Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aussenteams Und Ihre Ausrüstung!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aussenteams Und Ihre Ausrüstung!!!

    Was ich zudem irgendwie blöd finde: in dnG hat Geordi seinen Visor als eine Art Übertragungsgerät genutzt - wie eine Kamera:

    SOGAR UNSERE HEUTIGE TECHNOLOGIE IST SO das Einsatzkommandos Kameras mitnehmen damit die Einsatzentrale alles sieht was Das Team sieht! - hätten die das nicht auch in StarTrek benutzen können??? - anstett: Captn Picard hier ist ein Baum da ein stein und der himmel is purur!

    Und deren Hand-TAschenlampen sind Lustig ABER besten finde ich DIE TASCHENLAMBEN AN DIE WAFFE!!!

    oder nachtsichtgeräte! DAS IST DAS 24 JAHRHUNDERT MANN - haben die Macher dieser Serie keine Fantasie???

  • #2
    Du brauchst dafür keinen eigenen Thread eröffnen.
    In "Lampen & Star Trek" wird darüber gleich diskutiert.
    He gleams like a star and the sound of his horn's /
    like a raging storm

    Kommentar


    • #3
      Also ich gucke ja aktuell die Voyager-Folgen nochmals auf DVD.
      Und die sind bei Ausseneinsätzen teilweise echt bescheuert ausgerüstet.

      Denke da an das Hazard-Team aus Elite-Force (auch Voyager). In Enterprise haben Sie ja zumindest die MACOs dabei aber sonst? Pustekuchen. Da gehen 2 Typen mit einem Phaser oder Gewehr und einer Taschenlampe auf einen Borg-Kubus, Planeten oder was gerade sonst so gefährlich in der Gegen rumliegt.
      Und was passiert? Das arme Schwein in rot wird gekillt :-)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Raven83 Beitrag anzeigen
        Das arme Schwein in rot wird gekillt :-)
        Ein Red Shirt
        "Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen"

        Kommentar


        • #5
          Müsst ihr unbedingt einen Thread ausgraben, der so viele dämliche Rechtschreibefehler besitzt und zudem noch mit Fluchwort im Titel?
          Mein Profil bei Memory Alpha
          Treknology-Wiki

          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

          Kommentar


          • #6
            öhm, ob da am Anfang Rechtschreibfehler sind oder nicht, ist mir eigentlich schnurz. Das Thema an sich interessiert mich, denn Aussenteams sind gewöhnlich wirklich nicht berauschend ausgerüstet...

            Kommentar


            • #7
              Das geht ja schon mal los mit der ständigen Beamerei auf irgendein demoliertes Schiff. Ganz klar: das Dings ist Schrott und voller Löcher, aber hält auf jeden Fall mal atembare Luft, und giftige Dämpfe gibt es im ST-Universum auch nicht...

              (Ausnahme von der Regel: die U.S.S. Defiant, Constitution-Klasse)
              Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

              Kommentar


              • #8
                Kommt darauf an, wohin sie sich ins Schiff beamen, oder? Die Hülle kann soviele Löcher haben wie sie mag, wenn Schotten zwischen ihr und dem Team geschlossen sind, oder Notkraftfelder aus irgendwelchen Batterien weiterhin gespeist werden.

                In der Regel wird das Ziel gescant und auf Basis dieser Informationen entschieden, ob ein Aussenteam geschickt wird. Ausnahmen liessen sich diskutieren, wenn wir sie auf dem Tisch hätten...
                Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                MfG, Hazard

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Hazard Beitrag anzeigen
                  Kommt darauf an, wohin sie sich ins Schiff beamen, oder? Die Hülle kann soviele Löcher haben wie sie mag, wenn Schotten zwischen ihr und dem Team geschlossen sind, oder Notkraftfelder aus irgendwelchen Batterien weiterhin gespeist werden.
                  An Stelle des Mr. Riker würde ich mich aber nicht darauf verlassen, dass die Notkraftfelder auf so einem Schiff nicht plötzlich ausfallen und ich unvermittelt hinaus ins All gesogen werde. Es gibt ja gewiss auch bei der Sternenflotte so etwas wie Sicherheitsvorschriften.
                  Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                  Kommentar


                  • #10
                    Deswegen ja auch der Scan, der einem sagt, ob die Anlage innerhalb gewünschter Parameter arbeitet... Die werden schon nicht die Katze im Sack kaufen - würden wir beide ja auch nicht, oder?
                    Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                    I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                    MfG, Hazard

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Hazard Beitrag anzeigen
                      Deswegen ja auch der Scan, der einem sagt, ob die Anlage innerhalb gewünschter Parameter arbeitet... Die werden schon nicht die Katze im Sack kaufen - würden wir beide ja auch nicht, oder?
                      Die Katze im Sack vielleicht nicht, aber schon zuweilen den Tribble in der Dose. Doktor Crusher hätte so manche Akkordarbeit erspart bleiben können, wenn Willyboy ab und zu mal die Dienstvorschriften für den Aufenthalt in potenziell kontaminierter Umgebung beachtet hätte.
                      Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Welche Vorschriften hat Riker wann nicht beachtet?

