Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

EMP-Waffen / Nutzen und Sinn

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • EMP-Waffen / Nutzen und Sinn

    Ich brauche mal die Hilfe der Technikfreaks hier im Forum, da ich gerade an einem weiteren Beutewelt-Romane schreibe, in dem EMP-Waffen zum Einsatz kommen sollen, um Stromversorgungen zu zerstören und sogar Atomwaffen zu entschärfen. Wäre es zum Beispiel möglich, heranfliegende Atomraketen mit einem EMP-Schlag auszuschalten (also den Zündmechanismus)?
    Welche EMP-Waffen könnt ihr euch vorstellen?

    Elektromagnetischer Puls ? Wikipedia (EMP)

    EMP-Impuls-Bombe - Aktienboard
    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
    www.alexander-merow.de.tl
    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

  • #2
    Äh, öh, gute Frage.
    Wenn ich das Funktionsprinzip von EMP-Waffen richtig verstehe, erzeugen diese durch Induktion einen elektrischen Strom in entsprechend leitfähigen Objekten, der eventuell stark genug sein kann, um z.B. Leiterbahnen durchbrennen zu lassen, und ähnliches.

    Die Steuerelektronik einer Atombombe zu zerstören, dürfte prinzipiell schon funktionieren.
    Allerdings kann man Elektronik auch gegen EM-Pulse abhärten, und ich würde mal extrem stark davon ausgehen, daß auf einer Welt, auf der EMP-Waffen gang und gäbe sind, die entsprechenden Staaten und Organisationen peinlichst genau darauf achten würden, ihre Waffen gegen diese Pulse unanfällig zu gestalten; GERADE wenn es um so wichtige und teure Waffen wie A-Bomben geht.
    Im Notfall würde ich so eine Bombe dann eben ballistisch benutzen, heißt, in eine genau berechnete Flugbahn schießen, ohne daß noch Steuerelektronik nötig wäre, also ähnlich wie Mörser-Granaten.

    Ganz abgesehen davon halte ich EM-Pulse nicht für die beste Waffe in dieser Hinsicht.
    Es wäre wohl sehr viel leichter, eine solche Rakete/Bombe per Laser abzuschießen, gerade wenn dein Roman ja in der Zukunft spielt.
    Entsprechende Laser-Punktverteidigung wird heute schon getestet und funktioniert schon.
    Diese hätte einfach den großen Vorteil, zielgenau eingesetzt werden zu können, anstatt einfach mit einer EMP-Bombe alles wegzubratzen, was sich sonst noch so in den nächsten paar Kilometern Umkreis befinden könnte.
    EMP ist da eher für einen Vernichtungskrieg gut, wenn es einem scheißegal ist, ob z.B. auch die Systeme im nahegelegenen Krankenhaus ausfallen oder nicht.

    Kommentar


    • #3
      Hy
      Vorweg EMP ist keine Induktion, Ansonsten hat mein Vorredner mit vielen Punkten Recht.
      Mit EMP kann man aber sehr gut alle Auf EM-Wellen basierend Elektronik Stören oder sogar zerstören, was EMP Quasi zum ersten Abwehr Mechanismus machen würde. Da die Anfliegende Bombe/Racket danach nur noch Trägheitsnavigation zur Verfügung hätte, wäre sie mit der zweiten Abwehrlinie wie Laser leichter zu treffen.

      Zu den EMP-Waffen:
      Da gibt es generell zwei Arten, die ersten sind Einwegwaffen die in der Regel eine sehr hohe Leistung haben. Da du in der Zukunft bist könntest du eine EMP Bombe etwa so beschreiben, eine Spule aus Supraleiter in der ein unglaublicher Strom Fliest, in der Spule ist eine kleine Bombe, welcher Art auch immer, die zum gewünschten Zeitpunkt explodiert und dabei ein EMP aus löst.
      Die Zweiten sind so etwas wie die Knallfunkensender aus dem 19 Jahrhundert.
      Dies Haben in der Regel eine geringere Leistung.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von nightwalker Beitrag anzeigen
        Hy
        Vorweg EMP ist keine Induktion, Ansonsten hat mein Vorredner mit vielen Punkten Recht.
        Influenz wäre hier wohl der passendere Begriff.

