Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schiffskontrolle übernehmen (Prefix Code)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiffskontrolle übernehmen (Prefix Code)

    Hi ich weiß nicht ob diesen Theard schon gibt unterm such modus habe ich nichts gefunden. Jedenfalls in Tos kann kirk mit seiner enterprise über den computer mit einem code die von khann kontrolierte reliant kontrollieren und die Schilde senken. Warum benutzt janeway es nicht gegen die eniqux oder die eniqux gegen die voyager?

  • #2
    In Star Trek II: Der Zorn des Khan ist Kirk Admiral. Ich denke mal, dass ein Admiral andere Möglichkeiten hat als ein Captain, da er vom Rang her das Kommando eines anderen Schiffes, welches "nur" von einen Captain geführt wird übernehmen kann.

    Eniqux vs. eniqux Voyager, 2 Schiffe mit je einen Captain, keiner steht im Rang über dem Anderen.

    So meine Vermutung.

    Kommentar


    • #3
      Auch ich kann nur vermuten.
      Aber ich würde mal sagen, dass sich in hundert Jahren in Sachen Verteidigung einiges verändert hat. Kirk sagte ja in ST II "Damit niemand das tun kann, was wir nun vorhaben". Die Sternenflotte könnte auf den Vorfall mit der Reliant hin die Technik der Sternenflottenschiffe weiter aufgerüstet haben, sodass es wesentlich schwieriger wird, den Schild des anderen Schiffes zu knacken. Ich denke hierbei auch an überlegene Feinde, die eigentlich relativ schnell einen fünfstelligen Code geknackt haben dürften.
      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


      Kommentar


      • #4
        Ich denke nicht, dass das etwas mit dem Rang zu tun hat.
        Wenn ein Fall eintritt, bei dem diese Methode angebracht erscheint, befinden sich die Schiffe ja idR irgendwo im tiefen All - und es duerfte eher selten auch ein Admiral dabei sein. Und Subraumkommunikation ist auch nicht immer gegeben.

        Ich vermute, dass diese Codes in einer Schiffs-Datenbank sind, auf die zunaechst jeder Captain Zugriff hat. Gleichwohl duerfte jeder Captain einen ''Override''-Code fuer das eigene Schiff besitzen.

        Das bedeutet, dass
        • ein fuehrungsloses Schiff durchaus von einem anderen Schiff/Captain unter Kontrolle gebracht werden kann, aber
        • ein Schiff mit einem Offizier, der ueber die Kommando-Codes verfuegt, jedoch nicht so einfach von ausserhalb uebernommen werden kann. Es sei denn, ein Ingenieur hat einen besonderen Trick auf Lager...



        Noch etwas zu den Codes:
        Ich gehe mal davon aus, dass es nicht nur einfache 5-stellige Codes sind, sondern das ganze auch an Stimmenidentifikation geknuepft ist.
        .

        Kommentar


        • #5
          Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
          ein Schiff mit einem Offizier, der ueber die Kommando-Codes verfuegt, jedoch nicht so einfach von ausserhalb uebernommen werden kann. Es sei denn, ein Ingenieur hat einen besonderen Trick auf Lager...
          Solche Ingenieure waren ja eigentlich auf jedem Serienschiff vorhanden, Data und LaForge auf der Ente D, Tuvok und Seven of 9 auf der Voyager, O´Brien auf DS 9, Spock zu Kirks Zeiten.

          Noch etwas zu den Codes:
          Ich gehe mal davon aus, dass es nicht nur einfache 5-stellige Codes sind, sondern das ganze auch an Stimmenidentifikation geknuepft ist.
          An der Stelle frag ich mich immer, warum ausgerechnet eine Stimmidentifikation sicher sein soll, wenn die selben Schiffe meist Holodecks haben, welche so ziemlich alles absolut lebensecht nachstellen können, also auch ein physikalisch und anatomisch korrektes Abbildes der Person, dessen Stimme man gerade braucht (oder nur die relevanten Organe für Spracherzeugung ^.^).
          Hatte Neelix nicht mal eine komplett simulierte Holo-Lunge bekommen (sollen?), welche der Körper für eine echte hielt, weil sie eine exakte funktionierende Kopie war?
          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
            An der Stelle frag ich mich immer, warum ausgerechnet eine Stimmidentifikation sicher sein soll, wenn die selben Schiffe meist Holodecks haben, welche so ziemlich alles absolut lebensecht nachstellen können, also auch ein physikalisch und anatomisch korrektes Abbildes der Person, dessen Stimme man gerade braucht (oder nur die relevanten Organe für Spracherzeugung ^.^).
            Hatte Neelix nicht mal eine komplett simulierte Holo-Lunge bekommen (sollen?), welche der Körper für eine echte hielt, weil sie eine exakte funktionierende Kopie war?
            Ja, gutes Beispiel

            Theoretisch muesste ein Holodeck oder der Replikator auch DNA reproduzieren koennen. Bzw., anhand von Episoden wie Riker:2=? wissen wir ja, dass es so ist.
            Somit macht die Holotechnik eigentlich jegliche Sicherheitsinstallationen obsolet...
            .

