Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Offene Enden / Lücken in Star Trek - was schmerzt am meisten ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Offene Enden / Lücken in Star Trek - was schmerzt am meisten ?

    - Ist Star Trek für Euch zu Ende erzählt ?
    - D.h. empfindet Ihr die Serien als vernünftig abgeschlossen ?
    - Mit welchen Folgen ward Ihr am Ende unzufrieden ?
    - Wo hat Euch "Alien of The Week" am meisten geärgert ?
    - Welche offen gebliebene Sachen interessieren Euch noch ?


    Hier mal eine Liste von Dingen, wo ich gerne noch mehr gehabt hätte:
    1. Maschinenplanet aus TMP
    2. Ursprung der Borg
    3. Was wurde aus V'Ger ?
    4. Was wurde aus T'Pol ?
    5. Ursprung / Herkunft der Q
    6. Besiedelung des Sonnensystems
    7. Krieg mit den Romulanern
    8. Wer waren die Iconianer ?
    9. Andromeda-Galaxis vs. Milchstraße
    10. Captain Robert Aprils Abenteuer
    11. Funktion des Warpantriebs
    12. Beitritt von Stratos zur Föderation

    Es geht dabei also um Dinge, die in den Serien / Filmen aufgekommen sind, zum Teil auch wie etwa die Andromeda-Galaxis oder der Krieg mit den Romulanern einfach nur erwähnt wurden, wobei es zum Teil ja Romane gibt, die diese Fragen behandeln.

    Deshalb die Zusatzfrage: Welche Romane schließen (off canon oder nicht) wichtige Lücken ?
    Zuletzt geändert von irony; 25.03.2010, 17:26.

  • #2
    Ich vermisse hauptsächlich die frühe Geschichte. Also beginnend damit, wie Cochrane es geschafft hat den Warpantrieb zu erfinden (Roman: "Die Föderation"), über die erste Besiedelung (dein Punkt 9) und vor allem den romulanischen Krieg. Genau diesen hatte ich mir in irgendeiner Form in ENT erwartet. Anschließend hätte mich auch die Gründung der Föderation interessiert. Also mit Beginn ENT#4. Damit hat für mich die Serie erst begonnen. Das ist für mich das beste Beispiel für ein offenes Ende. Die Abschlussepisode hat mir hier nicht gereicht.

    Eine Ära die dank Romane recht geschlossen ist, ist die s.g. "Lost Era" im Zeitraum zwischen ST-VI und TNG.
    "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

    Kommentar


    • #3
      Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
      Ich vermisse hauptsächlich die frühe Geschichte. Also beginnend damit, wie Cochrane es geschafft hat den Warpantrieb zu erfinden (Roman: "Die Föderation"), über die erste Besiedelung (dein Punkt 9)
      Entschuldigung , dieser Punkt ist jetzt bei mir Nr. 6, weil ich versucht habe, das noch ein bisschen zu ordnen. Die Besiedelung des Systems hätte ich gerne ausführlicher gehabt. Wurde zwar hier und da quer durch die Serien mal puzzle-teilchen-artig dargestellt, aber eben nicht richtig.
      Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
      und vor allem den romulanischen Krieg. Genau diesen hatte ich mir in irgendeiner Form in ENT erwartet.
      Da gibt es doch von MFB allerbeste Fanfiction .

      Und natürlich auch die offiziellen ENT-Romane, also
      - "The Good That Men Do"
      - "Kobayashi Maru"
      - "The Romulan War"
      wobei ich letzteren noch nicht kenne.

      Aber ich hätte das gerne in einer fünften Staffel von ENT onscreen gehabt .
      Zuletzt geändert von irony; 25.03.2010, 16:48.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
        Da gibt es doch von MFB allerbeste Fanfiction
        Jop, kenne ich und auch gelesen. Dennoch, ein wenig audiovisuelle Darstellung im TV (oder Kino aber ich will ja nicht gierig werden) würde mir da sehr gefallen. Vom späten Geschehen, also die Epoche ab TNG hat man sich eh schon satt gesehen. TNG, DS9, VOY und die Filme VIII bis X haben das Geschehen schon recht umfassend erzählt, jetzt würde ich gerne die bisher relativ unbeachtete frühe Geschichte sehen. Eben mit ENT als Zentrum und das Davor und Danach als neue Produktionen dazu. Von mir aus auch notfalls im Reboot-Paralelluniversum. Stoff gibt es ja noch genug, beweisen laufend die Romane.

