Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terminator 2 - Tag der Abrechnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Terminator 2 - Tag der Abrechnung

    Terminator 2: Judgment Day
    USA 1991



    Im Jahre 2029 tobt ein Krieg zwischen Menschen und Maschinen. Der Anführer ist John Connor. Die Maschinen schicken daraufhin erneut einen Terminator in die Vergangeheit. Diesmal, um John Connor im Kindesalter (Edward Furlong) zu eliminieren. Geschickt wird ein T-1000 (Robert Patrick), ein nahezu unzerstörbares Nachfolgemodel von einstigen Terminator, der dazu in der Lage ist, Form und Gestalt praktisch beliebig zu verändern.
    Erneut gelingt es dem Widerstand, einen Beschützer in die Vergangenheit zu schicken: einen Terminator Modell T-800 (Arnold Schwarzenegger), der an der Seite von John und seiner Mutter Sarah (Linda Hamilton) ums Überleben kämpfen muß.



    --------------------------

    1984 drehte James Cameron Terminator...
    Und der Film wurde klasse.

    7 Jahre später folgte T2...
    Und war noch besser!

    T2 ist eine der wenigen Fortsetzungen eines Kultfilms, die besser sind als das Original. Es war schon damals ein Meilenstein des Action-Gerne und bot dank gradioser Stunts, vielen Explosionen und einem Duell zwischen 2 absolut coolen Maschinen eine Optik, dass man vor Rasanz kaum noch zu Atem kommt.
    Zudem gab es einige absolut coole Dialogszenen, wie das weltberühmte "Hasta la vista, Baby."

    Absolut spektakulär und selbst für heutige Technik phänomenal: Die Spezialeffekte.
    Für den Flüssigmetall-Cyborg und die anderen Tricks, die Arnie's Widersacher aus der Zulunft betreffen, würde man IMO sogar heute noch einen Oscar kassieren, wenn die Tricks net schon einen bekommen hätten.

    Einen Feind wie den T-1000 alias Robert Patrick kann man nur schwer toppen und ich zweifle daran, dass Kristanna "T-X" Loken ihm das Wasser reichen kann.
    Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

    @Mods: Eine Umfrage wäre ziemlich nett.
    Zuletzt geändert von Ductos; 12.08.2003, 02:46.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Der beste der drei Filme !
    Tolle Story, wirklich überragende Actionszenen und einer der coolsten "Bösen" die man je im Kino bewundern konnte.

    Wirklich klasse, der wohl beste Actionfilm überhaupt.
    5,5 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Für mich ist der Film einer der besten der 90er und der beste der 3 Teile. Eine absolut coole, dunkle Atmosphäre in der die Protagonisten die glaubwürdige Story gut rüberbringen.
      Der Terminator (ich meine jetzt Arnie) gefiel mir in diesem Teil besser als im 3., weil er sich hier weiterentwickelt. In Teil 3 erfüllte er bloß seine Beschützermission, wohingegen er im 2. Teil eine "Beziehung" zu dem jungen John Connor entwickelte, die mit einer Vater-Sohn Beziehung vergleichbar ist. Dementsprechend bewegend war dann auch das Ende des Films, als sich der Terminator selbst terminieren musste.
      Der T-1000 ist, wie gesagt, von den Spezialeffekten her fantastisch, und auch Robert Patrick scheint dafür perfekt und wirkt immer sehr bedrohlich.
      Der Film hat viele tolle Szenen und natürlich einen Haufen Action, was Langeweile gar nicht zulässt.
      Ohne zu zögern gebe ich hier 6 Sterne
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Wie Teil 1, auch wieder 6*.
        In der Special Edition sogar noch besser !
        Naja as soll man noch sagen, John Connor ist mit seiner "gerade im Stimmbruch Stimme" etwas nervig, ist aber eigentlich mein einziger Kritikpunkt.
        Besonders hervorzuheben ist hier aber noch die tolle Regie-und Kamerarbeit, sehr stark im Kontrast zu T3, naja James Cameron ist eben ein Künstler
        Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
        Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
        Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

        Kommentar


        • #5
          Definitiv der Beste der drei Streifen...allein der Anfag ist sowas von Gänsehauterzeugend...die Musik so gut wie in keinem anderen Film, der mir jetzt einfällt. Über die Effekte müssen wir wirklich nicht reden...spitze.

