Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Planet der Affen (2001)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Planet der Affen (2001)

    Ugah! - Die Affen sind zurück. Heute sass ich im Kino und sah einen Trailer zu einem Film mit eptischen Ausmaßes: Planet der Affen

    Der Film wird ein zeitgemäßes Remake des Orignials sein, und wird vom bekannten Regisseur Tim Burton(Batman, Sleepy Hollow) verfilmt.
    Der Film wird sich grob an das Original halten, aber doch neue Ideen, Charactere und Blickwinkel einbringen. Man will das Original respektieren, aber doch auf eine neue Weise in diese Welt eindringen.



    Am 30.08.2001 soll der Film in die deutschen Kinos kommen.

    Hier die URL zur deutschen Seite: http://www.planetoftheapes.com/de/pota_crash.html
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

  • #2
    YEEAAAHHH!!!

    Ich freu mich schon seit einem Jahr auf diesen Film, da ich absoluter Fan der Reihe bin!!
    Hab den Trailer auch letztens gesehen und fand ich cool (aber nicht gerade herausragend) und mit Mark Wahlberg und George Clooney (der dritte film, den die beiden zusammen drehen), das wird sicher geil.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Sieht ja echt scharf aus. Obwohl Remakes zur Zeit ja völlig hip zu sein scheinen, siehe Shaft.

      Ne, mal ehrlich. Ich finde das obercool, die alten Filme ein bischen zu überarbeiten (die guten zumindest) und sie dem Stand der Technik ein wenig anzupassen. Da freut man sich, weil man die Handlung eigentlich schon kennt, und kann sich zurücklehnen und sich der "aufgemotzten" Version laben.

      Allerdings: Wißt Ihr noch? Einer der ersten Remakes:

      Nikita ---> Codename: Nina.

      Da muss ich sagen, daß das Remake ein völliger Flop ist. (Bescheidene schauspielerische Leistung von ... äähh... naja der Hauptdarstellerin halt. Kam letztens auf PW im Paket. Nicht schlecht, sowas mal als Vergleich zu sehen.)
      Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

      Kommentar


      • #4
        Clooney? Wahlberg? röchel...

        ich merk schon, ich geh zu selten ins Kino...

        Planet der Affen als Remake? Ich weiß net, macht für mich keinen Sinn. Der alte Film ist doch schon ein Klassiker, den jeder kennt, warum also ein Remake (weiß schon, um Kröten rauszuschlagen...). Ich werd mir den bestimmt nicht anschauen. Ich will Charlton Heston (die Nullnummer in Sachen Schauspielerkunst, aber ein Charaktergesicht!) sehen!


        Andererseits: Clooney und Wahlberg? Wer spielt da den Affen *kicher*. Find sie ja beide ganz lecker....

        Kommentar


        • #5
          Es soll mehr als ein simples Remake werden, Tim Burton will die Grundidee nehmen, aber dann die Story und den Aufbau verändern... auch den klassischen "Schlussgag" wird er rauslassen.

          Und um ehrlich zu sein, wenn Burton das in die Hand nimmt glaube ich, dass das was sehr interessantes werden kann, der Mann ist - trotz des kommerziellen Erfolges - immer noch einer der kreativsten Köpfe Hollywoods.

          Kommentar


          • #6
            Ich verstehe ehrlich gesagt nicht was manche Leute gegen Remakes haben?

            Okay, es gibt wirklich beschissene, aber bei manchen Filmen lohnt sich das echt(bin schon auf DUNE gespannt...), und wie schon erwähnt wird "Der Planet der Affen" kein normales Remake, aber auch keine Fortsetzung.

            Clooney und Wahlberg? Haben die nicht schon in "Der Sturm" zusammen gespielt?

            Also Wahlberg wird nach dem Trailer wohl der Held der Menschen und Clooney der Oberaffe!
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Originalbeitrag von Chell
              Andererseits: Clooney und Wahlberg? Wer spielt da den Affen *kicher*. Find sie ja beide ganz lecker....
              Originalbeitrag von Captain Proton


              Clooney und Wahlberg? Haben die nicht schon in "Der Sturm" zusammen gespielt?

              Also Wahlberg wird nach dem Trailer wohl der Held der Menschen und Clooney der Oberaffe!
              so siehts aus, Clooney als Affe

              Außer in "Der Sturm haben die beiden auch noch in "Three Kings" zusammengespielt!
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Achso!

