Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SF Romane / Filme zur Militarisierung des Weltraums

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SF Romane / Filme zur Militarisierung des Weltraums

    Hallo,

    ich bin ganz neu hier im Forum und habe schon gleich zu Beginn eine Frage.
    Neu in der Science Fiction Welt gelandet, bin ich momentan auf der Suche nach Romanen, vor allem aus den 80ern, die sich mit der Militarisierung des Weltraums beschäftigen. Da ich von Haus aus Historikerin bin, interessiert mich vor allem die Verbindung zwischen realer Geschichte und verarbeitung derselben in Populärkultur.

    Allerdings blicke ich bei der Vielzahl der Romane nicht durch und wollte mich erkundigen, ob vielleicht jemand hier ein paar Tipps hat, welche Romane besonders spannend sind, zum Kalten Krieg, der Militarisierung des Alls und so weiter.

    Danke schonmal Jetzt surfe ich mich erstmal durch das Forum.

  • #2
    Vorab: Was genau meinst du mit Militarisierung?

    Falls du einfach nur begierig auf Military-SF bist, wirst du mE mit der Honor Harrington Reihe von David Weber ziemlich glücklich werden, aus diesem Subgenre ist das nämlich (meiner Meinung nach) das beste, was man finden kann. Das wird dich auch längere Zeit mit Stoff versorgen, der ist nämlich ziemlich produktiv


    Wenn es enge Bezüge auf den Kommunismus haben soll, wäre Starship Troopers/Sternenkrieger von Robert Heinlein eine Empfehlung wert. Nicht mit dem Film zu verwechseln, der eine vollkommen andere Thematik hat und nur die Namen aus dem Buch übernimmt.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      Was verstehtst du genau unter Militarisierung?

      das klassische Krieg im Weltall Thema so alte wie das Genre selbst

      oder speziell die Geschichte der 80er Jahre mit Atomwaffen und ABM/SDI Systemen?

      Kommentar


      • #4
        Das Problem mit dem Honorverse ist, daß es die Reihe erst seit 1993 gibt und sie damit nicht ganz in ihr "Beuteschema" hineinpasst. Und ich glaube auch nicht, daß sie "gierig auf Mil-SF" ist. Ich denke, es geht ihr in erster Linie um SciFi, die z.B. Reagans "Star Wars"-Programm von Anfang der 80er Jahre begleitet hat. Sei es wohlwollend, sei es kritisch, sei es antagonistisch.
        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
        (Dr. Samuel Johnson)

        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Eagleeye Beitrag anzeigen
          Das Problem mit dem Honorverse ist, daß es die Reihe erst seit 1993 gibt und sie damit nicht ganz in ihr "Beuteschema" hineinpasst. Und ich glaube auch nicht, daß sie "gierig auf Mil-SF" ist. Ich denke, es geht ihr in erster Linie um SciFi, die z.B. Reagans "Star Wars"-Programm von Anfang der 80er Jahre begleitet hat. Sei es wohlwollend, sei es kritisch, sei es antagonistisch.
          Das mag sein, deshalb habe ich ja auch Starship Troopers angehängt. Der Teil:
          Da ich von Haus aus Historikerin bin, interessiert mich vor allem die Verbindung zwischen realer Geschichte und verarbeitung derselben in Populärkultur.

          Allerdings blicke ich bei der Vielzahl der Romane nicht durch und wollte mich erkundigen, ob vielleicht jemand hier ein paar Tipps hat, welche Romane besonders spannend sind, zum Kalten Krieg, der Militarisierung des Alls und so weiter.
          macht meines Erachtens Honor Harrington besonders interessant, da Weber ja bekanntlich viele historische Parallelen zieht, nicht nur zum Kalten Krieg, sondern auch zur französischen Revolution (gerade Rob. S. Pierre ist nen genialer Schlag mit dem Zaunpfahl ), Preußen und allgemein findet man da viel, was einem Historiker bekannt vor kommen könnte. Außerdem ist es die wohl so ziemlich beste Military Science Fiction, die derzeit existiert und für Einsteiger relativ gut zu begreifen, weil es nicht vollkommen abgehoben ist und man sich keine Sorgen um Logiklöcher wie Zeitreisen machen muss.
          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
            Das mag sein, deshalb habe ich ja auch Starship Troopers angehängt. Der Teil:

            Da ich von Haus aus Historikerin bin, interessiert mich vor allem die Verbindung zwischen realer Geschichte und verarbeitung derselben in Populärkultur.