          Aber auch der Film lebt stark von seinen Schauspielrn, wieder allen voran Linda Hamilton, ohne die der Film bestimmt nur halb so gut gewesen wäre

          aber definitiv 6Sterne und das vergeb ich nicht oft
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Wahrlich ein super Film! "Leider" hat T2 eine Mode (zumindest behaupte ich das mal) losgetreten, und zwar in jedem "Action"film irgendeinen Spruch loszulassen und sei dieser noch doof ...
            Bei T2 hatte es auch immer gepasst, aber leider bildet sich nun jeder Drehbuchauthor bzw Regisseur nun ein sowas auf Gedeih und Verderb einbauen zu müssen.

            Nun noch ne Frage. Ich habe vor kurzem die Terminator Collection Box gekauft, nun aber von einer T2 SE gelesen.
            Bei T1 steht, dass es die SE ist (nett, da ich den schon Jaaahre nicht mehr gesehen habe ), aber bei T2 nur (german) Ultimate Edition (aber nix wegen geschnittener oder entfallener Szenen)... Ich wüsste nicht worin die Szenen bei der SE Edition auszumachen wären?
            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

            Kommentar


            • #7
              Man merkt es etwas an der Synchro, weil die neuen Szenen nachsynchronisiert werden mussten, und sich die Stimmen doch etwas geändert haben (bzw. John hat glaub ich nen ganz neuen Sprecher). Der Film geht etwa 20-30 Minuten länger, u.a. ist dort eine Szene enthalten, in der John dem Terminator versucht, beizubringen, wie man lächelt, was dann ziemlich ulkig aussieht

              Kommentar


              • #8
                Mein Lieblings-Terminator, muss ich sagen (nun gut den ersten kenn ich nicht )
                Ich find Arnie dort eher lustig, mit seinem bisschen Text
                Beste Szene am Anfang. Kann mich nur schwach dran erinnern, aber ich meine dass er da so nem Typ (wars ein Rocker?!) gezwungen hat seine Kleider auszuziehen ("Ausziehen" ) , ihn dann mit gewalt überzeugen musste und noch mit seinem Motorrad agbedüst ist.
                Brutal finde ich diesen Eisenmann, der sich so verfomen kann, ne schöne Gestik hatte der drauf.
                Nun ja. Das Ende war mal wieder typisch amerikanisch, sentimental bis zum abwinken. Aber insgesamt ein super Film mit Action aus der tiefsten Trickkiste!

                PS: Ich sehe, dass ihr hier mit gewissen Sternen bewertet. und also wenn 6* das höchste ist, gibts von mir dafür 5*
                P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
                http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
                Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

                Kommentar


                • #9
                  Zu diesem Film muß ich film-gesellschaftskritisch werden:

                  Heutzutage bekommen nur Filme Ruhm und Ehre, die Dramen sind. Tragisch muß es sein, niveauvoll. Aber bitte! Sobald Action oder SF im Spiel ist kann das doch nicht so viel Wert haben wie ein "Beautiful Mind" (wenn auch'n toller Film!)!

                  Wir sollten alle wieder Genre-abhängig bewerten! So gesehen ist - und das ist meine Meinung - Resident Evil 1 wie auch 2, für ein solches Genre, mit Zombies, ein geiler Film!

                  Aber Terminator 2 ist einfach ein absoluter Meilenstein von einem Film!!! Er hätte das Prädikat "Bester Film", auch bei einer Oscarverleihung bekommen müssen! So sollte mehr gedacht werden!

                  Ich sehe das deshalb so, weil einfach absolut alles in diesem Film überragend ist! Und ich muß sagen, dass das nicht auf jeden Oscargewinner oder Dramafilm zutrifft!

