Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek-Ein politisches Märchen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek-Ein politisches Märchen

    Ist euch mal aufgefallen, dass Star Trek deutliche Anleihen am Weltgeschehen nimmt. Die Klingonen wirken wie eine Verulkung der Sowjets im Cold War. Die Romulaner sind eine überspitzte Variante der Römer und (Überraschung) die gesamte ENT Season 3 ist eine riesen Irakkriegspropagandaanhetze.
    "Die Goa`Uld sind falsche Götter. Nur die Ori weisen uns den Weg zur Erleuchtung" Ori-Prior
    "Die Menschheit KANN Aggressiv sein wenn sie will, aber sie hat die Wahl" Cpt. Kirk

  • #2
    Man nennt die Klingonen ja auch, die Russen des Weltalls.
    Star Trek 6 hatte auch ziemliche Anlehnungen an den damaligen kalten Krieg.
    Die Klingonen wollten sich mehr öffnen für andere, was Hardliner nicht wollten, wie Gorbatschow mit seinem Glässernen ... Dingsda. (Sorry, wenns mir einfällt, editiere ichs rein). Er fing an mit dem Westen zu reden.
    Die Klingonen fingen an mit der Föderation zu reden..
    Und es gibt auch noch mehr anleihen, die ich aber jetz nich ausm Kopf weis.. ^^

    Hab ENT nich wirklich geschaut..
    80) Wenn es arbeitet, verkaufe es. Wenn es gut arbeitet verkaufe es teurer. Wenn es nicht arbeitet, vervierfache den Preis und verkaufe es als Antiquität!

    http://psypiet.mybrute.com

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Assimilirer07 Beitrag anzeigen
      Ist euch mal aufgefallen, dass Star Trek deutliche Anleihen am Weltgeschehen nimmt. Die Klingonen wirken wie eine Verulkung der Sowjets im Cold War. Die Romulaner sind eine überspitzte Variante der Römer
      Zusätzlich sollen die ursprünglichen Romulaner an die Chinesen der 60er bzw. deren Bild im Westen angelehnt sein.

      Bei den Klingonen finde ich schwingen auch ein bisschen die Nazis mit, allein die doch recht aussagekräftige Geste, die traditionell zum "Qa'pla" gehört oder der ganze Militarismus und die auf dem Krieg aufgebaute Gesellschaft.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
        Bei den Klingonen finde ich schwingen auch ein bisschen die Nazis mit, allein die doch recht aussagekräftige Geste, die traditionell zum "Qa'pla" gehört oder der ganze Militarismus und die auf dem Krieg aufgebaute Gesellschaft.
        Das gab's aber alles schon lange vorher, den Hitlergruß usw. haben die Nazis ja auch nicht erfunden. Da haben sich nur Autoren und Nazis bei den gleichen Vorbildern bedient. Vermutlich werden da sogar seit 2500 Jahren weltweit relativ ähnliche Gesten verwendet, hier reagiert man nur auf manche etwas anders. Die Römer haben ja auch immer schön den Arm gehoben und waren keine Nazis.
        Zuletzt geändert von Makrovirus; 26.12.2007, 21:34.
        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
          Das gab's aber alles schon lange vorher, den Hitlergruß usw. haben die Nazis ja auch nicht erfunden. Da haben sich nur Autoren und Nazis bei den gleichen Vorbildern bedient. Vermutlich werden da sogar seit 2500 Jahren weltweit relativ ähnliche Gesten verwendet, hier reagiert man nur auf manche etwas anders. Die Römer haben ja auch immer schön den Arm gehoben und waren keine Nazis.
          Klar, aber zu der Zeit des ST-Konzepts waren die Klingonen nunmal "die Bösen". Und wo bedient man sich da gern mal? Im Falle des Amerikas des kalten Kriegs natürlich bei den Russen, direkt danach stehen aber die Nazis auf der Liste.

          Also sei es mir verziehen, wenn ich diese Einflüsse nicht bis ins alte Rom zurückführe

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
            Klar, aber zu der Zeit des ST-Konzepts waren die Klingonen nunmal "die Bösen". Und wo bedient man sich da gern mal? Im Falle des Amerikas des kalten Kriegs natürlich bei den Russen, direkt danach stehen aber die Nazis auf der Liste.