            Allerdings blicke ich bei der Vielzahl der Romane nicht durch und wollte mich erkundigen, ob vielleicht jemand hier ein paar Tipps hat, welche Romane besonders spannend sind, zum Kalten Krieg, der Militarisierung des Alls und so weiter.


            macht meines Erachtens Honor Harrington besonders interessant, da Weber ja bekanntlich viele historische Parallelen zieht, nicht nur zum Kalten Krieg, sondern auch zur französischen Revolution (gerade Rob. S. Pierre ist nen genialer Schlag mit dem Zaunpfahl ), Preußen und allgemein findet man da viel, was einem Historiker bekannt vor kommen könnte. Außerdem ist es die wohl so ziemlich beste Military Science Fiction, die derzeit existiert und für Einsteiger relativ gut zu begreifen, weil es nicht vollkommen abgehoben ist und man sich keine Sorgen um Logiklöcher wie Zeitreisen machen muss.
            Das ist allerdings richtig. Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, darauf hinzuweisen, hab' mich aber - eben wegen der Erscheinungszeit der Bücher - dagegen entschieden. Für die 80er Jahre ... in gedruckter Form fällt mir da auf amerikanischer Seite nur Orson Scott Card mit seinen Ender-Wiggins-Romanen, insbesondere Enders Game selbst, ein, das man imho auch ganz gut als Antikriegsbuch lesen kann. Dazu vielleicht noch Keith Laumers "Boloverse"-Erzählungen. Auf sozialistischer, und da speziell DDR-Seite ... obwohl auch erst relativ spät (Mitte bis Ende der 80er) erschienen, könnte man z.B. Alexander Krögers "Die Engel in den grünen Kugeln", Michael Szameits "Alarm im Tunnel Transterra" und Karl-Heinz Tuschels "Unternehmen Three Cheers" dazu zählen. Nicht zu vergessen Horst Ansorge mit seinem "Raumkundschafter Katman", der imho sogar als Beispiel für waschechte Mil-SF "Made in GDR" durchgehen kann.

            Perry Rhodan hingegen würde sich zumindest während der 80er nicht so gut machen. Die 80er waren da doch sehr von Willi Voltz geprägt, der (obwohl bereits 1984 verstorben) die Serie sehr stark in Richtung "Sense of Wonder" (Superintelliegenzen, Mächtigkeitsballungen, Kosmokraten und Chaotarchen etc) und weg von den "Krach-Bumm"-Heften bewegt hat, die unter der Exposé-Leitung von Karl-Herbert Scheer (aka "Granaten-Herbert") oder Kurt Mahr erschienen. Erst mit den Heften ab 1400. die ab 1987/88 auf den Markt kamen, wurde die Serie wieder etwas "bodenständiger" und damit beinahe notwendigerweise auch wieder etwas militaristischer.
            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
            (Dr. Samuel Johnson)

            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

            Kommentar


            • #7
              Honor Harrington ist imho das beste was es an Military-SciFi gibt. Fang damit an, sind aktuell 30 Romane und eine Comicserie (5 Ausgaben erschienen), da hast du lang genug zu lesen.

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                oh ich sehe gerade erst, dass es meine Antwort von dem Handy gestern nicht geschickt hat, naja dann hier nochmal

                Danke für eure Antworten!!
                Wie ihr richtig vermutet hat, geht es mir besonders um die Verarbeitung oder Reaktion auf die "Star Wars" Initiative von Reagan. Es muss auch nicht unbedingt aus den 80ern sein.

                "Enders Game" hab ich schon gelesen, dass war der erste Roman, der mir dazu in die Hände gefallen ist und ja auch auf ganz vielen Ebenen spannend und fragwürdig.

                Kommentar


                • #9
                  Was die Rezeption der Reagan-Era in den SciFi-Filmen der 80er angeht, da hab ich einen interessanten Link gefunden, der vielleicht weiterhelfen kann, nämlich eine Liste aller SciFi-Filme der 80er Jahre. Ist natürlich viel Klickarbeit, wenn man sich durch die Kurzbeschreibungen aller Filme lesen will, aber zumindest hat man sie hier schon mal alle an einem Ort versammelt

                  In der englischsprachigen Wikipedia gibt es die Liste auch. Das wäre vor allem nützlich, um die Einträge zu den einzelnen Filmen abzugleichen; die englischsprachige Wikipedia ist da häufig ausführlicher ...
                  Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                  (Dr. Samuel Johnson)

                  Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Chaotic Beitrag anzeigen
                    Suche nach Romanen, vor allem aus den 80ern, die sich mit der Militarisierung des Weltraums beschäftigen. Da ich von Haus aus Historikerin bin, interessiert mich vor allem die Verbindung zwischen realer Geschichte und verarbeitung derselben in Populärkultur.

