Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eureka

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eureka


    Zitat von serienjunkies.de
    „Eureka“ handelt von einer kleinen am nordwestlichen Pazifik, die von Wissenschaftlern bewohnt wird, die streng geheime Experimente für die Regierung durchführen.
    http://www.scifi.com/eureka/

    Habe gerade den Pilotfilm zu dieser neuen SciFi-USA Serie gesehen und bin sehr positiv überrascht worden. Hatte in den neusten SG-1 Folge die Werbung dazu gesehen und da wirkte das ganze noch sehr komisch.
    Der Pilot war jetzt auch sehr komisch, aber im positiven Sinne. Man könnte das ganze als abgefahrene SciFi-Mystery-Serie beschreiben, die sich selbst alles aber nicht ernstnimmt.
    Die Einführungsstory war sehr gut gemacht, auch die Kulissen, Effekte, etc. konnten durchweg überzeugen, am besten waren aber die sehr sympathischen Charaktere, dargestellt durch eine ziemliche Riege an bekannten Darstellern, wie z.B. Debrah Farentino (Earth 2), Joe Morton (Terminator 2, Smallville), Matt Frewer (Max Headroom, PSI Factor), Greg Germann (Ally McBeal), Rob LaBelle (First Wave, The 4400) und Gary Chalk (SG-1).

    Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass der Pilot sehr viel versprechend aussah und man jetzt mal hoffen kann, dass es so weitergeht. Ich bin gespannt.

    PS: Lustig ist nur, dass ich schon mal in Eureka gewesen bin. Allerdings war das ein langweiliges Hafenstädtchen an der nordkalifornischen Küste.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

  • #2
    Für einen Pilotfilm war der Auftakt ok. Positiv überrascht hat mich die Präsenz von so vielen Schauspielern, die mir schon in anderen Serien gut gefallen haben (etwa Matt Frewer oder Greg Germann).

    Einige Dinge waren etwas zu vorhersehbar, wie etwa das die vermeintliche Gefangene des Marschalls in Wirklichkeit seine Tochter ist (sehr nett übrigens sie über Nacht in der Gefängniszelle zu lassen, während er selbst in dieser Pension übernachtet hat).

    Auch der toughe weibliche Deputy kommt ein wenig zu bekannt vor.

    Oder das der autistische Junge am Ende als einziger die unvollständige Formel lösen kann.

    Mal sehen wie es weitergeht. Auf jeden Fall gut um das Sommerloch zu füllen.

    Eureka soll übrigens auf dem US SciFi-Channel einen neuen Qutenrekord aufgestellt haben.

    Btw.: Die Pilot-Episode kann man sich legal auf der Webseite des Scifi-Channels ansehen
    Zitat von Harmakhis
    PS: Lustig ist nur, dass ich schon mal in Eureka gewesen bin. Allerdings war das ein langweiliges Hafenstädtchen an der nordkalifornischen Küste.
    Hah, du hast nur nicht die gute Tarnung durchschaut!

    Kommentar


    • #3
      ähm, wo läuft denn die sendung?
      Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

      Volksbegehren für DS9

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Captain Sulu
        ähm, wo läuft denn die sendung?
        Eureka ist gestern auf dem amerikanischen SciFi-Channel gestartet.

        Kommentar


        • #5
          ok, danke, dann hab ich wohl pech gehabt
          gibt es einen plan, die sendung auch in deutschland auszustrahlen?
          Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

          Volksbegehren für DS9

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Captain Sulu
            gibt es einen plan, die sendung auch in deutschland auszustrahlen?
            Dafür dürfte es noch ein bisschen früh sein, aber Eureka ist anscheinend mit guten Quoten in den USA gestartet. Damit dürfte die Serie dann auch irgendwann für einen deutschen Sender interessant werden.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Harmakhis
              Habe gerade den Pilotfilm zu dieser neuen SciFi-USA Serie gesehen und bin sehr positiv überrascht worden.
              Zitat von helo
              Für einen Pilotfilm war der Auftakt ok. Positiv überrascht hat mich die Präsenz von so vielen Schauspielern, die mir schon in anderen Serien gut gefallen haben (etwa Matt Frewer oder Greg Germann).
              Danke für die Empfehlung. Mir hat der Pilotfilm auch gut gefallen. Ich werde die Serie auf jeden Fall weiterverfolgen ...


              Zitat von helo
              Einige Dinge waren etwas zu vorhersehbar, wie etwa das die vermeintliche Gefangene des Marschalls in Wirklichkeit seine Tochter ist (sehr nett übrigens sie über Nacht in der Gefängniszelle zu lassen, während er selbst in dieser Pension übernachtet hat).
              Bei zwei Szenen habe ich mich fast auf dem Boden gewälzt vor Lachen: Als der Marshall die Suche nach dem verschwundenen Jungen übernimmt, reicht er dem Deputy etwas geistesabwesend sein Jacket. Diese wirft ihm nur einen geringschätzigen Blick zu und man hört lediglich, wie das Jacket (außerhalb des Bildschirms) zu Boden fällt. Klasse gemacht!

              Die zweite Szene war, als man kurz die "leicht umdekorierte" Gefängniszelle sieht, bevor die Tochter des Marshalls in den Bunker gebracht wird.

