Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Westworld

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Westworld


    Sciencefiction-Thriller, USA 1972

    Regie: Michael Crichton
    Buch: Michael Crichton
    Mit: Yul Brynner, Richard Benjamin, James Brolin, Majel Barrett, Norman Bartold, Alan Oppenheimer...

    Der letzte Schrei für stinkreiche Amis ist der Vergnügungspark Delos. Für läppische tausend Dollar täglich stehen hier drei perfekt nachgebildete historische Landschaften zur Verfügung: das alte Rom, die Ritterszeit und "Westworld", der Westernpark. Der Witz dabei: In allen drei Welten laufen Androiden herum, die von echten Menschen nicht zu unterscheiden sind. Ob man sich nun den Liebeskünsten einer römischen Vestalin hingibt oder sich im Duell mit einem Revolverhelden misst, spielt keine Rolle: Spaß ist garantiert. Und passieren kann natürlich nichts. Die Freunde Peter und John wollen auch einmal nach Herzenslust in Westworld herumballern, doch plötzlich spielt der Revolvermann verrückt und knallt die Touristen ab. Bald ist auch anderswo die Hölle los: Die elektronischen Rittersleut' hauen mit ihren Streitäxten nicht mehr daneben, und auch im alten Rom wirdfleißig massakriert. Die Katastrophe ist perfekt...
    Quelle:Prisma-Online


    Wer erinnert sich noch daran?

    Ich ehrlich gesagt nicht mehr allzu genau aber als ich den Film im Fernsehen gesehen hab war ich auch wesentlich jünger. Futureworld lief damals auch.
    Weiß nur noch das die Filme sehr spannend waren und Yul Brynner wirklich überzeugte. Hatte richtige Angst bekommen.

    Besonders interessant finde ich auch das Michael Crichton damals selber Regie geführt hat. Wußte ich bis eben gar nicht!

    Zuletzt geändert von Skymarshal; 22.04.2005, 10:49.

  • #2
    Ja, den hab ich auch schon öfter angeschaut. Ein recht guter Film, der sehr spannend aufgezogen ist.
    Yul Brynner als Westernheld a la glorreichen Sieben als gemeiner Roboter mit Knallschaden und nur noch einem Ziel, zu töten.
    Da konnte einem wirklich Angst werden.

    Der Zweite aus der Reihe war Futureworld, mit Peter Fonda. Wobei es in diesem mehr um eine Verschwörungstheorie ging, aber auch gut gemacht war.
    Beste Szene für mich war, als Peter dem Boss von Delos den Mittelfinger zeigt
    Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
    Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
    Six, seven. Go to hell, go to heaven

    Kommentar


    • #3
      brynner ist in dem film einfach übel unheimlich!
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        Japp. Habe die beiden Filme auch damals gesehen. Schon ne coole Idee mit diesem "Vergnügungspark".
        Und Yul Brynner war schon schön angsteinflößend. Ein wenig wie später Robert Patrick als T-1000.
        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

        Kommentar


        • #5
          Yo, ich als "alter Hase" kenne den Film natürlich auch.

          Die ganze Atmosphäre war echt geil unheimlich.
          Wo nachts lautlos die Leichen eingesammelt wurden und dann auf
          eine Art OP-Tisch repariert wurden.
          Auch die Szene am Ende, wo Brunner durch die Fackeln geblendet seine
          "Opfer" nicht sehen konnte, obwohl sie direkt von ihm standen. Spannung pur!

          Hab leider verpasst, ihn neulich auf Video aufzunehmen...
          Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

          Kommentar


          • #6
            yepp, exzellenter film! der zweite teil war auch nicht schlecht.
            habe ihn mir als uk-import bestellt. westworld gibt´s leider nur als us import, also region 1. genauso wie logans run.


            gruß
            dennis
            "Ich heisse nicht Herbert" - Spock

            Kommentar


            • #7
              "Westworld" von Michael Crichton habe ich als Jugendlicher nicht oft genug sehen können.
              Die Rolle des durchdrehenden Revolverhelden war meiner Meinung nach eine der Glanzleistungen Yul Brunners.
              Diese eiskalte, minimalistische Darstellung ist einfach genial. Die Story fand ich sehr gut und sie war ungeheuer spannend umgesetzt.
              Den 2. Teil "Futureworld" kenne ich natürlich auch. Er reicht zwar nicht an den Vorgänger heran, ist aber immer noch beste Unterhaltung.
              "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
              "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
              Norman Mailer

