Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie ist das "Föderations-Abzeichen" entstanden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie ist das "Föderations-Abzeichen" entstanden?

    Wir alle kennen wohl das "Föderations-Abzeichen", das auf der Brust unserer Lieblinsprotargonisten prangt, seit TNG gar in Form eines Kommunikators.



    In TOS-"Talos IV - Tabu" aber kann man auf der Brust des Commodore Mendez ein ganz anderes Abzeichen sehen, nämlich dieses:



    Auch alle seine Untergebenen tragen dieses Zeichen auf der Brust.

    Meine Fragen:

    Hatte damals jede "Abteilung" oder gar jedes Schiff ein anderes "Abzeichen"?

    Gibt es noch andere "Abzeichen" (anderer Schiffe)?

    Wurde also das "Enterprise"-Zeichen erst nachträglich zum "Föderationsabzeichen"?

    Und wann geschah dies?

    Und warum?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

  • #2
    Früher (TOS) hatte jedes Schiff sein eigenes Zeichen.
    Jede Abteilung hatte (zumindest auf der Enterprise) in dem /\ noch ein Abteilungszeichen (so einen kringel, einen langgezogenen Stren und?)
    Das Enterprise Zeichen wurde erst später überall verwendet. Wiso? k.a., wahrscheinlich wollte die Starfleet es einheitlich haben, und da die Enterprise nun mal das Flaggschiff (war sie es auch damals schon?) bzw. das 'berühmteste' Schiff war haben sie halt das Logo genommen.
    Tante²+²

    Kommentar


    • #3
      Das Abzeichen des Commodore, welches auf dem Bild zu sehen ist, ist ein Orden, als Abzeichen hatte das SF Kommando eine Art Stern.
      Männer, passend für Sklaven
      (Tiberius über die Senatoren)

      Kommentar


      • #4
        Dass, was Mendez auf der Brust trägt ist kein Abteilungs- oder Zugehörigkeitsabzeichen. Damit meine ich die bunten Dreiecke. In TOS stehen diese Dreiecke für einzelne Sonderauszeichnungen bzw. Orden diverser Arten. In der Regel tauchten sie nur auf den Gala-Uniformen auf.

        Ansonsten hatte bis einschließlich zu Kirks Zeiten jedes Raumschiff der Sternenflotte ein eigenes Schiffsemblem - ähnlich wie das heute bei der NASA der Fall ist, nur dass deren Embleme sich auf die einzelnen Missionen beziehen. Das ENT-Emblem auf der Uniform der Crew ist beispielsweise genau an diese NASA-Embleme angelehnt, nur das im Gegensatz zu jenen nicht die Namen der einzelnen Missionsbeteiligten eingenäht sind - okay, bei rund 80 Mann wäre das ansosnten ja ein recht großes Emblem...

        Aber zurück zu TOS:
        Zusätzlich ist in das jeweilige Raumschiff-Emblem das Symbol jeder einzelnen (Raumschiff/-station)-Abteilung enthalten, die jedoch durch die ganze Flotte wiederum einheitlich sind. Grob: Kommando (Stern), Technik/Sicherheit (symbolisch dargestelltes Werkzeug), Wissenschaft/Medizin/Psychologie (symbolischer Planet, dagestellt durch zwei Kreise), Krankenpflege (rotes Kreuz).

        Aufgrund der legendären bzw. berühmten Fünf-Jahres-Mission von James T. Kirk entschloss sich die Sternenflotte um 2270 das Schiffs-Emblem der USS Enterprise NCC-1701 zum einheitlichen Flottenabzeichen zu machen. So entstand das heute allbekannte Sternenflottensymbol, in das später dann ein Kommunikator eingebaut wurde (ab TNG zu sehen).

        Weitere Infos gibt's dazu u.a. auch hier.