        Ich kenne zumindest das Funktionsprinzip eines strahlungsinduzierten EMP, wie er bei Nuklearexplosionen auftritt. Die elektromagnetische Strahlung der Explosion ionisiert die umgebende Luft, wobei die entstehenden Ionen einen Impuls erhalten und sich wie eine Wolke ausbreiten. Da die Elektronen aufgrund ihrer geringeren Masse eine höhere Geschwindigkeit erreichen als die Ionen, entsteht innerhalb dieser Wolke ein elektrisches Feld im Bereich von Hunderten bis Tausenden von Volt pro Meter. Das Feld führt in elektrischen Bauteilen zu Spannungen, was die zerstörerische Wirkung des EMPs ausmacht.

        Wie nun genau der EMP nichtnuklearer Waffen funktioniert, ist mir aber nicht bekannt.
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Da gibt es generell zwei Arten, die ersten sind Einwegwaffen die in der Regel eine sehr hohe Leistung haben. Da du in der Zukunft bist könntest du eine EMP Bombe etwa so beschreiben, eine Spule aus Supraleiter in der ein unglaublicher Strom Fliest, in der Spule ist eine kleine Bombe, welcher Art auch immer, die zum gewünschten Zeitpunkt explodiert und dabei ein EMP aus löst.
          Danke für die Tipps! In dem Romane sollen so genannte EMP-Sonden bzw. Flugkörper zum Einsatz kommen, die in bestimmten Gebieten in der Luft eben den EMP auslösen und so die Steuerelektronik einer A-Rakete zerstören. Vielleicht sollte man sie mit Laserabschussvorrichtungen kombinieren. Die Idee von einer zweiten Verteidigungslinie durch Laserabschussanlagen ist daher nicht schlecht.
          Allerdings wären die Anlagen dann noch ein wenig primitiver - so weit in der fernen Zukunft ist Beutewelt ja noch nicht.
          "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
          www.alexander-merow.de.tl
          http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
          http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

          Kommentar


          • #6
            Hy
            Wie weit ist den Beutewelt in der Zukunft? Kann man dazu etwas nach lesen?

            Kommentar


            • #7
              Beutewelt Teil 7

              Mit Rücksicht auf meine Leser will ich ja nicht alles verraten Aber hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Manuskript für Beutewelt 7...

              Die ersten 3 Beutewelt Romane sind ja bereits erschienen:

              Beutewelt III. Organisierte Wut: Amazon.de: Alexander Merow: Bücher

              Homepage von Buchautor Alexander Merow - Willkommen auf meiner Homepage!

              Jedenfalls spielt Teil 7 in der Zeit zwischen 2047 und 2053. Allerdings muss man berücksichtigen, dass die Weltregierung durch ihre Politik viele der von ihr beherrschten Länder auch technologisch in den Ruin getrieben hat und daher so eine Art Stagnation der Erfindungen erfolgt ist. Anders ist es aber bei ihren Gegnern, dem "Nationenbund der Rus" und dem freien Staat Japan...

              Unterirdische Waffenfabriken, weit in der russischen Einöde gelegen, hatten derweil mit der Produktion von EMP-Sonden begonnen, um dem „Nationenbund der Rus“ einen gewissen Schutz gegen feindlichen Atomraketenbeschuss zu gewährleisten.
              Prof. Hammer und Hunderte von anderen Wissenschaftlern hatten in einem monatelangen Forschungsmarathon die fortschrittlichen Geräte entwickelt. Die Aufgabe der EMP-Sonden sollte es nun sein, als in der Luft schwebende Objekte, heranfliegende Nuklearraketen nicht nur zu orten, sondern auch mit Hilfe elektromagnetischer Wellen unschädlich zu machen. Da die modernen Atombomben alle über elektronische Mikrochips gezündet wurden, sollten die neuartigen Sonden diesen Zündmechanismus im Vorfeld unterbrechen und zerstören.
              Artur Tschistokjow hatte angeordnet, dass Tausende der kleinen Sonden über den russischen Luftraum verteilt werden sollten und wartete fieberhaft auf die Fertigstellung der ersten Serie.
              Ob die Geräte wirklich einen wirksamen Schutz gegen feindliche Atomwaffen darstellten, sollte sich allerdings erst zeigen. Aber wenn sie es waren, dann konnte diese Tatsache den Krieg auf Dauer entscheiden, denn die Weltregierung verfügte offenbar nicht über ähnliche Schutzvorrichtungen.
              (Beutewelt 7, Manuskript)
              "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
              www.alexander-merow.de.tl
              http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
              http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

              Kommentar


              • #8
                Was Laser angeht, so halte ich es eigentlich für überflüssig, vorher noch nen EMP einzusetzen.
                Der eine große Vorteil von Lasern ist ja gerade ihr praktisch verzögerungsfreier "Einschlag" im Ziel, was es ihnen problemlos möglich macht, auch sehr schnelle Ziele aus der Luft zu picken.

