Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was kommen wird - Things to Come (Film)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kommen wird - Things to Come (Film)

    Ich möchte Euch einen Klassiker vorstellen.
    Der Film "Was kommen wird" / "Things to Come" wurde 1936 von Alexander Korda unter der Regie von William Cameron Menzies produziert:
    Was kommen wird - Wikipedia

    Der Film beruht auf dem Roman "The Shape of Things to Come" von H. G. Wells aus dem Jahr 1933:
    The Shape of Things to Come - Wikipedia

    Natürlich wurde der Film in schwarzweiß gedreht. Es gibt aber eine kolorierte Fassung von Ray Harryhausen, der bei der Produktion des Films schon dabei war.

    Leider gibt es nur englische DVD-Fassungen des Films, ich habe mir aus den USA eine Ausgabe geholt, die sowohl die originale als auch die kolorierte Fassung enthält:
    Amazon.com: Things to Come - In COLOR! Also Includes the Original Black-and-White Version which has been Beautifully Restored and Enhanced!: Raymond Massey, Margaretta Scott, Ralph Richardson, Sir Cedric Hardwicke, William Cameron Menzies: Movies & T

    Es ist 1940 (aus Sicht des Films und des Romans damals in der nahen Zukunft).
    Man feiert Weihnachten in Everytown:



    Doch in den Straßen kündigt sich ein nahender Krieg an:



    Daraus wird tatsächlich ein Krieg, der viele Jahrzehnte geführt wird.







    Der Sieg ist natürlich immer in Sicht:



    Aber es wird weiter gekämpft, auch mit Giftgas, das die Menschen in eine Art Zombies verwandelt:





    Warlords beherrschen das Land:



    Als plötzlich ein seltsamer Fremder mit einem seltsamen Fluggerät landet:



    Der Fremde wird vom lokalen Warlord gefangen genommen, aber seine technisch versierten Bundesgenossen reisen mit Luftübermacht an, um ihn zu befreien:



    Die Technokraten übernehmen die Macht und beginnen mit der Umgestaltung der Welt nach ihren Vorstellungen:





    Die zukünftige Gesellschaft lebt unterirdisch und trägt alberne Klamotten :





    Aber auch hier gibt es Unzufriedene, die den Start eines Raumschiffs verhindern wollen.





    Mit einem schönen Hubschrauber gelangt ein junges Paar aber rechtzeitig zur Rakete und entschwindet ins All, bevor der Mob die Rakete zerstören kann:



    Zum Ende hin recht schmalzig, schauspielerisch häufig reichlich übertrieben, in Teilen auch mit fragwürdiger Botschaft, handelt es sich doch um einen sehenswerten Klassiker, der in dieser kolorierten Version auch noch schön anzusehen ist.
    Die Modelle und Trickaufnahmen sind äußerst gelungen, und es gibt auch interessante Vermutungen über die Zukunft, die sich zum Teil erfüllt haben; wobei die Voraussage eines drohenden Krieges 1933/1936 schon nicht mehr allzu hellsichtig war.

    Das Bild ist insgesamt ganz ansehnlich, der Ton nicht ganz so gut, aber annehmbar.
    Zuletzt geändert von Mondkalb; 26.03.2009, 19:56.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    Höhrt und "sieht" sich interessant an!

    Diese alten Science Fiction Filme hatten schon was, man hatte noch keine CGI Effekte, aber dafür wurden die Filme vom Detail und von der Ausstattung um so liebevoller gemacht.

    Schade das es nur eine US-DVD gibt, aber gabs von diesem Film nicht auch ein Remake aus den 80ern?

    Kommentar


    • #3
      Ja sieht intressant aus, besonders der Helikopter sehr schönes Desighn. Noch nie von dem Film gehört, aber die Bilder sehen gut aus, so stelte man sich in den 30ern die 60er vor ? wow...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
        Höhrt und "sieht" sich interessant an!

        Diese alten Science Fiction Filme hatten schon was, man hatte noch keine CGI Effekte, aber dafür wurden die Filme vom Detail und von der Ausstattung um so liebevoller gemacht.

        Schade das es nur eine US-DVD gibt, aber gabs von diesem Film nicht auch ein Remake aus den 80ern?
        Es gibt ja auch einige Ausgaben in Großbritannien, u. a. eine Special Edition, bei der in einer Rezension aber die schlechte Soundqualität kritisiert wurde. Deshalb habe ich zu der kolorierten amerikanischen Version gegriffen.