        Und natürlich auch die offiziellen ENT-Romane, also
        - "The Good The Men Do"
        - "Kobayashi Maru"
        - "The Romulan War"
        wobei ich letzteren noch nicht kenne.
        Danke für den Hinweis. Die ENT-Romane habe ich bisher noch nicht wirklich beachtet. Aktuell lese ich die Titan-Reihe und im Anschluss wird Destiny begonnen. Widerspricht jetzt zwar meiner bevorzugten Epoche aber wenn schon Romane auf Deutsch rauskommen unterstütze ich auch auch den Verlag.

        Achja, der s.g. Krieg zwischen den Cardassianern und der Föderation wurde auch so vage angedeutet, dass mich näheres interessieren würde. Fällt wohl auch in den "Lost Era" Zeitraum wobei ich nicht weiss, ob dieser vielleicht eh in den Romanen bearbeitet wird. Kenne diese derzeit nur bis "Art of the impossible".
        "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

        Kommentar


        • #5
          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Da gibt es doch von MFB allerbeste Fanfiction .
          Dankeschön !

          Na gut, ist ja kein Geheimnis, nachdem ich die FF geschrieben empfinde ich allgemein die Ära rund im Enterprise am Interessantesten, allgemein so bis zur Gründung der Föderation bzw. die ersten Schritte dieses Völkerbundes. Die Gründung der Föderation und der Romulanische Krieg davor sind eigentlich durch TOS bzw. TNG historische Ereignisse, die es zu zeigen noch gegolten hätte und die mir nun schon abgehen.
          Würde ETP noch laufen würde in der TV-Saison 2009/2010 die neunte Staffel und damit das Jahr 2160 laufen und wir würden jetzt alle schon dem großen Showdown, dem Staffelfinale und der Beendigung des Romulanischen Krieges, entgegenfiebern.

          Davor, also die Ära zwischen dem ersten Kontakt 2063 und dem Jungfernflug der Enterprise, vermisse ich eigentlich nicht, da hat "Enterprise" eigentlich gut diese Zeit rekapituliert einerseits mit einer guten Rückblickfolge, die das NX-Programm vertiefte und anderseits auch mit den Meinungsverschiedenheiten mit den Vulkaniern, was hier eigentlich mehr oder weniger eine gröbere Stagnation nach der ersten Freude erwarten ließe. also nicht besonders spannend. Was so an wichtigem passiert ist, hat man wirklich nebenbei auch mal in ETP erwähnt und gezeigt (Terra Nova, Mars-Terraforming, erste Starbase wäre in Staffel 5 gekommen, etc.).

          Die Lücke zwischen ETP und TOS hätte ich ehrlich gesagt auch nicht so vermisst, aber nach ST11 wäre eine Captain Robau-Serie wirklich was tolles. Aber das gilt wohl speziell für mich und all jene, die sich vor allem durch das TOS- und ETP-Feeling, das ich durchaus unter einen Hut bringen kann, begeistern können. Eine Serie in der Ära wäre schön, aber ein großes Event und offene Fragen zu der Zeit gibt es eher nicht.

          Die Ära zwischen den TOS-Filmen und TNG sieht da schon anders aus, da wurde einiges erwähnt, u.a. dürften die Romulaner recht aktiv gewesen sein, mit den Klingonen gab es wohl wieder Ärger und Krieg gegen die Tzenkethi die Talarianer und die Cardassianer gab's da ja auch. Das klingt nach einer ereignisreichen Zeit, die hier vor allen von TNG und DS9 retrospektiv eingewoben wurde.

          Eine Excelsior-Serie mit Captain Sulu oder Enterprise-B mit Captain Harriman (Alan Ruck gibt mit Bart einen sehr autoritär wirkenden Captain ab, siehe "Of Gods an Men") wären da sehr interessant gewesen, vor allem auch optisch ansprechend, weil sie den Look der TOS-Movie-Ära übernehmen könnten und als Serie auch heutzutage noch zeitgemäß wirken würden.

          Achja, ein Potenzial, das echt verschenkt worden ist, ist der Roswell-Zwischenfall. Anstatt hier Spannung aufzubauen mit einem Erstkontakt vor dem offiziellen Erstkontakt mit Außerirdischen, wurde das Thema in einer zwar unterhaltsamen aber recht "kleinen" Ferengi-Klamaukfolge verbraten. Wirklich schade darum, da hätte man in einer SciFi-Serie mehr machen können.

