Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Richtlinien für Star Trek Fanfilme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Richtlinien für Star Trek Fanfilme

    herausgenommen von hier:
    http://www.scifi-forum.de/forum/scie...ar-2017/page64




    Ein FanFilm:
    - darf nicht mehr als 15 Minuten Spielzeit haben
    - Muss eine Original Story enthalten und darf keinen Bezug auf bestehende Star Trek Produktionen haben
    - Du darfst keine Prequels oder Sequels erstellen sondern nur eine in sich geschlossene Geschichte
    - es darf niemand an der Produktion beteiligt sein der jemals für CBS/Paramount gearbeitet hat
    - es dürfen nur Amateuere am Projekt beteiligt sein und keine Profis
    - Uniformen, Props usw. dürfen nur aus dem Offiziellen Shop von CBS/Paramount stammen (Cosplay ist wohl nicht gerne gesehen)
    - Es muss absolut Familien Freundlich sein. Heißt: Kein Sex, keine Gewalt, keine Alkohol, keine Zigaretten, kein Fluchen usw.

    Es können höchstens noch Kurzfilme gedreht werden und selbst die haben es nicht einfach. Kannst Du hier lesen.
    http://www.startrek.com/fan-films


    CBS hat so wie es aussieht sich auch an andere Fan Projekte gewendet wie z.b. der "Enterprise D Virtual Tour" und da etwas die Keule geschwungen. Alles in allem kann man sagen Ihr Verhalten den kreativen Fans gegenüber ist nicht sehr freundlich.

    Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
    Welche sind denn das?
    In der Epoche zwischen Enterprise und TOS? Star Trek: Pacific, Horizon 2, Axanar, Continues, Phase II, New Voyages, Farragut, Exeter, Captain Pike Movie, Anthology und es gab noch ein paar andere mehr oder weniger Ambitionierte Projekte auf die ich zwischendurch mal gestolpert bin..... aber dessen Namen ich vergessen habe. Sorry.

    Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
    Mir fällt keine ein. Continues geht ja erstmal weiter, spielt zudem später und Mignogna & Co dürfen wohl auch ihren Plan zu Ende durchführen.
    Continues ist am Ende. Ich kenne jetzt keine Details ob und wie sie sich geeinigt haben, aber sie veröffentlichen nächsten Monat Ihre letzte Episode. Andere Projekte haben den Dreh entweder eingestellt, warten auf Klärung oder drehen auf gut Glück weiter..... oder haben jeden Star Trek bezug gekillt weil sie keinen Bock mehr hatten.

    Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen
    Dann können sie sie ja in ihren persönlichen Kanon aufnehmen bzw. die aus ihrer Sicht schwächere Geschichte als abweichende Zeitlinie betrachten.
    Stell dir mal vor Du hast 80zig Bücher im Regal stehen die alle mehr oder weniger aufeinander aufbauen und im selben Universum spielen. Wie halt die Cross Cult Bücher oder diverse Star Wars Romane. Du hast die Bücher Jahrelang gesammelt, gelesen und freust dich auf mehr und dann sagt man dir die Inhalte sein alle ab sofort nicht mehr Offiziell und es gibt eine neue Reihe. Da würde ich auch sagen: Dankeschön.

    Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen
    "Abstrakt" war ST doch schon von Anfang an. Überlichtschnelle Flüge, Beamen, Zeitreisen, Energiewaffen (die bereits in TOS enormen Schaden anrichten können), die ganzen technischen Spielereien, die wie Zauberei wirken... Oder denk mal an Genesis, wenn die Zuschauer das verkraften konnten, sehe ich überhaupt keine Probleme.
    Es ist schwer zu erklären aber bis zu einem gewissen Grad ist das alles noch Greifbar… und ja auch dem Publikum bekannt. So ziemlich jeder weiß inzwischen was ein Phaser oder ein Warpantrieb ist.

    Aber ab irgendeinem Punkt könnte die Technik und das Design einfach zu dominant werden. Was könnte man als Beispiel bringen...?

    Nehmen wir Earth: Final Conflict
    https://www.youtube.com/watch?v=WXE3NpTUJME

    Oder nimm das Gebabbel was in John Carter of Mars zum Besten gegeben wurde. Das ist einfach zu extrem. Da sitzen die Meisten Menschen und fragen sich: "wat läuft hier gerade?!?".

    Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen
    Was soll mit ihr sein?
    Du hast es etwas aus dem Kontext genommen. Ich meinte das die Designs immer extremer werden müssen wie z.b. bei der Enterprise J. Dessen Design sich ja schon, trotz Ähnlichkeiten, unterscheidet und die einfach ein riesen Pott ist. Wie gesagt, ich weiß nicht ob das nachher für die normalen Zuschauer noch attraktiv.

    Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen
    Ich würde eher meinen, dass so etwas in Filmen gewagter ist. Serien haben einfach mehr Zeit für Abgehobenes.
    Aber einen Film musst Du nur einmal verkaufen. Eine Serie mit jeder neuen Staffel. Serien können sich vielleicht mehr Zeit lassen aber sie müssen es erst mal schaffen eine Zuschauerbasis aufzubauen die auch wieder einschaltet. Fantasy läuft noch recht gut aber richtig starkes Hardcore SciFi? Also ich kann schon verstehen das sie ein Setting gewählt haben das den Leuten ein Begriff ist bzw. einen Wiedererkennungsfaktor aufweist.

    Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen
    Wieso denn nicht? Warum sollte jede Angelegenheit etwas mit temporalem Zeug zu tun haben?
    Muss es nicht. Aber es scheint ab einen gewissen Punkt in der Geschichte ein wichtiger Teil der Gesellschaft zu sein. Vielleicht ähnlich wie die Raumfahrt. Die Serie muss ja nicht darum drehen aber Ignorieren könnte sie es auch nur schwerlich.
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 16.08.2016, 20:51.
    www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

  • #2
    Zitat von sven1310 Beitrag anzeigen

    Ein FanFilm:
    - Darf nicht mehr als 15 Minuten Spielzeit haben
    - Muss eine Original Story enthalten und darf keinen Bezug auf bestehende Star Trek Produktionen haben
    - Du darfst keine Prequels oder Sequels erstellen sondern nur eine in sich geschlossene Geschichte
    - es darf niemand an der Produktion beteiligt sein der jemals für CBS/Paramount gearbeitet hat
    - es dürfen nur Amateuere am Projekt beteiligt sein und keine Profis
    - Uniformen, Props usw. dürfen nur aus dem Offiziellen Shop von CBS/Paramount stammen (Cosplay ist wohl nicht gerne gesehen)
    - Es muss absolut Familien Freundlich sein. Heißt: Kein Sex, keine Gewalt, keine Alkohol, keine Zigaretten, kein Fluchen usw.

    Kurz gesagt: es wird so ziemlich alles verboten. Es können höchstens noch Kurzfilme gedreht werden und selbst die haben es nicht einfach. Kannst Du hier lesen.
    http://www.startrek.com/fan-films


    Das sind Richtlinien, deren Einhaltung es den Produzenten von Fanfilmen erlaubt FanFilme zu produzieren, ohne sich diese von CBS oder Paramount genehmigen lassen zu müssen. Diese Richtlinien verbieten also erstmal gar nichts. Sie stellen klar unter welchen Umständen es Rechteinhaber erlauben, dass andere ihre Marken nutzen. Ich darf mir auch nicht ohne weiteres ein T-Shirt nähen und adidas draufschreiben.
    Stellt euch doch mal vor, Puma würde heute sagen man dürfe kurzärmliche Oberteile mit dem Namen Puma herstellen, wenn keine (ehem.) Mitarbeiter von Puma beteilgt sind, das Raubkatzenlogo von offiziellen Pumaläden kommt und auf den T-Shirts keine nicht familienfreundlichen Inhalte oder Bilder gezeigt werden. Da würde doch auch keiner sagen "Oh Puma verbietet so vieles." Die Rechteinhaber wollen halt mir ihrer Marke Geld verdienen. Was man bei geistigem Eigentum oft FanFic nennt, wird bei fast allem anderen als Produktpiraterie bezeichnet. Das muss sich ein Rechteinhaber halt nicht ewig gefallen lassen.