              Kommentar


              • #8
                "Westworld" und "Futureworld" - zwei exelente Filme, die in einem Freizeitpark spielten. Als ich Westworld das erste mal, als Kind, sah, wollte ich mit meinen Eltern und Schwestern nicht in das Phantasialand (Freizeitpark in Brühl - Nähe Köln -), weil mir Yul Brynner doch sehr viel Angst gemacht hatte.
                Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

                Kommentar


                • #9
                  Westworld war echt klasse. Die Fortsetzung Futureworld habe ich leider nie gesehen.
                  Irgendwie finde ich die Art von Yul Brunners Figur wurde zum Vorbild für den Terminator. Dieses Verfolgen der Beute ohne Hast hatte schon etaws sehr furchteinflößendes.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab mir erst vor ein paar Tagen die DVD geholt. Besonders beeindruckend finde ich wie die Geschichte erzählt wird. Für einen Film von 1973 ungewöhnlich modern. Der Film hat fast keine Längen durch die man sich durchquälen muss, was zu der Zeit eigentlich normal war.

                    Übrigends wurde ein Remake für 2007 angekündigt.

                    cu, Spaceball

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von QDataseven
                      geile filme währe wohl an der zeit mal ne fortsezung wer weiss wie es wird.
                      Ich hoffe nur das das Remake nicht nur auf die Effekte geht sondern eben auch auf die Story. Wenn das gut wird dürfen die von mir aus auch eine Fortsetzung drehen.

                      cu, Spaceball

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Spaceball
                        Ich hab mir erst vor ein paar Tagen die DVD geholt. Besonders beeindruckend finde ich wie die Geschichte erzählt wird. Für einen Film von 1973 ungewöhnlich modern. Der Film hat fast keine Längen durch die man sich durchquälen muss, was zu der Zeit eigentlich normal war.

                        Übrigends wurde ein Remake für 2007 angekündigt.

                        cu, Spaceball
                        Man muss aber auch sagen, das mit Michael Crichton ein wahrer Meister seines Fachs die Story geschrieben hat. Der Mann ist seiner Zeit mit seinen Geschichten und Drehbüchern oftmals um einiges voraus.
                        Da er hier auch Regie führte, konnte er die Geschichte auch genau so umsetzen, wie er sie in seinem Kopf hatte.
                        "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                        "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                        Norman Mailer

                        Kommentar


                        • #13
                          Ach bitte nicht schon wieder ein Remake! Ich kann mir schon den Tag vorstellen, an dem Hollywood sich nur noch selber recycelt. Der Film war ja nicht sonderlich sfx-aufwendig, aber dafür gut, wofür also eine Neuverfilmung des Stoffes?
                          Außerdem, wer soll so cool und erbarmungslos durch die Gegend laufen wie Yul Brunner?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe mir Heute auch "Westworld" in Ruhe auf DVD angeschaut und muss wieder einmal feststellen - wow so gut hatte ich den Film nicht mehr in Erinnerung. Die Warner DVD (weil ja einige meckerten da sie noch nicht einmal ein Kapielmenue hat) finde ich okay. Trailer auch Fehlanzeige aber ich kann damit Leben. Besser so als überhaupt nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von *manics*
                              Ich habe mir Heute auch "Westworld" in Ruhe auf DVD angeschaut und muss wieder einmal feststellen - wow so gut hatte ich den Film nicht mehr in Erinnerung. Die Warner DVD (weil ja einige meckerten da sie noch nicht einmal ein Kapielmenue hat) finde ich okay. Trailer auch Fehlanzeige aber ich kann damit Leben. Besser so als überhaupt nicht.
                              Die ersten DVDs in den USA hatte nicht mal Menüs. Da konnte man froh sein wenn man mal eine mit Menü erwischt hat. Auch die deutsche Blade Runner DVD muss ohne Kapitelmenü auskommen.

                              cu, Spaceball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X