                  Das geht doch schon in den ersten Szenen los! Die tolle gesprochene Einführung und dann diese... diese... Musik!! Für mich die beste Filmmusik ever! Und dann dazu diese Bilder! Das Feuer, der brennende Spielplatz!
                  Farbtechnisch und besonders natürlich bei den Effekten ist der Film, selbst heute noch oberste Liga! Action astrein! Jeder Darsteller ist zudem hervorragend! Und dann noch, was ein Top-Film in diesem Genre noch nichtmal unbedingt braucht um toll zu sein: Gesellschaftskritik und Niveau! Zudem tolle Witzjen und ein Augenöffner für alle die, die meinen Krieg wären nicht so schlimm. Für mich nämlich der größte Horror, Horrorfilme sind dagegen lächerlich!: Die Atombomben-Traumszene!

                  ciao ich bin raus.
                  Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kann mich Eurer Begeisterung nicht völlig anschliessen. Sicher T2 ist tricktechnisch (Morphing im Extrem und das als erster Film der Geschichte in der Form) einfach super gemacht aber bei der Handlung kann er eben nicht verleugnen in die "Arnie wird sanft" Periode reingefallen zu sein.
                    Der kastrierte Terminator der "nur noch" in die Knie schiesst und zum besten Haustier des heranwachsenden wird ist IMO eine Schwäche gegenüber dem derart fehlerfreien ersten Teil, so dass T2 bei mir immer nur den zweiten Platz der Trilogie einnehmen wird (dass der dritte bei allen netten Ideen garantiert nur auf dem letzten Platz im Direktvergleich landen kann ist ja quasi schon klar) und leicht hinter der Wertung für Eins stehen bleibt. Auch der gute Doktor der da so schnell und reibungslos die Fronten wechselt nachdem er fast ermordet worden wäre ist nicht besonders förderlich für die Handlung.

                    5,5 von 6 Sternchen. (wegen dem leichten Abzug in der B-Note ) aber dennoch selbstredend sehenswerter Film mit gutem Unterhaltungswert und viel Spannung!
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch hier mal wieder eine aufgefrischte Review:

                      T2 ist mit weitem Abstand der beste Film, den Arnie je gedreht hat!

                      Der Film sprüht nur so vor Ideen. Die Actionszenen sind bombastisch. Allein schon die Jagd durch den Regenkanal ist es wert, diesen Film zu schauen. Dazu kommen aber noch andere Szenen, vor allem bei Cyberdyne und das Kaufhaus. Der Soundtrack mit den vielen Rocksongs läßt zudem ein gutes Gefühl des Zeitgeistes in dem der Film entstand aufleben. Humor ist hier ein eher zweitrangiges Thema, aber die paar Fetzen Ironie in der Handlung wirken absolut passend und helfen dem Film, damit er sich nicht bierernst nimmt.
                      Zudem finde ich den Film sehr clever gefilmt: Es wird überhaupt nicht deutlich, dass Robert Patrick einen Terminator spielt bis zu dem Punkt, als Arnie zu John Connor sagt "Runter, Junge!". Bis dahin glaubt man, dass er eigentlich der Fiesling ist wie im ersten Teil.

                      Gute Schauspieler sorgen dafür, dass man dem Film schließlich auch gespannt folgt. Toll fand ich besonders Linda Hamilton, die eine deutlich härtere und weiterentwickelte Sarah spielt. Edward Furlong war gut. Hätt ich glaub ich auch nich anders besetzt. Arnie spielt eh das, was er immer am besten konnte und auch Robert Patrick mag als Flüssigmetallcyborg überzeugen.