    Kommentar


    • #3
      Muss eine Original Story enthalten und darf keinen Bezug auf bestehende Star Trek Produktionen haben
      - Du darfst keine Prequels oder Sequels erstellen sondern nur eine in sich geschlossene Geschichte
      - es darf niemand an der Produktion beteiligt sein der jemals für CBS/Paramount gearbeitet hat
      - es dürfen nur Amateuere am Projekt beteiligt sein und keine Profis
      - Uniformen, Props usw. dürfen nur aus dem Offiziellen Shop von CBS/Paramount stammen (Cosplay ist wohl nicht gerne gesehen)
      - Es muss absolut Familien Freundlich sein. Heißt: Kein Sex, keine Gewalt, keine Alkohol, keine Zigaretten, kein Fluchen usw.
      Bis auf die 15 Minuten alles nachvollziehbar im Sinne der Produktrechte.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen

        Bis auf die 15 Minuten alles nachvollziehbar im Sinne der Produktrechte.
        - Man darf sich keine Fortlaufende Geschichte ausdenken. Warum?
        - Jeder der je für CBS/Paramount gearbeitet hat darf je wieder was mit einer Fan Produktion zu tun haben. Mit welchem Recht verbieten sie Ihren Ehemaligen Mitarbeitern das? Wohlgemerkt nicht nur Schauspielern sondern auch Maskenbuilder, Schneider, Kameraleute egal was. Ein komplettes Verbot sich sogar Unentgeldlich zu angagieren.
        - Der FanFilm darf nur von "amateuren" erstellt werden. Heißt das wenn jemand wie Dough Drexler oder Tobias Richter das Projekt umsonst Unterstützen möchten, wäre das nicht erlaubt da sie ja Profis sind. Oder wenn ich einen Schneider im Freundeskreis hätte der sich anbieten würde die Uniformen umzunähen, dann dürfte der es nicht denn er ist ja ein Profi. Mit welchem Recht bitteschön verbietet man das?
        - Uniformen, Props etc. dürfen (soweit vorhanden) nur noch aus dem CBS Shop kommen. Man will ernsthaft selbst Gebastelte Sachen verbieten?

        Die Regeln sagen klar aus. Wir wollen keine FanProduktionen, nur euer Geld, das reicht uns.

        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
        Das sind Richtlinien, deren Einhaltung es den Produzenten von Fanfilmen erlaubt FanFilme zu produzieren, ohne sich diese von CBS oder Paramount genehmigen lassen zu müssen. Diese Richtlinien verbieten also erstmal gar nichts. Sie stellen klar unter welchen Umständen es Rechteinhaber erlauben, dass andere ihre Marken nutzen. Ich darf mir auch nicht ohne weiteres ein T-Shirt nähen und adidas draufschreiben.
        Stellt euch doch mal vor, Puma würde heute sagen man dürfe kurzärmliche Oberteile mit dem Namen Puma herstellen, wenn keine (ehem.) Mitarbeiter von Puma beteilgt sind, das Raubkatzenlogo von offiziellen Pumaläden kommt und auf den T-Shirts keine nicht familienfreundlichen Inhalte oder Bilder gezeigt werden. Da würde doch auch keiner sagen "Oh Puma verbietet so vieles." Die Rechteinhaber wollen halt mir ihrer Marke Geld verdienen. Was man bei geistigem Eigentum oft FanFic nennt, wird bei fast allem anderen als Produktpiraterie bezeichnet. Das muss sich ein Rechteinhaber halt nicht ewig gefallen lassen.
        Ich finde ja das die Sachlage hier etwas anders ist. Ohne diese "Produktpiraten" gäbe es die Marke garnicht mehr.

        Fan Filme gibt es seit den 70ziger. In den letzten 10 bis 15 Jahren sind sie richtig in Schwung gekommen. CBS hat es aber nicht die Bohne interessiert und sich auch nicht mit den Fans hingesetzt. Plötzlich haut man mit der Keule drauf und das auch auf nicht kommerzielle Fan Projekte und das soll ok sein? Ich persönlich finde Nein. Es gab auch andere Möglichkeiten sich mit den Fans zu arrangieren. Vielleicht ähnlich wie bei Star Wars.
        www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

        Kommentar


        • #5
          In der Epoche zwischen Enterprise und TOS? Star Trek:
          Pacific, Horizon 2, Axanar, Continues, Phase II, New Voyages, Farragut, Exeter, Captain Pike Movie, Anthology und es gab noch ein paar andere mehr oder weniger Ambitionierte Projekte auf die ich zwischendurch mal gestolpert bin..... aber dessen Namen ich vergessen habe. Sorry.
          Nein, ich wollte wissen welcher Serien sich CBS davon denn schon entledigt hat? Mir fällt da keine ein. New Voyages/Phase II ist ja ein Projekt und ich glaube das Ding ist schon vor einiger Zeit gestorben.