            Kommentar


            • #7
              Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
              Ja, gutes Beispiel

              Theoretisch muesste ein Holodeck oder der Replikator auch DNA reproduzieren koennen. Bzw., anhand von Episoden wie Riker:2=? wissen wir ja, dass es so ist.
              Somit macht die Holotechnik eigentlich jegliche Sicherheitsinstallationen obsolet...
              Außer den 5stelligen Codes wenn man die Anzahl de Zeichen stark erhöht sind die ja auch schwerer zu knacken.

              Kommentar


              • #8
                Das wäre dann wieder der Fall für die Computerspezialisten und ihre Hackfähigkeiten, bei Voyager also Tuvok und Seven. Damit schätze ich die Chancen, einen Zahlen- Oder Buchstabencode zu knacken, recht hoch ein, denn wenn ein normaler Mensch/Captain/Admiral sich den Code merken und auch in Notsituationen (schnell) eingeben können muss, kann der nicht all zu komplex gestaltet werden
                Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Prohmeteus99 Beitrag anzeigen
                  Jedenfalls in Tos kann kirk mit seiner enterprise über den computer mit einem code die von khann kontrolierte reliant kontrollieren und die Schilde senken. Warum benutzt janeway es nicht gegen die eniqux oder die eniqux gegen die voyager?
                  Ich bezweifle, das ein Captain überhaupt Zugang zu solchen Adminpasswörtern eines fremden Schiffes oder anderer Einrichtungen hat. Das wäre ein gigantisches Loch in der Sicherheitsstruktur der Sternenflotte, stellt euch vor jeder Captain könnte sich auf Gutdünken Adminzugriff zu jedem Schiff der Sternenflotte verschaffen. Ein einziges faules Ei mit diesen Rang, könnte hier ungeheuren Schaden anrichten.
                  Wenn überhaupt, dann hat nur die Führungsspitze oder vielleicht ein Geheimdienst Zugriff zu so einer Datenbank, und das wahrscheinlich streng reglementiert. Ich würde eher vermuten, das Kirk hier wieder einmal außerhalb der Legalität gehandelt hat, und sich hier Zugriffsrechte besorgt hat, die selbst einem Admiral nicht so ohne weiteres zustehen.
                  Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                  Dr. Sheldon Lee Cooper

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                    Das wäre dann wieder der Fall für die Computerspezialisten und ihre Hackfähigkeiten, bei Voyager also Tuvok und Seven. Damit schätze ich die Chancen, einen Zahlen- Oder Buchstabencode zu knacken, recht hoch ein, denn wenn ein normaler Mensch/Captain/Admiral sich den Code merken und auch in Notsituationen (schnell) eingeben können muss, kann der nicht all zu komplex gestaltet werden
                    5 stellige Codes aus einer Auswahl von mehreren fantstilliiarden Zeichen kann sich jeder merken und sind doch nicht so leicht zu knacken zumal man ja nicht weiß welche Zeichen zur Wahl stehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also der Rang muss noch nicht mal admiral sein sondern nur leitender taktischer offizier das ist doch das was tuvok ist oder? Weil in der folge unimatrik zero teil 2 als tuvok assimieliert ist erlangen die borg durch die zugriffs codes kontrolle über die taktischen systeme der voyager und so die schilde ausschalten. Das zeigt das es solche codes noch gibt

                      Kommentar


                      • #12
                        In TNG war es auch noch möglich das Kommando eines anderen Schiffes zu übernehmen.
                        Folge-Die jungen Greise:

                        Zitat von Memory Alpha
                        2365 übernimmt die USS Enterprise (NCC-1701-D) die Kontrolle über die USS Lantree, nachdem man keinen Kontakt zur Crew erhalten hat. Dabei wird mithilfe des Hauptcomputers der USS Enterprise-D die Maschinen gestoppt, die Brückenkamera und der Quarantäne-Alarm aktiviert.
                        Der Code lautete Omicron-Omicron-Alpha-Gelber-Tagesstern-2-7.

                        http://de.memory-alpha.org/wiki/Prefix-Code
                        In Star Trek 2 erklärt Spock das man den Prefix Code eines anderen Sternenflottenschiffes als Captain in der Datenbank abfragen kann.

                        Zur Sicherheit kann man Ihn aber vom Ziel aus widerrufen, wodurch er unwirksam wird.
                        Wie genau man das macht, wissen wohl nur die richtigen Offiziere, wenn das Schiff also geentert oder Übernommen wird wissen die das wohl nicht.

                        Spock befürchtet das Khan clever genug ist um den Code zu ändern, aber wir wir ja aus dem Film wissen hat er es nicht gemacht / nicht gewusst wie es geht.

                        BTW: Ich schiebe das mal in ST-Allgemein.
                        Syndicate Multigaming
                        Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Aber Tuvok ist kein captain und er wusste den code von der voyager. Und es sah nicht so aus als ob die den mal eben umändern kännten

                          Kommentar


                          • #14
                            Vom eigenen Schiff weiß man natürlich auch als hoher Offizier die Zugangscodes. Warum die in Unimatrix Zero nicht von vornherein geändert wurden k.A. - In der TNG Folge "Schachzug" versucht Riker ja ebenfalls die Schilde der ENT zu senken woraufhin Data sich wundert, da Ihm egtl. bekannt sein muss das die Codes bei einer Entführung geändert werden.
                            Syndicate Multigaming
                            Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X