von 2000 Erdenjahren auf die Bahn des 6ten Planeten verschoben. Sie bilden ein Viereck auf der Bahn des 6ten Planeten. Während des Vorganges Sie auf die neue Umlaufbahn zu bringen wurde ein Terraformingprogramm auf diesen Welten durchgeführt.

                          Der Schutzschirm der das gesamte System umgiebt wird von 7500 Kraftwerksstationen mit Energie Versorgt. Jede dieser Staionen ist Kugelförmig und hat enen Durchmesser von 12,5 KM. Sie sind fliegende Kraftwerke die nur mit ca 25 Mann Besatzung auskommen.

                          Warum keine Aussenstehenden auf die Kriegswelt dürfen ist wohl klar. Niemand lässt sich gerne in seine Karten schauen. Dieses Volk möchte keinen direkten Kontakt mit fremden. Darum sind bis auf die Handelswelt alle Welten des Zentralsystems gesperrt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Jojo06 Beitrag anzeigen
                            @azua

                            Die 4 bewohnten Welten liegen auf einer Bahn. der 7te, 8te und 9te wurden mit riesigen Impulstriebwerken über den Zeitraum von 2000 Erdenjahren auf die Bahn des 6ten Planeten verschoben. Sie bilden ein Viereck auf der Bahn des 6ten Planeten. Während des Vorganges Sie auf die neue Umlaufbahn zu bringen wurde ein Terraformingprogramm auf diesen Welten durchgeführt.

                            Der Schutzschirm der das gesamte System umgiebt wird von 7500 Kraftwerksstationen mit Energie Versorgt. Jede dieser Staionen ist Kugelförmig und hat enen Durchmesser von 12,5 KM. Sie sind fliegende Kraftwerke die nur mit ca 25 Mann Besatzung auskommen.

                            Warum keine Aussenstehenden auf die Kriegswelt dürfen ist wohl klar. Niemand lässt sich gerne in seine Karten schauen. Dieses Volk möchte keinen direkten Kontakt mit fremden. Darum sind bis auf die Handelswelt alle Welten des Zentralsystems gesperrt.
                            Ideenklau! IDEENKLAU!!! Gib zu, Du hast bei Perry Rhodan abgeschrieben!

                            Aber ok, mal sehen ob ich selbst ein Planetensystem hinbekomme...

                            Hm ... Um einen gelben Hauptreihenstern sind insgesamt 11 Planeten gruppiert. Bewohnbar davon sind die 3. und die 4. Welt - wobei die dritte Welt die Hauptwelt ist und eher tropisch/subtropisches Klima aufweist, während die 4. Welt nur durch einen überdurchschnittlich hohen CO2-Anteil in der Atmosphäre überhaupt für Menschen bewohnbar ist - trotzdem liegt die Durchschnittstemperatur dort eher im gemäßigt-subpolaren Bereich. Beide Planeten weisen allerdings nur eine recht geringe Neigung ihrer Achse gegen die Ekliptik auf, so daß die Jahreszeiten wenig ausgeprägt und sind und - auf dem vierten Planeten - auch nur sehr allmählich ineinander übergehen (Kein Wunder bei einer Umlaufzeit von gut 3 Standard-Jahren)

                            Das System verfügt außerdem über zwei große Asteroidengürtel mit umfangreichen Vorkommen an Leicht-, Schwer- und Edelmetallen sowie anderen, für eine hochentwickelte Industrie wichtigen Elementen, die jenseits des 7. bzw. des 10. Planeten um das Zentralgestirn kreisen

                            Die Gesamtbewohnerzahl liegt bei lediglich 8 Mrd; davon 4,5 Mrd auf der Hauptwelt, 2,5 Mrd auf der anderen bewohnbaren Welt und 1 Mrd auf Orbitalstationen, Monden und den größeren Asteroiden in den beiden Gürteln.

                            Die Flotte ist relativ klein, aber hochautomatisiert, und umfaßt von Zerstörer bis zum Super-Dreadnought alle Schiffstypen. Dazu kommen unterlichtschnelle Parasiten samt den für sie nötigen Trägerschiffen von Dreadnought-Größe.

                            Insgesamt verfügt sie über etwa 750 Einheiten, die überlichtschnell agieren können; sowie ca. 100.000 Parasiten, von denen etwa die Hälfte hauptsächlich für die Systemverteidigung eingesetzt werden. Diese Parasiten haben ihre Basen auf Monden, Orbitalstationen und Asteroiden. Unterstützt werden sie einerseits von einer Heimatflotte, die etwa ein Drittel der verfügbaren Überlichtschiffe umfaßt sowie zahlreichen hochreichweitigen Raketen, die in Gondeln im Orbit beider Planeten stationiert sind; Weitere Gondeln können von allen überlichtschnellen Schiffen ab Kreuzergröße mitgeführt werden (extern, per Traktorstrahl, bei leichten und schweren Kreuzern; intern bei Schlachtkreuzern, Dreadnoughts und Superdreadnoughts)

                            Und wer mir jetzt vorwirft, daß ich bei David Webers "Honorverse" geklaut habe - nun, der hat Recht!
                            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                            (Dr. Samuel Johnson)

                            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                            Kommentar


                            • #15
                              @Azau

                              Wo sind den die restlichen Öhrlivölker? leben die nicht auch auf Atria? oder ist dieser Planet eine speziele Variante für diesen Tread?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X