                Ach, Tim Burton macht das Remake? Muss ich wohl vorher überlesen haben... Das ist doch der mit "Nightmare before Christmas" und "Sleepy Hollow", oder? Dann könnte das sogar ein lustiges, interessantes Remake werden... Muss dann vielleicht doch meine Meinung revidieren!

                Proton:
                Schlechte Remakes:

                - Jemand hat Nikita schon erwähnt
                - Drei Männer und ein Baby
                - La Cage aux folles

                Ähm, es gibt sicherlich noch Einige, die mir jetzt aber natürlich net einfallen. Und die unzähligen "Nachahmer"-Filme. Grundsätzlich ist nix dagegen einzuwenden, aber ich bin da immer vorsichtig, vor allem, wenn mir der "Ausgangsfilm" gefällt, also das Original.

                Ha! Clooney als Affe?!? Schade eigentlich *seufz*

                Kommentar


                • #9
                  Re: Achso!

                  Öhm........wer hat eigentlich was von George Clooney gesagt?

                  Ich finde nirgends auf der offiziellen HP einen Hinweis darauf, dass er mitspielt.... Irgendwie habe ich einfach geglaubt wa sihr gesagt habt......
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    Öhhich war das mit George Clooney, hab das letztens in der TVMovie oder der TVSpiefilm gelesen...hielt das eigentlich für ne sichee Quelle...
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Clooney oder nicht?!?

                      Du warst das, notsch?!? Wenns net stimmt bin ich persönlich enttäuscht abgesehen davon wäre es ja wirklich Verschwendung, das hübsche (falsch! Männliche!) Gesicht von George unter einem Haufen zotteligen Haares zu verbergen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Film ist ja jetzt angelaufen und ich denke ein paar von euch werden ihn jetzt schon gesehen haben oder vielleicht noch reingehen.
                        Ich habe ihn schon vor fast einem Monat in der USA gesehen und muss sagen, dass der Film echt SCHLECHT ist!!!

                        Trotz Tim Burton ist der Film einfach zu flach von der Handlung (recht große Abänderung der Story aus dem Original!!!), den Dialogen und überhaupt fehlt es dem Remake an der Ironie und versucht diese durch "witzige" menschliche Affenhandlungen zu ersetzen. Beispiel: In der Affenstadt rennt Mark Wahlberg durch alle möglichen Wohnung und sieht Affen beim Toupé ablegen...

                        Zwar gibt es auch stimmige Szenen die typisch Burton sind und auch einen hauch Gänsehaut erzeugen (riesige Affenarme marschiert bei nacht mit Fackeln aus Affenstadt)

                        Unterm Strich ist aus dem Film nicht mehr als ein mittelmäßiges bis fast schlechtes Remake geworden, welches, dank seinem pseudo-noch-originellerem Ende, bedauernswerter weise einen Nachfolger bekommen wird.


                        Feyd-Rautha

                        P.S.: Auch wenn die martialischen Affen auf den Postern sehr nach Affen-Mensch-Gemetzel aussehen, ist der Film vollkommen (und damit meine ich wirklich VOLLKOMMEN) blutleer!! Nicht dass ich unbedingt Brutalität brauche aber durch das Auftreten des sonst recht radikalen Affenführers wirkt die große Affen-Menschen-schlacht mit nur "bloßer-Faust-Draufgehaue" doch ein wenig unpassend.
                        Egoist, Egozentriker, Egomane, Ich

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Film soll auch kein Remake sein. Er sollte etwas Komplett neues werden. Das haben sie zumindest im Making of gesagt . Ich schaue mir den Film noch diese Woche an, dann werd ich euch sagen wie er ist ...

                          Kommentar


                          • #14
                            TATA...! Bin schneller gewesen, Angel

                            Ich war gestern abend im Kino und habe mir "Planet der Affen" angeschaut.

                            Etwas völlig neues ist der Film nicht, hält er sich doch an die Rahmenstory des Originals.
                            Was mir als erstes aufgefallen ist, dass die gesamte Story etwas besser durchdacht ist und auch besser erklärt und die Hintergründe(woher kommt der Astronaut, was genau hat ihn auf den Planeten der Affen verschlagen usw.) besser aufdeckt. Themen, wie der Ursprung der Affen und Menschen auf diesem Planeten werden viel besser deutlich gemacht und die Lüftung dieses Geheimnisses ist a)eine interesante Überraschung für den Zuschauer b)verändert den "Planeten der Affen" für immer.