                Letztlich würde ich aber wohl an deiner Stelle mal etwas recherchieren, wie es hier überhaupt mit der Atomrakete aussieht - was passiert, wenn eine solche abgeschossen wird?
                Immerhin tragen die Dinger, gerade wenn sie nicht mehr mit Uran, sondern anderen Isotopen ausgestattet sind, eine hochgiftige Ladung mit sich.
                Und ich meine hier wirklich giftig, nicht "einfach nur" radioaktiv.
                Ist es also sich, eine solche Rakete abzuschießen und irgendwo abstürzen zu lassen?
                Wäre es vielleicht sicherer, die Rakete zur nuklearen Explosion zu bringen, solange sie noch weit genug entfernt ist?
                Falls ja, wie würde man das machen? Ist es möglich, eine solche Explosion auszulösen, indem man die Rakete einfach mit z.B. einer Railgun oder einer eigenen Rakete abschießt?

                Es würden sich hier auch interessante Implikationen ergeben.
                Wenn der Gegner weiß, daß man über EMP-Flugabwehr verfügt, und dieser Gegner skrupellos genug ist, um Atomwaffen zu benutzen, könnte er vielleicht Gegenmaßnahmen in seine Systeme integriert haben?
                Es wäre zum Beispiel möglich, in den Atomraketen eine Sicherung einzubringen, die eben durchbrennt, wenn die Rakete von einem EMP getroffen wird.
                In diesem Fall könnte dann z.B. ein kleiner Motor ausfallen, der einen zusätzlichen Zündmechanismus in Schach gehalten hat, der dann eben zünden würde - entweder die reguläre atomare Explosion, oder vielleicht die Atomrakete zur schmutzigen Bombe machen würde.
                In dem Fall würde also eine solche Rakete beim Abschuß durch EMP in der Luft explodieren und hochgiftigen Radioaktiven Fallout auf die Landschaft niederregnen lassen.

                Was würde man dann dagegen tun?
                In dem Fall wäre ein regulärer EMP wenig zielführend, hier wäre es sinnvoller, entweder dann gezielt per Laser den Zündmechanismus auszuschalten - oder aber raffiniertere Sonden einzusetzen.
                Ich könnte mir z.B. vorstellen, daß die Sonden nicht die Zündvorrichtungen der Bomben lahmlegen würden, sondern statt dessen die Steuersysteme entern und die Rakete umlenken würden.
                Das würde natürlich Kenntnis dieser Steuersysteme erfordern.
                Sehr extravagant, aber eventuell möglich, wären auch Mikro- oder Nanobots, die in´s Innere der Bombe vordringen könnten.

                Kommentar


                • #9
                  Sehr extravagant, aber eventuell möglich, wären auch Mikro- oder Nanobots, die in´s Innere der Bombe vordringen könnten.
                  Die Hintergrundgeschichte ist allerdings die, dass auch Tschistokjows Staat nur geringe Zeit für eine wirklich umfassende technische Aufrüstung hat. Die lasergesteurte Abschussvorrichtung ist bisher jedenfalls nicht erfunden, was ich aber als Autor theoretisch auch ändern kann
                  Etwas konventioneller wäre der Abschuss fremder Atomraketen mit eigenen Abwehrraketen, was technologisch auch realistischer wäre. Der Sektor "Amerika-Nord" (früher die USA) usw. hat jedenfalls seine Raketenabwehr vernachlässigt. Im Gegenzug sind allerdings fast sämtliche Länder von der Weltregierung entmilitarisiert worden und haben keine eigenen A-Waffen mehr.
                  "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                  www.alexander-merow.de.tl
                  http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                  http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                  Kommentar


                  • #10
                    Die einzig sinnvolle/schadfreie Verhinderung eines Atomschlages durch EMP, die mir gerade einfallen will, ist ein Schlag gegen die Atom-Basen selbst kurz oder unmittelbar vor dem Abschuß der Raketen. Könnte durch Kommandoeinheiten durchgeführt werden, Vorgehen analog zu den Laserzielmarkern, die während Desert Storm platziert wurden. Setzt aber Schläferzellen im Feindgebiet voraus. Im eigenen Luftraum ist es für eine sichere Intervention mMn zu spät.
                    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                    Kommentar


