Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alien : Frage zur "Fortpflanzung" auf der Nostromo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alien : Frage zur "Fortpflanzung" auf der Nostromo

    Da ich euer Foren-Einteilungsystem etwas verwirren finde, hoffe ich mal, dass das ganze hier richtig ist. Ansonsten bitte verschieben.

    Also, ich habe gestern mal wieder Alien gesehen, und dabei ist mir ein etwas seltsamer Umstand aufgefallen.


    Spoiler
    Und zwar gelangt Ripley (zumindest in dem Directors Cut) kurz vorm Ende des Films auf der Nostromo in eine Art "Nest" des Aliens, in dem sie die übrige Crew wieder findet, die von dem Alien als "Brutkasten" missbraucht werden. Nun die große Frage, woher kommen denn die "neuen" Alien-Embryos?
    Die Crew hat von dem Planeten nur einen Facehugger Mitgebracht und der ist lange vor dem verschwinden der Crew gestorben und sogar seziert worden. Das Alien an Bord der Nostromo ist aber - wenn man es mit denen aus Alien2 vergleicht - auch keine Königin. Kann also selber keine Eier gelegt haben und damit auch keine neuen Facehugger erzeugen.
    Wie kann dieses Viech dann die Crew der Nostromo infizieren? Wird / wurde dazu irgendwann mal was erwähnt oder ist das einfach nur ein Filmfehler? Bzw. ein Kontinuitätsfehler, der rückwirkend durch die Einführung des "Schwarm-Konzeptes" mit Aliens entstanden ist?


    Danke für Eure Hinweise auf Dinge, die ich übersehen habe
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

  • #2
    In Alien gab es noch keine Königin, die wurde erst in der Fortsetzung eingeführt. Auf die Fortpflanzungsfähigkeiten des Alien, geht der Film auch nicht näher ein. Der „Director’s Cut“ von Alien ist auch nur eine billige Abzocke. Ridley Scott sagte ausdrücklich, dass die Originalversion absolut seinen Vorstellungen entsprach.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
      In Alien gab es noch keine Königin, die wurde erst in der Fortsetzung eingeführt. Auf die Fortpflanzungsfähigkeiten des Alien, geht der Film auch nicht näher ein. Der „Director’s Cut“ von Alien ist auch nur eine billige Abzocke. Ridley Scott sagte ausdrücklich, dass die Originalversion absolut seinen Vorstellungen entsprach.
      Allerdings sagt Ridley Scott im Vorspann zum Director's Cut von "Alien" dass er die neuen Szenen und den neuen Schnitt nun ganz toll findet. D.h. er sieht darin jetzt Änderungen, die im Lauf der Zeit notwendig wurden oder zumindest Sinn ergeben, wobei er nichts Konkretes sagt, sondern nur von Dingen spricht, die er heute anders sieht und gerne besser gemacht hätte.

      Mir gefällt die Kinoversion nach wie vor besser. Eine Mini-Erklärung für die Eier in "Alien" wäre, dass das Viech eine junge Königin ist, aber eigentlich passt es nicht, und mir wäre es lieber, wenn die Szene im Licht von "Aliens" betrachtet, nicht drinnen wäre.

      Andererseits: Wo kommt die Königin von "Aliens" her ?

      Kommentar


      • #4
        mit bissl phantasie:
        aliens erinnern an insekten! was die "sozialstruktur"angeht^^
        also folgende idee:
        königin legt ne menge eier, davon sind:
        95% geschlechtsneutrale drohnen mit diversen Aufgaben
        3% "Männchen", zwecks begattung
        2% potentielle Königinen

        Königin geht hops, eine der potentiellen königinen nimmt deren platz ein und radiert/vertreibt evtl. wie bei manchen insektenstaaten die konkurenz aus.
        ODER
        jedes Alien kann X Eier legen(einmalig) die sich dann zu Königinen und Männchen zwecks begattung/Arterhaltung entwickeln.
        das wäre bei Alien(Teil I) eine erklärung, ohne jetzt ellenlang was rein zu theoretisieren.
        >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Irgendwo in nem anderem thread hat jemand geschrieben, dass das alien die crewmitglieder rein instinktmäßig eingesponnen haben könnte....
          ok, ich weiss, die crewmitglieder beginnen sich in Alien langsam in riesige eier zu verwandeln, doch wenn man nicht genau hinsieht, sieht man es nicht... also passt schon für mich....
          .̵͔̣̤̼̦̭̳ͧͩ͆ͯͬ̉͑̃͞͠͡.͈͇̲͕̻̟̫̮̻̪̲͊̉̿̏̎͋͠