                    Romane zum Kalten Krieg, der Militarisierung des Alls und so weiter.
                    Ben Bova
                    Kinsman-Zyklus
                    bestehend aus
                    Kinsman Ben Bova: Kinsman
                    Jahrtausendwende Ben Bova: Jahrtausendwende
                    Ein paar Jahre vollführt der Autor eine politische Kehrtwende in
                    Privateers (nicht auf deutsch)
                    https://www.kirkusreviews.com/book-r...va/privateers/
                    Star Peace - Assured Survival (nicht auf deutsch)
                    https://www.kirkusreviews.com/book-r...va/star-peace/

                    Verschiedene SF-Autoren (Pournelle, Heinlein, Niven etc.) gehörten zu den Gründungsmitgliedern des Citizens Advisory Council on National Space Policy...eine Organisation, deren Ideen zu Streit innerhalb des Genres führten:
                    Why Isaac Asimov is against Reagan`s Star Wars
                    totse.com | Why Isaac Asimov was against SDI.
                    Too high the moon
                    Too high the moon - Le Monde diplomatique - English edition

                    David Ritchie
                    Space War - Der Krieg im Weltraum hat begonnen
                    Sachbuch

                    Whitley Strieber / James Kunetka
                    Warday - Kriegstag
                    http://en.wikipedia.org/wiki/Warday

                    Stanislaw Lem
                    Fiasko
                    www.zeit.de/1986/47/kein-kontakt-mit-quinta

                    Kim Stanley Robinson
                    Goldküste
                    http://www.ciao.de/Goldkuste_Robinso...__Test_1526678
                    http://www.kimstanleyrobinson.info/w...The_Gold_Coast

                    Dokumentarfilm
                    The Satellite Sky
                    The Satellite Sky | Robert Stone Productions
                    Zuletzt geändert von Niven; 29.11.2014, 23:44.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Chaotic Beitrag anzeigen
                      Suche nach Romanen, vor allem aus den 80ern, die sich mit der Militarisierung des Weltraums beschäftigen. Da ich von Haus aus Historikerin bin, interessiert mich vor allem die Verbindung zwischen realer Geschichte und verarbeitung derselben in Populärkultur.

                      Romane zum Kalten Krieg, der Militarisierung des Alls und so weiter.
                      Nullzeit / Das Ende aller Tage
                      http://de.anisearch.com/anime/1575,future-war-198x-nen

                      Moonraker
                      https://www.youtube.com/watch?v=pG5v7ng0o4A

                      Dale Brown
                      Die silberne Festung
                      Silver Tower (novel) - Wikipedia, the free encyclopedia

                      Ein gutes Nachschlagewerk ist das 1988 erschienene
                      War Stars: The Superweapon and the American Imagination
                      CONELRAD | READ ALERT: WAR STARS: The Superweapon and the American Imagination: Comments
                      Neuausgabe 2008
                      War Stars | University of Massachusetts Press
                      Zuletzt geändert von Niven; 02.12.2014, 22:29.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        woah vielen Dank noch für die Aufzählungen, Listen und Linkhinweise! Ich klick mich da so bald wie möglich durch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Gehen im weitesten Sinne auch Techno Thriller?

                          Dann gäbe es den "Kardinal im Kremel" Tom Clancy

                          und Winterhawk" Craig Thomas

                          Kommentar


                          • #14
                            Für mich ist das "Warhammer 40000 Universum" das SF-Militaristenuniversum Nr. 1; mehr Krieg im All gibt es nicht. Und vor allem keinen so großen Kult darum. Die "Horus Heresy" Romane kann ich diesbezüglich nur empfehlen. Ansonsten auch die alten "Perry Rhodan" Silberbände.
                            "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                            www.alexander-merow.de.tl
                            http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                            http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                            Kommentar


                            • #15
                              lies mal den Threadanfang

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X