                      Auf der Actionskala gibts volle 10 Punkte! Nicht nur einer besten Actionfilme aller Zeiten sondern auch einer der besten SciFi-Filme der 90er Jahre.
                      Dem Film selbst geb ich aber auch 10 Punkte und 6*, einfach weil er für seine Zeit damals bereits ein Meilenstein war, der sich in wenigen Jahren zum Klassiker seines Genres mauserte.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        T2 ist ein klasse Action-Film. Sehr spannend, viel Humor, wahnsinnige Effekte (selbst heute noch) und jede Menge Charme (vor allem bei den Szenen zwischen Arnie und Klein-Connor). Im Directors-Cut ist er natürlich noch besser, da man hier sieht warum Sarah so agressiv auf die Wächter reagiert und die Szene zwischen ihr und Kyle ist einfach nur wunderschön.

                        Was mir weniger gefällt ist, dass man am Ende den Jugdement-Day verhindern kann. Das führt irgendwie die Handlung von T1 ad absurdum, da bei diesem das LOST-artige "whatever happend happend" galt und man die Vergangenheit nicht ändern könnte.

                        In meiner Terminator-Reihenfolge reiht er sich auf Platz 2 ein (nach Teil 1, vor Teil 4 und 3):

                        5 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          T2 ist für mich der besten Action Film bis heute. Wie schon von Ductos gesagt, da stimmt einfach alles.
                          Allerdings mag ich lieber die alte Version von '91. Und ich glaube, im O-Ton würde mich Arnies komische
                          Stimme zum Lachen bringen.

                          Was mir weniger gefällt ist, dass man am Ende den Jugdement-Day verhindern kann. Das führt irgendwie die Handlung von T1 ad absurdum, da bei diesem das LOST-artige "whatever happend happend" galt und man die Vergangenheit nicht ändern könnte.
                          Hm, aber das Paradox entsteht ja schon dadurch, daß John Connor erst durch die Ereignisse in T1 "gezeugt" wird.
                          Hätte Skynet keinen T geschickt, hätte Future John erst gar nicht Kyle Reese schicken müssen.

                          Naja, über Zeitreisenkrams in Filmen denke ich inzwischen gar nicht mehr nach. Das m.E. ist immer alles sehr
                          unausgegoren und hirnverdrehend.

                          Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


                          If someone says: That's impossible. You should understand it as:
                          According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

                          Kommentar


                          • #14
                            1+ Sehr Gut

                            Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                            Es wird überhaupt nicht deutlich, dass Robert Patrick einen Terminator spielt bis zu dem Punkt, als Arnie zu John Connor sagt "Runter, Junge!". Bis dahin glaubt man, dass er eigentlich der Fiesling ist wie im ersten Teil.
                            Bis auf die tatsache das der T 1000 gleich bei seiner Ankunft einen Bullen umlegt... während der T-800 nur die Leute vermöbelt. Eigentlich etwas verwunderlich, da Arinator ja zu beginn keine Schranken kennt was Gewalt angeht. Er hätte den Rockern in der Bar genauso das Herz rausreißen können wie in Teil 1.

                            Den Film find ich spitze, damals als er lief hatte ich sogar das T2 Stikeralbum... habe mein Federpenal in der Schule mit Stickers der Terminatoren zugekleistert gehabt... und T1000 war mein Held. Ja der Film ist immer wieder sehenswert, auch wenn er mitlerweile alt wurde.

                            6 Sterne

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                              Bis auf die tatsache das der T 1000 gleich bei seiner Ankunft einen Bullen umlegt... während der T-800 nur die Leute vermöbelt. Eigentlich etwas verwunderlich, da Arinator ja zu beginn keine Schranken kennt was Gewalt angeht. Er hätte den Rockern in der Bar genauso das Herz rausreißen können wie in Teil 1.
                              IMHO ist das schon logisch.

                              Die Mission des Terminators im ersten Teil ist relativ kurzfristig angelegt, da stört es nicht groß wenn danach die Polizei hinter ihm her ist.

                              Im Gegensatz dazu wäre es für den längerfristigen Schutz von John recht lästig wenn der Termi wegen Mordes gesucht wird. Wegen einer Kneipenschlägerei, gestohlener Klamotten und des Motorrads reißt sich die Polizei da weniger ein Bein aus.
                              There are 10 kinds of people, those who are tired of this binary joke - and Noobs.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X