          Meine Rangfolge der zu schließenden Lücken:

          1) Romulanischer Krieg, anschließend die Föderationsgründung
          2) Erste Hälfte des 24. Jahrhunderts, Tomed-Zwischenfall und die Kriege inbegriffen
          3) Lücke zwischen ETP und TOS mit am besten TOS-typischen Elementen und vielleicht einer Klingonen-Vorgeschichte
          Zuletzt geändert von MFB; 25.03.2010, 18:15.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            Die Gründung der Föderation und der Romulanische Krieg davor sind eigentlich durch TOS bzw. TNG historische Ereignisse, die es zu zeigen noch gegolten hätte und die mir nun schon abgehen.
            Was mich da auch besonders schmerzt, ist der nun ausgefallenen fünften ENT-Staffel geplante Besuch der NX-01 Crew in der Wolkenstadt Stratos, bekannt aus der TOS-Episode "The Cloud-Minders"

            Vielleicht noch ein Hinweis an alle: Falls möglich (und sinnvoll) wäre vielleicht eine (ggf. durchnummerierte) Liste wie im Eröffnungspost nicht schlecht, so dass man die schmerzlichsten Dinge, die vermisst werden, irgendwann mal, wenn genug zusammen kommt, irgendwie übersichtlich zusammenfassen kann .

            EDIT: Das muss auch keine ewig lange Liste werden, wenn jemandem drei, vier Punkte einfallen, ist das ja erst mal auch schon mal was, und man kann es ja immer noch ergänzen bzw. zusammentragen.
            Zuletzt geändert von irony; 25.03.2010, 17:43.

            Kommentar


            • #7
              Was mir fehlt?

              1. Mehr Infos über die Urhumanoiden - eine der interessantesten Ideen in ST - und sie wurde nur einmal thematisiert.

              2. Was wurde aus den Suliban/dem TCW - so wirr alles drumherum war, hätte ich nichts gegen einen sinnvollen Ausblick einzuwenden.

              3. Was wird aus Cardassia Prime - schafft es den Wiederaufbau? Kehrt die Union zu alter Größe zurück?

              4. Wann kommt denn nun endlich der Tranwarpantrieb (nahezu in jeder Zukunftsfolge zu sehen, aber es passiert ja doch nie).

              5. (nicht ernst gemeint) Was mich am meisten interessiert: WIE BITTE KONNTE JANEWAY ZUM ADMIRAL WERDEN?
              "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
              die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
              (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

              Kommentar


              • #8
                Die Suliban und der Time-War versus Zeitschiff Relativity. Wo ist Captain Braxton, wenn man ihn mal braucht?
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                  5. (nicht ernst gemeint) Was mich am meisten interessiert: WIE BITTE KONNTE JANEWAY ZUM ADMIRAL WERDEN?
                  Ich muss sagen, dass ich diesbezüglich immer folgenden Dialog aus Hidden Frontier mochte (leider anch nemesis Canon-Unverträglich geworden):

                  Knapp: "You sound like captain Janeway."
                  Cole: "ADMIRAL Janeway."
                  Knapp: "What? She made admiral already? She beat us to it, Jen!"
                  Cole "Don't worry, they gave her a desk job. Put her in a place where she can't do any more harm."
                  Knapp: "Oh? Where?"
                  Cole: "Department of temporal investigations. Fitting punishment, eh?"
                  Knapp: "And just when I thought, Starfleet Command didn't have a sense of humour..."



                  On-Topic:

                  Was ich am meisten vermisse:

                  1. Eine generelle Fortsetzung der Zeitlinie, wobei sich die Romane da ja gute Mühe geben. Mich würde ein Sprung um nochmal vielleicht hundert Jahre interessieren, vielleicht mit dem anklingenden Versuch der Föderation, sich als galaktische Zentralregierung zu etablieren.

                  2. Die Andromeda-Galaxie bietet wirklich interessante Möglichkeiten, aber ich glaube dass man die lieber zur Milchstraße kommen lassen sollte als umgekehrt. In TOS klang ja schon an, dass "da drüben" etwas nicht in Ordnung ist. Vielleicht breitet sich das auf die Milchstraße aus.

                  3. Eine generelle Beschäftigung mit den Urhumanoiden, den Bewahrern und den ganzen anderen, alten und ausgestorbenen Rassen wäre auch interessant. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass sie alle aus demselben Grund verschwunden sind (man denke etwa an die Protheans aus Mass Effect).