            Also sei es mir verziehen, wenn ich diese Einflüsse nicht bis ins alte Rom zurückführe
            Trotzdem finde ich, das die Klingonen mehr von unserer Vorstellung der Wikinger haben, als von den Nazis. Den ganzen Tag Gemetzel und nach einem ehrenvollen Tod in der Schlacht dann ab in's Paradis. Das man sich die eine oder andere Geste beim Militarismus der Nazis abgeguckt haben mag streite ich garnicht ab, aber ich glaube nicht dass sie die ST-Nazis darstellen sollten, jedenefalls verhalten sie sich nicht unbedingt so.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              Ich finde die Klingonen haben eher was von den Mongolen, nicht zuletzt wegen ihres Äußeren.

              Nazianleihen wurden wohl eher bei den Cardis verarbeitet(Todeslager auf Bajor), aber selbst hier sind die Parallelen nicht so eindeutig.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                Trotzdem finde ich, das die Klingonen mehr von unserer Vorstellung der Wikinger haben, als von den Nazis.
                Hat die Naziideologie sich nicht auch von den Wikingern und nordischer Mythologie inspirieren lassen?

                Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                Ich finde die Klingonen haben eher was von den Mongolen, nicht zuletzt wegen ihres Äußeren.
                Vor allem die aus TOS. Kor würde jederzeit als Dschingis Kahn durchgehen

                Das Empire aus dem Spiegeluniversum benutzt auch nen ähnlichen Gruß wie die Nazis.
                Es gibt viele Völker in ST die von der realität inspiriert wurden. In Ent gab es doch mal diese gruppe von Pilgern, die die Crew für die entweiung der Spären töten wollen. Dürfte von der Ami Sichtweise des Islam inspiriert sein
                DIE GÖTTIN
                "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Admiral Piet Beitrag anzeigen
                  Hat die Naziideologie sich nicht auch von den Wikingern und nordischer Mythologie inspirieren lassen?
                  Ja, wobei das mit den echten Wikingern nicht unbedingt was zu tun hatte. Man hat sich eben genommen, was man wollte und den Rest so verdreht, damit es eine glorreiche Vergangenheit ergibt, die mit der damaligen politik übereinstimmte.
                  Das ich TOS gesehen hab, ist leider schon sehr lange her und mit den Mongolen kenne ich mich auch nicht wirklich aus, so dass ich das jetzt nicht wirklich einschätzen kann.
                  Zuletzt geändert von Makrovirus; 26.12.2007, 22:31.
                  When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                  Kommentar


                  • #10
                    man kann ja nun auch nicht immer die nazis als ultimatives beispiel von jeglichen bösen sehen. wenn es eine spezies mit sowas wie ner rassenideologie gibt, dann könnte man die mit den nazis vergleichen. die nazis werden eher politisch und ideologisch definiert

                    Kommentar


                    • #11
                      das fand ich aber immer so interessant an ST, wie die weltpolitik in dem szenario verarbeitet wird. und gerade der sechste kinofilm war wirklich großartig, was das anging. naja, der war in jeder hinsicht großartig.

                      Kommentar


                      • #12
                        Politisch ja, Märchen nein.
                        Allerdings könnte man es, vor allem TNG, vielleicht als Fabel im Scifi Gewand bezeichnen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Nazis waren nun auch angelehnt an heidnische Götter. Das Hakenkreuz z.B. stellt die Sonne dar, die in vielen heidn. Kulturen angebetet wird
                          "Die Goa`Uld sind falsche Götter. Nur die Ori weisen uns den Weg zur Erleuchtung" Ori-Prior
                          "Die Menschheit KANN Aggressiv sein wenn sie will, aber sie hat die Wahl" Cpt. Kirk

                          Kommentar


                          • #14
                            das passt doch zu den nazies. der führerkult war doch soetwas wie eine anbetung.
                            un ich bin der meinung das die kardassianer eher die nazies sind: vernichtungslager, extremer hochmut, ungerechte justiz, alles übermäßig prunkvoll...
                            chaos ist eine form der ordnung, die wir nicht verstehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Und außerdem war man sich mit den Cardis nie richtig grün. Die Klingonen wurden später immerhin zu Verbündeten, aber die Cardis...naja
                              "Die Goa`Uld sind falsche Götter. Nur die Ori weisen uns den Weg zur Erleuchtung" Ori-Prior
                              "Die Menschheit KANN Aggressiv sein wenn sie will, aber sie hat die Wahl" Cpt. Kirk

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X