Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sphere

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sphere





    Irgendwo im Pazifik wird auf dem Meeresgrund ein UFO entdeckt. Ein Psychologe (Dustin Hoffman), eine Biochemikerin (Sharon Stone), ein Mathematiker (Samuel L. Jackson) und ein Physiker (Liev Schreiber) gehören einem Krisenstab an, der unter der Leitung von Barnes (Peter Coyote) den ersten Kontakt mit einer allfälligen ausserirdischen Lebensform herstellen soll. Doch das, was es entdeckt, übertrifft ihre Erwartungen. Als ihnen bewusst wird, dass sie die Unternehmung kaum überleben werden, entwickelt sich ihr Aufenthalt unter Wasser zu einem Horrortrip.

    Als das Team an Bord geht finden sie herraus das das Schiff ein Amerikanische Schiff aus der Zukunft ist. Mit einer Riesigen PERFEKTEN Kugel an Bord. Welche scheinbar eine Lebende Intelligenz ist. da uf der Kugel nur das wiedergespiegelt wird was die Kugel will.
    der Mathematiker schafft es (durch die logische Folgerung das die Kugel das wollte) in die Kugel hineinzugelangen. Ab dann ist er eher träge und abwesend.
    erste Kommunikationsversuche beginnen.
    die Kugel stellt sich als ein Jerry vor. (jeddoch aufgrund einses Übersetzungsfehlers resultiert durch ein Fehlerhaftes Übersetzungssystem.
    Die Lebende Intelligenz ist schon seit dem Absturz des Schiffes Allein und will daher sich unterhalten. Noch ist sie neugierig. Doch was passiert wenn sie wütend wird???

    Nach und Nach geschehen seltsame Vorkommnisse an Bord der Unterwasserstation.
    Und als ein Crewmitglied von Quallen angegriffen wird welche laut der Biochemikerin nicht existieren wird die Crew Stutzig.

    Ein Riesentintenfisch erscheint und verschwindet.
    und der mathematiker ist oft am Schlafen.
    Als der Tintenfisch das 2te mal angreift brennt die Station und ab diesem Zeitpunkt leben nur noch sehr wenige der Crew.
    Es Stellt sich herraus das der mathematiker mental mit der Lebensform in der Kugel verbunden ist. Alles was Der mathematiker Träumt oder wovor er sich fürchtet wir Materialisiert und Realität.

    Die Crew versucht nun gegen die Kugel anzukommen...




    Irgendwie erinnerte mich der Film an Event Horizon.Ich fand ihn gut aber nicht Exzellent.
    er war düster und spannend. und auch überaus interresant.

    Was denkt ihr?
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

  • #2
    Ja, der Film hat doch ein ganz gutes Potential. War spannend und interessant. Aber net so der Knüller.

    Das Ende war IMHo etwas zu einfach gestaltet.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie erinnerte mich der Film an Event Horizon
      Absolut 100%ig!

      Das Problem dieses Films:
      Er kommt an sein offensichtliches "Vorbild" in keinem Belangen heran!

      Möglicherweise ein Grund, warum ich Event Horizon auch noch sehr bviel besser in Erinnerung habe, als diesen hier, der doch relativ schnell wieder vergessen wurde...

      Er hatte eine enorme Starbesetzung, aber auch diese konnten letztenendes nicht verhindern, dass der Film finanziell ein ziemlicher Reinfall war!

      Kommentar


      • #4
        Ah, ein richtig spannender Film ist das gewesen. Einer der wenigen, der mir damals im Kino wirklich eine Gänsehaut auf den Rücken zauberte.
        Leider verblasst Sphere - wie bereits erwähnt - neben Event Horizon völlig. Das liegt wohl daran, dass sich Abenteuer unter See nie so richtig durchsetzen wie Weltraum Schauplätze (Bei Seaquest ist es ja ähnlich gewesen).

        Aber was solls, neben der Starbesetzung und der guten Story ist der Film es wirklich wert, zumindest einmal gesehen zu werden. An einen Satz von Samuel L.Jackson kann ich mich genau erinnern: "Wir werden hier nie wieder lebendig rauskommen. Weil wenn wir entkommen wären, dann wäre das Raumschiff nie gestartet."
        Live well. It is the greatest revenge.

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Gene Foster
          (Bei Seaquest ist es ja ähnlich gewesen).
          Die Aliens in Seaquest waren schon Billig - aber ich Finde Seaquest cool. Und schaue es mir sooft ich kann an.
          zu Sphere. ich fand den Film Nicht Langweilig. Nur an einigen Stellen leicht vorhersehbar.
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Vorhersehbar?? naja wenn man Event Horizon nicht gesehen hat fand ich ihn nicht so vorhersehbar
            aber das muss jeder selber wissen!
            "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