        Kommentar


        • #5
          Das zeichen kommt, wenn man etwas vom 100% canon weggeht, von Cocrane hölchstperönlich. Im Buch "die Föderation" wird es verwendt. ich weis nicht meh genau was es war, aber es hatte etwas mit der Energiekurve des Warptriebwerkes zu tun.
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            im tng-tm steht dass zu tos-zeiten jedes schiff und jede station ihr eigenes abzeichen hatte und dass erst 2277 aufgrund der herausragenden leistungen des raumschiffs enterprise ihr zeichen zum standard wurde.
            Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
            Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

            Kommentar


            • #7
              Was jetzt? 2270 oder 2277? Denke mal ersteres, denn da war ja die 5 jahres Mission der Enterprise zu Ende.
              Das ist aber doch das Sternenflottenabzeichen, dass UFP Zeichen ist doch das blaue mit den Sternen?!
              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                *+noch mal das tm les* da steht definitiv 2277. nach vollendung der 5-jahres mission (ist doch eigentlich 2269, 2264 + 5 = 2269) war kirk 2 jahre admiral (also bis 2271) und dann war st-1 (mit v'ger und so) und danach gingen sie ja auf die zweite 5-.. die wäre dann 2276 zu ende. also passt doch alles.
                ich weiß selber grad nich woher ich das mit der zweiten 5-jahres mission hab und da es noncanon sein köntte also noch ne andere erklärung: nach st-1 gings irgendwie weiter und die idee kam ihnen einfach erst später oder sie brauchten länger um sich durchzusetzten.
                Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                Kommentar


                • #9
                  Also das Abzeichen, welches später auch als Kommunikator zu bewundern war stellt eine Pfeilspitze dar.

                  Auf der 1701 ist sie liegend drauflackiert, so wie es mal gedacht war, aber auf den Shirts sah sie halt stehend besser aus...

                  *senfdazugebend*

                  P.S.

                  Schließlich sollte das ja mal ne Western-Serie werden, deswegen noch die Pfeilspitze... *g*

                  Kommentar


                  • #10
                    Also 2277 kann nicht sein. Denn in "Star Trek: Der Film" trägt jeder Offizier der Sternenflotte bereits das (neue) Flotten-Abzeichen. Denn wie ich weiter oben schon schrieb, entschied man sich im Oberkommando nach der legendären Fünf-Jahres-Mission von James T. Kirk, das Enterprise-Emblem zum Flottenabzeichen zu machen. Außerdem hat Richard Fletcher 1979 für den ersten Kinofilm das alte Enterprise-Emblem überarbeitet und zum Flottensymbol gemacht. Das neue Symbol hat u.a. innerhalb des konzentrischen Rings die Abteilungsfarbe enthalten, die ein jeweiliger Offizier angehörte.

                    EDIT: Was die genannte Jahreszahl (2277) im TNG-TM betrifft, so dürfte dies meiner Meinung nach ein Schreibfehler sein. Denn 1. widerspricht sich diese Angabe mit der Aussage der offziellen "Star Trek - Enzyklopädie", wo das auch mit Fletcher erwähnt wird, 2. mit der Tatsache, dass jeder Offizier der Sternenflotte das neue Emblem in ST1 trug (und offizielle geht es wohl kaum ) und 3. wird auch in den STFUI bestätigt, dass das Enterprise-Emblem in ST1 für die ganze Flotte stand (wobei man auf Angaben des STFUI auch nicht immer was geben kann )
                    Zuletzt geändert von AKB; 05.10.2003, 00:19.

                    Kommentar


                    • #11
                      da sieht man mal wieder wie man von so nem tm entäuscht werden kann ....
                      Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                      Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                      Kommentar


                      • #12
                        Solange es nur das ist. Das TNG-TM ansich ist ja eigentlich sehr gut, nur im Unterschied zum DS9-TM sehr technisch gehalten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Adm. K.Breit
                          Solange es nur das ist. Das TNG-TM ansich ist ja eigentlich sehr gut, nur im Unterschied zum DS9-TM sehr technisch gehalten.
                          Öhm... TM steht doch für Technik Manual, oder?

                          Also erwarte ich auch, daß es technisch gehalten ist... *ggg*

                          Kommentar


                          • #14
                            ich finde das ja gerade gut ...
                            Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                            Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich persönlich finde das auch gut. Nur nicht unbedingt empfehlenswert, für Leute, die noch nicht wirklich Ahnung von "Star Trek" haben bzw. technisches Verständnis von der Materie, sie aber gerne besser kennenlernen wollen. Im Gegensatz zu TNG ist das DS9-TM für jene besser geeignet, da dort die Texte eben nicht zu technisch sind. Aber ansonsten könnte ich auch jedem das TM von TNG, samt Blueprints, empfehlen. Diese sind zum TM zumindest eine schöne Ergänzung.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X