              Nebenbei: Was haltet ihr von "Heroes" http://www.serienjunkies.de/heroes/? Habe mir gerade den Pilotfilm angeschaut und finde, die Sache hat wirklich Potential.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stormking
                Nebenbei: Was haltet ihr von "Heroes" http://www.serienjunkies.de/heroes/? Habe mir gerade den Pilotfilm angeschaut und finde, die Sache hat wirklich Potential.
                Ich dachte die Serie läuft erst am 6.9. an?! Der Trailer sieht aber ziemlich cool aus.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn man solche Internet Seiten betreibt, bekommt man von den Sendern oft Previews mit Pilotfilmen. Das sind die, bei denen dann immer Dinge wie "This is a screener. Property of ...." unten eingeblendet wird
                  Die finden dann zum Teil auch ihren weg ins Internet

                  Zumindest der Pilotfilm ist schon gedreht. Auf der ComicCon wird auch eine spezielle Version davon gezeigt werden.
                  Gut möglich, dass der TV Pilot etwas anders als der Screener ist

                  "Heroes" sieht sehr gut aus. Grob eine etwas aufwendigere Version von The 4400. Wobei mir gut gefällt, dass ich schon mehrmals gehört habe, dass man sich wirklich auf die Charaktere konzentriert.


                  "Eureka" wollte ich eigentlich ignorieren, da es mir etwas zu seicht vorkam. Vielleicht werde ich doch mal reinschauen...
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                  "
                  Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir hats nicht wirklich gefallen. Entweder lags an den Autoren oder am Cast, aber den Figuren kann ich nicht wirklich was abgewinnen, zumal die meisten arg stereotyp sind. Alles ziemlich langweiliger und oft auch vorhersehbarer Standard.

                    Es gibt hier und da aber auch ein paar witzige, lichte Momente, die wirklich abgedreht sind. Allerdings ist mir das nicht genug. Und mit Technobabble scheint man natürlich auch nicht hinter dem Berg zu halten.

                    btw...wo sind Deputy Lupo und dieser Chefwissenschaftler auf dem Cast-Foto? Waren die nur im Piloten dabei?

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja, Eureka wird wahrscheinlich wirklich eher eine seichte, abgedrehte SciFi-Comedy, die mit Stereotypen spielt. Aber ich finde dagegen ist nichts einzuwenden, immer diesen Anspruch auf Teufel komm raus, muss IMO echt nicht sein und wenn man den Pilot mal ganz ehrlich mit dem Piloten von Farscape oder Firefly vergleicht, dann schneidet Eureka bis jetzt auch nicht schlechter ab.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Harmakhis
                        Aber ich finde dagegen ist nichts einzuwenden, immer diesen Anspruch auf Teufel komm raus, muss IMO echt nicht sein
                        Wieso dieses Extremdenken? Es muss nicht entweder extrem seicht oder extrem anspruchsvoll sein. Da gibt es auch einen Mittelweg.
                        Farscape und Firefly sind im SciFi Bereich die besten Beispiele wie man Comedy, Ernsthaftigkeit und etwas Anspruch perfekt verbinden kann

                        Klar ist es Geschmackssache, aber wenn ich eine Serie wohlmöglich über Jahre sehe, dann will ich auch zumindest ansatzweiße komplexe Charaktere.
                        Es muss dabei nicht die anspruchvollste Serie aller Zeiten sein. Ich sehe mir auch ein paar an, die einfacher gestrickt sind, aber oft bleibt da bei aller kurzweiliger Unterhaltung ein fader Nachgeschmack
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Serenity
                          Wieso dieses Extremdenken? Es muss nicht entweder extrem seicht oder extrem anspruchsvoll sein. Da gibt es auch einen Mittelweg.
                          Farscape und Firefly sind im SciFi Bereich die besten Beispiele wie man Comedy, Ernsthaftigkeit und etwas Anspruch perfekt verbinden kann

                          Klar ist es Geschmackssache, aber wenn ich eine Serie wohlmöglich über Jahre sehe, dann will ich auch zumindest ansatzweiße komplexe Charaktere.
                          Es muss dabei nicht die anspruchvollste Serie aller Zeiten sein. Ich sehe mir auch ein paar an, die einfacher gestrickt sind, aber oft bleibt da bei aller kurzweiliger Unterhaltung ein fader Nachgeschmack
                          Naja, sorry, aber ich habe gerade bei dir und ein paar anderen immer das Gefühl, dass sie die "Fahne des Anspruchs" etwas übertrieben hochhalten. Ich finde so SciFi wie BSG sicherlich auch sehr gut, aber nur so etwas will ich eben nicht sehen. Wenn ich wirklichen Anspruch sehen will, schalte ich arte oder 3sat ein, aber nicht den SciFi-Channel.
                          Jedoch bekommt immer das Gefühl, als wäre man leicht oberflächlich, wenn man nicht auf die "seichte Seite" von SciFi-Serien hinweist...
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also von dem Firefly-Pilotfilm ist dieser hier noch meilenweit entfernt, insbesondere was die Figuren angeht.
                            Ich hab gelegentlich auch nix gegen seichte Unterhaltung. Eureka hat mich aber nunmal nicht wirklich unterhalten können. Eben weil die Handlung dann doch sehr nach Schema F ablief.
                            Die paar Momente in denen mal etwas Originalität aufblitzt, sind einfach zu rar.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ist eben Geschmackssache. Ich fand jetzt nicht, dass Firefly so innovativ angefangen hat. Klar, kann war das Setting für eine TV-Serie mit echten Schauspielern neu, aber auch nur da. Und die Figuren sind in Eureka IMO ähnlich "abgedreht".

                              Aber okay, das muss ja nicht jedem so gefallen - ich finde bloß diese leicht überlichen "da fehlt Anspruch"-Floskeln völlig übertrieben.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X