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
            mit bissl phantasie:
            aliens erinnern an insekten! was die "sozialstruktur"angeht^^
            also folgende idee:
            königin legt ne menge eier, davon sind:
            95% geschlechtsneutrale drohnen mit diversen Aufgaben
            3% "Männchen", zwecks begattung
            Nur das die Königin keine Männchen braucht bisher wurde nirgends etwas derartiges erwähnt. Bislang gab es nur Eier/Facehugger, Drohnen in diversen optischen Ausführungen, (in Comics und Spielen ein paar Prätorianer wobei die oft als junge Königinnen gehandelt wurden) und eine Königin pro Kolonie.
            Ob es jetzt grundlegende Unterschiede zwischen normalen Drohneneiern und denen für Königinnen gab, kp, aber vielleicht hat jede Drohne die Möglichkeit zur Königin zu werden, wenn es keine richtigen Aliens mehr gibt, die von Geburt an dazu bestimmt sind.
            Würde zumindest Sinn machen, sonst wäre jede Kolonie dem Untergang geweiht, sobald die Königin (und evtl. alle Prätorianer, wenn das wirklich junge Königinnen sind) hops geht. Manche Frösche können hier auch das Geschlecht ändern, wenn es eins von beiden nicht mehr gibt, sowas ähnliches sollte eine so hoch entwickelte Spezies doch auch schaffen Immerhin hats die Königin aus der 4 auch geschafft, einfach mal das gesamte Fortpflanzungsverfahren umzukrempeln. (Von AvP 2 fang ich gar nicht erst an *hust* )
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
              mit bissl phantasie:
              aliens erinnern an insekten! was die "sozialstruktur"angeht^^
              also folgende idee:
              königin legt ne menge eier, davon sind:
              95% geschlechtsneutrale drohnen mit diversen Aufgaben
              3% "Männchen", zwecks begattung
              2% potentielle Königinen

              Königin geht hops, eine der potentiellen königinen nimmt deren platz ein und radiert/vertreibt evtl. wie bei manchen insektenstaaten die konkurenz aus.
              ODER
              jedes Alien kann X Eier legen(einmalig) die sich dann zu Königinen und Männchen zwecks begattung/Arterhaltung entwickeln.
              das wäre bei Alien(Teil I) eine erklärung, ohne jetzt ellenlang was rein zu theoretisieren.
              Dann müsste die Biologie der Aliens, wie Suthriel schon schrieb, aber um einiges anders sein als bei irdischen Insekten. Denn wenn das Alien in "Alien" eine Jungkönigin war, wann wurde sie dann befruchtet und von wem?

              Bisher haben wir auch immer nur Aliens aus genau einem Nest gesehen, wenn man Alien vs. Predator nicht mitzählt. Eine Jungkönigin müsste doch erst von "Männchen" (bei Bienen würde man Drohnen sagen, weil bei Bienen die einfachen Bienen Arbeiterinnen heißen) aus einem anderen Nest begattet werden, aber das geschieht bei irdischen Insekten erst, wenn die alte Königin stirbt.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MetalManni Beitrag anzeigen
                Dann müsste die Biologie der Aliens, wie Suthriel schon schrieb, aber um einiges anders sein als bei irdischen Insekten. Denn wenn das Alien in "Alien" eine Jungkönigin war, wann wurde sie dann befruchtet und von wem?
                Meine Biologiekenntnisse sind begrenzt, aber auch bei irdischen Insekten gibt es etwas namens Parthenogenese :
                Die Parthenogenese (altgriechisch παρθενογένεσις, von παρθένος, „die Jungfrau“ und γένεσις, „die Entstehung, Geburt, Genese“, deswegen auch Jungfernzeugung oder Jungferngeburt genannt) ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung. Dabei entstehen die Nachkommen aus unbefruchteten Eizellen.
                Wobei dies aber wohl auch kein ganz einfaches Thema ist .

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MetalManni Beitrag anzeigen
                  Dann müsste die Biologie der Aliens, wie Suthriel schon schrieb, aber um einiges anders sein als bei irdischen Insekten. Denn wenn das Alien in "Alien" eine Jungkönigin war, wann wurde sie dann befruchtet und von wem?

                  Bisher haben wir auch immer nur Aliens aus genau einem Nest gesehen, wenn man Alien vs. Predator nicht mitzählt. Eine Jungkönigin müsste doch erst von "Männchen" (bei Bienen würde man Drohnen sagen, weil bei Bienen die einfachen Bienen Arbeiterinnen heißen) aus einem anderen Nest begattet werden, aber das geschieht bei irdischen Insekten erst, wenn die alte Königin stirbt.
                  Eigentlich braucht man doch garkein Männchen. Die Variation in der DNS wird durch den Wirt erzeugt, daher wäre es durchaus denkbar, dass es nur die Königin und die Drohnen gibt. Die neue Königin entsteht, wie hier genannt wurde, entweder dadurch, dass eine benötigt wird und eine Drohne sich verändert oder es gibt sie nur mit geringen Wahrscheinlichkeiten. Auch wäre es denkbar, dass eine Königin, sobald sie in der Lage ist, zu töten, ihren Stamm verlässt und einen neuen gründet.
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke mal das einzelne Aliens in der Lage sind, wie durch den Vorgang im Directors Cut, den Grundstock für eine Kolonie zu legen. Ich glaube auch irgendwo mal die Theorie gelesen zu haben, dass das Alien im ersten Teil am Ende auch kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus stand, begründet wurde das damit, dass das Alien sich im Shuttle sehr langsam bewegt hat (gut, im 1. Teil war es noch nicht so schnell wie später, aber in der Enge des Shuttles hat Ripley wirklich Glück gehabt).
                    Ich glaube im in einem der Romane wurde eine ähnliche Theorie geäussert wonach ein einzelnes Alien in der Lage ist sich begrenzt fortzuplanzen.
                    Für mich widerspricht die Nestszene aus dem 1. Teil dem 2. daher auch nicht, da es für mich sehr wohl Sinn macht, wenn einzelne Aliens dazu dienen neue Kolonien zu gründen.
                    "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
                    "Und der Mond"
                    "Ja, und der Mond."