          Zitat von sven1310 Beitrag anzeigen
          Continues ist am Ende. Ich kenne jetzt keine Details ob und wie sie sich geeinigt haben, aber sie veröffentlichen nächsten Monat Ihre letzte Episode.
          Das wäre mir Stand jetzt völlig neu. Wie kommst du da jetzt drauf? Dazu hätte ich auf jeden Fall gerne eine Quelle von dir, denn ich verfolge den Fall mit großem Interesse und mir ist so eine Aussage bisher noch nicht begegnet.
          "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
          Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
            [FONT=&quot][SIZE=13px][FONT=&quot][SIZE=13px] Nein, ich wollte wissen welcher Serien sich CBS davon denn schon entledigt hat? Mir fällt da keine ein.
            Laut den neuen Richtlinien sind eigentlich alle Projekte erstmal nicht erlaubt da sie mehr oder weniger gegen die Richtlinien verstoßen und da sie nicht offiziel von CBS abgesegnet wurden, können sie auch in der Form nicht weitermachen ohne das Risiko einzugehen verklagt zu werden.

            Es wird kein Horizon 2 geben. Da hatte CBS sich direkt an den Macher gewendet. Star Trek Renegade hat seine erst begonnen Dreharbeiten abgebrochen und entfernt alle Star Trek Bezüge. usw. Mehrere Projekte warten auf Klärung, entfernen die Star Trek Bezüge, wurden eingestellt oder hoffen auf das Beste und setzen auf Fair Use.

            Hier findest Du z.b. eine Liste.
            http://axamonitor.com/doku.php?id=guidelines_aftermath

            Sie ist natürlich nicht Vollständig aber besser als nichts.

            Außerdem hat wohl CBS auch das (nicht kommerzielle) Enterprise-D Virtual Tour Projekt unter druck gesetzt. Ob es jemals das Licht der Welt erblicken wird ist zu bezweifeln. Was ich sehr schade finde. Ich bin zufällig drüber gestolpert. Wenn Du willst, kann ich das auch verlinken?

            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
            [FONT=&quot][SIZE=13px]
            New Voyages/Phase II ist ja ein Projekt und ich glaube das Ding ist schon vor einiger Zeit gestorben.
            Soweit ich weiß ist New Voyagers noch in der Produktion gewesen. Als die Richtinien Veröffentlich wurden, haben sie Ihre Homepage allerdings komplett dicht gemacht. Ihr Youtube Kanal existiert jedoch noch.

            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
            [FONT=&quot][SIZE=13px][FONT=&quot][SIZE=13px]
            Das wäre mir Stand jetzt völlig neu. Wie kommst du da jetzt drauf? Dazu hätte ich auf jeden Fall gerne eine Quelle von dir, denn ich verfolge den Fall mit großem Interesse und mir ist so eine Aussage bisher noch nicht begegnet.
            Ich komme drauf weil Vic Mignogna es auf der offiziellen Homepage so geschrieben hat:
            Zitat:
            We have a plan to bring STAR TREK CONTINUES to a close with an outstanding final episode arc.
            We are working at warp speed to complete STAR TREK CONTINUES. Below is a photo of the bottom of the last page of the script for the final episode in our series.
            Quelle:
            http://www.startrekcontinues.com/blog.html
            "Our Love Letter to STAR TREK"

            Laut der Seite ist die nächste Episode angekündig für:
            September 2: Salt Lake Comic Con world premiere
            September 3: Fan Expo Canada screening and Internet release
            Ich gehe mal davon aus dass das die letzte Episode sein wird auf die er sich in seinem Block bezieht.


            www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

            Kommentar


            • #7

              In dem Blog bei Startrek continues steht aber auch: Zitat "We are awaiting further clarification, but I am optimistic about completing our planned series and I would like to ask all of our fans to remain optimistic with us. We have a plan to bring STAR TREK CONTINUES to a close with an outstanding final episode arc."