                    • #11
                      Setzt aber Schläferzellen im Feindgebiet voraus. Im eigenen Luftraum ist es für eine sichere Intervention mMn zu spät.
                      Das Feindgebiet zu infiltrieren, um Basen zu zerstören usw. ist schwer möglich und wäre bei BW auch sehr unrealistisch. Die Kombination aus EMP-Schlägen in der Luft und einer zweiten Abwehrlinie mit Abschussraketen halte ich da für sinnvoller.
                      "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                      www.alexander-merow.de.tl
                      http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                      http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Alexandermerow Beitrag anzeigen
                        Ich brauche mal die Hilfe der Technikfreaks hier im Forum, da ich gerade an einem weiteren Beutewelt-Romane schreibe, in dem EMP-Waffen zum Einsatz kommen sollen, um Stromversorgungen zu zerstören und sogar Atomwaffen zu entschärfen. Wäre es zum Beispiel möglich, heranfliegende Atomraketen mit einem EMP-Schlag auszuschalten (also den Zündmechanismus)?
                        Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                        Die einzig sinnvolle/schadfreie Verhinderung eines Atomschlages durch EMP, die mir gerade einfallen will, ist ein Schlag gegen die Atom-Basen selbst kurz oder unmittelbar vor dem Abschuß der Raketen.
                        Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, das Nuklearwaffen selbst, und alle für deren Einsatz nötigen Systeme (Abschussbasen, U-Boote, Bomber) gegen EMP-Pulse gehärtet sind. Ansonsten wären deren Abschreckungspotential, gegen einen feindlichen Erstschlag zu stark geschwächt.
                        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                        Dr. Sheldon Lee Cooper

                        Kommentar


                        • #13
                          Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, das Nuklearwaffen selbst, und alle für deren Einsatz nötigen Systeme (Abschussbasen, U-Boote, Bomber) gegen EMP-Pulse gehärtet sind. Ansonsten wären deren Abschreckungspotential, gegen einen feindlichen Erstschlag zu stark geschwächt.
                          Auf jeden Fall werden wohl EMP-Waffen von einigen Mächten angedacht, u.a. zur Zerstörung von Atomwaffen-Zündern. Ob die alle wirklich so perfekt gegen EMP-Schläge abgesichert sind, kann ich nicht beurteilen und auf einen Atomkrieg (um das herauszufinden) können wir sicherlich alle verzichten. Da es ja ein dystopischer Roman ist, kann man ohnehin nicht genau wissen, wie stark der EMP der Zukunft oder wie gut der Schutz gegen ihn wirklich ist bzw. sein würde.
                          "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                          www.alexander-merow.de.tl
                          http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                          http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                          Kommentar


                          • #14
                            @Alexandermerow

                            Rein technisch gesehen, kann man Systeme zuverlässig gegen EMP-Pulse schützen. Ansonsten hätten Bomber, beim Einsatz von Nuklearwaffen ein ernstes Problem. Als Autor steht dir natürlich die schriftstellerische Freiheit zu, diesen Punkt in deiner Erzählwelt, etwas anders zu gestalten.
                            Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                            Dr. Sheldon Lee Cooper

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                              Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, das Nuklearwaffen selbst, und alle für deren Einsatz nötigen Systeme (Abschussbasen, U-Boote, Bomber) gegen EMP-Pulse gehärtet sind. Ansonsten wären deren Abschreckungspotential, gegen einen feindlichen Erstschlag zu stark geschwächt.
                              Nein, kann man nicht generell. Und von den genannten Zielen wären auch nur die Basen wirklich angreifbar. Während die Raketen selbst natürlich Feindkontakt haben, sind die Basen tief im Heimatland stationiert - im Falle Beutewelt im Heimatland eines Überwachungsstaates, der sich obendrein an der Bankrottgrenze bewegt. Die Entfernung zum Feindgebiet selbst und die vorhandenen Überwachungsmethoden sind da zwei Gründe, auf eine weitere Sicherung der Basis gegen EMP zu verzichten und so der Bankrott-Situation entsprechend Kosten zu sparen. Von der technologischen Möglichkeit eines EMP-Angriffs á la "Golden Eye" gehen wir hier ja nicht aus - zumindest hab ich das bisher so verstanden.

                              Aber es wurde ja eh schon geholfen
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X