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaube auch irgendwo mal die Theorie gelesen zu haben, dass das Alien im ersten Teil am Ende auch kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus stand, begründet wurde das damit, dass das Alien sich im Shuttle sehr langsam bewegt hat (gut, im 1. Teil war es noch nicht so schnell wie später, aber in der Enge des Shuttles hat Ripley wirklich Glück gehabt).
                      Ripley sagte doch in Teil 2 "Eines dieser Dinger hat es in weniger als 24 Stunden geschafft, meine ganze Crew zu vernichten".

                      Wie kann dieses Alien kurz vor dem Ende seines "Lebenszyklus" gestanden haben, wenn es am ende des Films nichteinmal 24 Stunden alt war?
                      Gut, eine so begrenzte Lebenserwartung ist natürlich je nach Spezies denkbar, bei den Aliens aber nicht, sonst wären die Aliens in Alien 2 schon lange an Altersschwäche gestorben gewesen, als die Marines den Planeten überhaupt erreichten.
                      Bei einer Spezies, die einen Wirt braucht, um sich fortzupflanzen, und bei der die Individuen dann nur etwas mehr als einen Tag leben, müsste der Verbrauch an Wirten ja so gigantisch groß sein, dass die Spezies ständig vom Aussterben bedroht wäre.

                      Ich kann mich irren, würde in der Endszene von Alien aber einfach darauf tippen, dass das besagte Alien vorher "geschlafen" hat, und deshalb nicht so flink und agil war, wie ein ausgeschlafenes.
                      Was ist Ironie?
                      Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                      endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die begrenzte Lebenserwartung sollte sich aufgrund dieser Überlegung daraus ergeben, dass das Alien den Grundstock für die Kolonie legen musste und daher eine menge Energie verbraucht hat. Wie gesagt ich hatte das nur mal irgendwo gelesen, selbst wenn man das aussen vor lässt ist nicht undenkbar das ein einzelnes Alien eine Kolonie gründen kann und dann aus einem der ersten neuen Wirte eine Königin 'schlüpft'.
                        "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
                        "Und der Mond"
                        "Ja, und der Mond."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von heavymetalisthelaw Beitrag anzeigen
                          Ich glaube auch irgendwo mal die Theorie gelesen zu haben, dass das Alien im ersten Teil am Ende auch kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus stand, begründet wurde das damit, dass das Alien sich im Shuttle sehr langsam bewegt hat.
                          Ich habe mich auch gefragt warum das Alien im Shuttle so träge war. Das dieses nach dem Nestbau bzw. der Grundsteinlegung für eine neue Kolonie am Ende seines Lebenszyklus stand, ist dafür eine gute Erklärung.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                            Ich habe mich auch gefragt warum das Alien im Shuttle so träge war. Das dieses nach dem Nestbau bzw. der Grundsteinlegung für eine neue Kolonie am Ende seines Lebenszyklus stand, ist dafür eine gute Erklärung.
                            AFAIK hängt das mit dem Winterschlaf zusammen. Aliens sind ja lt. den Büchern in der Lage auf diese Weise lange Zeiten ohne Nahrung zu überstehen. Das Alien war soweit ich es jetzt im Kopf habe im Begriff sich in den Winterschlaf zu begeben und deshalb so langsam. Müsste es aber nochmal nachlesen.
                            "Gott würfelt nicht!"
                            -Albert Einstein

                            Kommentar


                            • #15
                              Wann genau ist das Alien denn im ersten Film jemals schneller gewesen, als in der Endsequenz?

                              In der Szene, in der es den schwarzen udn die eine Frau umbringt ist es extrem langsam, später als sie die selbstzerstörung abschalten will, hat ripley auch keine schwierigkeiten damit, vor dem viech wegzulaufen. Auch dieser eine Mechaniker und und das Alien sehen sich erstmal ewige sekunden lang in die Augen, bevor das Alien ihn umbringt.

                              Wirklich "schnell" waren die Aliens erst ab Alien 2.
                              Was ist Ironie?
                              Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                              endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X