              Das heisst für mich die versuchen alles um alle noch fehlenden geplanten Folgen zu veröffentlichen und halt die Serie auch mit einer finalen Folge abzuschliessen.
              Die schreiben ja nicht das die Finale Episode die jetzt erscheindende Episode ist.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                Bis auf die 15 Minuten alles nachvollziehbar im Sinne der Produktrechte.
                Okay die 15 Minuten sind reichlich knapp bemessen.

                Andererseits:
                Mich wundert (seit Jahren) dass CBS/Paramount (und andere Rechteinhaber) überhaupt irgendwelche Zugeständnisse machen, denn sie müssten es nun wirklich nicht, was die rein rechtliche Seite angeht. Solange die Fan-Filme nicht wirklich als Konkurrenz wahrgenommen werden konnten hat es auch die Rechteinhaber wohl auch nicht wirklich gejuckt - da nun aber AXANAR nicht nur qualitativ ebenso gut, sondern besser, aussieht, als das Original, und wenn dann zusätzlich mal eben 1 Million Dollar durch Spenden zusammenkommen (von denen sicherlich ein paar Dollar NICHT den Weg in die Produktion finden), dann wundere ich mich nicht, wenn der Rechteinhaber mehr als nur einen kritischen Blick riskiert.

                Als FF-Autor freue ich mich natürlich darüber DASS die Rechteinhaber in der Hinsicht bisher weitgehend stillgehalten haben - aber ich bin mir der Tatsache bewusst, dass es eben kein Dauerzustand bleiben muss, da die Rechte an den von mir verwendeten Franchises eben nicht bei mir liegen, sondern bei denen. Und sollten die irgendwann mal sagen "Ab sofort ist damit Schluss!" dann werde ich nicht überlegen, ob das fair ist, sondern eher, warum ich nicht intensiver meine Original-Fiction-Projekte verfolgt habe, denn da gehört alles mir, und da kann mir keiner reinreden, oder etwas verbieten.
                Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von sven1310 Beitrag anzeigen
                  OK, aber ich hoffe du siehst selbst, dass da teilweise einige Produktionen proaktiv geworden sind oder von alleine aufgehört haben. Gerade New Voyages/Phase II war schon vor den Richtlinien und vor der Klage gegen Axanar gestorben. Die Webseite war meines Wissens schon länger dicht. Auf jeden Fall schon vor den Richtlinien, denn die hatte ich versucht für eine Recherche zu Fanfilmen zu besuchen. James Cawley ist auch schon länger aus der Fanfilmszene verschwunden und hat sich jetzt stattdessen seine Sets offiziell für Touren lizensieren lassen. Die Entscheidung keine Fanfilme mehr zu machen hatte mit dem Aufwand rund um die Kickstarter Campagnen zu tun und es hätte irgendwann keinen Spaß mehr gemacht.

                  Aktuell sind noch drei Episoden in der Post-Produktion und sollen erst fertiggestellt werden, wenn James mit CBS darüber gesprochen hat.

                  Siehe hier: http://forums.stnv.de/forum/star-tre...s-is-stnv-dead





                  Ich komme drauf weil Vic Mignogna es auf der offiziellen Homepage so geschrieben hat:
                  Zitat:


                  Quelle:
                  http://www.startrekcontinues.com/blog.html
                  "Our Love Letter to STAR TREK"

                  Laut der Seite ist die nächste Episode angekündig für:
                  September 2: Salt Lake Comic Con world premiere
                  September 3: Fan Expo Canada screening and Internet release
                  Ich gehe mal davon aus dass das die letzte Episode sein wird auf die er sich in seinem Block bezieht.
                  Hier missverstehst du Vic. Continues war auf 13 Episoden ausgelegt und sollte ein spezifisches Ende haben. Die Enterprise sollte ins Raumdock fliegen wo sie dann für den Umbau bis The Motion Picture bleibt. Episode 7 kommt im September raus und Vic ist optimistisch, dass sie ihren geplanten abschließenden Storybogen vollenden können. Das wird aber nicht in Episode 7 passieren. Vic redet also klar von mehr Episoden nach der Veröffentlichung von Episode 7 im September.
                  "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                  Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                    Bis auf die 15 Minuten alles nachvollziehbar im Sinne der Produktrechte.
                    Du sollst eben keinen abendfüllenden Kinofilm drehen können, das will Paramount sich selbst vorbehalten. Daher auch die Einschränkung, dass es abgeschlossene Geschichten sein müssen.
                    "En trollmand! Den har en trollmand!"

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X