                        Wenn er die Regeln beugte um ein Ziel seiner Mission zu erreichen, wird er es im Bericht begründet haben müssen.

                        Die erste Direktive bietet ja auch genügend Stoff für Diskussionen...
                        Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                        I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                        MfG, Hazard

                        Kommentar


                        • #13
                          Das mit der persönlichen Ausrüstung von Außenteams ist allerdings eine Wissenschaft für sich. Wir haben gesehen, dass die VFP mehr könnte, wenn sie denn wollte. Es gibt definitiv
                          Sichtgeräte, wie man sie immer wieder mal sehen konnte. Sogar eine Körperpanzerung kam in den alten TOS-Filmen vor.

                          Die beste Erklärung liegt wohl in der Nähe des Schiffs. Weshalb sollte man bitte eine Stadt mühselig Haus für Haus erobern, wenn das Schiff vom Orbit aus ganze Straßenzüge betäuben kann, wie in TOS „Epigonen“? Der Transporter macht es unnötig eine größere Ausrüstung zu tragen. Wenn etwas fehlt, kann man das Schiff rufen und es sich herabbeamen lassen. In 99% aller Fälle braucht man aber keine Überlebensausrüstung, deshalb wird darauf schlicht verzichtet. Notfalls kann man sie ja anfordern. Die Wesen in der ST-Galaxie sind durch den Transporter ziemlich verwöhnt. Er eröffnet in der Tat Möglichkeiten, die eine Vorsorge für jeden erdenklichen Notfall unnötig machen.

                          Wie man in ENT bei den MACOS sehen konnte, kann schon die Erde ihre Soldaten sehr gut ausrüsten. In VOY „Entscheidungen“ sieht man ein komplettes Schnellbau-Camp und in TNG „Die Überlebenden auf Rana IV“ gibt es einen mobilen Replikator, der ohnehin alles herstellen kann, was man so braucht.

                          Mein Fazit: man sieht von diesen Dingen nicht viel, da sie kaum gebraucht werden. Altmodische Kämpfe mit Soldaten sind eher selten und der Transporter und die Möglichkeiten des Schiffs machen eine Allround-Ausrüstung nicht sinnvoll. Es gibt diese Techniken, aber sie werden kaum angewendet.
                          "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                          die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                          (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
                            Was ich zudem irgendwie blöd finde: in dnG hat Geordi seinen Visor als eine Art Übertragungsgerät genutzt - wie eine Kamera:

                            SOGAR UNSERE HEUTIGE TECHNOLOGIE IST SO das Einsatzkommandos Kameras mitnehmen damit die Einsatzentrale alles sieht was Das Team sieht! - hätten die das nicht auch in StarTrek benutzen können??? - anstett: Captn Picard hier ist ein Baum da ein stein und der himmel is purur!

                            Und deren Hand-TAschenlampen sind Lustig ABER besten finde ich DIE TASCHENLAMBEN AN DIE WAFFE!!!

                            oder nachtsichtgeräte! DAS IST DAS 24 JAHRHUNDERT MANN - haben die Macher dieser Serie keine Fantasie???
                            Faszinierend, wie die Menschen damals im Jahr 2001 geschrieben haben. Dass "Lampen" damals mit B geschrieben wurde, wusste ich gar nicht mehr

                            Zum Thema: Ich denke, es wäre weniger spannend, wenn die Brückencrew immer sehen würde, was auf der Oberfläche passiert. Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber irgendwie würde es (dramaturgisch) stören.

                            Ansonsten ist die Ausrüstung natürlich Quatsch. Ebenso ist es Quatsch, dass man an fast jedem interessanten Ort in der Galaxis mit diesen dünnen Plüschkostümen auskommt Ich meine, es könnte ja auch einfach mal sehr kalt oder sehr heiß oder verstrahlt oder stickstoffig sein... aber das kommt fast nie vor.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
                              Ansonsten ist die Ausrüstung natürlich Quatsch. Ebenso ist es Quatsch, dass man an fast jedem interessanten Ort in der Galaxis mit diesen dünnen Plüschkostümen auskommt Ich meine, es könnte ja auch einfach mal sehr kalt oder sehr heiß oder verstrahlt oder stickstoffig sein... aber das kommt fast nie vor.
                              Paradiesische Klasse M-Welten sind tatsächlich der ST-Durchschnitt. Fairerweise muss man sagen, dass sich auf extrem ungastlichen Welten aber auch kein komplexeres Leben bilden würde. Es passt also schon - irgendwie.
                              "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                              die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                              (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X