Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lego MOC / Die COMET

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lego MOC / Die COMET

    Ich habe bis vor wenigen Wochen auch an einem Schiff gebaut (ich will nicht behaupten, daß ich es "entworfen" hätte).
    Zur Zeit geht das Projekt aufgrund mangelnder Zeit eher schleppent bis garnicht voran.

    Das Schiff sollte von Anfang an das Aussehen der COMET haben (oder ihr zumindest ähnlich sehen) und es sollten Elemente aus verschiedenen Scifi-Serien/Filmen einfließen.
    Star Wars (großer Laser) und Star Trek (Warptechnologie) darf da natürlich nicht fehlen.

    http://666kb.com/i/cxe5x0ye8kxltt22t.png
    "große Kugel" mit LASER

    http://666kb.com/i/cxb5ltn0ttbos4gg7.png
    von der Kugel führt ein langer "Durchgang" nach hinten.

    http://666kb.com/i/cxb5ma1ls6caj6b0n.png
    zwei "Flügelteile" - da könnten nachher kleine Schiffe rauskommen

    http://666kb.com/i/cxb5ml1aofa18gx8n.png
    bisherige Gesamtlänge

    http://666kb.com/i/cxb5mto1w0b5f12yv.png
    die "Tarnung" - wenn sich das Teil dreht, sieht die COMET aus wie ein "Comet".

    http://666kb.com/i/cxb5n31o6ofdbjjgn.png
    derzeitige Gesamtgröße

    http://666kb.com/i/cxb65uqefjoux5ft3.png
    Durchgang - nur die Hülle des Schiffes

    http://666kb.com/i/cxb6f959r9s21h45j.png
    zwei Ebenen:
    http://666kb.com/i/cxb6fmh2puyt676tj.png
    oben - der eigentliche Durchgang mit Drucklufttüren und Falltüren
    unten - Servicegang mit Energieleitungen und sonstigem Kram, was ein Schiff so brauch.

    http://666kb.com/i/cxe5u1opl83sawced.png
    Austritt des LASER an der "großen Kugel"

    http://666kb.com/i/cxb6h72zhmnfd3byf.png
    Technik des LASER mit allerlei "Schalttafeln"

    Bis dahin war es eindeutig die "COMET" oder?

    Aber der hintere Teil des Schiffes soll einmal so aussehen:
    http://666kb.com/i/cxewv21hujq48n0ya.png
    http://666kb.com/i/cxeww77p8k7vh0ivm.png

    In diesem "Wunderkasten" steckt nun ganz eindeutig Star Trek drin:
    http://666kb.com/i/cxewwypc1dyeg9rpu.png

    Blau = Materie
    Rot = Antimaterie
    Das wird in den "Warpkern" (das schwarze Dingsda) geleitet und gleichzeitig nach vorne in die große Kugel, wo die pure Energie als "Laserverstärker" dient.
    Vom Warpkern wird das nun heiße Plasma zum Antrieb (die beiden schwarzen Teile an den Steiten) geleitet.

    Leider kann ich das komplette Schiff (auch wenn es bisher nur eine Hülle ist) wegen mangelnder Rechenleistung meines PCs nicht darstellen.
    Die größte Schwierigkeit ist allerdings, die Hülle des Schiffes, die für sich alleine zwar stabil sein wird aber keine großen "Belastungen" aushalten wird, mit dem "Innenleben" (den Räumen) zu verbinden:
    eckige Räume, runde Kugel, wenig "Andockpunkte" u.s.w..
    Vielleicht sollten die Räume ebenfalls eine Art "Gittergeflecht" bilden, hmmm.....mal sehen.

  • #2
    Hut ab. Eine nette Arbeit. Da hast Du dir so wie es aussieht auch einiges mit vorgenommen.
    Wofür steht MOC?