            Kommentar


            • #7
              "abyss"

              mich erinnert der eigentlich mehr an Abyss als an Event Horizent

              meer, Aliens usw.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Jean-Luc.Picard
                Vorhersehbar?? naja wenn man Event Horizon nicht gesehen hat fand ich ihn nicht so vorhersehbar
                aber das muss jeder selber wissen!
                Wusstest du Tatsächlich erst als es Rauskam das Harry der Verantwortliche ist???
                und ich sagte das einige Szenen Vorhersehbar waren Nicht der Ganze Film!!!
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Also drei Jahre bevor der Film ins Kino kam hab ich das Buch zum Film von Michael Crichtin gelesen...das Buch fand ich sehr spannend, der Film war IMO völlig belanglos und schwach...aber ich kannte auch das Buch schon und das Ende hat mir da schon nicht gefallen...also ich würd den nicht weiterempfehlen.
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab Sphere vor Event Horizon gesehen. Was mir von Sphere in Erinnerung blieb, war die gute Schauspielerische Leistung der Hauptakteure (Hoffman, Jackson und Stone). Von der Story her, kann ich mich nur anschliessen. Ziemlich identisch mit Event Horizon, nur das Event Horizon besser war. Dafür war die schauspielerische Leistung in Event Horizon IMO nicht besser als in Sphere. Beide Filme haben mir gefallen.
                    Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen!

                    Kommentar


                    • #11
                      ich hab mir beide filme angeschaut

                      aber Abyss passt da eher dazu als Event Horizon.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also Dunkelwolf - die Schriftfarbe ist ja grausam. Die Bilder werden auch net mehr angezeigt.

                        Ich fand den Film "Sphere" nicht schlechter als "Event Horizon". Er war mindestens genauso spannend gemacht. Beide Filme haben zwar gemeinsam das die Psyche des Menschen eine entscheidende Rolle spielt, aber bei Sphere sind es die Menschen selber die Dinge manifestieren und bei Event Horizon ist es das Raumschiff bzw der Antrieb.

                        Besonders cool fand ich die Stelle wo die Überlebenden in das Mini U-Boot gestiegen sind und starten wollten. Wieviel Anläufe sie brauchten weil sie sich immer wieder selber daran gehindert haben. Geiles psychologisches Spiel.

                        Würde den Film 5 von 6 Punkten geben. Wegen guter Idee, Spannung und Darstellern(welche die Spannung mit verantworten)!

                        Zu den Film "Abyss" sehe ich weniger Paralellen. Nur das es auch Ausserirdische waren und es im Meer gespielt hat.

                        Man weiß ja nicht mal ob es in Sphere eine Sonde war oder eine Lebensform.

                        Außerdem hat Abyss keinen Psychoterror als Inhalt. Aber auch spannende Momente und schöne Bilder.

                        Kommentar


                        • #13
                          An den Film kann ich mich noch erinnern, es war die erste DVD die ich jemals gesehen habe. Damals DVD inklusive DVD-Player aus der Videothek ausgeliehen
                          Ich fand ihn damals sehr spannend und sehr interessant, als ich ihn letztens mal gesehen habe, war er immer noch gut, was nicht bei jedem Film so ist.
                          Mich hat er auch etwas an Event Horizon erinnert, aber der hat mir schließlich auch gefallen.
                          Guter Film kann man sich gut anschauen, aber gehört der nicht die ind SciFi abteilung??
                          "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                          "Do or do not, there is no try" Yoda
                          "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                          Kommentar


                          • #14
                            Sphere an sich war gut gemacht und mit eht super Schauspielern besetzt, doch das Buch von Michael Crichton finde ich eindeutig besser. Klar kann man im Film nicht alles zeigen und auf jedes Detail eingehen. An Spannung hat er natürlich nicht verloren.... auch wenn ich das Buch "die Gedanken des Bösen" vor dem Film gelesen habe.
                            Nur manchmal fehlten halt die Erklärungen warum ausgerechnet die Quallen kamen, warum es ein riesiger Calamar war und dann fehlte glaube ich noch die Schlangen-Sache im Film. Aber wie gesagt, das wäre für den Film zu lang und zu aufwendig geworden.
                            Ich kann also jedem das Buch "die Gedanken des Bösen" von Michael Crichton empfehlen!

                            lg, preX
                            "It's Zen, right?" - "Is it?" | ~Ich mag Gefühle nicht, sie passen nicht unters Mikroskop und in kein Reagenzglas~
                            ...trau dich nur zu spinnen, es liegt in deiner Hand! (PUR-Abenteuerland) | Bitte um Vergebung, nicht um Erlaubnis!(Brom)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von pretenderX
                              Nur manchmal fehlten halt die Erklärungen warum ausgerechnet die Quallen kamen, warum es ein riesiger Calamar war und dann fehlte glaube ich noch die Schlangen-Sache im Film. Aber wie gesagt, das wäre für den Film zu lang und zu aufwendig geworden.
                              Ich kann also jedem das Buch "die Gedanken des Bösen" von Michael Crichton empfehlen!

                              lg, preX
                              Ähm, im Film wurde gezeigt das diese Tiere Manifeste der Gedanken der Crewmitglieder waren.

                              Sie wurden von den Menschen erschaffen.......

                              Seeschlangen waren da auch noch. Dustin Hoffman(Weiß den Filmnamen nicht) hatte ein Phobie dagegen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X