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                    2. Die Andromeda-Galaxie bietet wirklich interessante Möglichkeiten, aber ich glaube dass man die lieber zur Milchstraße kommen lassen sollte als umgekehrt. In TOS klang ja schon an, dass "da drüben" etwas nicht in Ordnung ist. Vielleicht breitet sich das auf die Milchstraße aus.
                    Zwar vermutlich nicht ganz das was du meinst, aber hier würde ich die Romane empfehlen in denen die Neyel thematisiert werden. Diese sind in der kleinen Magellanschen Wolke beheimatet. In welchen Büchern sie genau vorkommen müsste man bei Interesse ergooglen. Ich kenne hier aber "The Sundered" aus der Lost Era Reihe und "Der rote König" von Titan. Eine recht interessante Storyidee wo zumindest ein wenig intergalaktisches Feeling aufkommt.
                    "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                      2. Die Andromeda-Galaxie bietet wirklich interessante Möglichkeiten, aber ich glaube dass man die lieber zur Milchstraße kommen lassen sollte als umgekehrt.
                      Zu diesem Punkt Andromeda gibt es einige Romane, müsste mal recherchieren, welche das sind. Q-Continuum, oder so, ist eine Reihe, wo ein Wesen names 0 in unsere Galaxis einzudringen versucht, weswegen von den Q die galaktische Barriere errichtet wurde, aber ich glaube, 0 kommt nicht aus Andromeda, könnte aber sein.
                      Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                      In TOS klang ja schon an, dass "da drüben" etwas nicht in Ordnung ist. Vielleicht breitet sich das auf die Milchstraße aus.
                      In der TOS-Folge "By Any Other Name" wird gesagt, es gäbe in der Andromedagalaxis einen Strahlungsanstieg, der in 10.000 Jahren alles Leben auslöscht. Und die Androidenbauer aus der TOS-Folge "I, Mudd" stammen auch aus der Andromeda-Galaxis.

                      Kommentar


                      • #12
                        Meine Liste:

                        - Was ist aus Thomas Riker geworden? Hat Kira ihr Versprechen eingelöst?
                        - Was haben Chakotay und B'Elanna Torres während ihrer Zeit beim Maquis erlebt? Dabei geht es mir auch um deren Motivation, dem Maquis überhaupt beizutreten.
                        - Was hat Wesley mit dem Reisenden (im Anschluss an die Folge "Am Ende der Reise") alles erlebt und was hat ihn dazu bewogen, zur Sternenflotte zurückzukehren?
                        - Ist Commander Sisko jemals wieder aus dem Himmelstempel zurückgekehrt? Ist Jake zu einem ähnlichen Wrack geworden wie in der Folge "Der Besuch"?
                        - Was ist aus Tasha's Tochter Sela geworden?
                        - Was hat der Doktor in all den Jahren bei den Bewohnern der aus "Es geschah in einem Augenblick" bekannten Welt erlebt?
                        - Wie hat sich B-4 entwickelt, nachdem ihm das komplette Gedächtnis von Data überspielt wurde?
                        - Die Abenteuer von Captain Sulu (eine solche Serie war mal im Gespräch)
                        Mein Profil bei Last-FM:
                        http://www.last.fm/user/LARG0/

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                          - Ist Commander Sisko jemals wieder aus dem Himmelstempel zurückgekehrt?
                          DS9 Romanserie - "Season 9" Ich glaube mit Unity beginnts.

                          Aber bevor ich hier ausschließlich dazu übergehe irgendwelche ominösen Romane zu empfehlen hier nochmal meine Liste mit Nummerierung:

                          1) Entwicklung Warpantrieb + generelle wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Entwicklung bis zum WW3
                          2) Krieg Föderation-Romulaner
                          3) Gründung der Föderation
                          4) Erste Besiedelung durch Menschen
                          5) Krieg Föderation-Cardassianer
                          6) Ära zwischen ST-VI und TNG (teilweise abgehandelt durch Lost Era)
                          "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                            DS9 Romanserie - "Season 9"
                            Also solche Schund-Literatur lese ich schon mal gar nicht. Außerdem kann man alles, was in solchen Büchern steht, als nicht zum Kanon gehörig ansehen.
                            Mein Profil bei Last-FM:
                            http://www.last.fm/user/LARG0/

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                              Also solche Schund-Literatur lese ich schon mal gar nicht. Außerdem kann man alles, was in solchen Büchern steht, als nicht zum Kanon gehörig ansehen.
                              Kanon oder nicht, trotzdem haben diese Bücher eine Berechtigung und ihre Fans, und warum sollte die DS9 Romanserie - "Season 9" Schund-Literatur sein ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X