                            Während es im Original, auf grund der damaligen Situation hauptsächlich um die atomare Bedrohung ging, die von dieser komischen Sekte mutierter Menschen ausging, ist das Remake da viel bodenständiger(diese dummen Typen mit den PSI-Kärften gibt es nicht mehr, und dieser riesen Dildo, der als Atomrakete verkauft wurde). Die atomare Bedrohung ist komplett entfernt wurden und wurde durch den Inter-Spezien-Konflikt ersetzt. Um den Konflikt Mensch-Affe besser herausarbeiten zukönnen haben die Menschen(alle, nicht nur der Astronaut), die Fähigkeit zu sprechen und sind nicht wie original stumm.
                            Dies trägt sehr zur Stimmung und den Konflikten bei. Jedoch spielen die Menschen bis auf den Astronauten eindetig die Nebenrolle. Die Affen mit ihren ungalublich echt wirkenden Masken und extrem affenählichen Bwegungen, Marotten und Verhalten stehlen allen Menschen die Schau. Die Beziehung zw. dem Astronauten und der Äffin(Tochter des Sentors) ist IMHO neben dem verrückten Kriegsgerneral Thade, der die Menschheit vernichten will, das beste was der Film bietet. Es ist teilweise schade, dass auf diese bezeihung nicht noch mehr eingegangen ist.
                            Das Ende des Films ist teilweise etwas arg schnell gekommen - der Wendepunkt in der Story ist zu apruppt.

                            Die letzte Szene des Films ist jedoch etwas verwirrend für den Zuschauer, da es vieles offen lässt und die scheinbar shcon beantworteten Fragen über den Haufen wirkt. Zu gut deutsch: ich hab das Ende nicht kapiert. Was sollte das?!

                            Zu guter letzt seien noch die Special Effekts zu erwähnen: es gibt sie nicht oft, aber wenn denn IMO sehr, sehr schöne. Auch die Kulissen, wie die Affenstadt z.B. sind sehr gut gemacht und wirken nicht einfach zusammengezimmert.

                            Fazit: Dieser Film ist IMO nicht der Hit, als der er angekündigt worden ist. Dazu hat die Handlung an vielen Stellen Logikfehler und ist teilweise inkonsequent.
                            Jedoch lohnt sich das anschauen des Films aufjeden Fall, da es immer ncoh sher unterhaltend ist und einen neuen Blick auf den Planeten der Affen und unser Verhlaten Tieren gegenüber wirft. IMHO macht das der Film viel bessser als das Original.
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich muss sagen: Ich kenne das Original nicht (schande über mich *G) und (vielleicht genau deshalb) fand ich den Film einfach nur genial.


                              Nur hab ich ihn nicht verstanden *G

                              Ich mach mal nen Spoiler:



                              Spoiler

                              Der Affe fliegt in den Zeitstrudel.
                              Der Astronaut fliegt in den Zeitstrudel.
                              Die Raumstation fliegt in den Zeitstrufel.

                              Auf der Anzeige der Kapsel kann man ganz klar sehen, dass er in die ZUKUNFT fliegt.
                              Er kommt auf diesen Planeten, der 2 Monde hat und von Affen beherscht wird.
                              Er findet heraus, dass die Affen diejenigen sind, die sie auf der Raumstation genetisch verbessert hatten und die mit der Station auf den Planeten gestürtzt sind (weit in der Vergangenheit)
                              Der Astronaut startet wieder, fliegt in die VERGANGENHEIT (laut Zeitanzeige) und kommt zur Erde (nur ein Mond), dort herrschen auch Affen und dieser General Thead wird als Held verehrt.
                              Versteh ich einfach net.

                              Es würde einen Sinn ergeben, wenn er ERST in die Vergangenheit fliegt, auf der Erde landet ohne es zu Wissen und dann wieder in die Zukunft fliegt.
                              Den zusätzlichen Mond hat man dadurch zwar noch net erklärt, aber immerhin würde es passen .
                              Kann mir mal einer helfen ?



                              Bisher passierte folgendes:
                              Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                              Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                              Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X