    Kann man bei 666kb die Bilder nicht per Thubnail posten? Ich finde das mit den Links immer etwas ungünstig. Deviantart wäre sonst auch eine Alternative.
    www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

    Kommentar


    • #3
      @ Sven

      MOC heißt "My Own Creation"


      @Nicvar

      Das Modell sieht vom Konzept her wirklich interessant aus. Auf wieviele Studs Gesamtlänge kommst du?

      Das wirkt jetzt schon riesig! Was sagt dein Programm bis jetzt zur Anzahl der Bauteile?
      Für mich ist Gleichberechtigung dann erreicht, wenn es genauso viele weibliche wie männliche Idioten gibt.

      Mission accomplished.

      Kommentar


      • #4
        Vorweg:
        so sieht das gesamte "Gerüst" des Schiffes bisher aus:
        siehe Dataianhang. (10.095 Bausteine)

        @Nurara McCabe
        Fals du mit Studs die "Noppen" meintest:
        ich zähle da 67 "quadratische Felder", die unter dem Schiff noch angezeigt werden.
        Jedes dieser Felder entspricht einer "Kantenlänge" von 8 Noppen. Also ist das Schiff minimal 522 und maximal 536 Noppen lang (jenachdem wie weit das Schiff ins nächste Feld "ragt"). Allerdings ist da nun der "Laser" mitgezählt. Sagen wir mal ca. 510 Noppen.
        Ich habe das mal gegoogelt: das wären erstaunliche 4 Meter.
        Ich hätte es auf 2,5 Meter geschätzt.^^

        Der hinderste Teil das Schiffes hat bis jetzt 7.150 Bausteine.
        Was da als "Gesamtgröße" zu sehen ist hat insg. 12.787 Bausteine.
        Bei dem Versuch noch mehr aufeinmal zu laden stürzt das Programm ab.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Du sag mal... wenn du das Schiff nicht aus echten Legosteinen baust, sondern mit einem Pogramm modellierst, warum dann eigentlich dieses legohafte Aussehen?

          Kommentar


          • #6
            Das ist ja der Witz bei diesem "Programm":
            LEGO.com Digital Designer Virtual Building Software

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte auch das Programm und es ist mir bei komplexen Gebilden auch immer abgeschmiert. Aber es gibt ein Spiel ähnlich wie Minecraft, "Space Engineers". Ist zwar noch in der Alpha-Phase aber bei dem Spiel kann man wirklich sehr große (begehbare/funktionierende) Raumschiffe bauen.

              Hier zwei Beispiele aus "Star Trek"

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Space+Engineers+Star+Trek+USS+Voyager+2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 170,4 KB
ID: 4273257 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Space+Engineers+Star+Trek+Deep+Space+Nine.jpg
Ansichten: 1
Größe: 200,0 KB
ID: 4273258
              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
                Ich hatte auch das Programm und es ist mir bei komplexen Gebilden auch immer abgeschmiert.
                Kennst du eine Möglichkeit diesem Problem entgegen zu wirken? Ev. mehr Arbeitsspeicher, schnellere CPU....?

                Aber es gibt ein Spiel ähnlich wie Minecraft, "Space Engineers". Ist zwar noch in der Alpha-Phase aber bei dem Spiel kann man wirklich sehr große (begehbare/funktionierende) Raumschiffe bauen.

                Hier zwei Beispiele aus "Star Trek"

                [ATTACH=CONFIG]89080[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]89081[/ATTACH]
                Das scheint ein schönes "Spiel" zu sein. Ich werde mir das bei Gelegenheit mal genauer anschauen.

                Mir ging es eher darum, das Schiff aus Lego-Steinen zu bauen, weil ich früher immer mit Lego gespielt hatte und immer Captain Futures Schiff nachbauen wollte. Slebstverständlich reichten meine Legosteine dazu nicht aus.
                Aber jetzt reichen sie aus, sobald die Rechenleistung meines Computer an die Anforderungen angepasst wurde.^^

                Kommentar

                Lädt...
                X