Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trägheitsdämpfer unmöglich ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trägheitsdämpfer unmöglich ?

    Die Trägheitsdämpfer sollen ja die tödliche G Kraft Beschleunigung vermeiden, aber das ist ja real nicht möglich.

    Jedenfalls gibt es physikalisch kein reaktion ohne aktion. Also müßten die Dämpfer immer mit einer - für die Besatzung - tödlichen Verzögerung aktiv werden.

    Oder ?!?

    Es gibt Berechnungen, wenn man ein Raumschiff mit 2G auf 0,5C bringt dauert das 2,5 Monate.
    Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
    Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
    Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

  • #2
    Trägheitsdämpfer sind nach heutigem Stand der Wissenschaft in der Tat völliger Humbug.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Ja, man hat die halt eingeführt, um ein technisches Problem welches wirklich existiert zu lösen (ähnlich wie bei den Heisenbergkompensatoren).
      Das diese Lösungen unseren heutigen wissenschaftlichen Ansichten völlig wiedersprechen bereitet wohl wirklich nur uns Fans Kopfzerbrechen
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Ich sehe das Problem nicht, denn solche Sachen kann man immer damit "retten", dass in der Zukunft halt etwas erfunden worden ist. Dies ist sowohl realistisch, als auch nicht zu wiederlegen.
        Denn vorstellen können wir uns es logischer Weise nicht. Denn es fällt uns immer schwer Dinge zu akzeptieren, die unserem logischen Denken wiedersprechen.

        Kommentar


        • #5
          DIe Heisenbergsche Unschärfrerelation ist immer noch ein Naturgesetz - weshalb die Kompensatoren unfug sind
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            und? was ist wenn die Gkräfte in Energie umgesetzt werden?

            problem gelöst

            Kommentar


            • #7
              Wie sagen "die Mutanten" in der DS9 Folge Sarina: "Wir können die Naturgesetzte nicht verändern stimmt, aber wir können sie verbiegen!"

              Kommentar


              • #8
                @ Lone Ranger

                Wie meinst du das ? Und was ist mit der Verzögerung der reaktion ?
                Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                Kommentar


                • #9
                  Das Problem mit der Reaktionszeit könnte man ziemlich einfach lösen: Eine Reaktion von 0 gibt es eigentlich nur wenn der Antrieb eingesetzt wird. Beim Antrieb weiß der Computer schon was passiert und könnte eigentlich das TDF direkt gleichzeitig einsetzen. Bei Beschuss oder so gehen die Crewmitglieder immer ein paar Meter fliegen, einfach weil der Computer nicht so schnell reagieren kann. Klingts einleuchtend?

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Iron Mike
                    @ Lone Ranger

                    Wie meinst du das ? Und was ist mit der Verzögerung der reaktion ?


                    wie ich das meine ?


                    bin ich Technik ?

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Lone Ranger

                      Naja, wenn man etwas dazu sagt sollte man schon Wissen wovon man redet.

                      @ Dax

                      Ja nett erklärt, aber physikalisch nicht möglich. Egal wie klein die Verzögerung auch ist, sie ist tödlich. Eine Speed von Warp 1 = sehr viel G. Ein Mensch hält aber nur 3G permanent und unter 10 kurz aus.

                      Aber egal, Star Trek Physik ist nicht immer logisch !
                      Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                      Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                      Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja nett erklärt, aber physikalisch nicht möglich. Egal wie klein die Verzögerung auch ist, sie ist tödlich. Eine Speed von Warp 1 = sehr viel G. Ein Mensch hält aber nur 3G permanent und unter 10 kurz aus.
                        Du hast ihn offensichtlich missverstanden. Die einzige gefährliche Beschleunigung geht vom Schiff selber aus (Torpedoeinschläge und ähnliches erzeugen keine tödlichen beschleunigungen). Und es ist theoretisch möglich dass der Computer die Beschleunigung des Schiffs und die Aktiviereung des TDFs absolut synchrnosiert.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja ich möchte es ja gern glauben, aber wie ich es ja Anfangs schon mal sagte gibt es keine reaktion (vom Computer) ohne aktion (Beschleunigung) und dies - mag es auch nur millisekunden sein - ist tödlich !
                          Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                          Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                          Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                          Kommentar


                          • #14
                            @Iron Mike: Deine Behauptungen basieren auf einer falschen Annahme.

                            Deine (falsche) Annahme:
                            Zeitpunkt t1: Beschleunigung
                            Zeitpunkt t2: Computer erfasst Beschleunigung
                            Zeitpunkt t3: Computer errechnet Konfiguration des TDF für die erfasste Beschleunigung und aktiviert TDF
                            In diesem Fall wäre die Verzögerung t3-t1, >0 und daher tödlich.

                            Es ist aber so gemeint:
                            Zeitpunkt t1: Computer errechnet Konfiguration des TDF für geplante Beschleunigung
                            Zeitpunkt t2: Computer aktiviert Beschleunigung und TDF absolut simultan.
                            In diesem Fall gibt es keine Verzögerung zwischen Beschleuningung und Aktivierung des TDF.

                            Kommentar


                            • #15
                              Star Trek technisch gut erklärt ! Ich gebe mich geschlagen.
                              Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                              Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                              Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X