        Es gab 1979 "The Shape of Things to Come" mit Jack Palance, der aber nur sehr lose auf der Handlung des Romans beruht.
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
          Es gab 1979 "The Shape of Things to Come" mit Jack Palance, der aber nur sehr lose auf der Handlung des Romans beruht.
          Ich glaube den meinte ich, den Film gabs jahrelang in der Videothek bei mir in der Nähe zum ausleihen. Das war allerdings noch zu VHS Zeiten gegen Ende der 80er und in den 90ern, ich habe mir den Film aber leider nie ausgeliehen!

          Kommentar


          • #6
            Gerade habe ich festgestellt, dass es eine schwarzweiß Version des Films als Public Domain Movie zum Download gibt:
            Things To Come
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


            • #7
              Ja, ein wahrer Science Fiction-Klassiker (nebenbei mit Metropolis wohl auch einer der ersten SciFi-Filme in Reinkultur überhaupt), der einiges zu bieten hat.

              Der Anfang war ja gerdezu prophetisch mit seiner Ankündigung einer Krieges, in dem es zu großangelegten strategischen Bombardements kommen wird; sogar das Jahr 1940 ist genau richtig getroffen. Danach entfernt sich die Filmgeschichte dann von unser realen Geschichte. Der Krieg endet nicht nach 6 Jahren, sondern dauert Jahrzehnte an. Am Anfang des Filmes gibt es einen Dialog, indem sich die Charaktere darüber unterhalten, inwiefern ein Krieg zu Rückschritt oder doch zu (technologischen) Fortschritt führt. Im großen Krieg zeigt sich, dass beide Seiten Recht hatten: Erst werden die Waffensysteme tatsächlich immer modernern, doch irgendwann führen die immer schlimmeren Vernichtungswellen dazu, dass die Zivilisation mehr und mehr degeneriert, bis man am Ende in einer postapokalyptischen Welt a la "Postman" angekommen ist, in der lokale Warlords die alleinige Macht innehaben.

              Nachdem die Warlords dann von einer technisch versierten Gruppe namens "Wings of the World" entmachtet wurden, beginnt ein rasanter Wiederaufbau und man findet sich abschließend im Jahr 2036 wieder, wo der erste bemannte Raumflug (mit Hilfe einer riesigen Elektrokanone) ansteht. Ein Mob versucht den Start aus Technikfeindlichkeit zu verhindern (oder vielleicht mag er es auch einfach nicht, dass ein Haufen Technokraten, gekleidet wie römische Senatoren, sämtliche Entscheidungen im Alleingang trifft). Damit scheitert er jedoch, was dem Obertechnokraten die Gelegenheit für eine pathetische Schlussrede bietet (bei der ein biiiisschen Overacting schon festzustellen ist):

              "Little animals. If we're no more than animals, we must snatch each little scrap of happiness and live and suffer and pass, mattering no more than all the other animals do or have done. Is it this? Or that? (Schnitt auf den Sternenhimmel) All the universe? Or nothingness? Which shall it be, Passworthy? Which shall it be?

              Ein Film, der sicher jede Menge Diskussionsstoff bietet.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Wen es interessiert:

                H.G. Wells - Things to come: Special Edition digital remastert: Amazon.de: Raymond Massey, Edward Chapman, Ralph Richardson, Margaretta Scott, Cameron William Menzies: DVD & Blu-ray

                Habe den Film selbst noch nie gesehen. Die Empfehlungen des Versandhauses werden aber immer spezieller, nachdem ich da bisher ausschließlich Sci-Fi DVDs gekauft habe.
                Angeblich zum ersten mal in Deutsch und in Farbe. Ob man nun hier den Angaben oder eher der einzigen Rezi Glauben schenken darf, muß man wohl abwarten.
                "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                Kommentar


                • #9
                  Das Cover ist identisch mit der amerikanischen Ausgabe, die ich habe, das wird dann wohl weitgehend identisch sein. Der Preis ist günstig.
                  "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                  Kommentar


                  • #10

                    Sehr schön! Endlich remastered und auf deutsch!
                    (Ich habe schon die schwarzweiß DVD... aber da ist der englische Ton so schlecht, dass man es stellenweise kaum versteht.)

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei Saturn habe ich gerade diese Harryhausen-Blechdose gesehen:
                      Ray Harryhausen Limited Collection 3 DVD Metallbox Special Edition: Amazon.de: Fray Way, Randolph Scott, Joel McCrea, Nigel Bruce, Ernest B. Schoedsack, Lansing C. Holden, William Cameron Menzies: Filme & TV
                      Die enthält u. a. auch eine Farbversion von "Things to Come".
                      Wie lang die Version ist, geht leider aus den Angaben nicht hervor.
                      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X